Predigten

Thema 10: Die Offenbarung (Kommentare zur Offenbarung)

[Kapitel 2-7] (Offenbarung 2:12-17) Die Anhänger der Lehre der Nikolaïten

(Offenbarung 2:12-17)
 
 
Der Weg Bileams
 
Hier wird gesagt, dass von den sieben Gemeinden in Asien die Gemeinde in Pergamon einige Mitglieder hatte, die der Lehre der Nikolaïten folgten. Diese Menschen wurden nur von ihrem Begehren beherrscht, ihren eigenen weltlichen Reichtum und Ruhm zu aufzubauen, und hatten kein Interesse daran, Seelen zu retten. Besonders die Amtsdiener müssen sehr vorsichtig sein, damit sie nicht damit enden, dieser Lehre Bileams zu folgen. Bileam hat die Heiligen dazu gebracht, die Welt zu verehren und hat sie zu ihrer Zerstörung geführt.
Gott gab uns Sein Wort der Verheißung, dass Er denen, die überwinden, das verborgene Manna und einen weißen Stein geben wird. Anders ausgedrückt bedeutet dies auch, dass die Amtsdiener, die nach der Welt streben, damit enden werden, ihr Manna zu verlieren. Das Manna bedeutet hier, „das erlesene Wort Gottes“ und das verborgene Manna zu verlieren bedeutet, den Willen Gottes, der in Seinem Wort verborgen ist, zu verlieren.
Wenn die wiedergeborenen Diener Gottes nach der Welt streben, werden sie Sein Wort aus den Augen verlieren. Das ist eine schreckliche Aussicht. Ich habe Angst vor dieser Möglichkeit, und auch Sie sollten davor Angst haben. Gott sagt uns, dass Er denen, die überwinden, das verborgene Manna und einen weißen Stein geben würden, aber jenen, die gegen die Welt verlieren, indem sie Kompromisse eingehen und sich ihrem weltlichen Ruhm oder Vergnügen ergeben, dieses Manna nicht gegeben wird.
Die Bibel sagt uns: „Und will ihm geben einen weißen Stein; und auf dem Stein ist ein neuer Name geschrieben, den niemand kennt als der, der ihn empfängt.“ Wie wahr ist das Wort Gottes! Diejenigen, die die säkulare Welt lieben, sind diejenigen, die nicht von ihren Sünden gerettet wurden, weil sie nicht an die Taufe von Jesus Christus und an Sein Blut am Kreuz geglaubt haben. Diese Menschen kennen nicht die Wahrheit, dass Christus all ihre Sünden mit Seiner Taufe vergeben hat.
Der Glaube einiger Menschen an Jesus bleibt nur auf einer theoretischen Ebene. Sie denken, dass Jesus ihre Sünden weggenommen hat und sie deshalb gerecht gemacht worden sind, aber ihr Glaube ist leer, weil es keinen Heiligen Geist in ihrem Herzen gibt. Dies ist ein theoretischer Glaube. Wenn jemand wirklich die Erlösung empfangen hat, muss er kämpfen und die Dinge der Welt überwinden – weltlichen Ruhm, Ehre, Reichtum oder Macht. Die Welt zu überwinden bedeutet, am Wort Gottes festzuhalten, das es uns gestattet hat, wiedergeboren zu werden, und gegen diejenigen zu kämpfen, die Reichtum und Ehre dieser Welt verfolgen, und den Heiligen Geist in unserem Herzen zu halten.
Gott sagt uns, dass Er die Namen derer, die erlöst wurden und in deren Herzen der Heilige Geist wohnt, in das Buch des Lebens schreiben würde. Wie in der Bibel steht: „Darum: ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden“ wissen diejenigen, die wiedergeboren wurden und den Heiligen Geist in ihrem Herzen wohnen haben, dass sie nicht mehr das sind, was sie vorher waren. Sie erkennen selbst, dass ihr altes Ich jetzt durch den Glauben an das Wasser und das Blut Jesu Christi eine neue Kreatur geworden ist. Durch ihren Glauben wissen sie, dass ihre Namen im Buch des Lebens geschrieben stehen. So können sie das verborgene Manna Gottes sehen und so können die Diener und Heiligen Gottes das Wort Gottes der Wahrheit, die exquisite Stimme Gottes, hören.
Manna wurde den Israeliten gegeben, als sie 40 Jahre in der Wüste umherwanderten, bevor sie das verheißene Land Kanaan erreichten. Laut der Beschreibung in der Bibel war Manna wie weißer Koriander-Samen, rund und klein. Als die Israeliten morgens aufwachten, war die Oberfläche ihrer Umgebung von Manna bedeckt, als hätte es über Nacht geschneit. Dann sammelten die Israeliten das Manna ein und aßen es am Morgen. Das war ihr tägliches Brot. Vielleicht haben sie es gebraten, vielleicht haben sie es gekocht oder vielleicht gebacken; auf jeden Fall war es für die Israeliten während ihrer 40jährigen Wanderung in der Wildnis ihr Grundnahrungsmittel.
Weil das Manna so klein wie ein Koriander-Same war, konnte niemand von nur einem einzigen Manna satt werden. Aber Gott hat ihnen genug Manna in der Nacht gegeben, so dass das Bedürfnis jedes Israeliten für den Tag gedeckt wurde - nicht weniger und nicht mehr als für einen Tag, da Manna nicht aufbewahrt werden konnte. Aber am sechsten Tag gab Gott ihnen genug Manna für zwei Tage, damit die Israeliten am Sabbat kein Manna sammeln mussten.
 

Das Brot des Lebens
 
Das Wort Gottes ist unser Manna, unser Brot des Lebens. Im Wort Gottes wird das Brot für unsere Seele, das Brot des Lebens gefunden. Es ist nicht so, dass in einer bestimmten Passage einen riesigen Brotleib finden würden, sondern den großen Willen Gottes findet man in der gesamten Schrift, selbst in den kleinsten Einzelheiten.
Den Dienern und Heiligen Gottes, die keine Kompromisse mit der Welt eingegangen sind, hat Gott das Brot des Lebens gegeben. Und Er hat weiterhin jedem einzelnen von uns dieses tägliche Brot gegeben, dass sowohl unsere körperlichen als auch geistlichen Bedürfnisse stillt.
Wegen dieses Mannas waren die Israeliten während den 40 Jahren ihrer Wanderung in der Wüste niemals hungrig, obwohl die Wüste ihnen nichts Essbares gegeben hat. Ebenso hat Gott versprochen, dass Er denen, die die Werke der Nikolaïten von sich weisen, Sein verborgenes Manna zum essen geben würde. Den Dienern Gottes, die nicht solche Dinge der Welt, wie Reichtum und Status verfolgen, gibt Gott Sein erlesenes Wort – das Wort des Lebens, das es ihnen gestattet, durch das Evangelium des Wassers und des Geistes von neuem geboren zu werden.
Wir müssen die Werke der Nikolaïten hassen und von uns weisen, die in den heutigen christlichen Gemeinden vorherrschen. Wir dürfen nicht dem Glauben derer folgen, die nicht wiedergeboren sind, und wir müssen uns weigern, mit dieser Welt konform zu gehen. Obwohl es das Gesetz Gottes ist, dass unser Fleisch die Dinge des Fleisches verfolgt und unser Geist die Dinge des Geistes verfolgt, müssen wir dennoch die Lehre der Nikolaïten ablehnen, alle Werke hassen, die mit dieser Welt konform gehen, und stattdessen von dem Manna Gottes essen, indem wir an das Wort der Wahrheit glauben, das Gott uns gegeben hat. In der Erkenntnis, dass wir jetzt gerecht geworden sind und dass jetzt in unserem Herzen der Heilige Geist wohnt, müssen wir alle durch Glauben leben.
Die Wiedergeborenen müssen gegen die Welt kämpfen. Sie müssen gegen die Nikolaïten kämpfen. Wie Sie selbst genau wissen, streben zu viele der heutigen Pastoren nach ihrem eigenen Reichtum und Ruhm, schmücken sich selbst, passen sich der Welt an und versuchen auf weltlichen Weise erfolgreich zu sein. Wir müssen gegen diese falschen Propheten kämpfen.
Auch wir haben unser Fleisch. und so haben auch wir das Bedürfnis, weltliche Errungenschaften zu verfolgen. Aber diejenigen, die den Heiligen Geist in sich haben, müssen wissen, dass sie der Welt nicht in ihrem Herzen folgen können, dass sie die Dinge der Welt von sich weisen müssen und dass sie nur aus Glauben leben dürfen. Wenn Ihr Herz sich mit denen vereinigt, die der Welt folgen, ihren Glauben anerkennt und nach der Welt strebt, wie sie es tun, werden Sie am Ende dem Weg Bileams folgen und schließlich auf Ihre Zerstörung zulaufen. Dies ist der Weg zur Zerstörung für sowohl Ihr Fleisch als auch für Ihren Geist. Wenn Sie der Welt folgen, werden Sie Ihren Glauben verlieren. Gott hat gesagt, dass Er solche Menschen aus Seinem Mund ausspeien würde; diese Menschen werden nicht mehr das Manna essen und schließlich Ihren Glauben ganz verlieren.
Der Grund, warum Gott die Gemeinde in Pergamon tadelte, war, dass ihre Mitglieder der Lehre Bileams gefolgt sind. Gott hat den Diener der Gemeinde in Pergamon getadelt, weil er, obwohl er ein wiedergeborener Diener war, in dessen Herz der Heilige Geist wohnte, von der Welt anerkannt werden wollten und seine Gemeinde geleitet hat, als wäre er eine weltliche Person. Darüber hinaus pflanzte er denselben fehlerhaften Glauben bei seiner Herde gesät und führte sie in die Irre. Ein solcher Diener ist nicht besser als ein weltlicher Pastor, der nicht wiedergeboren ist. In dieser Passage hat Gott eine deutliche und strenge Warnung an die Art von Dienern Gottes gerichtet, deren Interessen sich nur um weltliche Errungenschaften drehen und darum, die Kirchenkasse zu bereichern: „Tue Buße; wenn aber nicht, so werde ich bald über dich kommen und gegen sie streiten mit dem Schwert meines Mundes.“
 

