Predigten

Thema 8: Der Heilige Geist

[8-19] (Matthäus 27:45-54) Das wunderschöne Evangelium, das den Vorhang desTempels zerriss

(Matthäus 27:45-54)
„Und von der sechsten Stunde an kam eine Finsternis über das ganze Land bis zur neunten Stunde. Und um die neunte Stunde schrie Jesus laut: Eli, Eli, lama asabtani? das heißt: Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen? Einige aber, die da standen, als sie das hörten, sprachen: Der ruft nach Elia. Und sogleich lief einer von ihnen, nahm einen Schwamm und füllte ihn mit Essig und steckte auf ein Rohr und gab ihm zu trinken. Die andern aber sprachen: Halt, lass sehen, ob Elia komme und ihm helfe! Aber Jesus schrie abermals laut und verschied. Und siehe, der Vorhang im Tempel zerriss in zwei Stücke von oben an bis unten aus. Und die Erde erbebte, und die Felsen zerrissen, und die Gräber taten sich auf, und viele Leiber der entschlafenen Heiligen standen auf und gingen aus den Gräbern nach seiner Auferstehung und kamen in die heilige Stadt und erschienen vielen. Als aber der Hauptmann und die mit ihm Jesus bewachten das Erdbeben sahen und was da geschah, erschraken sie sehr und sprachen: Wahrlich, dieser ist Gottes Sohn gewesen!”
 
 
Warum zerriss der Vorhang des Tempels Gottes, als Jesus Seinen Geist am Kreuz aufgab?
Weil das Königreich Gottes für diejenigen, die an Seine Taufe und Kreuzigung glauben, geöffnet wurde.
 
Um die Wahrheit dieses wunderschönen Evangeliums zu verstehen, muss man zuerst das Opfersystem, das verwandt wurde, um den Menschen die Sünden vor Gott im Alten Testament zu vergeben, kennen und es verstehen. Sie müssen die folgende Wahrheit kennen und daran glauben.
Laut des antiken Sühneopfers, wie es im 3. Mose, Kapitel 16 im Alten Testament geschrieben steht, legte der Hohepriester seine Hände auf einen lebendigen Bock und übertrug alle Sünden, die von den Menschen im Zeitraum eines Jahres begangen wurden, auf ihn. Dann wurde das Opfer für die Israeliten getötet und der Hohepriester sprengte sein Blut gegen den Gnadenthron. Dies schuf Sühne für die Sünden der Israeliten. Ebenso konnten nur diejenigen, die an das Auflegen der Hände, das Blut und die Worte Gottes glaubten, das Heiligtum betreten.
Die Priester gingen immer in den ersten Teil der Stiftshütte und führten die Gottesdienste durch. Aber im zweiten Teil, dem Allerheiligsten, konnte der Hohepriester allein einmal im Jahr eintreten, nicht ohne Blut, das er für sich selbst und für die in Unwissenheit begangenen Sünden des Volkes opferte (Hebräer 9:6-7). Ebenso konnte auch der Hohepriester das Allerheiligste ohne das Blut des Opfers, das durch das Auflegen von Händen durch Glauben vorbereitet worden war, nicht betreten.
 
