Проповеди

Thema 9: Römer (Kommentare zum Buch Römer)

[Kapitel 1-4] (Römer 1:17-18) Der Gerechte lebt aus Glauben

< Römer 1:17-18 >
„Denn darin wird offenbart die Gerechtigkeit, die vor Gott gilt, welche kommt aus Glauben in Glauben; wie geschrieben steht: ‚Der Gerechte wird aus Glauben leben.‘ Denn Gottes Zorn wird vom Himmel her offenbart über alles gottlose Wesen und alle Ungerechtigkeit der Menschen, die die Wahrheit durch Ungerechtigkeit niederhalten.“
 

Wir müssen aus dem Glauben leben
 
Es steht geschrieben: „Der Gerechte wird aus Glauben leben.“ Leben wir aus Glauben oder nicht? Der einzige Weg, durch den die Gerechten leben, ist durch Glauben. Glaube erlaubt den Gerechten zu leben. Wir können leben und mit allen Dingen weiter machen, wenn wir an Gott glauben. Nur die Gerechten leben aus Glauben. Das Wort ‚nur‘ bedeutet, dass niemand außer die Gerechten aus Glauben leben können. Was ist dann mit den Sündern? Sünder können nicht aus Glauben leben. Leben Sie jetzt aus Glauben? Wir müssen aus Glauben leben.
Es braucht eine lange Zeit, um wahren Glauben zu erlernen. Was wir erkennen müssen, ist, dass wir leben, wenn wir an Gott glauben und sterben, wenn wir nicht an Gott glauben. Wir müssen erkennen, dass es das Los der Gerechten aus Glauben zu leben ist.
Vögel haben Flügel, aber wenn sie sie nicht benutzen, werden sie von Tieren, die die Erde durchstreifen, gefangen und getötet. Daher sind die Gerechten dazu bestimmt, aus Glauben zu leben. Gott hat den Gerechten das Schicksal bestimmt, aus Glauben zu leben. Wenn sie scheitern aus Glauben zu leben, wird ihr Geist sterben.
Das Leben eines Christen und der wahre Weg beginnt mit Glauben. Wie sind die Gerechten in der Lage sich in der Gesellschaft anzupassen, nachdem sie aus Wasser und Geist wiedergeboren wurden? Wir müssen wissen, dass für uns der einzige Weg aus Glauben zu leben ist.
Verstehen Sie? Es ist das Leben für den Gerechten. Ohne Glauben sterben wir und haben keine Kraft mit Schwierigkeiten fertig zu werden. Wenn eine Person, die weder aus Glauben lebt noch Glaube benutzt, Not erfährt, dann wird sie am Ende sterben. Wenn man Glauben an Gott hat und bezeugt: „Herr, ich glaube an Dich,“ dann kann man leben, selbst wenn man inkompetent und schwach ist. Man kann wegen dem Glaubens an Gott leben. Gott hilft der Person und arbeitet so viel, wie sie an Ihn glaubt.
 