Der Glaube, der Sie in die Zerstörung führt
 
Was würde passieren, wenn der Mensch gegen Gott kämpft? Sie brauchen keine Sekunde darüber nachzudenken – es wäre mit Sicherheit der schnellste Weg zur Zerstörung. „Der da hat das scharfe, zweischneidige Schwert“ bezieht sich darauf, dass das Wort Gottes ein zweischneidiges Schwert ist. Es ist egal, wer Sie sind – wenn Sie von dem Wort Gottes getroffen werden, werden Sie mit Sicherheit sterben. Das Wort Gottes ist das Schwert der Macht, das „scheidet Seele und Geist, auch Mark und Bein“ (Hebräer 4:12). Und es scheidet die Gedanken und Absichten des Herzens, so dass die Menschen in die Erlösung gekleidet werden können, die das Wasser und das Blut Christi Jesus bringen.
Es gibt viele die, die zwar an Jesus glauben, aber dennoch in die Falle des Legalismus geraten und infolgedessen vom Gesetz zu Tode geprügelt werden. Um dieses traurige Ergebnis zu vermeiden, müssen diesen weltlichen Glauben bekämpfen und überwinden. Die Arbeiter Gottes müssen die falschen Lehren überwinden und sie müssen auch sicherstellen, dass ihre Herden nicht von solchen Lügen getäuscht werden. Wer die Welt liebt und in ihre Fallen tappt, wird seinen Glauben verschwinden sehen.
Viele der heutigen Gemeinden werden nicht als Gemeinden, sondern als Unternehmen beschrieben. Dies ist eine traurige, aber zutreffende Beschreibung. Warum wurden diese Gemeinden schließlich als Unternehmen behandelt? Weil die heutigen Gemeinden zu beschäftigt damit sind, der Welt nachzujagen und als Erste den weltlichen Werten folgen und sie verehren. Ich sage natürlich nicht, dass die Wiedergeborenen absolut kein fleischliches Bedürfnis haben. Selbst die wiedergeborenen Gläubigen haben die Begierde des Fleisches, aber diese Begierde wird von ihrem Glauben eingeschränkt. Sie suchen nicht die Dinge des Fleisches, während die Ungläubigen ihre fleischlichen Wünsche von ganzem Herzen verfolgen.
Diejenigen, die nicht wiedergeboren sind, setzen ihre eigenen Maßstäbe und leben ihr Leben mit allem, was sie im Rahmen dieser Maßstäbe genießen können. Götzenverehrung und sexuelle Unmoral sind für sie natürlich. Schlimmer noch, einige von ihnen verehren den Teufel. Könnten die Wiedergeborenen so etwas tun? Natürlich nicht! Sie könnten so etwas niemals tun, weil die Wiedergeborenen wissen, wie dreckig und schmutzig diese Taten sind. Weil wir, die wir wiedergeboren sind, uns grundsätzlich von denen unterscheiden, die den Ruhm der Welt und jeden ihrer fleischlichen Wünsche verfolgen, dürfen wir unser Leben nicht so leben, dass wir von weltlichen Gewinnen besessen sind, noch können wir dies jemals tun. 
Diejenigen, die die Werke der Nikolaïten verfolgen, sind diejenigen, die nur den Reichtum dieser Welt verfolgen. Natürlich ist es nicht falsch zu versuchen ein gutes Leben zu führen und sogar reich zu werden. Aber wenn der einzige Zweck Ihres Lebens ist, reich zu werden und Sie der Götzenverehrung verfallen und schließlich von ihrer Gier getrieben werden, dann wird Ihr Glaube sicher zerstört werden. Diejenigen, die für Geld dienen, und diejenigen, die für den Reichtum der Welt in die Gemeinde gehen, folgen alle den Werken der Nikolaïten. Diese Menschen werden am Ende gegen die Welt verlieren, denn obwohl sie behaupten, an Gott zu glauben, müssen ihre Herzen noch von all ihren Sünden erlöst werden. 
 

Vier Arten von Feldern des Herzens
 
Das Evangelium von Matthäus erzählt uns ein Gleichnis, in dem Jesus über einen Sämann gesprochen hat, dessen Samen auf vier verschiedene Böden fallen. Der erste Boden, auf den der Same fällt, ist der Weg, der zweite ist felsig, der dritte ist voller Dornen und der vierte ist gutes Land. Lassen Sie uns diese Böden einmal betrachten.
Der Weg symbolisiert ein verhärtetes Herz. Dieser Mensch hört das Wort Gottes, aber weil er es nicht schnell in sein Herz aufnimmt, wird es von Vögeln weggefressen. Sprich, weil so ein Mensch das Wort der Rettung, das es ihm gestattet, aus Wasser und Geist wiedergeboren zu werden, nur intellektuell betrachtet, frisst der Vogel (Satan) es weg und sein Glaube fängt nicht einmal an zu wachsen.
Was ist dann mit dem felsigen Boden gemeint? Dies bezieht sich auf diejenigen, die nicht lange aushalten, obwohl sie das Wort mit Freude empfangen, weil sie keine Wurzel in dem seichten Boden haben. Diejenigen, die den Samen unter den Dornen empfangen, beziehen sich auf diejenigen, die sich um diese Welt kümmern und die Täuschung der Reichtümer, die das Wort ersticken, das sie am Anfang freudig empfangen haben.
Schließlich sind diejenigen, die die Samen auf dem guten Boden empfangen, diejenigen, die Früchte in ihrem Herzen tragen, indem sie das Wort Gottes annehmen und ihm folgen.
Welcher dieser Böden repräsentiert Ihr Herz? Wenn Ihr Herz wie der Weg ist, der völlig unvorbereitet ist, den Samen des Wortes wachsen zu lassen, wird es weggefegt oder von Vögeln weggefressen werden und den Segen dieses Wortes für Sie völlig irrelevant machen. Wir müssen erkennen, dass, weil wir die Samen der Sünde sind, wir für Ihn irrelevant bleiben würden, wenn es das Wort Gottes nicht gäbe. Wenn andererseits unser Herz wie der felsige Boden ist, dann würde der Samen des Wortes nicht in der Lage sein, Wurzeln zu schlagen und würde Gewitter, Sturm oder Trockenheit nicht überstehen. Diese Menschen müssen ihre Felder umwenden. Egal, wie freudig sie zuerst das Wort Gottes empfangen haben mögen, wenn es nicht wachsen kann und bei der kleinsten Schwierigkeit verwelkt, dann würde ihre erste Annahme überhaupt keinen Zweck haben.
Wir müssen auch die Herzen von dornigem Boden überwinden. Wir müssen gegen die Dornen kämpfen und sie abschneiden, die unser Leben bedrohen. Wenn Sie sie in Ruhe lassen, werden die Dornen uns in kürzester Zeit bedecken und uns das Sonnenlicht wegnehmen. Vom Sonnenlicht abgeschnitten und die Nährstoffe des Bodens an die Dornen verloren, würde dieser Baum des Wortes dann sterben.
Wenn wir uns in unserem Leben Schwierigkeiten und Leiden gegenübersehen, müssen wir sie mutig überwinden. Wir müssen die Dornen mit all unserer Kraft bekämpfen, die unseren Weg versperren und unsere Gesichter bedecken, als würde unser Leben davon abhängen. Wenn das Geld dieser Welt uns zurückhält oder wenn ihr Ruhm uns bedroht, müssen wir gegen das alles ankämpfen und es überwinden. Weil die Sorgen der Welt und ihre Gier für die Seele tödlich sind, müssen wir sie immer besiegen. Wenn wir ein solch geistliches Leben des Sieges leben, werden unsere Körper und Seelen wachsen, denn sie werden das Sonnenlicht und die Nahrung von Gott erhalten.
Für die wiedergeborenen Heiligen und Diener Gottes muss es immer einen geistigen Kampf gegen die Welt geben. Wir dürfen also nicht den Nikolaïten folgen. Die Nikolaïten sollen in hohem Maße an der Erbringung von Dienstleistungen für die Öffentlichkeit beteiligt gewesen sein. Aber der Öffentlichkeit in der Welt dienen, ist nicht die Hauptaufgabe der Gemeinde. ist nicht die Hauptrolle der Kirche. Es wäre ein riesiger Fehler zu denken, dass der Hauptzweck der Gemeinde der soziale Dienst ist.
 

