Mahubiri

Thema 8: Der Heilige Geist

[8-18] (Josua 4:23) Die Wahrheit, die Sie zum Innewohnen des Heiligen Geist führt

(Josua 4:23)
„als der Herr, euer Gott, den Jordan vor euch austrocknete, bis ihr hinübergegangen wart, wie der Herr, euer Gott, am Schilfmeer getan hatte, das er vor uns austrocknete, bis wir hindurchgegangen waren.”
 
 
Was lehrt uns das Ereignis am Jordan?
Er lehrt uns, dass Jesus Christus den Tod,
der durch die Sünde verursacht wird und das nachfolgende Gericht,
vollständig für die Menschheit ausgelöscht hat.
 
Ich würde nun gern über das wunderschönen Evangelium der Wahrheit sprechen, das uns das Innewohnen des Heiligen Geistes empfangen lässt. Nach dem Tod von Mose, bestimmte Gott Josua als den Führer Israels. Mose war der Vertreter des Gesetzes im Alten Testament. Wenn Mose den Jordan mit dem Volk Israels überquert hätte und in Kanaan angekommen wäre, wäre es für Josua nicht nötig gewesen, der Führer des Volkes zu werden. Gott hat jedoch Mose das Gebiet genau vor dem Lande Kanaan erreichen lassen und hat ihn davon abgehalten, es zu betreten.
 
 
Unser Gott gab uns Mose und Josua
        
Mose, der Vertreter des Gesetzes im Alten Testament, konnte das Volk Israels nicht nach Kanaan hineinbringen. Wenn er das getan hätte, während er vom Gesetz geführt wurde, wäre das gegen Gottes Plan unserer Rettung gewesen. Niemandem können durch das Gesetz Gottes seine Sünden vergeben werden, weil niemand sich an das Gesetz halten kann. Denn das Gesetz ist nur zur Erkenntnis der Sünde (Römer 3:20).
Der Grund, warum Gott dem Menschen das Gesetz gegeben hat, ist, um ihm die Erkenntnis der Sünde zu geben, um das Gesetz zu seinem Tutor zu machen und ihn zu Christus zu führen, damit er durch Glauben gerechtfertigt werden konnte (Galater 3:24). Da das Gesetz nichts anderes als ein Leitfaden war, um Jesus zu finden, brauchten die Menschen Jesus, und darum musste Jesus in diese Welt kommen. Was Gott Josua zu tun anwies war, das Volk Israel zu befehlen, den Jordan zu überqueren und das Land Kanaan zu betreten.
Gott führte sie, das Land Kanaan mit ihrem neuen Führer Josua, nach dem Tod Mose, zu betreten. Josua befahl den Amtleuten des Volkes mit den Worten: „Geht durch das Lager und gebietet dem Volk und sprecht: Schafft euch Vorrat; denn nach drei Tagen werdet ihr hier über den Jordan gehen, dass ihr hineinkommt und das Land einnehmt, das euch der Herr, euer Gott geben wird” (Josua 1:11).
Gott befahl Josua Kanaan zu betreten, nachdem es sich für Mose unmöglich erwies. Gott befahl mit den Worten: „Und du gebiete den Priestern, die die Bundeslade tragen, und sprich: Wenn ihr an das Wasser des Jordans herankommt, so bleibt im Jordan stehen. Und Josua sprach zu den Israeliten: Herzu! Hört die Worte des Herrn, eures Gottes! Daran sollt ihr merken, dass ein lebendiger Gott unter euch ist und dass er vor euch vertreiben wird die Kanaaniter, Hetiter, Hiwiter, Perisiter, Girgaschiter, Amoriter und Jebusiter“ (Josua 3:8-10).
Nach dem Tod von Mose ernannte Gott Josua zum Führer Israels und befahl ihm das Land Kanaan mit dem Volk von Israel zu betreten. Der Name Josua bedeutet „der Retter”, genauso wie „Jesus” oder „Hosea.” Als Diener Gottes befahl Josua den Priestern die Bundeslade zu tragen und den Jordan zu überqueren, während sie die Leute führten. Als die Priester, die die Bundeslade trugen, ihre Füße in das Wasser tauchten, (weil der Jordan zur Erntezeit an den Ufern übertritt) stand das Wasser, das von oben herniederkam, still, aufgerichtet wie ein einziger Wall, sehr fern, bei der Stadt Adam, die zur Seite von  Zaretan liegt. So wurde das Wasser, das in das Meer von Arabah, dem Salzmeer hinunterlief, abgeschnitten und die Menschen konnten auf der anderen Seite von Jericho den Fluss überqueren (Josua 3:15-16).
Durch diesen Vorfall lehrt Gott uns, dass Er den Tod der von der Sünde verursacht wird und das nachfolgende Gericht, vollständig für die Menschheit ausgelöscht hat. Mit anderen Worten, Jesus Christus unser Retter nahm alle Sünden der Menschheit weg, als Er von Johannes dem Täufer getauft wurde und gekreuzigt wurde. Auf diese Weise hat Er die Menschheit von ihren Sünden gerettet, indem Er sie in das Land Kanaan, das für das Himmelreich steht, geführt hat.
 
