" Umsonst habt Ihr es empfangen, umsonst gebt es!"
(Matthäus 10,8)

HOME  |  SITEMAP  |  KONTAKT  |  HILFE    
Bibelstudien Kostenlose
christliche Bücher
Kostenlose
christliche Ebooks
Über uns
 



 Predigten über wichtige Themen von Rev. Paul C. Jong

 

Grüßt einander


Paulus der Apostel hat den Heiligen in Rom und uns in seinem Brief gesagt, dass wir einander grüßen sollen. Wen können wir, die mit ganzem Herzen beim Herrn sind, in diesem Zeitalter noch grüßen? Wir können die Pastoren und die Gläubigen, die das Wort Gottes auf der ganzen Welt predigen, freudig grüßen. Wir können mit denen, die gerettet sind, weil sie die Bücher des Evangeliums von Wasser und Geist gelesen haben, die Gemeinschaft haben. Auch wir haben die Kirche, die Glaubenden und die Diener Gottes, die wir in Christi grüßen können.

Da nicht jeder an das Evangelium von Wasser und Geist glaubt, können die Rechtschaffenen nicht jeden grüßen. Es gibt nicht sehr viele Menschen auf dieser Welt, die wir freudig grüßen können. Es ist nur bedauerlich, dass es nicht sehr viele Menschen gibt, die an das Evangelium von Wasser und Geist glauben, die wir grüßen können und mit denen wir die Gemeinschaft im selben Glauben haben. Wir können keine Gemeinschaft mit den Sündern haben, die vorgeben, Diener Gottes in den weltlichen Kirchen zu sein.

 

So wie die Sünder und der Heilige Geist nicht zusammen wohnen können, können die Sünder und die Rechtschaffenen einander nicht grüßen. Diejenigen, die an das Evangelium von Wasser und Geist glauben, können Gott einen spirituellen Gottesdienst erweisen und für spirituelle Dinge arbeiten. Aber die Sünder, die den Sünderlass noch nicht empfangen haben, versuchen gerettet zu werden indem sie sich an das Gesetz Gottes halten und so können sie keine spirituelle Gemeinschaft mit den Rechtschaffenen haben. So wie ein Biest und ein Mensch sich nicht miteinander unterhalten können, können die Rechtschaffenen keine spirituelle Gemeinschaft mit den Sündern haben.

Wir können erkennen, dass die einzigen Menschen, mit denen Paulus die spirituelle Gemeinschaft hatte, diejenigen waren, die denselben Glauben wie er hatten. Wir wissen, dass es bedeutet, dass Paulus ihren Glauben anerkannt hat, wenn jemand die Gemeinschaft mit Paulus hatte. Also habe ich gedacht: „Wenn ich heutzutage der Kopf einer bestimmten Religion wäre, wen sollte ich besuchen und grüßen?“ Ich bin mir sicher, dass ich die Sokcho Kirche besuchen werde, wenn ich nach Sokcho gehe und die Gangneung Kirche, wenn ich nach Gangneung gehe. Ich kann die Diener Gottes und die Gläubigen treffen und mit ihnen Gemeinschaft haben und das Brot mit ihnen brechen. Außerdem kann ich die Häuser meiner Brüder und Schwestern dort besuchen und sie grüßen. Aber die Menschen, die ich grüßen kann, sind nur diejenigen, die an das Evangelium von Wasser und Geist glauben und diejenigen, mit denen ich denselben Glauben an den Heiligen Geist teile.

Wir können sehen, wie gesegnet diejenigen sind, deren Glaube von Paulus anerkannt wird. Wie wunderbar es ist, dass wir das Evangelium von Wasser und Geist haben und einander den Glauben bestätigen und einander grüßen. Glauben Sie an das Evangelium von Wasser und Geist, das Sie einander grüßen lässt? Können Sie gläubig, ohne Zweifel, Gott bekennen, dass Sie keine Sünde haben?