 
Wie es im Alten Testament steht, wurde Jesus für uns geopfert
       
Im Neuen Testament wird uns gesagt, dass einer durch seinen Glauben an Jesus Taufe und Sein Blut am Kreuz das Königreich Gottes betreten kann. Wann wurde der Vorhang des Tempels Gottes von oben an nach unten aus zerrissen? Es war, als Jesus gekreuzigt wurde, nachdem Er in diese Welt kam und von Johannes getauft wurde.
Welcher Grund war dafür gegeben? Jesus kam als ein Opfer in diese Welt, nämlich als Lamm Gottes, nahm alle Sünden der Welt weg, indem Er von Johannes getauft wurde, und reinigte so die Menschheit von ihren Sünden, als Er gekreuzigt wurde. Das Zerreißen des Vorhanges ist ein Symbol, dass all die Sünden der Menschheit, die uns von Gott trennten, durch Seine Taufe und Sein Blut am Kreuz ausgelöscht wurden.
Jesus Selbst hat diese Barriere niedergerissen, indem Er den Sold der Sünde bezahlt hat, der der Tod ist. Jesus wurde getauft und gekreuzigt, um die Sünden der Welt wegzunehmen. Dies war der Grund, dass der Vorhang im Tempel Gottes entzwei gerissen wurde. So wie die Priester die Stifthütte mit dem Glauben an das Auflegen von Händen betreten konnten, können wir nun das Himmelreich dank unseres Glaubens an Jesus Taufe und das Blut betreten.
Als Jesus getauft wurde, schrie Er mit lauter Stimme und sagte: „Eli, Eli, lama asabtani?“ das bedeutet: „Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?” (Matthäus 27:46). Als Er abschließend Seinen Geist aufgab, sagte Er: „Es ist vollbracht!“ (Johannes 19:30). Jesus wurde von Seinem Vater am Kreuz für einem Moment verlassen, weil Er alle Sünden der Welt seit Seiner Taufe im Jordan von Johannes trug.
Er starb für die Rettung der ganzen Menschheit. Als Ergebnis aus Jesus Taufe und Seinem Tod am Kreuz wurden alle, die an Ihn glaubten, gerettet. Weil wir alle geborene Sünder sind und zur Verdammung bestimmt sind, wurde Jesus getauft, um all unsere Sünden wegzunehmen.
Das Tor zum himmlischen Königreich war fest verschlossen, bis Jesus uns von all unseren Sünden säuberte. Als Jesus von Johannes getauft wurde und am Kreuz starb, wurde der Vorhang des Tempel Gottes von oben bis unten entzwei gerissen, damit jeder, der an das wunderschöne Evangelium glaubt, den Tempel Gottes betreten könnte.
Ich bin dem Herrn dankbar, dass ich Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes habe. Ich kann jetzt das Himmelreich durch meinen Glauben an das wunderschöne Evangelium betreten, das Jesus durch Seine Taufe und das Blut vollendete. Ich hätte Rettung nicht durch meine eigenen Kräfte, Errungenschaften oder Anstrengungen erreichen können.
Der Segen, der uns in das Himmelreich führt, wird nicht durch bloße Gebete, Spenden und Andachten errungen. Man kann nur von der Sünde durch Glauben an Jesus Taufe und Sein Blut am Kreuz gerettet werden. Man kann das Himmelreich nur durch Glauben ab dieses wunderschöne Evangelium betreten. Jesus ist das Tor zum Himmel. Es ist kein anderer Glauben nötig für diejenigen, die an Jesus glauben. Der Eintritt in den Himmel wird nicht als Ausgleich für die eigenen Spenden, weltliche Bemühungen oder andere gute Taten gewährt. Die wirklich einzige notwendige Sache für die Gläubigen ist der Glaube an das Evangelium von Jesus Taufe im Jordan und Sein Blut am Kreuz.
Der Glaube an das Wasser (Jesus Taufe im Jordan) und Sein Blut (das Kreuz) wird Sie zum Himmelreich führen. Die Person, die immer noch Sünde in ihrem Herzen hat, obwohl sie an Jesus glaubt, muss an eine Sache glauben: das Evangelium des Wassers und des Geistes. „Und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen” (Johannes 8:32).
Wir können niemals die genaue Zeit unseres Todes wissen, aber Jesus weiß alles. Weil Er unsere sündige Wesensart so genau kannte, wusch Er all unsere Sünden durch Seine Taufe und das Blut am Kreuz vor etwa 2000 Jahre weg.
 
 
Wir müssen an dieses wunderschöne Evangelium glauben, das den Vorhang des Tempels Gottes zerriss
 