 
Der Jordan ist der Ort, an dem die Menschheit gereinigt wurde
       
Die historischen Ereignisse, die mit dem Überqueren des Jordans zu tun hatten, wie sie im Alten und im Neuen Testament geschrieben stehen, waren ungeheuer wichtige Ereignisse, die schließlich zur Rettung von den Flüchen und Gericht, die aus den Sünden der Menschheit entstehen, führten.
Der Jordan wurde als der Fluss des Todes bezeichnet und die Endstation des Flusses ist das Tote Meer. Das Wort Jordan bedeutet „ein Fluss, der nur abwärts fließt, Richtung Tod” oder „eintauchen, unterdrücken, niederzwingen, hinausfallen.” Dies zeigt deutlich die Geschichte der Sünden der Menschheit. In diesem Fluss empfing Jesus durch Seine Taufe den ganzen Fluss der Sünden, bevor Er später am Kreuz starb und somit die Strafe anstelle der Menschheit für diese Sünden angenommen hat.
Wohin gehen wir, die Nachkommen Adams und Evas? Da alle Kreaturen mit Sünde geboren werden, begehen sie Sünden, und als Sold für diese Sünden marschieren sie auf den Tod zu. Die ganze Geschichte der Menschheit hindurch steuern alle Kreaturen von ihrer Geburt an auf die Zerstörung zu. Obwohl sie es sehr versuchen, ihre sündige Wesensart zu kontrollieren, können sie es nicht, und darum bewegen sie sich auf das finale Gericht für ihre Sünden zu.
Gott hat jedoch den Fluss der Sünde und das Gericht abgetrennt. Gott ließ Josua das Volk von Israel in das Land Kanaan bringen, indem sie den Jordan überquerten. Das war Gottes Wille für Josua. Diese Geschichte deutet an, dass wir, um von der Sünde befreit zu werden, den Sold der Sünde, was der Tod ist, bezahlen müssen und dass wir von all unseren Sünden durch diesen Preis von all unseren Sünden gereinigt werden und den Himmel betreten.
Im Alten Testament wurde der Fluss des Flusses aufgehalten und er wurde in trockenes Land verwandelt, als die Priester, die die Bundeslade trugen, ihre Füße in das Wasser steckten. Dies erlaubte dem Volk von Israel, den Fluss zu überqueren. Dies war die Vergebung der Sünde, die nur denen gegeben wurde, die an das wunderschöne Evangelium glauben. Es war das Evangelium aus Wasser und Geist, das den Sold der Sünde für die Menschheit bezahlte, und wir sind dazu gekommen, das Innewohnen des Heiligen Geistes durch Glauben an dieses wunderschöne Evangelium zu empfangen.
 