 

Ich hatte die Gelegenheit, Glaubensbrüder in China zu besuchen, als ich dort war. Ich habe einen Bruder besucht, der am Ufer des Heran Flusses lebte. Sobald wir am nächsten Morgen aufwachten, hat er ein großes Frühstück für uns vorbereitet. Wir saßen um einen großen Tisch herum, wie man es macht, wenn jeder der Familie dabei ist, und hatten eine wunderbare Gemeinschaft mit den dortigen Gläubigen. Außerdem gab es in einer nahen Stadt einen Evangelisten, der uns unbedingt treffen wollte. Also haben wir ihn besucht und hatten auch mit ihm die Gemeinschaft. Wir können jeden grüßen, der an das Evangelium von Wasser und Geist glaubt.

Wohin würde ich gehen, wenn ich in die Vereinigten Staaten reisen würde? Ich würde den Pastor Samuel Kim und seine Frau in Flushing, New York, besuchen. Außerdem würden ich die New Life Kirche besuchen um unsere Brüder und Schwestern dort zu treffen. Auch in Russland gibt es eine wiedergeborene Kirche, die ich vor ein paar Jahren besucht habe. In Japan würde ich gerne das Haus der Diakonin Soon-Ok Park in Tokio besuchen.

Wir sind die Rechtschaffenen, die durch unseren Glauben an das Evangelium von Wasser und Geist gerettet wurden. Wir wurden nicht wegen irgendwelcher Errungenschaften unseren Fleisches gerettet, sondern wegen der Gerechtigkeit Gottes, die wir durch unseren Glauben an das Evangelium von Wasser und Geist empfangen haben.

Wie Sie sehen können, gibt es Menschen, die die Rechtschaffenen grüßen sollen, so wie Paulus eine Anzahl von Menschen hatte, die er in Römer Kapitel 16 gegrüßt hat. So wie Paulus es getan hat, können wir nicht jeden Christen grüßen, weil nicht alle von ihnen den richtigen Glauben haben, sondern nur diejenigen, die die Gerechtigkeit Gottes kennen und daran glauben. Wir können nicht anders, als Gott dafür preisen, dass Er uns den Glauben, mit dem wir grüßen können und gegrüßt werden, gegeben hat.



Paulus hat uns gewarnt, dass wir uns von diesen Leuten fernhalten sollen

Angefangen in Vers 17, ist der zweite Rat, den Paulus uns gibt, dass wir von denen, die nur ihrem Bauch dienen, fernbleiben sollen. „Ich ermahne euch aber, liebe Brüder, dass ihr euch in Acht nehmt vor denen, die Zwietracht und Ärgernis anrichten entgegen der Lehre, die ihr gelernt habt, und euch von ihnen abwendet. Denn solche dienen nicht unserm Herrn Christus, sondern ihrem Bauch; und durch süße Worte und prächtige Reden verführen sie die Herzen der Arglosen“ (Römer 16:17-18).“ Es gibt diejenigen, die Christus nicht dienen, sondern ihrem eigenen Bauch. Sie sind diejenigen, die Streit unter den Glaubenden auslösen und die Naiven mit schönen Worten und schmeichelnden Reden täuschen. Wir dürfen solche Menschen nicht grüßen, sondern müssen uns von ihnen fernhalten.

Paulus hat uns gewarnt, dass wir uns von solchen Menschen fernhalten sollen, weil sie sich nur an Problemen in der Kirche erfreuen, diejenigen stören, die wirklich an Gott glauben und die Naiven nur versammeln, um ihre eigene Gier zu befriedigen. Solche schwindelnden, christlichen Anführer versuchen die Menschen in der Sünde gefangen zu halten, indem sie ihren Anhängern beibringen, das Gesetz vollkommen zu befolgen. Sie füllen nur im Namen Jesu ihren eigenen Bauch und täuschen die Unschuldigen. Wir brauchen sie nicht zu grüßen, da es ihr Amt ist, nur ihren eigenen Bauch zu füllen.