Der Retter wurde einer Jungfrau geboren, um die Menschheit von ihren Sünden zu retten. Es was durch Seine Taufe am Jordan im Alter von 30 Jahren, dass Jesus alle Sünden der Welt wegnahm. Alle Sünden der Menschheit, die sich aus ihren Schwächen und Mängeln ergeben, wurden dank Jesus vergeben. Seine Taufe und das Blut sind die ewigen Schlüssel zur Rettung der ganzen Menschheit. Jesus wurde getauft und blutete am Kreuz, und nun können alle, die Glauben an dieses Evangelium haben, das Himmelreich betreten.
Der Vorhang des Tempel Gottes wurde zerrissen, als Jesus Seinen Geist am Kreuz aufgab. Wie konnte der Vorhang in zwei Teile zerrissen werden, als Jesus am Kreuz starb? Der Grund ist, dass die Rettung der Menschheit durch Ihn im wunderschönen Evangelium erreicht war.
Im Alten Testament lernen wir über die Stiftshütte Israels. Dort war der Brandopferaltar und das Becken. Vorbei an diesem Becken war die Stiftshütte und in der Stiftshütte hinter dem Vorhang war die Bundeslade, wo Gottes Gegenwart und Herrlichkeit wohnte. Der Vorhang war so fest gewebt, dass vier Pferde, die in vier verschiedene Richtungen daran zogen, sein Material nicht hätten zerreißen können. Obwohl König Salomo die Stiftshütte durch den Tempel ersetzte, wurde die Grundform nicht geändert und der Vorhang versperrte immer noch den Weg zum Allerheiligsten. Er wurde jedoch zerrissen, als Jesus am Kreuz blutete und starb. Dies bezeugt die Tatsache, wie wunderschön und vollkommen das Evangelium ist, das mit Jesus Taufe und Seinem Blut vollendet.
Gott hat die ganze Menschheit mit der Vergebung der Sünde und dem ewigen Leben gesegnet, sie mit dem wunderschönen Evangelium umarmt. Jesus, als das Opfer, bezahlte den Sold der Sünde, als Er von Johannes getauft wurde und am Kreuz starb. In der Bibel steht: „Der Sünde Sold ist der Tod” (Römer 6:23). So wie in der Zeit des Alten Testaments man den Tempel Gottes nur mit dem Blut des Opfers betreten und Sühne für die Sünde erhalten konnte, konnten wir also zu Gott mit unserem Opfer kommen, das Jesus war, und für unsere Übertretungen vergeben werden. Das ist die Wahrheit. Und die Worte „Der Sünde Sold ist der Tod” zeigen uns, wie vollkommen das wunderschöne Evangelium ist. Der Weg zum Himmel ist, an das wunderschöne Evangelium zu glauben. Das Zerreißen des Vorhanges in zwei Teile repräsentiert die Öffnung des Königreich Gottes. Wenn wir das Evangelium zu kennen und zu glauben kommen und sagen: „Oh, Jesus nahm all meine Sünden weg. Oh, Jesus hat den Sold der Sünde am Kreuz bezahlt!“ wird das Tor zum Himmel sich vor uns öffnen. Der Himmel ist nun für diejenigen, die Erlösung durch ihren Glauben an Jesus Taufe und Sein Blut erreicht haben, offen. Das Blut von Jesus rettet die Sünder vom Tod und Seine Taufe war ein Mittel, um die Sünden der gesamten Menschheit zu übernehmen.
Die Erde bebte und Felsen zerrissen, als der Herr Seinen Geist am Kreuz aufgab. Genau dann tropfte Sein Blut auf die Erde und fing an, auf die Ebenen hinunter zu fließen. Als Jesus am Kreuz starb, waren alle Sünden der Menschheit ausgelöscht, das wunderschöne Evangelium vollendet und alle Glaubenden wurden berechtigt, das Himmelreich zu betreten. Das ist die absolute Wahrheit der Wiedergeburt.
Es gibt viele Gelehrte, die Studien angestellt haben, um die Existenz von Jesus Christus als reale Person zu verneinen. Aber sie konnten nicht in ihren Hypothesen gegen die zahlreichen historischen Beweise Seiner Existenz bestehen. Unter ihnen haben viele nachgegeben und sind an das Evangelium von Jesus Taufe und des Blutes zu glauben gekommen. Sie kamen zu erkennen, dass der Beweis von Jesus zu umfangreich war, um Seine Existenz zu leugnen. Sie nahmen Jesus als ihren Retter an, als sie diese wunderschöne Evangelium zu wissen und glauben kamen, nämlich an Seine Geburt, die Taufe, den Tod und die Auferstehung, die Himmelfahrt und den zweiten Advent.
Wir haben Jesu Taufe nicht beobachtet. Unsere Augen haben nicht gesehen, was vor 2000 Jahren stattgefunden hat. Aber durch das, was geschrieben steht, kann jeder in Berührung mit diesem wunderschönen Evangelium kommen. Jesus hat die Barriere der Sünde zwischen Gott und dem Menschen durch Seine Taufe und das Blut zerbrochen und somit wurde der Vorhang zum Königreich Gottes von oben nach unten entzwei gerissen. Jetzt kann jeder, der an das wunderschöne Evangelium, das durch Jesus Taufe und Sein Blut vollendet wurde, das Himmelreich betreten. Haben Sie Glauben an die Tatsache, dass Jesus Taufe und Sein Blut, nämlich dieses wunderschöne Evangelium, der Schlüssel zum Himmelreich ist?
Ich selbst war einmal ein Sünder, der Jesus vertraute mein mein Retter zu sein, doch ich war mir des wunderschönen Evangeliums nicht bewusst. Eines Tages habe ich jedoch über Seine bedingungslose Liebe für mich in der Bibel gelesen. Ich erkannte, dass Er für mich getauft wurde, am Kreuz für mich starb und für mich auferstanden war. Jesus rettete uns aufgrund Seiner Liebe für uns durch die Taufe im Jordan und der Kreuzigung, um den Sold unserer Sünden zu bezahlen. Wir sind in der Lage, das Himmelreich durch Glauben an dieses wunderschöne Evangelium zu betreten.
Das ist Gottes größte Gerechtigkeit für die Menschheit und das Epochen-machene Ereignis der Geschichte. All Seine Dienste – Seine Geburt, die Taufe im Jordan, der Tod am Kreuz und die Auferstehung – waren, um uns von all unseren Sünden zu retten. Wir waren nach unserem Tod für die Hölle bestimmt, aber Jesus hat unsere Seelen von der Ewigkeit in der Hölle verschont und uns das wunderschöne Evangelium als Weg das Himmelreich zu betreten gewährt.
Liebe Geschwister als Jesus tot am Kreuz war, hat ein Soldat Seine Seite mit einem Speer durchbohrt und sofort kamen Blut und Wasser heraus. Das steht so in der Bibel geschrieben. Das bezeugt die Wahrheit des wunderschönen Evangeliums von Jesus Taufe und Seines Blutes.
Betrachten Sie Ihren Glauben an Jesus Blut am Kreuz als ausreichend, um Sie von all Ihren Sünden zu befreien? Ist Jesus Taufe weniger bedeutsam oder nur beiläufig für Ihre Rettung? Wenn Sie das glauben, kehren Sie bitte um! Wir müssen jetzt an das Evangelium von Jesus Taufe und des Blutes glauben und es als Wahrheit Gottes anerkennen.
 