Lehnen Sie kühn ab!
 
Gott sagt uns, dass wir das Salz dieser Welt sind. Was meint Er damit? Wenn Gott uns sagt, dass wir das Salz der Welt sind, bedeutet das, dass wir von der Welt gebraucht werden. Die Rolle des Salzes ist, das Wort des Wassers und des Blutes von Christus den Sündern zu predigen, so dass sie von ihren Sünden erlöst werden würden, zu Kindern Gottes werden und im Himmel aufgenommen werden. So wie man das Salz braucht, um Geschmack hervorzubringen, braucht die Welt die wiedergeborenen Gerechten als ihr Salz. Sprich, die wiedergeborenen Gerechten müssen das Wort des Wassers und des Geistes predigen und die Menschen zu ihrer Erlösung führen. Wir müssen diese Rolle des Salzes erfüllen und den Seelen helfen, wiedergeboren zu werden. Wir müssen Sünder zu Gerechten machen.
Welche ist die wahre Gemeinde Gottes? Die wahre Gemeinde Gottes ist dort, wo die Menschen sich versammeln um Ihn zu anzubeten; sie ist dort, wo sie Gott loben, und sie ist dort, wo sie zu Ihm beten. Wenn Versuchung kommt, müssen die Diener Gottes in der Lage sein, ihr zu widerstehen. Auch die Heiligen müssen den Versuchungen der Welt widerstehen können, die von Satan ausgehen. Der Teufel mag Sie versuchen: „Vergiss deinen Glauben; ich werde dich reich machen! Du brauchst nicht eine wiedergeborene Gemeinde besuchen; komm in eine von meinen Gemeinden und ich werde dich zu einem Ältesten machen!“ Aber weil der Satan immer versucht, die Gerechten zum Stolpern zu bringen und sie in seine Fallen zu ziehen, müssen wir immer bereit sein, ihn zu bekämpfen und zu überwinden, damit wir unseren Glauben bis zum Ende verteidigen können.
Diejenigen, die falschen Glauben haben, versuchen oft, die Erlösten mit materiellen Dingen zu versuchen. Sie locken mit Geld und Ruhm. Der Satan zeigt uns die weltlichen Güter und sagt uns, dass wir unseren Glauben und Gott verlassen sollen. In solchen Zeiten müssen wir den Glauben an den Herrn haben, dass Er unsere Bedürfnisse befriedigen wird, und mit diesem Glauben können wir die Versuchungen des Satans kühn ablehnen und überwinden.
Die Wurzel des Segens liegt in Gott. Gott ist derjenige, der uns sowohl geistlich wie auch körperlich segnet. Da wir wissen, dass der Teufel niemand ist, der die Menschheit segnet, können wir gegen ihn kämpfen. Es gibt Zeiten, in denen wir gegen unsere eigenen Wünsche kämpfen. Wenn Gier und Begierde auftauchen, da wir unsere Herzen von der Strömung dieser Welt mitreißen lassen, müssen wir gegen uns selbst kämpfen. Es ist überflüssig zu sagen, dass wir gegen die weltlichen Menschen kämpfen müssen, die versuchen, unseren Glauben zu sabotieren. Es ist uns einfach bestimmt, dass wir geistliche Kämpfe gegen alle weltlichen Kräfte kämpfen.
Warum? Weil, wenn ein Christ nicht in einem geistlichen Kampf verwickelt ist, das nur heißen kann, dass sein Glaube für alle praktischen Zwecke tot ist. Bis die Welt endet und der Tag des Jüngsten Gerichts der Gerechten und der Sünder vorüber ist, wird es weiterhin Tricks, geben um unseren Glauben zu zerstören. Darum müssen wir uns unablässig auf geistliche Kämpfe einlassen. Wenn wir diejenigen tolerieren, die sich gegen Gott stellen und versuchen, unseren Glauben zu zerstören, werden wir am Ende alles, einschließlich unseres Lebens, verlieren. Ohne die feste Entschlossenheit, es nichts anderem als unserem Glauben zu gestatten, uns zu beherrschen, werden wir nicht nur all unsere Besitztümer verlieren, sondern wir werden auch von Gott verlassen werden. Wir müssen klar unterscheiden können, wer auf unserer Seite ist und wer gegen uns ist, damit wir kämpfen und unsere Feinde überwinden können. Während wir großzügig zueinander sein sollten, müssen wir fest entschlossen gegen unsere Feinde sein – bis zu dem Punkt, dass unsere Feinde es nicht wagen, bei uns etwas zu versuchen.
Die Nikolaïten sind für uns Feinde. Sie sind unsere Gegner, weil sie eine „Synagoge des Satans“ sind, die wir weder tolerieren noch mit ihnen arbeiten können. Wir, die wir die Vergebung unserer Sünden empfangen haben, dürfen die Nikolaïten nicht tolerieren, die sich mit dem Götzendienst beschäftigen und nur nach materiellen Werten streben, sondern wir müssen unser Leben dem Dienst an dem Herrn und an Seinem gerechten Werk, das Königreich Gottes auf dieser Erde zu bauen, widmen.
 

Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes
 
Jesus hat uns gesagt: „Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit“ und ermahnte uns, die Werke Gottes vor den Werken unseres Fleisches zu tun. Wir, die wir wiedergeboren sind, haben geistliche Wünsche. Das sind nicht die Wünsche des Fleisches, sondern die Wünsche des Geistes. So können wir zuerst den Werken Gottes und Seinem Reich dienen. Wir dienen Gott zuerst, aber wir tun auch die Werke des Fleisches. Wie in der Bibel steht: „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jeden Wort, das aus dem Mund Gottes geht.“ Sprich, wir leben nicht nur durch unser Fleisch allein, sondern durch sowohl das Fleisch als auch den Geist. Wir müssen zwischen diesen beiden balancieren können. Wenn wir den Werken der Nikolaïten folgen und denken, dass alles, was wichtig ist, unsere Zufriedenheit auf dieser Erde ist, werden wir uns am Ende unserer eigenen Zerstörung gegenübersehen. Darum müssen wir zuerst unseren geistlichen Wünschen folgen.
Einige Menschen werden recht feindselig, wenn das Thema Himmel und der Hölle angesprochen wird. Sie fragen: „Waren Sie in der Hölle? Haben Sie sie mit Ihren eigenen Augen gesehen?“ Aber diese Fragen kommen aus Satans Gedanken. Nicht nur die gewöhnlichen Menschen sind so, sondern auch die meisten Pastoren, die jahrelang Theologie studiert haben, dienen ihren Herden, ohne sich des Himmels sicher zu sein und ohne zu wissen, wie man wiedergeboren wird. Das ist eine äußerst unglückliche und bedauerliche Situation, denn solche Pastoren, die eine solche Überzeugung nicht haben und nicht einmal selbst wiedergeboren sind, können diejenigen, die nichts von Gott wissen, niemals zur Wiedergeburt führen. Wenn so viele Seelen auf die Gedanken des Satans beschränkt sind und sich gegen Gott stellen, was könnten sie dann nur von den Pastoren lernen, die weder an den Himmel glauben noch von ihrer eigenen Rettung überzeugt sind?
„Da, wo der Thron des Satans ist“ ist gemeint, dass der Satan jetzt über die ganze Welt herrscht. Dies ist die Art von Zeitalter, in dem wir leben – die Art von Zeitalter, in der die Welt voller Nikolaïten ist, die mit ihren Neon-Kreuzen den Nachthimmel erhellen und ihre Kirche führen, als würden sie ein Geschäft führen. Gott hat uns gesagt, dass dies nicht Seine Gemeinden sind, sondern die „Synagogen des Satans.“ Die heutige Welt ist nun voll von unzähligen Menschen, die, von den Gedanken des Satans gefangen und auf der Suche nach der Gier dieser Welt, vortäuschen, zu dienen, besuchen die Kirche und rufen den Namen des Herrn an; aber die Wiedergeburt ihrer Seelen und ihre Hoffnung auf den Himmel sind vor langer Zeit verschwunden. Dies ist die Art von Zeitalter, in dem wir jetzt leben und dem Herrn dienen.
 

