Mahubiri

Thema 10: Die Offenbarung (Kommentare zur Offenbarung)

[Kapitel 2-4] (Offenbarung 2:8-11) Sei getreu bis an den Tod

(Offenbarung 2:8-11)
 
Während der Zeit der frühen Gemeinde suchten viele Christen, die durch das Land wanderten, nach einem sicheren Ort, wo sie den Häschern der römischen Autoritäten, die sie verfolgten, entkommen konnten. Das römische Reich machte selbst nach dem Ableben von Kaiser Nero weiter mit seiner Verfolgungspolitik, weil die Christen sich weiter der Autorität der nachfolgenden Kaiser widersetzten. Die frühen Heiligen haben die weltliche Autorität der römischen Kaiser akzeptiert und anerkannt, aber sie haben sich geweigert, sie anzuerkennen, wenn es darum ging, dass sie ihren Glauben aufgeben sollten. Weil sie sich gegen eine solche Forderung der römischen Autoritäten gestellt haben, waren die Annalen der frühen Gemeinde von Verfolgung und Martyrium erfüllt.
Wir sollten uns selbst fragen, ob das Wort der Offenbarung irgendeine besondere Relevanz für die heutigen Gläubigen hat. Immerhin wurde alles vor etwa 2000 Jahren aufgeschrieben und nicht heute, und es wurde an die sieben Gemeinden in Asien geschrieben und nicht an uns. Wie kann es für uns relevant sein?
Es ist relevant, weil es das Wort Gottes ist, das uns die Geheimnisse dessen offenbart, was in der Zukunft geschehen wird. Wir sollten erkennen, dass wir jetzt in dem Zeitalter des schwarzen Pferdes leben, dem dritten Zeitalter der „Zeitalter der vier Pferde“, wie sie in der Offenbarung 6 beschrieben werden. Wir haben die Zeitalter des weißen und des roten Pferdes hinter uns und leben jetzt fast am Ende des Zeitalters des schwarzen Pferdes. Die ganze Welt wird bald von großen Hungersnöten, sowohl körperlich als auch geistlich, heimgesucht werden. Eigentlich kann man wohl mit Sicherheit sagen, dass dieses Zeitalter der Hungersnot bereits gekommen ist. Wenn das gegenwärtige Zeitalter des schwarzen Pferdes, das Zeitalter des Hungers, vorüber ist, wird das Zeitalter des fahlen Pferdes kommen.
Die sieben Siegel, von denen in der Offenbarung 6 gesprochen wird, bedeuten, dass Gott in Christus insgesamt sieben Zeitalter geplant hat, als Er das Universum erschaffen hat. Das erste Zeitalter, das Zeitalter des weißen Pferdes, ist das Zeitalter des Evangeliums; das zweite Zeitalter, das Zeitalter des roten Pferdes, ist das Zeitalter des Satans, in der der Teufel die Welt in große Verwirrung bringt, Kriege führt und die Gemeinde Gottes weiter verfolgt. Diese Zeitalter werden vom Zeitalter des schwarzen Pferdes gefolgt, das Zeitalter, in dem körperliche und geistige Hungersnöte die Welt verwüsten. Dieses Zeitalter des schwarzen Pferdes hat vor einer Weile begonnen.
Wenn dieses Zeitalter vorbei ist, wird das Zeitalter des fahlen Pferdes beginnen, in dem der Antichrist auftaucht, wie auch die Plagen der sieben Posaunen, die in der Offenbarung 8 beschrieben werden, beginnen werden. Wenn die letzte der sieben Posaunen geblasen wird, werden die Heiligen entrückt, und die Plagen der sieben Schalen werden folgen. Dann wird das Hochzeitsmahl des Lammes in der Luft für die entrückten Heiligen stattfinden, und wenn alle Plagen der sieben Schalen enden, wird der Herr mit uns auf die Erde zurückkehren und Sein Tausendjähriges Königreich wird beginnen. Das Tausendjährige Königreich wird dann von dem neuen Himmel und der Erde gefolgt werden, die es für die Heiligen geben wird, die durch ihre erste Auferstehung im Tausendjährigen Königreich gelebt haben.