Das Evangelium von Wasser und Geist muss in allen Ländern verbreitet werden!

Drittens hat Paulus von der Notwendigkeit gesprochen, das Evangelium in allen Ländern zu verbreiten. In Vers 26 steht: „Nun aber offenbart und kundgemacht ist durch die Schriften der Propheten nach dem Befehl des ewigen Gottes, den Gehorsam des Glaubens aufzurichten unter allen Heiden...“ Das Evangelium von Wasser und Geist, das Paulus gepredigt hat, ist wirklich das Evangelium, an das alle Länder glauben und ihm gehorchen müssen. Nur leider sind nun die meisten Regionen, in denen Paulus Kirchen mit denen, die an das Evangelium von Wasser und Geist geglaubt haben, gepflanzt hat, islamische Regionen geworden.

Zu der Zeit ging Paulus in diese Regionen und hat unter denjenigen, die an das Evangelium von Wasser und Geist glaubten, das die Gerechtigkeit Gottes enthält, Kirchenführer ausgebildet. Das war so ähnlich, wie wir Arbeiter in unsere Kirchen schicken, nachdem wir sie in unserer Missionsschule ausgebildet haben. Obwohl die Kirchen zu der Zeit ihren Glauben an „einen Herrn, einen Glauben, eine Taufe“ (Epheser 4:5) gehalten haben, konnten sie ihren Glauben an das Evangelium nicht halten, weil sie das Evangelium nicht schriftlich festgehalten haben.

 

Gerade jetzt sind wir dabei unsere Bücher ins Türkische zu übersetzen. Jemand aus der Türkei war von unseren englischen Ausgaben beeindruckt und hat sich freiwillig gemeldet um sie zu übersetzen. Wir fangen nun an das Evangelium von Wasser und Geist dort zu predigen, wo Paulus selber einmal das Evangelium gepredigt hat und die Kirchen Gottes gepflanzt hat. Wir predigen dasselbe Evangelium, das Paulus in derselben Region gepredigt hat, die er besuchte. Das Evangelium, das Paulus gepredigt hat, war das Evangelium von Wasser und Geist, das alle Nationen nur durch den Glauben und dem Gehorsam daran retten kann.

Im letzten Kapitel von Römer sagt Paulus den Heiligen in Rom, dass sie einander grüßen sollen, von denen fortbleiben sollen, die nur ihren eigenen Bauch füllen und das Evangelium von Wasser und Geist in allen Ländern verbreiten sollen.



Das Evangelium von Wasser und Geist wird uns stärken

Die vierte Sache, die Paulus erwähnt hat, war, dass dieses Evangelium von Wasser und Geist die Weisheit Gottes ist, die uns aufrichten wird. „Dem aber,der euch stärken kann gemäß meinem Evangelium und der Predigt von Jesus Cristus, durch die das Geheimnis offenbart ist, das seit ewiren Zeiten verschwiegen war, nun aber offenbart und kundgemacht ist durch die Schriften der Propheten nach dem Befehl des ewigen Gottes, den Gehorsam des Glaubens aufzurichten unter allen Heiden: dem Gott, der allein weise ist, sei Ehre durch Jesus Christus in Ewigkeit! Amen“ (Römer 16:25-27). Was konnte die Heiligen in Rom aufrichten? Es war das Evangelium von Wasser und Geist von Paulus, das die Heiligen in Rom aufrichten konnte und es auch getan hat. Dieses Evangelium ist auch die Weisheit Gottes.

In dem Evangelium, das Gott uns gegeben hat, ist Seine Weisheit. Dieses Evangelium hat die Macht, alle Sünden fortzunehmen, selbst derer, die voller Mängel sind. Diejenigen, die an das Evangelium von Wasser und Geist glauben, werden nicht nur frei von Sünde gemacht, sondern auch zu den Predigern dieses Evangeliums, egal wie schwach und voller Mängel sie sein mögen. Nur die Weisheit Gottes und das Evangelium von Wasser und Geist, das daraus entsteht, können uns zu vollkommenen Wesen machen. Es gibt außer diesem Evangelium keine Wahrheit, die die eigene Seele, das Herz, die Gedanken und den Körper stärken kann.