Ein geistlicher Kampf gegen diejenigen, die nicht wiedergeboren sind
 
Wir leben hier auf dieser Erde „wo der Thron des Satans ist.“ Wir müssen unseren Glauben verteidigen, indem wir wachsam sind und unseren Feinden mutig gegenübertreten, wenn wir herausgefordert werden. Bis zum Tag der Wiederkunft unseres Herrn müssen wir unseren „weißen Stein“ – nämlich unseren Glauben – sorgfältig bewahren, indem wir an das Evangelium glauben, das es uns gestattet hat, durch sein Wasser und Blut wiedergeboren zu werden.
Wir müssen leben, indem wir Manna, das Wort Gottes, essen. Um das zu tun, müssen wir gegen die Taten der Nikolaïten kämpfen und sie überwinden. Wir müssen sie ablehnen. Wir dürfen nicht in die Nähe derer gehen, die nur nach Geld und weltlichem Ruhm trachten. Obwohl wir ihre Schwächen tolerieren und vergeben können, können wir nicht das Brot mit denen brechen, die sich gegen die Wahrheit stellen und nur nach Geld trachten, genauso wenig wie wir mit solchen Menschen die Werke Gottes tun können.
Wo stehen die Namen derer geschrieben, die durch den Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes wiedergeboren wurden? Sie stehen im Buch des Lebens geschrieben. Was bedeutet es dann, in diesen weißen Stein einen neuen Namen zu schreiben? Es bedeutet, dass wir Kinder Gottes geworden sind. Außerdem steht geschrieben, dass niemand diesen neuen Namen kennt „als der, der ihn empfängt.“ Das bedeutet, dass niemand außer denen, die durch den Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes wiedergeboren wurden, die Rettung Jesu kennt. Sünder wissen nicht, wie sie gerecht werden können – denn nur diejenigen, die ihren neuen Namen von Jesus erhalten, wissen, wie ihre Sünden verschwunden sind.
Wir müssen gegen die Nikolaïten kämpfen; nicht gegen jemand anderen, sondern gegen die Nikolaïten. Die Hauptaussage dieser Passage ist, dass wir gegen die Nikolaïten kämpfen und sie überwinden müssen, die, obwohl sie an Gott glauben und das Wort der Wahrheit kennen, immer noch das Wort Gottes missachten und es von sich weisen und nur nach Geld, materiellen Errungenschaften, Reichtum und Ruhm für ihr Fleisch trachten.
Außerdem müssen wir gegen uns selbst kämpfen. Wenn wir Gott wegen unserer Eitelkeit oder unserem Stolz nicht folgen können, müssen wir gegen ein solches Herz kämpfen. Und wir müssen uns auch auf einen geistlichen Kampf gegen diejenigen einlassen, die behaupten, an Jesus zu glauben, ohne wiedergeboren zu sein, beteiligen.
Trotz der Tatsache, dass wir Seiner Herrlichkeit ermangeln, hat der Herr uns durch Sein Wasser und das Blut gerettet. Wir müssen unseren Glauben verteidigen, indem wir an dieses Wort glauben und unser Leben als die Diener Gottes leben und Ihm für die vollkommene Rettung, die Er uns gegeben hat, danken. Wir müssen zuerst nach dem Reich Gottes und Seiner Gerechtigkeit trachten. Lassen Sie uns zu denen werden, die überwinden, indem sie bis zum Ende voller Glauben kämpfen.
 