Somit sind die Passagen aus dem Buch der Offenbarung wie: „Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben,“ und „wer überwindet, dem soll kein Leid geschehen von dem zweiten Tode“ direkt relevant für uns. Mit anderen Worten, das Wort der Offenbarung ist für die Christen, die in der heutigen Welt leben, von entscheidender Bedeutung. uns. Wäre die Offenbarung für uns nicht relevant, würde das ganze Wort Gottes keine Bedeutung haben.
Der Plan der sieben Zeitalter, der im Buch der Offenbarung enthüllt ist, ist in Christus, unserem Herrn erfüllt und vollständig. Wenn das Zeitalter des fahlen Pferdes kommt, wird der Antichrist erscheinen. Wir müssen durch das Wort Gottes herausfinden, welchen Plan unser Herr für uns in dieser Zeit hat. Es ist absolut wichtig, dass wir alle durch das Wort der Offenbarung verstehen, wie Gott Seinen Gesamtplan für uns geschaffen hat und wie Er ihn vervollständigen wird – welche Plagen die Welt heimsuchen werden, was mit den Gläubigen geschehen wird, welche Katastrophen die Ungläubigen befallen werden und so weiter. Sie müssen die äußerste Wichtigkeit und Relevanz dieses Wortes der Prophezeiung für Sie annehmen und daran glauben. 
Sie müssen ein genaues Verständnis von dem haben, wovon im Buch der Offenbarung gesprochen wird, wie die siebenjährige Große Trübsal und das zweite Kommen Christi. Viele der heutigen Christen glauben an die Lehre der Entrückung vor dem Leiden, die zum ersten Mal in England 1830 zur Sprache kam und anschließend von einem Gelehrten namens C.I. Scofield, einem Professoren am Moody Bible Institute, weit verbreitet wurde.
Diese Theorie postuliert, dass die Entrückung der Heiligen stattfinden wird, bevor der siebenjährige Zeitraum der Großen Trübsal beginnt. Nach dieser Auffassung würden die Heiden zuerst entrückt werden und dann würde Gott Sein Werk der Rettung für das Volk Israels beginnen. Außerdem würde die Entrückung der Heiligen sowohl dem Erscheinen des Antichristen als auch den Plagen der sieben Schalen vorangehen.
Im Allgemeinen glauben die meisten Christen entweder an Amillennialismus oder an diese Theorie der Entrückung vor der Trübsal. Aber dies sind bloße Hypothesen, die aus unsachgemäßen Wissen und mangelndem Verständnis der Bibel entstanden sind. Anstatt die vielen Fragen zu beantworten, die die Gläubigen zum Buch der Offenbarung haben, haben diese Hypothesen mehr Schaden als Nutzen gebracht, indem sie nur noch mehr Fragen und Zweifel zum Wort der Offenbarung aufgeworfen haben.
Wenn die Theorie der Entrückung vor der Trübsal richtig wäre, welche Relevanz hätte dann das Buch der Offenbarung für die heidnischen Gläubigen? Das Große Trübsal und die Ereignisse, die in der Offenbarung prophezeit sind, hätten keine Relevanz für uns, denn wir würden alle vorher entrückt werden. Das ist der Grund, warum viele Menschen das Wort der Offenbarung oft eher aus Neugier als aus Glauben nehmen.
Wir müssen uns jedoch darüber im Klaren sein, dass das Wort der Offenbarung für uns, die wir in der heutigen Welt leben, von entscheidender Bedeutung ist. Lassen Sie mich Ihnen diese Frage stellen: Glauben Sie an das Wort Gottes oder an die Worte von Gelehrten? Es gibt viele Theorien zur Endzeit, vom Amillennialismus bis zu der Entrückung vor der Trübsal, der Entrückung nach der Trübsal und der Entrückung während der Trübsal und so weiter. Diese von den Gelehrten aufgestellten Theorien sind genau das - sie sind nicht mehr als bloße Hypothesen, Postulate und Spekulieren.
An welche dieser Theorien glauben Sie? Viele Menschen sagen, dass sie an die Theorie der Entrückung vor der Trübsal glauben, weil es das ist, was ihnen von ihren Pastoren gelehrt wurde. Aber lassen Sie mich Ihnen klar und deutlich sagen: Sie und ich werden durch die Plagen der sieben Posaunen gehen und inmitten der Großen Trübsal leben. Weil wir dazu bestimmt sind, die Große Trübsal durchzumachen, muss unser Glaube wahr und stark genug sein, um die Prüfungen und Leiden zu überwinden, die auf uns warten.