       
Feldhauptmann Naaman
       
Namaan, der im 5. Kapitel der 2. Könige erscheint, war ein großer und ehrenwerter Befehlshaber der syrischen Armee, der sein Land von seinen Feinden gerettet hatte. Er war auch ein Aussätziger, der dazu verdammt war, wegen des Fluches alles zu verlieren. Doch später hörte er die wunderschöne Botschaft, dass er von seinem Fluch gerettet werden konnte. Man sagte, dass er nur geheilt werden könnte, wenn er hinging, um einen Diener Gottes zu treffen, der in Israel lebte. Es war ein kleines Mädchen, das diese Nachricht überbracht hat. Sie sagte: „Ach, dass mein Herr wäre bei dem Propheten in Samaria! Der könnte ihn von seinem Aussatz befreien“ (2. Könige 5:3).
Er glaubte diese Nachricht und ging nach Israel. Als er vor dem Haus des Elisa ankam, sandte Elisa ihm einen Boten mit den Worten: „Geh hin und wasche dich siebenmal im Jordan, so wird dir dein Fleisch wieder heil und du wirst rein werden” (2. Könige 5:10). Weil er eine Wunderheilung erwartet hatte, wurde Naaman sehr böse und beschloss, in sein Heimatland zurückzukehren. Aber auf Grund der inständigen Bitte seines Dieners, gehorchte er Elisa und ging hinunter und tauchte seinen ganzen Körper siebenmal in den Jordan. Dort wurde sein Fleisch erneuert und wurde wieder wie die Haut eines jungen Knabens.
Auf dieselbe Art und Weise haben wir erfahren, das wir unsere eigenen Gedanken verlassen müssen und annehmen müssen, was in der Bibel steht, damit uns all unsere Sünden vergeben werden. Dann werden uns diese wunderschönen Segnungen gegeben werden. Jeder, der gerettet werden möchte, muss den Worten Gottes gehorchen und vollständig an sie glauben.
In der Bibel steht, dass alle Sünden der Welt durch das Evangelium von Jesus Taufe und des Blutes weggewaschen wurden. Wir dürfen nicht auf dieselbe Art und Weise wie der ungehorsame Naaman denken. Wir können ohne das Evangelium des Wassers und des Geistes nicht von unseren Sünden gereinigt werden. Daher müssen wir an das wunderschöne Evangelium des Wassers und des Geistes glauben, damit uns all unsere Sünden vergeben werden. So wie Naaman gereinigt wurde, indem er seinen Körper siebenmal in das Wasser getaucht hat, glauben wir, dass wir von unseren Sünden durch Glauben an das wunderschöne Evangelium von Jesus Taufe, der Kreuzigung und der Auferstehung gereinigt werden können.
Dieses Wunder im Jordan hat alle Nachkommen Adams mit dem Segen beschenkt, der den Strom aller Sünden abschnitt und das Gericht beendete. Die ganze Menschheit wurde aus dem Garten Eden ausgewiesen, weil Adam und Eva sündigten, nachdem der Satan sie in Versuchung führte Der Vorfall am Jordan jedoch war das wunderschöne Evangelium, das die ganze Menschheit zurück zum Garten Eden geführt hat.
 