Denen, die überwinden, wird Manna gegeben werden
 
Der größte Fall von Verschwinden in der Geschichte der Menschheit wird die Entrückung sein, die kommen wird. Zur selben Zeit ist das zweite Kommen Jesu das Thema, das all diejenigen, die an Christus glauben, am meisten interessieren wird. Einige Menschen denken: „Es wird ein massives Verschwinden der Menschen geben, wenn die Heiligen entrückt werden; wenn Menschen aus allen verschiedenen Schichten, vom Piloten bis zum Zugführer bis zum Taxifahrer, verschwinden, wird die Welt überschwemmt werden von allen Arten Unfällen und Katastrophen, von Flugzeugen, die vom Himmel stürzen, Zügen, die entgleisen, und Straßen, die voller Unfälle sind.“ Ein Buch mit dem Namen Entrückung, dessen Geschichte auf ähnlichen Vorkommnissen basiert, war früher ein Bestseller. Diese Menschen haben geglaubt, dass die Heiligen in der Luft verschwinden würden, wenn sie entrückt werden. So haben sie nicht nur gebüßt und ihren Glauben für den Tag ihrer Entrückung vorbereitet, sondern einige von ihnen haben sogar die Schule und den Beruf aufgegeben – und das ist ein nicht so lächerliches Phänomen.
Vor nicht allzu langer Zeit brachte eine Glaubensgemeinschaft, die sich an die Lehre der Entrückung vor der Trübsal gehalten hat, ihre Gemeinde dazu, ihre Besitztümer an die Kirche zu geben und nur auf den Tag der Entrückung zu warten, den ihre Führer prophezeit hatten. Natürlich endete der Tag, den sie prophezeit hatten und auf den sie so eifrig gewartet hatten, genau wie jeder andere Tag – all das Warten war umsonst! Alles, an das sie so ernsthaft geglaubt und darauf gewartet hatten, erwies sich eine einfache Lüge.
Aber einige von ihnen erklärten einen anderen Tag 1999 als ihren Tag der Entrückung und warteten und warteten. Aber, wie vorher auch, erwies es sich, dass sie alle von Lügen getäuscht wurden. Ihre Führer, die von ihrer unerfüllten Prophezeiung beschämt wurden, haben sich entschieden, nie wieder die Zeit der Rückkehr Christi zu bestimmen. Anhand dieser Ereignisse können wir erkennen, dass die Lehre der Entrückung vor der Trübsal einfach überhaupt nicht in das Wort Gottes passt.
Der wichtigste Punkt im Buch der Offenbarung ist das zweite Kommen Jesu und die Entrückung der Heiligen. Es ist für alle treuen Christen ihre größte Hoffnung und der Grund für ihr Warten, dass Christus auf die Welt zurückkehrt und Seine Gläubigen in die Luft erheben würde. In der Tat ist es für Christen angemessen, eifrig auf die Rückkehr Christi in ihrem Glauben zu warten. Wer wirklich an Jesus glaubt, muss mit großer Vorfreude und Eifer auf den Tag der Wiederkunft des Herrn warten.
Es ist besser, die Art von Glauben zu haben, der auf das zweite Kommen des Herrn und auf die Entrückung wartet, statt einen zu haben, der überhaupt nicht wartet. Was die apokalyptischen Endzeitgeber von dem richtigen Weg abgebracht hat ist, dass sie einen bestimmten Tag und eine Zeit für ihre Entrückung festgesetzt haben. Als Grundlage für ihre Berechnung haben viele von ihnen die siebzig-Wochen Prophezeiung falsch interpretiert, die in Daniel 9 sowie in Sacharja vorkommt, und sind zu ihren eigenen vorhergesagten Daten gelangt.
Paulus sagt im 1. Thessalonicher 4, dass die Heiligen in die Luft erhoben werden, wenn Christus auf diese Erde zurückkehrt, um Ihn zu treffen. Deswegen ist es nur angemessen, dass diejenigen, die wirklich an Jesus glauben, auf den Tag ihrer Entrückung warten. Aber ein bestimmtes Datum für die Entrückung zu berechnen und festzulegen, war zutiefst falsch, denn es war ein Spiegelbild ihres Stolzes, der die Weisheit Gottes ignorierte. Es war ein großer Fehler zu versuchen die Prophezeiungen der Bibel mit von Menschen gemachten mathematischen Formeln zu lösen und zu verstehen.
Wann würde dann die wirkliche Entrückung geschehen? In der Offenbarung 6 wird von der Entrückung der Heiligen gesprochen; demnach wird es im vierten Zeitalter der sieben Zeitalter - nämlich im Zeitalter des fahlen Pferdes - das Martyrium der Heiligen geben, und danach wird im fünften Zeitalter die Entrückung stattfinden. Die Entrückung der Heiligen wird im Detail beschrieben und wird in der Tat Realität, wenn die zeit kommt. 
Gott hat sieben Zeitalter für die Menschheit geplant, und das erste davon ist das Zeitalter des weißen Pferdes. Dies ist das Zeitalter in dem das Evangelium des Wassers und des Geistes beginnt und weiterhin triumphiert. Das zweite Zeitalter ist das Zeitalter des roten Pferdes. Dieses Zeitalter kennzeichnet den Anfang des Zeitalters des Satans. Das dritte Zeitalter ist das Zeitalter des schwarzen Pferdes, in dem die Welt von sowohl körperlicher als auch geistlicher Hungersnot geplagt wird. Das vierte Zeitalter ist das des fahlen Pferdes. Dies ist das Zeitalter, in dem der Antichrist auftauchen wird und die Heiligen den Märtyrertod erleiden werden. Das fünfte Zeitalter ist, wenn die Heiligen auferstehen und nach ihrem Martyrium entrückt werden. Das sechste Zeitalter beinhaltet die vollständige Zerstörung der ersten Schöpfung von Gott mit sich – nämlich dieser Welt – und es wird dann von dem siebten Zeitalter gefolgt werden, in dem Gott das Tausendjährige Königreich und den neuen Himmel und die Erde öffnen wird, um für immer mit Seinen Heiligen zu leben. So hat Gott diese sieben verschiedenen Zeitalter für die ganze Menschheit festgelegt. Es ist nur angemessen, dass diejenigen, die an Jesus glauben, diese sieben Zeitalter, die Gott für sie bestimmt hat, kennen und daran glauben sollten.
Es wird geschätzt, dass allein in Korea Ende des letzten Jahrhunderts mehr als 100000 Menschen auf ihren eigenen Tag und ihre eigene Zeit des zweiten Kommens Christi und auf ihre Entrückung gewartet haben. Ungefähr 12 Millionen Koreaner sollen Christen sein. Von ihnen haben ungefähr 100000 auf die Rückkehr Jesu und auf ihre Entrückung gewartet. Um es anders zu sagen, dies sind die Hardcore-Gläubigen, die an das Wort Gottes glaubten, wie es geschrieben wurde, und auf die Wiederkunft des Herrn warteten – nur 100000 von 12 Millionen, das heißt weniger als 1 Prozent. 
Ihr Problem war jedoch, dass sie die Zeitalter, die Gott für sie vorgesehen hatte, nicht richtig verstanden hatten. Ohne das Evangelium aus Wasser und Geist richtig zu verstehen, haben viele Christen der frühen Gemeinde solche Fehler begangen, als sie versuchten, das Datum der Wiederkunft Christi auf der Grundlage ihrer fehlerhaften Kenntnis des Zeitalters der Wiederkunft Christi und der Heiligen zu berechnen. Also hat der Apostel Paulus sie gewarnt: „dass ihr euch in eurem Sinn nicht so schnell wankend machen noch erschrecken lasst – weder durch eine Weissagung noch durch ein Wort oder einen Brief, die von uns sein sollen – als sei der Tag des Herrn schon da“ (2. Thessalonicher 2:2).
Geschichtlich betrachtet haben viele in ihrer Unwissenheit von Gottes Plan weiter gemacht und weiterhin ein falsches Datum nach dem anderen sinnlos festgesetzt. Ich glaube, dass es notwendig ist, ihren falschen Glauben zu korrigieren. Aber ich habe nicht das Bedürfnis sie stark zu tadeln – ich möchte sie nur korrigieren. Warum? Weil ihr Versagen darauf zurückzuführen war, dass sie die sieben Zeitalter, die Gott für die Menschheit festgelegt hat, nicht kannten. Sie haben sich beim Datum von Jesus Wiederkunft verkalkuliert, weil sie die Zahlen, die in der Bibel erscheinen, missverstanden und falsch angewendet haben und sie nur in menschlicher Hinsicht betrachteten.
Dieser Fehler war nicht nur auf die koreanischen Christen beschränkt, sondern war auch im Rest der Welt sehr verbreitet. Kirchenführer aus allen möglichen Teilen dieser Erde, einige recht berühmt, haben den gleichen Fehler gemacht. Mein Herz möchte den Plan Gottes all denen bezeugen, die so an Jesus geglaubt auf die Entrückung an dem Datum gewartet haben, das sie festgesetzt haben, damit sie den Plan Gottes für sich richtig und nicht falsch verstehen. Ich hoffe nur, dass auch ihnen tatsächlich der Segen gegeben wird, dass sie von Gott entrückt werden.
Die wahre Entrückung durch Gott wird nach dem Zeitalter des fahlen Pferdes und dem Martyrium der Heiligen geschehen. Wenn der siebenjährige Zeitraum der Großen Trübsal in diesem Zeitalter des fahlen Pferdes beginnt, wird der Antichrist der mächtigste Führer der Welt sein und über sie herrschen.
Der Antichrist wird beginnen, die Heiligen zu verfolgen, wenn die Große Trübsal beginnt, und in der ersten Hälfte der Großen Trübsal – nämlich in den ersten dreieinhalb Jahren – an Intensität zunehmen, bis sie den Höhepunkt in der Mitte des siebenjährigen Zeitraums erreicht. Zu diesem Zeitpunkt werden die Heiligen gemartert werden, um ihren Glauben zu verteidigen. Und dies wird bald von dem sechsten Zeitalter gefolgt werden, in dem die gemarterten Heiligen auferstehen und entrückt werden.
Diejenigen, die an Jesus glauben, müssen die Zeiten gut kennen. Abhängig davon, ob sie an die Entrückung vor der Trübsal glauben oder an die Entrückung während der Trübsal, würde ihr Glaubensleben ganz anders ausfallen. Ob die Gläubigen weise auf ihre Entrückung warten oder den Fehler machen, sich auf ein absurdes Datum ihrer Wahl zu konzentrieren, hängt alles davon ab, ob sie ihren Glauben auf das Wort Gottes gründen oder nicht.
Wenn Sie dieses Lehren zum Wort der Offenbarung mit Ruhe angehen, können Sie tatsächlich herausfinden, was die einleuchtenden Aussagen sind, und so all Ihre Fragen richtig beantworten können. Aber wenn Sie das richtige Verständnis der Entrückung nicht haben und nicht richtig darauf warten können, dann wird Ihr Glaube ruiniert werden.