Was würde passieren, wenn Sie an die Theorie der Entrückung vor der Trübsal glaubten und so bei sich denken: „Ich werde vor der Großen Trübsal entrückt werden; es kümmert mich überhaupt nicht“ und Ihren Glauben nicht auf die Endzeit vorbereiten würden? Wenn der siebenjährige Zeitraum der Großen Trübsal kommt, wie es das Wort Gottes sagt, dass er das wird, werden diejenigen, die ihren Glauben nicht auf die Trübsal vorbereitet haben, von großer Verwirrung, Leid und vielleicht sogar vom Tod verschlungen werden – und zwar wird ihr Glaube an Jesus erschüttert werden. Viele von ihnen würden die Trübsal nicht überwinden können und am Ende ihren Glaubenskrieg verlieren.
Bevor die Theorie der Entrückung vor der Trübsal aufgetaucht ist, haben viele Christen tatsächlich daran geglaubt, dass sie den ganzen Zeitraum der siebenjährigen Großen Trübsal durchmachen müssen und dass sie erst nach ihrem Ende entrückt würden, wenn Christus zum zweiten Mal kommt. Sie bereiteten ihren Glauben fleißig, aber auch ängstlich vor und dachten, dass sie jedes Jahr des siebenjährigen Zeitraums ertragen müssten. All diese Plagen durchzustehen musste eine fürchterliche Aussicht für sie gewesen sein, wie es so für jeden tatsächlich sein sollte. Aber solche Überzeugung war nur eine akademische Theorie, ein Produkt der Unwissenheit vom Wort Gottes.
Dann gibt es die Konservativen, die an den Amillennialismus glauben. Diese Menschen sehen das Tausendjährige Königreich symbolisch. Sie betrachten es als symbolische Repräsentation des Friedens, den die Gläubigen, die an Christus glauben, durch ihre Rettung erlangen. Wären solche akademischen Theorien wahr, müsste es uns nicht kümmern, was mit der Welt geschieht, denn wir alle würden von Gott in die Luft gehoben werden, bevor die Trübsal beginnt.
Aber wenn sie nicht wahr wären, was würde dann geschehen? Angesichts der Großen Trübsal, ohne unseren Glauben vorbereitet zu haben, würden wir von Angst ergriffen werden. Wir wären nicht in der Lage, unseren Glauben zu verteidigen, vor den Wellen der Prüfungen und Leiden kapitulieren und schließlich in die gleiche Richtung laufen wie der Rest der Welt. Aber Gott hat uns gesagt, dass diejenigen, deren Namen im Buch des Leben geschrieben stehen – sprich, diejenigen, die aus Wasser und Geist wiedergeboren wurden – niemals aufgeben werden.
Gott sagt uns in Seinem Wort der Offenbarung, dass diejenigen, die wiedergeboren sind, die Prüfungen der Großen Trübsal durch Glauben überwinden werden und dass Er sie inmitten der Trübsal in die Luft erheben wird. Die Theorie der Entrückung vor der Trübsal weicht somit von dieser biblischen Wahrheit, was bedeutet, dass diese Behauptung ein Postulat der Menschen ist. Sprich, es ist eine Lüge und nicht die Wahrheit.
Trotzdem haben viele Menschen auf der ganzen Welt jetzt diese Theorie der Entrückung vor der Trübsal angenommen. Diejenigen, die an Scofields Lehre der Entrückung vor der Trübsal glauben, glauben folgendes:
1. Der siebenjährige Zeitraum der Großen Trübsal wird nach dem Erscheinen des Antichristen in der Endzeit beginnen.
2. Der Antichrist wird während dem siebenjährigen Zeitraum der Großen Trübsal über die Welt herrschen; die erste Hälfte des siebenjährigen Zeitraums wird er als wohlwollender Herrscher regieren und die andere Hälfte als böser Tyrann.
3. Der Tempel in Jerusalem wird wieder aufgebaut und es wird wieder Opfergaben geben.
4. Der Antichrist wird ein siebenjähriges Bündnis mit Israel schließen.
5. Nach den ersten dreieinhalb Jahren der Trübsal wird der Antichrist dieses Bündnis mit Israel brechen.
6. Die folgenden dreieinhalb Jahre werden eine Zeit großer Trübsal und Verfolgung für die Israeliten. Während dieser Zeit wird das Evangelium des Tausendjährigen Königreichs statt dem Evangelium der Gnade gepredigt werden.