 
Das Ereignis am Jordan
       
Die Bibel berichtet von der wunderschönen Nachricht, dass Jesus am Jordan alle Sünden wegnahm. „Lass es jetzt geschehen! Denn so gebührt es uns, alle Gerechtigkeit zu erfüllen” (Matthäus 3:15). In der Bibel steht, dass alle Sünden auf Jesus übertragen wurden, als Er im Jordan getauft wurde. Mit anderen Worten, Jesus Taufe war das Ereignis, das die Kette der Sünden zerschnitt, die die ganze Menschheit band. So hat Jesus den Sünden ein Ende gesetzt und hat uns später Rettung mit Seinem Blut am Kreuz angeboten.
Der Jordan war der Fluss der Taufe, die all unsere Sünden gereinigt hat. Wir waren in der Lage, Gottes Gesetz zu erfüllen, „Der Sünde Sold ist der Tod” (Römer 6:23), weil Jesus den Sold bezahlt hat, indem Er im Jordan getauft wurde und am Kreuz starb. Dies ist das wunderschöne Evangelium, das unser Herr der Menschheit gab.
Alle Sünden der Menschheit gingen von Adam an weiter, aber sie haben mit Jesus Taufe im Jordan und Seinem Blut am Kreuz ganz aufgehört. Keine Sünde ist dank Jesus Taufe verblieben. Was für eine gesegnete und wunderbare Nachricht das ist! Wir, die wir an dieses wunderschöne Evangelium glauben, werden von den wirbelnden Strömen der Sünde gerettet, werden von unseren Sünden gereinigt und werden durch das erlösende Gesetz Gottes geheiligt. Somit sind Jesus Taufe und das Blut am Kreuz das Evangelium, das die Menschheit rettet. Wir sollten wirklich daran glauben. „Was aber nicht aus dem Glauben kommt, das ist Sünde“ (Römer 14:23), sagt der Herr. Ebenso werden wir nur gesegnet, wenn wir an dieses wunderschöne Evangelium glauben.
Haben Sie trotz der Tatsache, das alle Sünden auf Jesus übertragen wurden, als Er von Johannes getauft wurde, immer noch Sünde in Ihrem Herzen? Jesus nahm alle Sünden der Welt weg. Sie sollten akzeptieren, was in der Bibel geschrieben steht. Nur das Evangelium von Jesus Taufe und Sein Blut am Kreuz können Ihre Sünden auslöschen und den Tod und alle anderen Flüche abwenden. Zu taufen bedeutet „gewaschen zu werden, eingetaucht zu werden, begraben zu werden, weiterzugeben und übertragen werden.“
Der ganzen Menschheit kann für ihre Sünden durch Glauben an das wunderschöne Evangelium vergeben werden, das Jesus gab. Darum hat Jesus Sich Selbst „den Weg in den Himmel” genannt. Wir können den Himmel betreten und ewiges Leben durch Glauben an Ihn haben. Er ist unser Herr, der uns das Innewohnen des Heiligen Geistes gab. Wir sind vom ganzen Gericht für unsere Sünden durch Glauben an Seine Taufe und das Blut befreit.
Der Fluch endete und der Fluss verwandelte sich in trockenes Land, weil die Priester, die die Bundeslade trugen, ihre Füße in das Wasser mit Glauben tauchten. Dies war, was Gott geplant hatte, und Jesus Taufe und Sein Blut vollendeten diesen Plan. Was für ein wunderschönes Evangelium das ist! Dies war das Gesetz der Rettung und ohne es, wäre unsere Rettung unmöglich. Diejenigen, die an dieses wunderschöne Evangelium glauben, können nur den Jordan überqueren und das Land Kanaan betreten. Dass das Wasser vollständig austrocknete bedeutet, alle Sünden der Welt waren auf Jesus übertragen und Er wurde für uns gerichtet. Das ist das Evangelium, das uns das Innewohnen des Heiligen Geistes gibt.
Gott, der die Menschheit schuf, weiß, dass der durchschnittliche IQ eines Menschen nur bei ungefähr 110 bis 130 liegt. Daher kann Er die Wahrheit des Empfangs des Heiligen Geistes nicht verkomplizieren. Gott nahm all ihre Sünden mit Jesus Taufe und Seinem Blut am Kreuz weg. Er machte es möglich, den Heiligen Geist durch Glauben an das Evangelium des Wasser und des Geistes zu empfangen, so dass alle von ihnen es wissen würden. Sie werden auch das Innewohnen des Heiligen Geistes durch Glauben an dieses wunderschöne Evangelium zu erkennen kommen.
Laut dem, was in der Bibel geschrieben steht, können wir den Heiligen Geist nicht einfach durch das Beten in Reue empfangen. Menschen denken, dass der Heilige Geist etwas ist, der ihnen gegeben wird, wenn sie viele verschiedene Gebete darbringen. Doch das ist einfach nicht wahr. Der Heilige Geist ist denen gegeben, die an das wunderschöne Evangelium glauben, und es ist notwendig, um sie zu Gottes Kindern zu machen. Das bedeutet, dass das Innewohnen des Heiligen Geistes die Garantie war, dass eine Person ein Kind Gottes geworden war. Gott gibt den Heiligen Geist denen, die an das wunderschöne Evangelium glauben, um sicherzustellen, dass sie Seine Kinder sind.