Die Theorie der Entrückung vor der Trübsal wurde von Scofield, einem amerikanischen Theologen, dargelegt, der als erster systematisch seine doktrinären Positionen in seiner Scofield Referenzbibel aufgestellt hat. Diese Referenzbibel wurde vielfach übersetzt und auf der ganzen Welt verwendet. Wegen der Auswirkungen der Scofield Referenzbibel wurde die Theorie der Entrückung vor der Trübsal so weit verbreitet. Weil die Scofield Referenzbibel von einem einflussreichen Theologen eines mächtigen Landes verfasst wurde, wurde das Buch in viele verschiedene Sprachen übersetzt und von einer großen Anzahl an Christen gelesen.
Scofield selbst hatte keine Ahnung, dass seine Behauptung der Entrückung vor der Trübsal sich so weit auf der Welt verbreiten würde. Das Ergebnis war die vorherrschende Akzeptanz der Theorie der Entrückung vor der Trübsal durch praktisch allen Christen auf der ganzen Welt. Doch bevor Scofields Theorie von der Entrückung vor der Trübsal auftauchte, war der vorherrschende Glaube, der in der christlichen Welt verbreitet war, die Theorie der Entrückung nach der Trübsal.
Die Theorie der Entrückung nach der Trübsal besagt, dass Christus nach dem Ende des siebenjährigen Zeitraums der Großen Trübsal zurückkehren würde und dass Er die Heiligen zu der Zeit entrücken würde. Somit hatten viele Menschen große Angst vor der Trübsal, die vor der Entrückung und dem zweiten Kommen des Herrn kommen sollte. Als Prediger von ihrer Kanzel über das zweite Kommen Christi gepredigt haben, beeilten sich die Menschen zu büßen und weinten und litten wegen ihrer Sünden und überschwemmten sich selbst mit ständigen Bußgebeten. So wurde derjenige, der am meisten weinte, als Barometer dafür genommen, wer am meisten gesegnet war. Solche Menschen haben, obwohl sie an Jesus glaubten, viel zu viele Tränen vergossen.
Aber dieser frühere Glaube an die Entrückung nach der Trübsal wurde langsam von der Entrückung vor der Trübsal ersetzt. Warum war das so? Die Menschen fanden es unendlich beruhigender, von der Entrückung nach der Trübsal zur Entrückung vor der Trübsal zu wechseln, denn dieser Wechsel bedeutete, dass sie nicht all die Prüfungen und Leiden gegenüberstehen würden, die sie sich sonst alle durchmachen müssten. Es ist wenig überraschend, dass sie es vorziehen würden, in die Luft gehoben zu werden, bevor die schrecklichen Strapazen der Großen Trübsal auf sie niedergehen. Auf diese Weise hat sich die Theorie der Entrückung vor der Trübsal wie ein Buschfeuer verbreitet, da sie einen bequemen Glauben anbot, der weitaus verträglicher war als die schreckliche Aussicht, die Leiden der Großen Trübsal durchzumachen.
So wie die Menschen Süßes dem Einfachen oder dem Bitteren vorziehen, ziehen die Menschen es auch vor, es einfach zu haben, wenn es ihren Glauben betrifft. Sie mögen es, unter den verschiedenen Theorien, die die Gelehrten aufgestellt haben, die auszuwählen und zu glauben, die ihrem Geschmack am besten entspricht. So kamen so viele Menschen dazu, einfach an die Theorie der Entrückung vor der Trübsal zu glauben. Diejenigen, die diese Ansicht der Entrückung vor der Trübsal unterstützen, dachten, dass sie ihre Körper und ihre Herzen tadellos rein halten müssten, um entrückt zu werden. Und so waren sie in ihrem Glaubensleben ziemlich leidenschaftlich. Aber ein schwerer Irrtum hat ihren Glauben an die Entrückung vor der Trübsal verbogen. Obwohl ihr Glaube an Jesus und ihr Warten auf die Rückkehr des Herrn sehr lobenswert waren, machten sie dennoch zwei schwerwiegende und ernsthafte Fehler gemacht.
Erstens, sie glaubten nicht an das Evangelium des Wassers und des Geistes und warteten auf den Herrn, obwohl sie noch Sünde in ihrem Herzen hatten. Sie hielten nur am Blut am Kreuz fest und verließen sich darauf, aber keine Menge an Buße konnte ihnen den absoluten Erlass für ihre Sünden bringen, die sie täglich begangen haben. Trotzdem haben sie Tag und Nacht auf das zweite Kommen Christi gewartet. Sie haben sich in ihren Gemeinden versammelt, um ihre Sünden zu büßen, zu beten und die ganze Nacht lang Loblieder zu singen, und sie waren in ihrem Warten auf die Entrückung vereint. Die Tatsache, dass sie so gewartet und sich nach ihrer Entrückung gesehnt haben, war nicht falsch. Aber sie haben den schweren Fehler gemacht, ohne den richtigen Glauben zu warten – das heißt, sie haben nicht an das Evangelium des Wassers und des Geistes geglaubt, den einzigen Glauben, der es uns erlaubt, vor Gott als Seine Kinder zu stehen.
Der zweite Fehler war, dass einige von ihnen ein willkürliches Datum von Jesus Wiederkunft festgelegt haben, ohne den Plan Gottes richtig zu verstehen. Dies brachte nicht nur viele Gläubige dazu, vergeblich auf Ihn zu warten, sondern es verursachte allerlei Chaos in der Gesellschaft, hinterließ nur schlechte Eindrücke des Christentums und ruinierte seinen Ruf bei den Ungläubigen.
Aufgrund dieser beiden Fehler kam es dazu, da die Entrückung, auf die diese Menschen so inbrünstig warteten, nie tatsächlich stattfand, dass viele Menschen über die Entrückung schlecht dachten und sie sogar noch weiter von der Wahrheit wegschob. Jetzt, wo es wirklich die richtige Zeit ist, über das zweite Kommen Christi zu sprechen und wo Seine Rückkehr kurz bevorsteht, spricht kaum noch einer davon – alles dank dem Fiasko einer wenigen fehlgeleiteten Menschen.
Die Passage, über die wir gerade sprechen, ist, was Gott dem Engel der Gemeinde in Pergamon durch Johannes geschrieben hat. Gott hat die Diener der Gemeinde und die Heiligen dafür gelobt, dass sie ihren Glauben bis zum Ende mit ihrem Martyrium verteidigt haben. Aber Gottes Lob für die Gemeinde in Pergamon kam auch mit einigem Tadel, denn die Gemeinde hatte unter ihren Mitgliedern einige, die nach der Welt trachteten. Darum sagte Gott der Gemeinde Buße zu tun, und warum Er ihr sagte, dass Er sonst schnell kommen und sie bestrafen würde.
Wir müssen hier darauf achten, was Gott allen Gemeinden in Asien durch Johannes gesagt hat: „Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt!“ Das bedeutet, dass Gott sicherstellt, dass Er Seine Wahrheit den Heiligen und den Seelen durch Seine Gemeinden und Seine Diener mitteilt. Insbesondere sagte Gott der Gemeinde in Pergamon: „Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt! Wer überwindet, dem will ich geben von dem verborgenen Manna und will ihm geben einen weißen Stein; und auf dem Stein ist ein neuer Name geschrieben, den niemand kennt als der, der ihn empfängt.“
Lassen Sie mich den Satz betonen: „Wer überwindet, dem will Ich geben von dem verborgenen Manna.“ Das bedeutet, dass diejenigen, die wirklich auf den Herrn warten, die Feinde Gottes überwinden müssen. Das bedeutet, dass sie gegen diejenigen kämpfen müssen, die der Welt folgen, und es bedeutet, dass sie sich von denen, die die Welt lieben, trennen müssen. Diejenigen, die Bileam folgen, sind diejenigen, die nur den falschen Propheten folgen. Gott sagt uns, dass diese Menschen nur in ihrer sündigen Gier nach den Reichtümern der Welt suchen und nennt sie die Anhänger der Lehre Bileams.
Nicht jede Gemeinde ist eine Gemeinde Gottes. Viele der heutigen Gemeindeführer akzeptieren, dass Jesus der Sohn Gottes ist, aber sie glauben nicht, dass Er Gott ist. Es gibt viele, die nicht einmal daran glauben, dass Jesus Christus diese Welt geschaffen hat.
Außerdem gehen viele Menschen in die Kirche, nur damit sie materiellen Segen erfahren können. Zu viele Gemeindeführer sagen ihrer Gemeinde, dass sie gesegnet sein werden, wenn sie der Gemeinde mehr Geld geben. Viele Gläubige lassen sich von solchen falschen Lehren täuschen und denken tatsächlich, dass es ihren Glauben widerspiegelt, wenn sie der Kirche viele Spenden geben. Zu viele von ihnen werden als treue Gläubige angesehen, nur weil sie Spenden darbringen und regelmäßig zur Kirche gehen. Außerdem werden ihnen sogar nur für ihre regelmäßige Anwesenheit und Dienste für die Kirche und für das Ausschreiben hoher Schecks zur Spende Führungspositionen in der Kirche gegeben, wie zum Beispiel die als Diakon oder als Ältester. Das sind alles Wege Bileams, von denen wir uns alle fernhalten müssen.
Wir müssen gegen einen solchen Glauben kämpfen. Wenn Sie wirklich von dem verborgenen Manna gespeist werden wollen, müssen Sie zuerst erkennen, ob Ihre Gemeinde eine Gemeinde ist, die wirklich dem Wort Gottes folgt oder nicht. Wenn dem nicht so ist, dann müssen Sie kämpfen und sie überwinden. Nur indem Sie so tun, können Sie die Wahrheit des Wassers und des Geistes, das wahre Wort Gottes, speisen.
Nur wenn Sie von dem Wort des Wassers und des Geistes, dem verborgenen Manna, essen, können Sie wiedergeboren werden, und nur wenn Sie wiedergeboren werden, können Sie sich weiterhin von dem Wort der Wahrheit ernähren, das von Gott gegeben wurde. Es ist auf diese Weise, dass die Wiedergeborenen besprechen können, was das Wort Gottes ist, sich durch das Hören davon ernähren, es sehen und in Gemeinschaft teilen können.
Wenn Sie wirklich von Gott entrückt werden wollen, wenn Sie wirklich wahrhaftig wiedergeboren werden wollen, dann ist es nur töricht, wenn man weiter eine Gemeinde besucht, die nur eine Gemeinde dem Namen nach ist. Wenn Sie eine Gemeinde besuchen, die nicht Gott gehört, werden Sie niemals in der Lage sein, von dem wahren Wort des Lebens zu essen, egal wie lange Sie in diese Gemeinde besucht haben - einhundert Jahre, eintausend Jahre oder noch mehr; nichts wird Sie auf den richtigen Weg zu Ihrer Rettung führen.