7. Von den Israeliten werden 144000 die Trübsal überleben.
8. Die Trübsal wird mit dem Kampf von Armageddon enden.
Scofield hat zwar die Große Trübsal wie obenstehend definiert, aber er hat nicht erwähnt, was während der Trübsal mit den Heiden geschehen würde. Sprich, Scofield hat argumentiert, dass alle Heiden, die an Christus glauben, vor dem Beginn der Trübsal entrückt würden und dass Gott erst nach ihrer Entrückung anfangen würde, unter dem Volk Israel zu wirken. Sein Werk würde mit der Erlösung von 144000 Israeliten vollständig sein, und damit würde Er Sein Werk der Rettung beenden. Dann würde das Tausendjährige Königreich beginnen.
Die Quelle des Einflusses auf Scofield und seine Behauptungen der Entrückung vor der Trübsal war John Nelson Darby, der Gründer einer Gruppe namens Plymouth Brethren, der diese Theorie vertrat, nachdem er einen Anführer der Pfingstbewegung getroffen hat. Dieser Anführer war tatsächlich ein 15jähriges Mädchen namens Margaret MacDonald aus Schottland, die 1830 behauptete, dass sie eine Vision von Gott hatte, in der sie sah, wie Christen vor der Großen Trübsal entrückt wurden. Nachdem Darby dieses Mädchen besucht hatte, fing er an, die Theorie der Entrückung vor der Trübsal zu lehren.
Dann gingen die Lehren Darbys weiter zu Scofield, einem amerikanischen Theologen. Scofield, der sein ganzes Leben damit verbracht hatte, an seiner weitverbreiteten Scofield Referenzbibel zu arbeiten, dachte zu der Zeit über der Frage nach, ob die Entrückung vor oder nach der Trübsal geschehen würde. Als Scofield von Darbys Theorie der Entrückung vor der Trübsal hörte, ist er vollständig darin versunken und hieß diese neue Theorie willkommen, indem er sie in seine Scofield Referenzbibel aufnahm, weil er vollkommen überzeugt von Darbys Behauptungen war. So fing Scofield an die Theorie der Entrückung vor der Trübsal zu glauben und sich dafür stark zu machen, und so fingen viele der heutigen Christen auch an ihr zu folgen.
Bevor Darby und Scofield die Theorie der Entrückung vor der Trübsal darlegten, haben die meisten Christen an die Entrückung nach der Trübsal geglaubt. Aber Scofield, der ein Professor am Moody Bibel Institute der Vereinigten Staaten war, hatte einen enormen Einfluss auf Lehrfragen, insbesondere durch die Auswirkung seiner Scofield Referenzbibel. Wegen Scofield und seines Einflusses wurde die Theorie der Entrückung vor der Trübsal in den christlichen Gemeinden auf der ganzen Welt so verbreitet.
Leider sind infolgedessen sind viele der heutigen Christen in ihrem Glauben eingeschlafen. Sie schlafen, weil sie fälschlicherweise denken, dass das Erscheinen des Antichristen nichts mit ihnen zu tun haben würde. Sie sehen keinen Grund, ihren Glauben auf das Zeitalter der Großen Trübsal vorzubereiten, weil sie glauben, dass sie entrückt werden, bevor sie beginnt. Aber unser Herr hat uns gesagt, dass wir immer wach sein sollen, denn niemand weiß, wann der Bräutigam kommen wird. Doch leider bleiben diejenigen, die das Wort Gottes missachten und sich stattdessen auf die Lehren der Entrückung vor der Trübsal verlassen, tief schlafend.