Wenn Menschen an Jesus glauben, aber dieses Evangelium nicht kennen oder nicht daran glauben, können sie sich in der Tatsache, dass all ihre Sünden auf Ihn übertragen wurden, nicht sicher sein. Daher müssen alle Menschen wissen und daran glauben, dass Jesus Taufe und Sein Blut am Kreuz das wunderschöne Evangelium ist, das ihre Sünden ausgelöscht hat.
Wer bezeugt, dass Jesus alle Sünden der Welt wegnahm? Johannes der Täufer tut das. Dass Er von Johannes getauft wurde und alle Sünden der Welt wegnahm ist das, was Gott, unser Vater, geplant hatte (3. Mose 4:21, 16:1-30). Wer hat diesen Plan ausgeführt? Jesus hat das getan. Wer garantiert schließlich die Erfüllung dieses Planes? Der Heilige Geist tut das. Gott in der Dreieinigkeit vollendete die Vergebung der Sünde mit Jesus Taufe Seinem Blut am Kreuz, um uns uns zu Seinen Kindern zu machen. Der Heilige Geist wohnt in uns und garantiert, dass wir von all unseren Sünden gerettet wurden, als Jesus Gottes Plan erfüllt hat.
Erscheinen die Dinge in dieser Welt so kompliziert, dass einem der Atem stockt? Und wie verwirrt sind Ihre Gedanken? Man kann nicht an das wunderschöne Evangelium glauben, wenn man nicht seine eigenen Gedanken aufgibt. Die Lehre des heutigen Christentums, an die viele Menschen glauben, ist, dass, die Erbsünde vergangen ist, aber die aktuellen Sünden einem vergeben, wenn man in Reue betet.‘ Allerdings ist dies weit von der vollständigen Wahrheit entfernt; zu sein; es ist tatsächlich ein falsches Evangelium. Wenn Sie es glauben, können Sie die Bibel vom Anfang bis zum Ende nicht verstehen, und mit vergehen der Zeit werden Sie immer mehr Schwierigkeiten damit haben, Jesus zu folgen. Darum gibt es unter den Christen jene, die an andere Evangelien und einen anderen Gott glauben.
Einige Menschen sagen, dass sie das Innewohnen des Heiligen Geistes durch 'Beten' empfangen. Es scheint plausibel, aber in der Bibel steht, das der Heilige Geist auf Jesus wie eine Taube hernieder kam, als Er getauft wurde und aus dem Wasser kam. Das ist das wahre Evangelium, und der Heilige Geist kommt zu jenen, die an dieses Evangelium glauben.
Außerdem sagen einige Menschen, dass sie den Heiligen Geist empfangen, wenn sie Gebete in Reue darbringen. Wird der Heilige Geist wirklich gegeben, wenn wir einfach um Vergebung bitten? Gott ist gerecht. Der Heilige Geist kommt nicht, nur weil Er Mitleid mit ihnen hat. Egal, wie sehr die Menschen weinen oder beten, der Heilige Geist kann nicht zu ihnen kommen. Er kommt zu denen, die glauben, dass Gott Seinen Plan erfüllt hat, sie zu retten. Sie müssen in Gedanken behalten, dass Sie den Heiligen Geist nicht empfangen können, egal wie lange Sie nach Gott rufen oder wie sehr Sie beten. Der Heilige Geist ist unabhängig von den Menschen`s Willen.
Selbst die historischen Entscheidungen der Menschheit dieser Welt können geändert werden, doch das wunderschöne Evangelium und das Gesetz des Innewohnen des Heiligen Geistes sind unveränderlich.; das bedeutet, dass sie sich niemals verändern. Wenn Menschen das wunderschöne Evangelium nicht verstehen, ist es sehr schwer für sie, zur wahren Ausübung des Glaubens zurückzukehren. Es ist aus diesem Grund, dass viele Menschen das Innewohnen des Heiligen Geistes nicht empfangen können. Wie verärgert würden Sie sich fühlen, wenn Sie an Jesus glaubten, aber zerstört würden, nur weil Sie nicht vom wunderschönen Evangelium wussten. In der Bibel steht, dass für einige Menschen das wunderschöne Evangelium von Jesus ein Stolperstein und ein Fels des Anstoßes ist.
Wenn Sie das Geheimnis von Jesus Taufe von Johannes zu verstehen gekommen sind, können Sie auch Ihre Sünden vergeben und das Innewohnen des Heiligen Geistes haben. Er rettete alle Sünder durch die Taufe, das Sterben am Kreuz und der Auferstehung. Die Erlösung, die Jesu uns gab, war eine gerechte Methode der Rettung. Er wurde der wahre Retter aller Sünder und bestätigte das Innewohnen des Heiligen Geistes.
 