Solche Menschen können nicht nur nicht durch Glauben wiedergeboren werden, sondern machen schließlich sogar den dummen Fehler, auf ihre Entrückung zu warten, ohne ihre erste Voraussetzung erfüllt zu haben – das heißt, ohne wiedergeboren zu sein. Diese Art von Glaube ist einfach falsch. Egal wie eifrig Sie auf die Wiederkunft Christi warten, egal ob Sie den Herrn wirklich in Ihrem Herzen lieben, egal ob Sie bereit sind, Ihr Leben für Jesus aufzugeben, all dies wäre vergeblich. Solche Menschen werden den Herrn nicht treffen. Ihre Liebe für Gott wird nur als eine unerwiderte Liebe enden.
Darum hat Gott den sieben Gemeinden in Asien gesagt: „Wer überwindet, dem will ich geben von dem verborgenen Manna.“ Gott sagt uns nicht, dass wir Sein Wort der Wahrheit ohne jeglichen Kampf haben können. Wenn wir nicht gegen die Lügner kämpfen und sie überwinden, werden wir nie in der Lage sein, Sein Manna, das Wort des Lebens, zu essen. Es ist egal, wie treu Sie Ihre Gemeinde besucht haben mögen; wenn Sie die Wahrheit nicht kennen, bedeutet das, dass Sie bisher nur Lügen gekannt haben. Sie müssen diesen Lügen entkommen, indem Sie sie in Ihrer Suche nach der Wahrheit bekämpfen und überwinden. Nur wenn Sie dieser Wahrheit begegnen, indem Sie eine Gemeinde finden, die das Wort Gottes bezeugt und das Evangelium des Wassers und des Geistes predigt, werden Sie in der Lage sein, das Manna des Lebens zu essen.
Wir haben nichts, was uns daran hindert, das Wort der Wahrheit des Wassers und des Geistes, in unser Herz aufzunehmen. Die Herzen derer, die dieses Wort des Wassers und des Geistes predigen und hören, werden vereint, und der Heilige Geist wohnt in all ihren Herzen gleichermaßen.
Gott hat uns versprochen, dass Er denen, die überwinden, Sein verborgenes Manna geben wird; so müssen wir den Satan in unserem Kampf gegen ihn überwinden und gegen die Lügner kämpfen und sie besiegen. Wenn Sie ewiges Leben wollen, müssen Sie wirklich wiedergeboren sein; und wenn Sie von Gott entrückt werden wollen, müssen Sie den richtigen Glauben haben. Sie müssen gegen die vielen Lügner dieser Welt wie auch die Lügner, die innerhalb des Christentums gefunden werden, kämpfen und sie überwinden. 
Ihr Glaube darf nicht der von Unentschlossenheit sein, der von einer Seite zur anderen schwankt und von dem Strom mitgerissen werden, der zu gegebener Zeit fließt. Wenn Ihre Gemeinde keine ist, die das Wort Gottes predigt, wie es ist, dann müssen Sie damit aufhören solch eine Gemeinde zu besuchen. Nur zu denen, deren Herzen die Wahrheit lieben und sie verfolgen, wird Gott kommen, um sie durch Sein Wort, das Manna, dem Wort der Wahrheit des Wassers und des Geistes zu treffen.
Ich war ein sehr guter Student, als ich im Seminar studiert habe. Ich habe nie einen Kurs verpasst und alle meine Noten waren ausgezeichnet. Ich studierte fleißig und treu. Und doch gab es zu viele Dinge, die ich nicht wusste. Weil ich, wie auch meine ganze Familie, Buddhist war, bevor ich Jesus begegnet bin und an Ihn geglaubt habe, war mein Wissen über Ihn zu dieser Zeit sehr begrenzt. Noch begrenzter war mein Verständnis des Wortes, und so war ich sehr darauf bedacht, etwas über die Heilige Schrift zu lernen. Durstig nach Wissen um das Wort Gottes suchte ich von den vielen Professoren am Seminar zu lernen, stellte ihnen viele Fragen und hoffte, dass ihre Antworten meinen Durst hinsichtlich der Bibel stillen würden.
Keiner von ihnen hat mir jedoch jemals eine klare Antwort gegeben. Als ich meine Fragen vor die Professoren brachte, die für ihre Kenntnisse der Schrift bekannt waren, haben sie nur mein eigenes Bibelwissen gelobt, statt meine Fragen zu beantworten. An dem Seminar haben die Professoren nicht das Wort gepredigt, sondern ihre eigenen „Theorien“ zur Bibel. Aber all ihre Theorien, von der Theologie des Alten Testaments bis zur Theologie des Neuen Testaments, von der systematischen Theologie bis zur Geschichte des Christentums, vom Calvinismus bis zum Arminianismus, von der Lehre des Christentums bis zu Pneumatologie und von Einführungskursen bis zu detaillieren Darlegungen, waren alles nur Produkte von menschlichen Gedanken. Sie lehrten nur verschiedene Theorien, die von den Gelehrten vertreten werden, und unterscheiden sich nicht von ihrer eigenen Hochschul-Erfahrung im Erlernen verschiedener theoretischer Perspektiven in ihrem weltlichen Studienbereich. 
Ich war eine Person, die unwissend bezüglich der Bibel war. Es spielte keine Rolle, wie umfangreich meine wissenschaftliche Ausbildung gewesen war oder wie viele mein umfangreiches Bibelwissen gelobt haben oder wie ich selbst meine Predigten auf dieses Wissen gestützt hatte – je mehr ich die Bibel und Theologie studierte, desto mehr Zweifel hatte ich bei meinem Weg. Ich kam schließlich zu der Selbsterkenntnis, dass ich ein völlig unwissende Person war und dass ich von vorne anfangen musste. Also begann ich in meiner Klasse Fragen zu stellen, die dann als seltsam und unangenehm betrachtet wurden. Eine davon war diese: „Warum wurde Jesus getauft?“ Ich habe nie eine klare Antwort auf diese Frage gehört. Niemand konnte mir die richtige Antwort geben, dass Jesus im Jordan von Johannes getauft wurde, um alle unsere Sünden auf Seinen eigenen Leib zu nehmen.
Ich hatte auch Fragen zu den Wundern, die Jesus, die Jesus vollbracht hatte, wie das, bei dem Jesus mehr als fünftausend Menschen mit nur fünf Brote und zwei Fischen speiste. Also fragte ich: „Als Jesus die fünf Brote und die zwei Fische gesegnet hat, haben sie sich einfach sofort in einen Haufen Brot und Fisch vermehrt oder haben sie sich vermehrt, als das Essen an alle verteilt wurde?“ Meistens wurde ich für das Aufwerfen solcher Fragen ausgeschimpft und mir Vorwürfe gemacht.
So kam ich zu erkennen: „Also darum geht es bei der Theologie. Wir lernen nur was der Franzose Calvin als wissenschaftliche Theorie systematisiert und dargelegt hat. Wir wissen nichts von der Bibel.“ Also habe ich angefangen mich mit umfassenden Recherchen zu beschäftigen, indem ich die Veröffentlichungen der vielen Konfessionen zusammenstellte und sie mit der Bibel verglich. Aber ich habe nichts erreicht.
Sie alle kamen zu dem gleichen Schluss, dass, wenn Menschen an Jesus glauben, ihre Sünden allmählich verschwinden, da sie durch ihre Bußgebete geheiligt werden, und dass sie vollständig frei von Sünde zum Zeitpunkt ihres Todes werden und dann den Himmel betreten. Konfessionelle Unterschiede waren unwichtig – am Ende war ihr aller Fazit, dass die Christen weitermachen sollen mit Bußgebeten und schrittweiser Heiligung, etwas, was beides nichts mit dem Wort zu tun hat. All diese Behauptungen stehen abseits von dem, was das Wort Gottes zu sagen hatte. Also habe ich vor Gott gekniet und suchte und fragte nach Seiner Wahrheit.
Da hat mir Gott das wahre Evangelium des Wassers und des Geistes gelehrt. Diese Wahrheit hat mich einfach erstaunt. Und als ich erkannte, dass die Wahrheit des Wassers und des Geistes in allen 66 Büchern der Bibel zu finden ist, öffneten sich meine blinden Augen und ich fing an das Wort der Bibel deutlich zu sehen. Ich konnte herausfinden, wie das Alte Testament und das Neue Testament zusammenpassen und der Heilige Geist kam, um in meinem Herzen zu wohnen, als ich diese Wahrheit fand. Nachdem ich dieses Wort der Wahrheit gesehen und erkannt habe, verschwanden so viele Sünden, die mein Herz geplagt und mich so sehr belastetet hatten vollständig in einem erstaunlichen und wunderbaren Akt der Liebe und der Gnade Gottes.
So wie Wellen entstehen, wenn ein kleiner Stein in einen stillen See geworfen wird, drang eine heitere Freude und Licht. Mit dem Licht meine ich, dass ich erkannte, was die Wahrheit des Wortes war. In genau diesem Moment der Erkenntnis trat der Heilige Geist in mein Herz und wegen des Heiligen Geistes konnte ich das Wort der Bibel deutlich sehen. Von diesem Moment an habe ich immer das Evangelium des Wassers und des Geistes gepredigt.
Bis zum heutigen Tag hat das Evangelium des Wassers und des Geistes mein Herz beruhigt, mich getröstet und gestärkt und mein Herz immer rein gehalten. So kam ich dazu, mich vom Wort Gottes zu ernähren. Als ich bei dem Wort verweilte, kam zusammen mit meiner Erkenntnis seiner Bedeutung der ruhige Segen, der mein Herz erfüllte, und mein Herz wiederum begann in diesem Meer der Gnade zu schwimmen. So wie mein Herz von diesem Segen erfüllt war, wird das Wort Gottes auch Ihnen Seine Gnade und den Segen bringen, wenn Sie an Sein Wort der wiedergeborenen Rettung glauben.
Als ich die Bibel öffnete und bei dem Wort verweilte, verschwanden all meine Sorgen und ruhelosen Gedanken und erfüllten stattdessen mein Herz mit Freude und Frieden. Ich war in der Lage immer zu antworten, was Gott wirklich in Seinem Wort gemeint hat, wenn ich nach der Bibel gefragt wurde. Nur durch das Wissen um und den Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes kann man sich von dem Wort Gottes ernähren, und nur wenn man sich vom Wort Gottes ernährt, kann man wiedergeboren werden. Weil die Wiedergeborenen keine Sünde mehr in ihren Herzen haben, sind sie alle bereit für ihre Entrückung, wenn der Herr sie endlich in die Luft erhebt, egal wann der Herr auf diese Erde zurückkehrt.
 