Paulus hat das Evangelium nicht einfach „das Evangelium“ genannt, sondern hat es „mein Evangelium“ genannt. Das Evangelium, das Paulus gepredigt hat, war das Evangelium von Wasser und Geist, das sowohl im Alten wie auch im Neuen Testament enthüllt wurde. Dieses Evangelium von Wasser und Geist basiert auf dem Evangelium, das durch die Propheten im Alten Testament enthüllt und von Jesus Christus im Neuen Testament erfüllt wurde. Darum hat Paulus gesagt, dass „sein Evangelium“ nach der Offenbarung des Mysteriums, das in den prophetischen Schriften geheimgehalten wurde, sich manifestiert hat.

 

Das Evangelium, das Paulus gepredigt hatte, wurde im Opfersystem in den Fünf Büchern Moses im Alten Testament (besonders in Levitikus) angedeutet und durch Jesus Christus im Neuen Testament als die Gerechtigkeit Gottes durch Seine Taufe, Seinen Tod am Kreuz und Seine Auferstehung vervollständigt wurde. Darum hat Paulus alle Ehre Ihm gegeben, „der euch stärken kann gemäß meinem Evangelium.“

Das Evangelium von Wasser und Geist stärkt die Heiligen und die Diener Gottes. Durch dieses Evangelium wird unser Glaube, unsere Seele, unsere Gedanken, unser Geist und unser Körper gestärkt. Wie kann unser Glaube gestärkt werden? Was bringt uns dazu, jederzeit stark zu sein, wenn wir immer schwach sind?

Unser Glaube wird immer stärker und stärker, weil wir die Rettung von Christus empfangen haben, der all unsere Sünden durch Seine Taufe und das Blutvergießen am Kreuz fortgenommen hat. Wir können sagen, dass wir vor Gott keine Sünde haben, weil unsere Herzen sich vor nichts mehr schämen müssen, und mit diesem schamlosen spirituellen Glauben können wir bei denen, die immer noch an die Sünde gebunden sind, das Evangelium von Wasser und Geist verbreiten.



Die letzten Ermahnungen

Paulus beendet Kapitel 16 mit dem Abschlussgebet, das besagt: „Dem Gott, der allein weise ist, sei Ehre durch Jesus Christus in Ewigkeit! Amen.“ Was verherrlicht Gott am meisten? Das Predigen der Gerechtigkeit Gottes in Jesus Christus, verherrlicht Gott am meisten. Auch wir sind verherrlicht, wenn wir von ganzem Herzen dem Evangelium dienen.

Der Kern der Botschaft von Paulus in Römer 16 ist dies: grüßt einander, bleibt fern von denen, die nur ihren Bauch füllen, verbreitet das Evangelium in allen Ländern. Das ist die letzte Ermahnung, die Paulus der Kirche in Rom gegeben hat. Das Evangelium von Wasser und Geist, das Paulus gepredigt hat, hat die Macht, uns in jeder Hinsicht zu stärken. Das ist es, woran wir glauben. Der Glaube an das Evangelium von Wasser und Geist ist identisch mit dem Glauben, den die Apostel in der Bibel hatten und mit dem, an das unsere eigenen Kirchen gerade glauben.

 

Können Sie die Gleichheit fühlen? Ich bin immer wieder erstaunt, wenn ich die Bibel lesen und erkenne, dass wir denselben Glauben haben, wie die biblischen Figuren, die vor zweitausend Jahren gelebt haben.