 
Wenn wir unsere Grenzen spüren, kommen wir Glauben zu lernen
 
Ich möchte, dass Sie darüber nachdenken, ob Sie aus Glauben gelebt haben oder nicht. Eine Person lebt nicht aus Glauben gleich nachdem sie wiedergeboren wird. Sie lebt nach Situation zuerst, so lernt sie nicht wie man aus Glauben lebt. Warum? Weil man auf dieser Erde Geld mit eigenen Armen und Beinen verdienend leben kann, ist es unnötig Glauben an Gott zu benutzen. Aber wir kommen unsere Grenzen zu spüren, wenn wir uns fragen, ob wir nur mit unseren physischen Kräften und Anstrengungen leben können. Wir spüren, dass wir nicht leben können. Wie müssen wir dann leben? Wir müssen Glauben verwenden. Wir können niemals wahrhaftig leben, es sei denn wir benutzen Glauben und glauben an Gott.
Wir müssen aus Glauben leben, auch bei kleinen Angelegenheiten, und sprechen: „Herr! Ich glaube an Dich, Bitte hilf mir!“ Wenn wir an Gott bei alltäglichen Sachen glauben und sagen,: „Herr! Ich glaube an Dich. Ich glaube, dass Du mir hilfst. Ich glaube an Dich.“ beweisen wir, dass wir aus Glauben leben können, auch wenn es eine kleine Angelegenheit ist.
Wir können das stärker werden erfahren und Erwartungen für Dinge haben, die erledigt werden, wenn wir nur glauben. Wenn wir allerdings nicht an Gott glauben, dann begreifen wir nicht, dass Gott es erlaubte, dass es getan wird, also verlieren wir, weil wir nicht durch Glauben erfahren. Wir können das Problem nicht beheben, obwohl es durch Glauben leicht gelöst werden kann. Aus Glauben zu leben, ist in jeder Hinsicht gut, also müssen wir lernen, wie man aus Glauben lebt.
Die Menschen im Alten Testament lebten aus Glauben und es ist auch richtig für die Menschen im Neuen Testament durch Glauben gerettet zu werden. Wie haben wir Vertrauen in unsere Rettung? Sind wir durch Glauben an das, was Jesus Christus tat, gerecht geworden? Ja, sind wir. Gott hilft uns, wenn wir durch Glauben an Ihn leben. Zuerst glauben Sie nur an Gott und fragen nach dem, was auch immer sie begehren, und dann hilft uns Gott. Gott gibt uns andere Dinge, genauso wie Er uns Rettung gab. Glaube ist in allen Teilen unseres Lebens verfügbar. Es ist das Leben. Leben für die Gerechten ist Glaube. Es ist das gleiche wie das Blut des Fleisches. Wenn eine wiedergeborene Person keinen Glauben hat, stirbt ihr Geist, genauso wie ein Mensch stirbt, wenn sein Fleisch kein Blut hat. Wir sollten an Gott glauben und bekennen: „Gott, ich glaube an Dich. Ich glaube, dass Du mir hilfst und das Problem löst.“
Es ist Glaube, der nach dem Reich Gottes zuerst trachtet, bevor wir danach trachten, was wir brauchen, und Glaube, dass Gott gewiss unsere Gebete beantworten wird. Wir müssen aus dem Glauben leben. Die Gerechten können nicht anders als aus Glauben leben. Was wir im Fleisch haben, wird eines Tages, während des Lebens auf dieser Erde, erschöpft sein. Und wir werden eines Tages Gefahr oder unvermeidliche Situationen begegnen. Zu dieser Zeit ist das Wichtigste, was wir brauchen, der Glaube an Gott, den Glauben, dass Gott uns gerettet hat, uns hilft und dass Er gut ist.
Außerdem brauchen wir auch den Glauben, dass Gott gibt, für was wir beten und suchen, wenn es angemessen für Gott ist. Glaube führt uns, in Seiner Gnade zu leben, wenn das, was wir im Fleisch haben, erschöpft ist. Der Glaube an Gott wird zu einer motivierenden Kraft für uns, um zu erreichen, was wir vor Gott hoffen.
 