 
Wollen Sie von all Ihren Sünden gereinigt werden?
       
So wie wir bezahlen müssen, um unsere Schuld loszuwerden, müssen wir Glauben an das wunderschöne Evangelium von Jesus Taufe und dem Blut haben, um von all unseren Sünden gereinigt zu werden. Wir sollten nicht die Sünde des Unglaubens an das Evangelium von Jesus Taufe und des Blutes begehen. Obwohl wir nicht direkt unsere Sünden auf Jesu übertragen haben, hat ein Vermittler namens Johannes der Täufer diese Aufgabe für uns übernommen.
Als Jesus am Kreuz starb, öffneten sich einige Gräber der Heiligen in Israel und drei Tage später stand Er auf und ging nach Galiläa. Dieses wundervolle Ereignis fand wirklich statt, doch es gab viele Menschen, die es nicht glaubten.
Unser Herr hat uns, den Gerechten, die die Vergebung der Sünde empfingen, das Himmelreich gewährt. Wir wurden gerettet und wiedergeboren, nicht durch unsere eigenen physischen Kräfte oder religiösen Anstrengungen, sondern durch unseren Glauben an das wunderschöne Evangelium. Dieses Evangelium ist keine fiktive Geschichte. Alle Sünden der Welt wurden auf Jesus übertragen, als Er getauft wurde. Es gab in Ihm keine Sünde, aber Er musste am Kreuz sterben, um für die Sünden Sühne zu schaffen, die Er bei Seiner Taufe auf Sich genommen hatte.
Als Jesus Seinen Geist aufgab, erbebte die Erde und die Felsen zerrissen. Als der Hauptmann und die mit ihm, die Jesus Leib bewachten, das Erdbeben spürten und die anderen Dinge, die geschahen, erschraken sie sehr und sprachen: „Wahrlich, dieser ist Gottes Sohn gewesen!” (Matthäus 27:54).
Josef, ein reicher Mann aus Arimathäa, nahm den Leib von Jesus, wickelte ihn in ein reines Leinentuch und legte Ihn in sein eigenes neues Grab. Der Hohepriester und die Pharisäer gaben Befehle, damit das Grab bis zum dritten Tag sicher sein sollte.
Jesus war jedoch auferstanden, um denen, die an das wunderschöne Evangelium glauben, neues Leben zu geben. Er ging nach Galiläa, wo Er Seinen Jüngern versprochen hatte sie zu treffen, bevor Er gekreuzigt wurde. All diese Dinge – Seine Geburt, die Taufe, die Kreuzigung, die Auferstehung, Himmelfahrt und der zweite Advent – waren auf diejenigen, die an das wunderschöne Evangelium glauben, gerichtet. Auch ich bin ein Zeuge geworden, der bezeugt, dass Jesus der Sohn des lebendigen Gottes und mein Retter ist.
 