Haben Sie darüber nachgedacht, mit wie vielen Menschen wir das Evangelium jeden Tag teilen? Wir teilen das Evangelium mit nicht weniger als zweitausend Menschen am Tag. Diese zweitausend werden sich bald zu zehntausend multiplizieren, wenn die neuen wiedergeborenen Heiligen in jedem Land ihren Nächsten das Evangelium predigen und die zehntausend Menschen müssen es nur einmal teilen, damit es zwanzigtausend werden. Wie Sie sehen können, ist es doch keine so unmögliche Aufgabe, der ganzen Welt das Evangelium zu predigen.

Natürlich ist der Hauptpunkt unserer Bücher über das Evangelium von Wasser und Geist, dass sie nicht verschwinden, sondern aufbewahrt werden, und ihre Bedeutung verändert sich nicht, egal, wie viele Menschen sie lesen. Wo es ein Buch gibt, das das Evangelium von Wasser und Geist enthält, werden viele Menschen es ausleihen und es lesen und das Evangelium Gotte wird sich verbreiten. Der Tag, an dem das Evangelium die gesamte Welt erreichen wird, ist nicht zu weit entfernt.

Die Gerechtigkeit Gottes, die Sie durch Ihren Glauben an das Evangelium von Wasser und Geist haben, ist etwas, dessen sich nicht einmal die Menschen in den entwickelten Ländern bewusst sind. Das wahre Evangelium, das wir mit der ganzen Welt teilen wollen, ist ein Mysterium, das dieser Welt unbekannt ist und so wollen wir fleißig denen, die in ihrer Sünde schmoren, das Geheimnis der Rettung enthüllen. Diese Gerechtigkeit Gottes, die im Evangelium von Wasser und Geist aufgezeigt wird, ist so deutlich, dass jeder, der dieses Evangelium akzeptiert, Gott danken wird und Ihm Ehre gibt.

 

Einige Menschen denken, dass es seltsam ist, dass wir ständig über das Evangelium von Wasser und Geist sprechen. Aber egal, wie oft wir es wiederholen, es macht unserer Seele immer noch Freude und macht sie dankbar. Da es so viele Christen gibt, die immer noch in der Sünde gefangen sind, predigen wir wiederholt der ganzen Welt das Evangelium von Wasser und Geist. Weil dieses Evangelium genau das Evangelium ist, das von den Aposteln, einschließlich Paulus, weitergegeben wurde, sollten alle Seelen an dieses Evangelium glauben. Wir müssen dem Evangelium von Wasser und Geist zuhören und es in unser Herz eingravieren, weil es für jeden Christen wichtig ist.

Wir teilen das Evangelium mit über zweitausend Menschen am Tag durch unsere Bücher, sowohl gedruckt wie elektronisch, und die Website. Wir sind uns sicher, dass, wenn der Samen der Wahrheit auf gute Erde fällt, er eine Ernte produzieren wird – dreißig, sechzig oder einhundertmal mehr als das, was gesät wurde. Ein Mensch kann das Evangelium zwölf Menschen predigen und jeder dieser Menschen kann dann das Evangelium zwölf weiteren predigen, und das Evangelium an eine große Anzahl Menschen verbreiten.

Wenn wir hören, dass unser Evangelium sich am Tag bei über zweitausend Menschen verbreitet, werden unsere Herzen von der Gerechtigkeit Gottes erfüllt. Ich danke Gott dafür, dass Er den Weg für uns freigemacht hat, dass wir dieses Evangelium auf der ganzen Welt predigen. Ich bete, dass Gott den Glauben Seiner Diener noch mehr stärken wird.

Das Evangelium von Wasser und Geist, das sich nun auf der ganzen Welt verbreitet, ist eine neue Welle der Wahrheit für die Rettung. Dieses Evangelium ist der einzige Weg um den Heiligen Geist zu empfangen und das Königreich Gottes zu betreten. Egal, wie sehr Sie in weltlichen Religionen suchen, Sie werden das Evangelium von Wasser und Geist nicht finden.