Wir müssen Glauben bei kleinen Angelegenheiten verwenden
 
Wie müssen wir leben? Wir müssen wie folgt beten: „Gott, ich glaube an Dich. Mir fehlt dieses und jenes, so hilf mir, Herr!“ Ich rede nicht von unseren ursprünglichen Schwächen. Lassen Sie uns aus Glauben leben und sagen: „Ich benötige dieses und jenes in meinem täglichen Leben. Bitte hilf mir, Herr! Ich glaube, dass Du es für mich tun wirst.“ Eine Person, die aus Glauben lebt, muss Gott suchen, angefangen bei kleinen Angelegenheiten. Zum Beispiel: „Herr, ich habe keine Zahnpasta. Bitte gib mir Zahnpasta! Ich glaube an Dich.“ Deshalb kommen wir zu erfahren, dass Gott antwortet, wenn wir an Ihn glauben und Ihn suchen.
Wovon leben die Sünder? Sünder leben durch ihre eigene Kraft, aber die Gerechten leben aus Glauben. Wir können Glaube in unserem Leben nutzen, wenn wir wissen, dass die Gerechten aus Glauben leben. Wir leben nicht durch das, was wir haben, sondern durch Glauben. Sehen Sie es? „Der Gerechte wird aus Glauben leben.“ Was die Gerechten am meisten brauchen, ist Glaube, aber wir nutzen Glauben nur, wenn wir am Ende unserer Ressourcen sind.
Wir benutzen den Glauben, wenn all unsere Kraft und Ressourcen verbraucht sind. Wir müssen jedoch wissen, dass aus Glauben zu leben die Wahrheit und Gottes Gebot ist, basierend auf Seinem Versprechen, das wir gewiss in unserem Leben brauchen. Leben Sie aus Glauben! Glauben Sie an Gott und suchen! Dann können wir erhalten, was wir brauchen. Wir müssen lernen, wie man aus Glauben bei unseren kleinen Angelegenheiten lebt, und dann können wir allmählich stärkeren Glauben haben.
David tötete Goliat mit fünf glatten Steinen durch Glauben. Er tötete Goliat mit dem Glauben, dass Gott mit ihm war, denkend: ,,Gott, ich glaube an Dich. Ihn zu töten ist dein Wille.“ Und er sprach zu Goliat: „Du kommst zu mir mit Schwert, Lanze und Spieß, ich aber komme zu dir in dem Namen des Herrn Zebaoth,...“ (1. Samuel 17:45). Durch Glauben gehorchte Abraham, als er gerufen wurde, indem er zu einem Ort hinauszog, den er als Erbe erhalten sollte. Er zog aus hinaus, ohne zu wissen, wohin er ging.
Die Gerechten sollen aus Glauben leben. Es gibt viele ähnliche Ausdrücke wie ‚durch Glauben leben‘ in den vier Evangelien. Jedoch wie viele Menschen wissen, dass aus dem Glauben zu leben, das Leben der Gerechten ist, das Leben der Christen? Ich sage nicht, dass wir all unsere physischen Kräfte und Habe aufgeben sollten, auf die wir angewiesen sind. Ich gebe Ihnen den Rat, Ihren abhängigen Verstand an etwas auf Erden aufzugeben, um aus Glauben zu leben. Was dann glauben? Gott. Gott wirkt, wenn wir an Ihn glauben und ersuchen, was wir brauchen. Glauben Sie, dass Er unsere Gebete beantwortet und glauben Sie dem Leiter der Gemeinde! Schließen Sie sich der Gemeinde an und dienen Sie dem Herrn! Glauben Sie? Wie müssen aus Glauben leben, weil wir die individuellen Gerechten sind.
Wir müssen aufgeben, wovon wir mit unseren Herzen abhängig sind. Wir müssen an Gott glauben, durch Glauben erstreben und erzielen, egal wie unbedeutend die Aufgabe sein mag. Wir müssen aus Glauben leben und es erleben. Dann können wir mit dem Herrn regieren und von den Menschen der Welt nicht verspottet werden. Gott sagt, dass Er „vor mir einen Tisch bereitet im Angesicht meiner Feinde“ (Psalm 23:5). Große Belohnung zu haben, ist vor Gott gesegnet zu sein. Es soll nicht gemäß der Entwicklung einer Situation gelebt werden, sondern aus Glauben.
Haben Sie jemals aus Glauben gelebt? Unzählige Menschen haben noch niemals aus Glauben gelebt, aber es gibt Menschen, die Gottes Wirken erlebt haben, als sie beteten. Wir müssen dies kontinuierlich erfahren, nicht nur einmal. Wieder und wieder. Es ist die Art, wie die Gerechte leben sollten. Wir dürfen uns nicht auf die irdischen Dinge dieser Welt verlassen, sondern wir müssen an Gott glauben. Es ist das Leben der Gerechten. Wir müssen so leben. Nur durch Glauben können wir leben und alle Segnungen von Gott erhalten.
 

Was wir am meisten vor Gott brauchen ist Glaube
 
Glauben haben scheint so schwer zu sein, aber in Wirklichkeit ist es ganz einfach. Nichts ist außer den Glauben an Gott nötig. Wir müssen nur an Gott glauben. Menschen denken, dass es schwierig ist an Gott zu glauben, aber es ist wirklich nicht so schwer. Ich nenne meinen Vater „Vater“ und glaube, er ist mein Vater, weil er ein wahrer Vater für mich ist. Das Sein mein Vater hängt nicht von meiner eigenen Überzeugung ab. Der Glaube an Gott beginnt an diesem Punkt. Ich glaube an Gott. Warum? Weil Gott immer bei den Gerechten steht, sie liebt und ihr Vater und Erlöser ist. Zweitens, wenn wir an Ihn glauben, fragen wir Ihn um das, was wir brauchen, ebenso wie ein Kind seinen Vater danach fragt, was es braucht. Schließlich hört Gott der Vater und antwortet auf unser Ersuchen. Glaube an Gott ist gegründet auf solch einfachem Vertrauen und beginnt damit.
Wir müssen aus Glauben leben, weil Gott das Alpha und das Omega ist, der Erste und der Letzte. All unsere Leben sind mit dem Glauben verbunden. Wir sind durch Glauben gerettet worden und wurden von Ihm durch den Glauben versorgt. Es ist Glaube, der uns zu sagen erlaubt: „Herr, ich glaube an Dich. Bewahre mich und kümmere Dich um mich!“ Was sollten wir tun, wenn wir schwach und verängstigt wegen Satans Drohungen sind? Wir haben an Gott zu glauben, sagend: „Herr, ich glaube an Dich.“ Wir könnten falsch denken und infolgedessen können wir gefangen und besiegt vom Satan werden. In diesem Fall, weil wir beten und an Gott glauben, und sagen: „Herr, bitte bewahre mich! Ich glaube, dass du Mich gewiss bewahren wirst,“ und weil Gott unser Vater ist, bewahrt Er uns. Gott kümmert sich irgendwie um uns, auch wenn wir unpassende Gebete darbringen, weil Er uns ganz genau kennt. Das Wichtigste ist zu glauben. Es ist sehr einfach. Benutzen Sie einfach Ihren Gott gegebenen Glauben, und dann wird Er Sie aus Glauben in Glauben führen. Es ist nutzlos, wenn wir nicht glauben, auch wenn Gott existiert. Wir kommen aus Glauben zu leben, wenn wir an Gott glauben.
 