 
Nur wenn Sie daran glauben!
       
Es steht im Alten Testament geschrieben, dass, als die Priester ihre Füße in den Jordan eintauchten, der Fluss sich in trockenes Land verwandelte. Es ist wundersam genug, dass das Wasser stoppte, aber weitere Wunder sollten folgen. Was noch unglaublicher ist, dass der Fluss sich in trockenes Land verwandelte. Dieses Ereignis diente als Garantie von Gottes Rettung, welche zur Vergebung der Sünden durch Jesus Taufe und Sein Blut am Kreuz führte. Das trockene Land repräsentiert die Weise, dass alle Sünden der Welt dank der Taufe Jesu und Seinem Blut am Kreuz vergeben würden werden. Alle Sünden gingen von Adam aus zur ganzen Menschheit, aber der Fluch des Gerichts endete mit Jesus Taufe. Jetzt ist alles, was wir zu tun benötigen, von unseren Sünden durch Glauben vergeben zu werden und das Innewohnen des Heiliges Geistes zu empfangen. Glauben Sie an die wunderschöne Wahrheit, dass Jesus all Ihre Sünden durch Seine Taufe im Jordan wegnahm?
Sie sollten glauben, dass Jesus Christus getauft wurde, um alle Sünden der Welt wegzunehmen. Außerdem sollten Sie auch wissen, verstehen und glauben, wie wichtig Seine Taufe war. Wenn die Priester nicht den Jordan betreten hätten, hätte das Volk von Israel nicht erfolgreich in das Land Kanaan eintreten können. Der erste Schritt, um Kanaan zu betreten, war das Überqueren des Jordans. Daher können wir nur, wenn wir mit der Bundeslade den Fluss überqueren, das Land Kanaan betreten. Dies lehrt uns, dass jemandem seine Sünden durch Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes vergeben haben kann.
In der Bibel steht, dass Jesus Taufe das Werk Gottes war. Dies geschah auch in Bezug auf die Priester. So wie das Wasser des Jordans stoppten, als die Priester ihre Füße in das Wasser steckten, werden die Menschen der Welt von ihren Sünden durch Glauben an dieses Evangelium gerettet.
Das Innewohnen des Heiligen Geistes wird basierend auf den Glauben an dieses wunderschöne Evangelium gewährt. Jesus Taufe und Sein Blut am Kreuz werden Sie führen, die Vergebung der Sünden und den Heiligen Geist zu empfangen. Dieses wunderschöne Evangelium aus Wasser und Geist ist unerlässlich, um das Innewohnen des Heiligen Geistes zu erlangen.