Aber jetzt ist es Zeit aufzuwachen. Jetzt ist es Zeit für Sie, dass Sie Ihren falschen Glauben an die Entrückung vor der Trübsal abwerfen und an das Wort der Wahrheit glauben. Weder die Theorie der Entrückung vor der Trübsal noch die Theorie der Entrückung nach der Trübsal haben irgendeine biblische Grundlage. Sie müssen zum wahren Wort Gottes zurückkehren. Das Wort der Offenbarung 6:8 sagt uns: „Und ich sah, und siehe, ein fahles Pferd. Und der darauf saß, dessen Name war: Der Tod, und die Hölle folgte ihm nach. Und ihnen wurde Macht gegeben über den vierten Teil der Erde, zu töten mit Schwert und Hunger und Pest und durch die wilden Tiere auf Erden.“
Es wird hier gesagt, dass der Name dessen, der auf dem fahlen Pferd saß, Tod war und dass die Hölle ihm folgte. Das bedeutet, dass der Antichrist ein Mörder ist, der seine Opfer in die Hölle führt. Außerdem steht hier geschrieben, dass ihm die Macht über ein Viertel der Erde gegeben würde, zu töten mit Schwert, und Hunger und Pest und durch die wilden Tiere. Mit anderen Worten, der Antichrist würde die selben Gräueltaten begehen wie die römischen Kaiser – nur diesmal schlimmer – zu töten, zu missbrauchen und die Christen zu verfolgen und ihren Glauben zu zerstören.
Sie sollten erkennen, dass das Zeitalter des fahlen Pferdes das Zeitalter des Antichristen ist. Der Herr sagt uns: „Über das Aussehen des Himmels könnt ihr urteilen; könnt ihr dann nicht auch über die Zeichen der Zeit urteilen?“ (Matthäus 16:3) Wenn wir nicht über die Zeichen der Zeit urteilen können, können wir nicht wissen, was für ein Art von Glauben wir haben müssen, und somit können wir weder die Saat säen noch die Früchte ernten – sprich, wir können nicht für den Herrn arbeiten. Heute ist das Zeitalter des roten Pferdes vorbei, und wir sind im Zeitalter des schwarzen Pferdes. Die Welt wird bald von großen wirtschaftlichen Katastrophen getroffen werden und sich dem Zeitalter schwerer Hungersnot gegenübersehen. Auf der ganzen Welt werden Hunger und Elend weit verbreitet sein. Wenn all diese Dinge geschehen, werden viele das in Schmerz bereuen. Gehören Sie nicht dazu; sein Sie einer, deren Glaube über die Zeichen der Zeit urteilen kann.
Das heutige Zeitalter ist das Zeitalter des schwarzen Pferdes. Wenn dieses Zeitalter des schwarzen Pferdes vorbeigeht, wird das Zeitalter des fahlen Pferdes kommen. Der Antichrist, der zu dieser Zeit auftauchen wird, wird die Heiligen wahllos töten und verfolgen, und dieses Zeitalter als Zeitalter des Martyriums markieren.
In der Offenbarung 13:6-8 steht geschrieben: „Und es tat sein Maul auf zur Lästerung gegen Gott, zu lästern seinen Namen und sein Haus und die im Himmel wohnen. Und ihm wurde Macht gegeben, zu kämpfen mit den Heiligen und sie zu überwinden; und ihm wurde Macht gegeben über alle Stämme und Völker und Sprachen und Nationen. Und alle, die auf Erden wohnen, beten es an, deren Namen nicht vom Anfang der Welt an geschrieben stehen in dem Lebensbuch des Lammes, das geschlachtet ist.“ Das „es“ bezieht sich hier auf den Antichristen. Diese Passage sagt uns, dass einem der Herrscher der Welt die Macht des Satans gegeben wird, Gott zu lästern und die Heiligen zu verfolgen. Dies ist das Kind des Teufels mit der Macht des Drachen. Mit seiner Macht wird er kämpfen und die Heiligen „überwinden“. Aber dass er sie überwindet bedeutet nur, dass er aus den Heiligen Märtyrer machen wird. Dies bezieht sich nur auf den körperlichen Tod der Heiligen; der Antichrist wird den Heiligen niemals den Glauben nehmen können.
Scofield hat behauptet, dass die Heiligen überhaupt keine Große Trübsal durchmachen müssten. Aber ohne die siebenjährige Große Trübsal kann es kein Tausendjähriges Königreich für die Heiligen geben. Die Heiligen werden aus der Großen Trübsal als Märtyrer hervorgehen. Diese Prophezeiung der Bibel ist von Anfang der Welt an in Christus Jesus geplant worden. Die ganze Geschichte der Welt wird in den Werken enden, die Christus vollenden wird.