Aus Glauben in Glauben
 
Römer 1:17 heißt es: „Denn darin wird offenbart die Gerechtigkeit, die vor Gott gilt, welche kommt aus Glauben in Glauben.“ Wenn wir unseren Glauben immer wieder verwenden, werden wir Menschen von Glauben. Ich möchte, dass Sie das verstehen. Gott existiert nicht für uns, wenn wir nicht an Ihn glauben, auch wenn Er wirklich existiert. Sie erreichen Glauben durch Glauben, wenn Sie durchweg glauben, dass Gott lebt und uns gerettet hat.
Wenn Sie eine Person des Glaubens geworden sind, werden alle Dinge Gottes durch Glauben ihre. Was die Bibel in Römer 1:17 sagt, ist, dass der Beginn und das Fazit des Glaubens Glaube ist „Denn darin wird offenbart die Gerechtigkeit Gottes, die vor Gott gilt, welche kommt aus Glauben in Glauben.“ Deshalb können wir gerettet und Menschen des Glaubens werden, wenn wir auch glauben, dass Gott uns gerettet hat. Wir können nicht Kinder von Glauben werden, wenn wir nicht glauben. Gott antwortet, wenn wir ernsthaft ersuchen, was wir in unseren Leben benötigen, indes wir an Ihn glauben.
Was der Apostel Paulus in Römer 1:17 darüber sagt, ist sehr bedeutsam, auch wenn dieser Vers kurz ist. Verstehen Sie jetzt, wie die Gerechten leben? „Der Gerechte wird aus Glauben leben.“ Glaube ist natürlich unentbehrlich für die Gerechten, nicht für die Sünder.
Das erste, was die Sünder benötigen, ist der Glaube, dass Jesus ihr Erlöser ist. Aber wir, die wiedergeborenen Christen, können Glauben in unserem Leben haben. Brauchen wir nur ein oder zwei Dinge, wenn wir leben? Nein. Es gibt viele Dinge zu tun, ob sie nun ernst oder unbedeutend sind. Die Gerechten sollen in allen Angelegenheiten aus Glauben leben. Verstehen Sie das? Wir müssen aus Glauben leben. Wir sind durch Glauben gerettet und bei Gefahr durch Glauben versorgt. Wenn wir im Glauben beten, antwortet Gott. Wir müssen durch Glauben leben und beten, auch wenn wir schwach sind. In allen Dingen, vom Heiraten bis hin zum Predigen des Evangeliums, brauchen wir Glauben. Wenn wir das Evangelium zu jemandem predigen, lässt uns der Glaube wie folgt beten: „Gott, ich glaube, dass Du diese Seele gerettet hast.“ Wir tun alles aus Glauben.
Wir können das Evangelium ohne Glauben nicht predigen. Wir können das Evangelium nur durch Glauben predigen. Menschen werden gerettet, wenn wir das Evangelium durch Glauben predigen. Haben sie jemals aus Glauben gelebt? Menschen leben ohne Glauben, ohne zu wissen, dass sie durch Glauben leben müssen, so dass sie an den Tiefpunkt stoßen, wenn sie auf Not treffen. Sie suchen nur, wenn ihre Kraft aufgebraucht ist, also haben sie am Ende immer Mangel an etwas. Sie haben nicht das Vertrauen in den Glauben und leben ungern, wie sie sagen: „Ich lebe ungern, weil ich nicht sterben kann.“
Aber die Gerechten leben ihre Glaubensleben spontan und positiv. Sie glauben, ersuchen und erhalten Antworten. Nutzlose Gedanken und Unglauben sind gegenwärtig, wenn wir keinen Glauben haben. Dann können wir nicht mit der Gemeinde gehen. Wie können wir mit dem Herrn ohne Glauben wandeln? Gibt es etwas im Fleisch zu glauben? Nichts. Wie können wir glauben? Wir können keinen Glauben haben, wenn wir nicht an Gott glauben. Wir können der Gemeinde folgen, wenn wir aus Glauben leben, und aus Glauben zu leben ist aufgrund des Glaubens. Sehen Sie es? Glauben Sie an Gott? Dann streben Sie danach, was Sie brauchen. Glauben Sie an Gott, und dann wird alles gut gehen! Das einzige Problem ist, nicht zu erkennen, dass wir aus Glauben leben müssen.
Ich danke Gott, der uns geführt hat, den Rest unseres Lebens aus Glauben zu leben.