Die Menschen auf der ganzen Welt werden Gott danken, weil sie jetzt an Seine Gerechtigkeit durch das Evangelium von Wasser und Geist glauben können. Jeder, der unser Buch liest, wird ausrufen: „Ah! So hat Jesus mich von meinen Sünden gerettet!“ denn sie haben niemals vorher von diesem Evangelium gehört.

Diejenigen, die frei von der Fessel der Sünde sein wollen, und diejenigen, die unendlich gerne den Heiligen Geist empfangen wollen, werden die komplette Vergebung für ihre Sünden und den Geistesfrieden empfangen, wenn sie endlich das Evangelium von Wasser und Geist kennen und es akzeptieren. Von diesem Moment an wird sich das Evangelium von Wasser und Geist in jedem Land der Welt verbreiten.

Mein Herz ist erfüllt von Freude, weil das Evangelium von Wasser und Geist sich auf der ganzen Welt verbreitet. Obwohl ich dem Evangelium diene, weiß ich, dass ich immer noch voller Schwächen und Mängel bin. Aber weil ich vollkommen an das Evangelium von Wasser und Geist glaube, und die Gerechtigkeit Gottes kenne, empfange ich immer neue Kraft vom Herrn, damit ich weiter Seinem Evangelium dienen kann. Das Evangelium ist nun in viele Länder gekommen; mehr Menschen haben unsere Bücher gelesen und waren von einem solch vollkommenen Evangelium erstaunt.

Diejenigen, die auf der ganzen Welt an die Gerechtigkeit Gottes glauben, sind diejenigen, die durch den Glauben an das Evangelium von Wasser und Geist gerettet wurden. Der Grund dafür, dass wir gänzlich und vollkommen trotz unserer Schwächen stehen können ist, dass wir an unseren Herrn, die Gerechtigkeit Gottes, glauben. Wir sind die Arbeiter Gottes. Wir wollen nicht nur unseren fleischlichen Bauch befriedigen, sondern den wahren Glauben auf der ganzen Welt verbreiten. Ich segne Sie und hoffe, dass viele rechtschaffene Glaubenden sich für unsere Aufgabe, das Evangelium auf der ganzen Welt zu verbreiten, erheben werden.

 

Möchten Sie mehr über das Buch Römer wissen? Bitte klicken Sie auf das untenstehende Banner um Ihr kostenloses Buch zum Buch Römer zu erhalten.
Bibelstudien zu Römer

Wie Paulus können wir das Evangelium von Wasser und Geist verbreiten, egal, wann der Herr kommt. Lassen Sie uns fleißig zusammen für diese große Aufgabe arbeiten. Wenn wir das Evangelium bis zum Ende der Erde verbreiten, wird der Herr laut Seinem Versprechen kommen und uns nach Hause holen. Wir müssen aufmerksam zuhören, weshalb Paulus uns nämlich ermahnt, einander zu grüßen und zu ermutigen. Obwohl wir bei unseren Taten mangelhaft sind, werden wir spirituell durch unseren Glauben an die Gerechtigkeit Gottes stark gestärkt. Wir erkennen, wie fair und sicher unser Glaube an das Evangelium von Wasser und Geist wirklich ist. Wir sind wirklich diejenigen, die an unseren Herrn glauben, der die vollkommene Gerechtigkeit Gottes ist.

Wenn wir uns diese Welt mit unserem Glauben an die Gerechtigkeit Gottes ansehen, stellen wir fest, dass es so viel zu tun gibt. Wir können alle unser Leben leben, indem wir das Evangelium auf dieser Welt verbreiten und Gott mit unserem Glauben an Christus, der die Gerechtigkeit Gottes ist, preisen.

 

Hallelujah! Ich lobe für immer unseren Herrn, die Gerechtigkeit Gottes!

Zurück zur Übersicht

 


Druckversion   |  

 
Bible studies
    Predigten
    Glaubensaussage
    Was ist das Evangelium?
    Biblische Ausdrücke
    FAQ zum christlichen Glauben

   
Copyright © 2001 - 2020 The New Life Mission. ALL RIGHTS reserved.