Sie müssen in der Lage sein, die sieben Zeitalter zu erkennen, die Gott für uns festgelegt hat. Das erste Zeitalter ist das Zeitalter des weißen Pferdes, das Zeitalter, in dem das Wort Gottes Sein Werk beginnen wird. Das zweite Zeitalter, das Zeitalter des roten Pferdes, ist das Zeitalter des Teufels. Das dritte Zeitalter ist das Zeitalter des schwarzen Pferdes, das das Zeitalter de körperlichen und geistlichen Hungersnot ist. Das vierte Zeitalter des fahlen Pferde ist das Zeitalter, wenn der Antichrist erscheint. Dies ist das Zeitalter der sieben Posaunen, das Zeitalter des Martyriums. Es ist das Versagen dieses Zeitalter des fahlen Pferdes zu erkennen, das die Menschen so verwirrt sein lässt.
Ohne dieses Zeitalter zu kennen, können wir unser Leben als wiedergeborene Christen nicht richtig leben. Wenn wir vergessen, was auf uns wartet, wie können wir dann jemals auf die Zukunft vorbereitet sein? Selbst die Menschen, die ein Geschäft führen, müssen die wechselnden Trends der Zeit vorher kennen, um erfolgreich zu sein. Wie könnten wir, die an Christus glauben, bereit für Seine Wiederkunft sein, wenn wir keine Ahnung haben, was auf uns wartet?
Wir müssen ein klares Verständnis von der Großen Trübsal haben, um darauf vorbereitet zu sein. Die Heiligen werden die ersten dreieinhalb Jahre der Trübsal hindurch leben, und es ist während dieser Zeit, dass sie gemartert werden. Sie werden nicht die ganzen sieben Jahre der Trübsal durchmachen, sondern nur die erste Hälfte, und dann werden sie mit ihrem Martyrium auferstehen und entrückt werden. Wenn die Heiligen entrückt werden, bedeutet das nicht, dass Christus auf die Erde hernieder kommt, sondern stattdessen, dass der Herr sie in die Luft zum Hochzeitsmahl des Lammes erheben wird.
In der Zwischenzeit wird diese Erde von den Plagen der sieben Schalen heimgesucht werden. Diejenigen, die nach den Plagen auf die Erde mit Christus zurückkehren werden, sind diejenigen, deren Sünden vergeben wurden, so weiß wie Schnee, durch Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes, das vom Herrn gegeben wurde. Darum müssen wir unseren Glauben vorbereiten, indem wir dieses Zeitalter und ihre entscheidende Relevanz und Bedeutung für uns verstehen.
Unser Herr hat dem Engel der Gemeinde von Smyrna gesagt: „Ich kenne deine Bedrängnis und deine Armut - du bist aber reich - und die Lästerung von denen, die sagen, sie seien Juden und sind’s nicht, sondern sind die Synagoge des Satans. Fürchte dich nicht vor dem, was du leiden wirst! Siehe, der Teufel wird einige von euch ins Gefängnis werfen, damit ihr versucht werdet, und ihr werdet in Bedrängnis sein zehn Tage. Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben.“ In dieser Passage können wir sehen, dass die Gemeinde von Smyrna von den Juden schwer verfolgt wurde. Aber der Herr hat gesagt, dass diese Juden nicht wirklich Juden waren, sondern eine Synagoge des Satans. Er hat dies nicht nur der Gemeinde von Smyrna gesagt, sondern allen sieben Gemeinden in Asien.
Es gab in Smyrna eine große jüdische Gemeinde, die, trotz der Tatsache, dass die Juden denselben Gott wie diejenigen, die an Christus glauben, verehren, die Heiligen der Gemeinde von Smyrna verfolgt haben, so wie die Römer es getan haben. Gott hat den Heiligen, die sich dieser Verfolgung gegenüber sahen, gesagt: „Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben.“ Gott hat den Heiligen gesagt, dass sie überwinden müssen. Gleichermaßen müssen auch wir den Antichristen bis zum Ende bekämpfen und ihn in unserem Glaubenskampf überwinden. Unser Herr wird uns dann die Krone des Lebens geben – sprich, Er wird uns segnen, indem Er uns das Tausendjährige Königreich und den neuen Himmel und die Erde gibt und es uns gestattet, darin zu leben.