 
Von wem wird das wunderschöne Evangelium gepredigt?
       
Die Glaubenden an Jesus Taufe und das Blut bezeugen das wunderschöne Evangelium der Wahrheit. Das wunderschöne Evangelium wird durch das Zeugnis dieser Menschen verbreitet, die von all ihren Sünden gerettet wurden. Wenn eine Person von ihren Sünden durch Glauben an das Evangelium befreit ist, beginnt der Geist Gottes an sie zu leiten und Er ändert sie, ungeachtet ihres eigenen Willens. Die seelengewinnenden Worte Gottes wandeln beständig einen gerechten Menschen und geben ihm noch stärkeren Glauben. Wiederum kommt er dazu, den Herrn zu loben. Das Wort Gottes bleibt in ihm und als Ergebnis erfährt er Tag für Tag die Erneuerung seines inneren Ichs. Wenn Menschen ihn so verändert erleben, bezeugen sie: „Er ist wirklich ein erlöster Mensch. Er wurde ein echter Christ und ein Kind Gottes.”
Selbst der Teufel akzeptiert dieses Evangelium und unterliegt ihm. „Ich bin beschämt!” sagt er. „Aber es ist wahr, dass es keine Sünde in der Welt gibt. Niemand hat Sünde in seinem Herzen.” Daher arbeitet der Teufel in den Gedanken der Menschen und stört sie in ihrem gläubigen Leben. Das Werk des Teufels ist es, sie davon abzuhalten, die geistlichen Segnungen des Evangeliums zu erhalten.
Satan verlor den Kampf mit Jesus absolut. Satan war erfolgreich damit, Jesus kreuzigen zu lassen, indem er Menschen`Geister kontrollierte. Jesus hatte jedoch bereits die Sünden der Welt weggenommen, als Er getauft wurde und als Er am Kreuz starb, um den Sold der Sünde zu bezahlen. Aus diesem Grund hat Er alle Glaubenden an das Evangelium vollständig gerettet.
Es war dem Teufel nicht möglich, den Plan Gottes zur Rettung der Menschheit von ihren Sünden aufzuhalten. Jesus bezahlte für die Sünden der Menschheit durch Seine Taufe und das Blut, um das wunderschöne Evangelium zu vollenden. Jetzt gibt es keine Sünde in dieser Welt. Jesus nahm alle Sünden durch Seine Taufe weg und setzte aller Sünde durch Seinen Tod am Kreuz ein Ende, indem Er sagte: „Es ist vollbracht!” (Johannes 19:30). Satan wurde der Kraft diejenigen zu beschuldigen beraubt, die Glauben an das wunderschöne Evangelium haben. Jesus besiegte den Teufel durch Seine Geburt, die Taufe, die Kreuzigung und die Auferstehung.
Haben Sie immer noch Sünde in Ihrem Herzen? Nein. Christen können selbstsicher sagen: „Ich habe keine Sünde in meinem Herzen“ basierend auf ihrem Glauben an das wunderschöne Evangelium der Wahrheit. Die Person, die an das wunderschöne Evangelium von Jesus Taufe und des Blutes glaubt, hat nicht mal ein Gramm Sünde in ihrem Herzen.
Jetzt ist das wunderschöne Evangelium in unsere Herzen eingraviert worden. Wir stehen nun frei von jeglichen Bedenken in der Gegenwart Gottes. Glauben Sie alle, dass Jesus all Ihre Sünden durch Seine Taufe am Jordan wegnahm? Wenn ja, dann wird Ihre Dankbarkeit gegenüber Gott und ihre Freude vollständig sein. Durch Glauben an das wunderschöne Evangelium, wurden wir geheiligt und von unseren Sünden in dieser Welt befreit. Wir danken Gott.
„Er hat uns errettet von der Macht der Finsternis und hat uns versetzt in das Reich seines lieben Sohnes, in dem wir die Erlösung haben, nämlich die Vergebung der Sünden” (Kolosser 1:13-14). Halleluja, loben Sie den Herrn!
Jesus hat das Tor zur Rettung durch das wunderschöne Evangelium geöffnet. Sie müssen auch die Barriere in Ihrem Herzen auf einmal mit der Macht des wunderschönen Evangeliums niederreißen, so wie der Vorhang im Tempel entzwei gerissen wurde. Das wunderschöne Evangelium wurde für Sie und mich gemacht. Wir können das Himmelreich durch Glauben an dieses Evangelium betreten und es ist die ultimative Wahrheit, die es uns gestattet, das Innewohnen des Heiligen Geistes zu erreichen.