Haben Sie den Mut gemartert zu werden? Jetzt ist die Zeit für Sie gekommen, dass Sie Ihren Glauben auf das Martyrium vorbereiten müssen. Und um das zu tun, müssen Sie den Glauben der Erlösung haben, der es Ihnen vollkommen ermöglicht, vor dem Herrn zu stehen – der Glaube, der das Martyrium ohne Zweifel umarmen kann.
Wir müssen diesen Glauben jetzt vorbereiten. Unser Herr hat jedem gesagt, dass niemand das Königreich Gottes betreten oder auch sehen kann, ohne an das Evangelium des Wassers und des Geistes zu glauben. Er hat uns gesagt, dass der Glaube an dieses Evangelium der Glaube des Martyriums in der Endzeit ist.
Wenn es Sünde in den Herzen der Menschen gibt, wie können sie dann gemartert werden? Weit davon entfernt, gemartert zu werden, sind sie die Art von Menschen, die andere dazu bringen würden, das Zeichen des Tieres zu empfangen! Nichts als das Evangelium des Wassers und des Geistes kann unsere Sünden reinigen. Nicht einmal Ihre Bußgebete, die Sie routinemäßig und rituell darbringen, können Ihre Sünden reinigen. Der Versuch, Ihre Sünden mit Bußgebeten zu reinigen, ist nur Verschwendung von Zeit und Mühe. 
Diejenigen, die dies versuchen, glauben mehr an das, was die Theologen gesagt haben, als an das, was das Wort Gottes ihnen wirklich sagt. Zeigt nicht die Tatsache nur, dass die Gelehrten, genau die Menschen, denen so viele Christen vertraut haben, argumentierten und an den Amillennialismus glauben, wie unwissend die angeblichen Schriftgelehrten über die Heilige Schrift sind. darauf vertrauen und dafür argumentieren, nur wie sehr diese angeblichen Experten der Schrift die Bibel ignorieren? Laut diesen Amillennialisten würde es weder das Tausendjährige Reich noch das Martyrium der Heiligen in der Großen Trübsal geben. Für diejenigen, die an die Theorie der Entrückung vor der Trübsal oder an den Amillenialismus glauben, hätte das Buch der Offenbarung keinerlei Bedeutung!
Das Wort der Offenbarung ist das Wort Gottes. Es ist das Wort Gottes, das von dem Apostel Johannes, dem liebsten Jünger Christi, aufgeschrieben wurde. Niemand kann das leugnen.
Ich kritisiere nicht ohne Grund die etablierten Theorien und Lehren der Theologen, aber ich tue dies, um Ihren Glauben so vorzubereiten, dass Sie dem Herrn bis zum Tod treu sein können. Sie sollen im Wort der Heiligen Schrift geschult werden, damit Sie der Verfolgung in der Großen Trübsal mit der entschlossenen Bereitschaft, Ihr Martyrium zu umarmen, standhalten können. 
Um das zu tun, müssen Sie Ihren Glauben jetzt mit dem Evangelium des Wassers und des Geistes vorbereiten. Diejenigen, die nicht an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben, werden andererseits vor dem Satan kapitulieren und schließlich Feinde Gottes werden, weil diejenigen, deren Namen nicht im Buch des Lebens geschrieben sind, den Satan verehren werden. Das ist, was uns das Wort Gottes sagt.
Gott wird die Heiligen in der Mitte der Großen Trübsal martern lassen. Wenn die ersten dreieinhalb Jahre des siebenjährigen Zeitraums der Großen Trübsal vorbeigehen, werden diejenigen, die an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben, gemartert werden. Kurz nach ihrem Martyrium wird ihre Auferstehung und die Entrückung kommen. Das ist nur eine grobe Zusammenfassung des Buches der Offenbarung und darum wiederhole ich die Kernpunkte.
Sie sollten daran denken, dass, wenn das Zeitalter des Antichristen kommt, es viele geben wird, die kurz nach ihrem Märtyrertod, weil sie an das Evangelium des Wassers und des Geistes glaubten, auferstehen und gleichzeitig entrückt werden. nachdem sie für den Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes gemartert werden, auferstehen und gleichzeitig entrückt werden. Wenn das Zeitalter des fahlen Pferdes kommt, werden die Blumen des Glaubens mit ihrem Martyrium erblühen. Der wahre Glaube trägt wahre Früchte und blüht mit wunderbaren Blumen, wenn die richtige Zeit gekommen ist.
Es gibt in der Wüste bestimmte Pflanzen, die nur eine Woche lang sprießen, blühen und Früchte tragen. Das liegt daran, dass sie sich den Bedingungen in der Wüste angepasst haben, wo es wenig Regen gibt und das Wasser knapp ist. Sie müssen schnell sprießen, blühen und Früchte tragen, weil das knappe Wasser nicht so lange ausreicht.
Der Glaube derer, die während der Großen Trübsal an das Evangelium aus Wasser und Geist zu glauben kommen, ist wie diese Pflanzen. Es reicht nur eine kurze Zeit aus, um mit uns an dieses Evangelium zu glauben, ihm zu folgen und gemeinsam mit uns den Märtyrertod erleiden zu können. Der Wahnsinn des Antichristen wird seinen Höhepunkt in der Mitte der Großen Trübsal erreichen – dreieinhalb Jahre ab dem Beginn.
Dann wird das Martyrium der Heiligen geschehen. Auch diejenigen, die bereits vom Evangelium gehört haben und es aber noch in ihrem Herzen annehmen müssen, werden immer noch in der Lage sein, wahren Glauben zu haben und sich uns unserem Martyrium anzuschließen, wenn sie später während der Zeit der Trübsal, trotz seiner Kürze, an das Evangelium glauben. Darum verbreiten wir das Evangelium, um die Christen auf der ganzen Welt aus ihrem geistlichen Schlaf zu erwecken. Wir werden das Evangelium aus Wasser und Geist bis zum Ende der Welt bis zu unserem eigenen Martyrium predigen. Wenn es kein Martyrium gäbe, wofür würde dann das Evangelium, das wir jetzt verbreiten, dienen? Diejenigen, die an das Evangelium aus Wasser und Geist glauben, können zur Endzeit den Märtyrertod erleiden. Wir müssen,unseren Glauben jetzt darauf vorbereiten.
Wenn wir jetzt nicht unseren Glauben darauf vorbereiten, das Martyrium zu umarmen, um das Evangelium des Wassers und des Geistes zu verteidigen, werden wir es erst später bereuen, wenn wir vor Gott in Frieden sind. Wenn die Endzeit kommt, werden wir mit uns selbst beschäftigt sein und sagen: „Herr, ich bin jetzt zu beschäftigt. Warte einfach noch ein bisschen auf mich; ich bereue jetzt.“ Wenn dies die Art des Glaubens ist, an dem wir bis zum Ende festhalten, würde der Herr uns sagen: „Warum springst du nicht einfach selbst in den Feuersee? Dafür bist du mehr als qualifiziert!“ Diejenigen, die Sünde haben, müssen jetzt erkennen, dass sie am Ende so enden werden. Darum hat Gott gesagt: „Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt!“
Zu der Zeit, wenn die Heiligen den Märtyrertod erleiden, wird die Natur auf der Erde völlig zerstört sein. Die Wälder werden verbrannt sein, die Meere, Flüsse und Quellen werden sich in faulendes Blut verwandelt haben und die Sonne, der Mond und die Sterne werden ihr Licht verloren haben und die ganze Welt in Dunkelheit hüllen. Ihre Bewohner, die von bösen Geistern beherrscht werden, werden ihren Verstand verlieren, ihr Verhalten wird grausam und gewalttätig, und ihr einziges Ziel wird es sein, sich zusammenzufinden und alle Kinder Gottes zu töten, die sie finden können. Darum müssen Sie das Wort der Offenbarung verstehen und daran glauben.
Die heutigen Gemeinden sind nur davon besessen, größere, gewaltigere und höhere Kirchengebäude zu bauen. Sie geben Millionen von Dollar aus, um ihre Kirchen zu bauen, und doch findet man in ihren Herzen nur Sünde und nicht den Glauben, der das Martyrium für Jesus umarmen kann. Diese Menschen müssen zuerst ihre Herzen von ihren Sünden reinigen lassen.
Die Welt wird bald in das Zeitalter der Trübsal eintreten, das Zeitalter des fahlen Pferdes. Ich hoffe und bete, dass Sie die Art von Glauben haben, der das Martyrium umarmen und bis zum Tod Christus treu bleiben kann. Wir müssen an das Wort der Offenbarung glauben, nachdem wir es ernsthaft mit dem Herzen untersucht haben.