Der Glaube, der uns zur Entrückung führen kann
 
Entrückung ist das, worauf wir warten, nachdem wir unsere Erlösung empfangen haben, weil wir das Evangelium aus Wasser und Geist kennen und daran glauben. Und wenn wir warten, müssen wir mit einem klaren Verständnis der von Gott festgelegten Zeiten. Die von Gott festgelegten Zeiten sind die sieben Zeitalter, und das Zeitalter des Martyriums unter diesen ist das Zeitalter des fahlen Pferdes. Das Zeitalter des fahlen Pferdes ist das vierte der sieben Zeitalter, die von Gott bestimmt wurden. Das Zeitalter, in dem wir jetzt leben, ist das dritte, das Zeitalter des schwarzen Pferdes.
Wenn wir einen hohen Berg besteigen, verlassen wir uns auf eine Karte als Leitfaden. Aber um unsere Destination mit Hilfe dieser Karte richtig und sicher zu erreichen, müssen wir wissen, wo wir uns befinden. Es ist egal, wie gut Sie sein mögen, wenn sie die Karte lesen, oder wie genau die Karte selbst ist – wenn Sie nicht wissen, wo Sie sind, ist die Karte nutzlos. Nur wenn Sie Ihren eigenen Standort kennen., können Sie Ihr Ziel sicher erreichen.
Ebenso können Sie nur dann herausfinden, wann Sie entrückt werden, wenn Sie durch das Evangelium des Wassers und des Geistes wiedergeboren sind. Der biblische genaue Zeitpunkt für die Entrückung ist kurz nach dem Mittelpunkt des siebenjährigen Zeitraums der Großen Trübsal – nämlich nach dreieinhalb Jahren der Trübsal. Dies ist, was Gott in Jesus Christus geplant hat, als Er dieses Universum erschaffen hat.
Gottes Plan der Rettung in Jesus Christus, mit dem Er Seinen eingeborenen Sohn auf diese Erde sandte, Ihn taufen und am Kreuz sterben und Ihn von den Toten auferstehen ließ, ist nicht der einzige Plan, sondern Er hat auch mit Seinen sieben Zeitaltern die Zeiten für das Universum bestimmt, von seiner Schöpfung bis zu seinem Ende. Selbst wir zeichnen Entwürfe bevor wir unser Haus bauen und planen im Voraus für unsere Geschäft – vielmehr noch, wir schreiben sogar in unserem Planer, was wir jeden Tag tun wollen. Würde Gott dann dieses Universum, Menschen und Sie und mich in Jesus Christus ohne einen Plan geschaffen haben? Natürlich nicht! Er hat uns mit Plan geschaffen!
Dieser Plan wird deutlich im Wort der Offenbarung offenbart. Wenn wir uns öffnen und in diesem Wort verweilen, können wir genau herausfinden, was Gottes Plan ist. Dieses Wort ist die Wahrheit. Obwohl das Wort Gottes mehrere tausend Jahre alt ist, ist es immer noch die unbeeinflusste und unveränderte Wahrheit, der weder etwas hinzugefügt noch entfernt wurde. Diejenigen, die das nicht wissen und nicht aus Wasser und Geist wiedergeboren sind, wissen immer noch nichts über die Wahrheit, die uns durch das Wort Gottes offenbart wurde. Aber diejenigen, die in dem Wort verweilen, werden in der Lage sein, die ganze Wahrheit zu finden und zu erkennen, die in der Bibel offenbart ist.
Die Passage, in der Gott verspricht, Sein Manna denen zugeben, die überwinden, bedeutet, dass Gott nur für diejenigen, die die Wahrheit von dem Falschen unterscheiden können und die Lügner überwinden, indem sie Sein Wort der Wahrheit kennen, Licht auf Sein Wort werfen wird. Diejenigen, die diesen Lügen entkommen sind und die Wahrheit gefunden haben, müssen diese Lügen überwinden, indem sie diese Wahrheit predigen. Gott hat uns versprochen, dass Er denen, die an das Evangelium glauben, den Segen geben wird, Sein Manna essen zu können: „Wer überwindet, dem will ich geben von dem verborgenen Manna und will ihm geben einen weißen Stein; und auf dem Stein ist ein neuer Name geschrieben, den niemand kennt als der, der ihn empfängt.“
Das verborgene Manna steht hier für das Wort Gottes. Der weiße Stein wiederum bedeutet, dass unsere Namen in das Buch des Lebens geschrieben werden. Wenn Menschen an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben, das Gott ihnen gegeben hat, ändern sich ihre Herzen. Mit ihren Herzen, die vom Wort des Heiligen Geistes erfüllt sind, erkennen sie, dass all ihre Sünden in ihrem Herzen durch Glauben an das Wort verschwunden sind. Da sie somit durch das Wasser und den Geist gereinigt wurden, stehen ihren Namen auf dem weißen Stein geschrieben.
Gott sagt uns, dass niemand diesen neuen Namen kennt, außer dem, der ihn empfängt. Diejenigen, denen all ihre Sünden vergeben wurden, müssen erkennen, dass ihre Herzen keine Sünden mehr in sich haben und dass ihre Namen in das Buch des Lebens geschrieben wurden. Sprich, sie wissen, dass das Evangelium des Wassers und des Geistes alle Sünden ihres Herzen weggenommen hat. Nur diejenigen, die dadurch, dass sie das wahre Wort des Wassers und des Geistes kennen, wiedergeboren sind und ihre Erlösung empfangen haben, können den Herrn und die Wahrheit kennen. Diejenigen, die nicht wiedergeboren sind, erkennen nicht, dass sie noch von neuem geboren werden müssen. Aber der Wiedergeborene kann diese Menschen leicht erkennen und dass sie noch das Manna Gottes essen müssen und dass ihre Namen noch nicht auf weißem Stein geschrieben stehen.
Wollen Sie wirklich entrückt werden? Wenn Sie entrückt werden wollen, müssen Sie qualifiziert sein, Manna zu essen. Ich meine, dass Sie aus Wasser und Geist von neuem geboren werden müssen, um qualifiziert zu sein, Manna zu essen. Um sich vom Manna zu ernähren, müssen Sie auch mit Ihrem Glauben gegen die Lügen kämpfen und sie überwinden. Diese falschen Lehrer bringen den Sündern nicht die Erlösung, sondern beuten nur ihre Seelen und materiellen Besitz aus. Wir müssen gegen solche falschen Gemeinden, falschen Propheten und falschen Diener des heutigen Christentums kämpfen und sie überwinden.
Wir müssen anhand der Bibel genau wissen, wie Jesus all unsere Sünden weggenommen hat, wie Er getauft wurde, warum Er die Sünden der Welt auf sich genommen hat, warum Er am Kreuz gestorben ist und warum Er wieder von den Toten auferstanden ist. Wir müssen genau wissen, warum Jesus im Fleisch auf diese Erde gekommen ist und all diese Dinge getan hat, und wir müssen wissen, wer genau Jesus ist. Aber statt diese Wahrheiten zu lehren, nennen die falschen Gemeinden jeden, der dort hingeht „einen Heiligen“ nach ihrer eigenen Autorität. Sie fragen nur: „Glauben Sie an Jesus?“ Wenn die Antwort „ja, das tun wir“ ist, dann nennen diese falschen Gemeinden sie sofort Heilige, taufen sie nach ungefähr einem Jahr und machen dann weiter damit, aus ihnen alle möglichen Spenden herauszuholen – von Dankesspenden bis zu besonderen Spenden bis zu Spenden für das brandneue, glänzende Kirchengebäude. Solche Gemeinden, die nur von Geld und ihrer Gier besessen sind, ein größeres, glänzenderes Kirchengebäude zu bauen sind, sind alles falsche Gemeinden.
Wenn wir uns von Manna ernähren, müssen wir gegen solche falschen Gemeinden kämpfen und gegen diejenigen, die die falschen Lehren verbreiten. Wenn wir bei unserem Kampf verlieren, würde das nicht nur bedeuten, dass wir nicht länger die Heiligen Gottes sind, sondern auch, dass wir nicht von Ihm entrückt werden. Nicht die Heiligen Gottes zu sein, ist dasselbe, wie nicht die Kinder Gottes zu sein; selbst wenn Christus zum 100. Mal wiederkehren würde, würden wir niemals entrückt werden.
In Matthäus 25 steht das Gleichnis von den zehn Bräuten, von denen fünf klug und fünf töricht sind. Es sagt uns, wie töricht die fünf Bräute waren, die ihre Lampen trugen, aber kein Öl hatten, und gingen, um es zu kaufen, nachdem die Ankunft des Bräutigams angekündigt wurde. Wir müssen die klugen Bräute sein, die das Öl vorher vorbereitet hatten. Durch den Glauben des Vorbereitens das Öl, den wir haben müssen, meine ich, dass wir dazu qualifiziert sein müssen, uns vor Jesus von dem Manna zu ernähren, die Lügner zu überwinden und durch das Wort des Wassers und des Geistes wiedergeboren zu werden.
Wenn wir eine Predigt hören, müssen wir uns selbst fragen, ob der Pastor das Wort Gottes predigt oder nicht. Wir müssen auch fragen, ob die Gemeinde ihr Geld so ausgibt wie Gott es will – nämlich für Seine Werke und nicht für sich selbst. Sprich, wir müssen die wahre Gemeinde Gottes finden. Seien Sie überdrüssig der Gemeinden, die nur ein Lippenbekenntnis ablegen, wenn sie das Wort Gottes und Seine Lehren predigen.
Egal, wie gut sie in ihren Reden und bei ihrer Buße sind, ihre Taten werden Ihnen sagen, wofür sie wirklich stehen – ob sie mehr Interesse daran habe eine größere Kirche zu bauen; ob sie sich um die Armen kümmern oder nur die Reichen bewirten; und ob sie überhaupt Interesse daran haben, Seelen zu retten. Gott hat Ihnen Ihre Augen und Ohren gegeben, damit Sie selbst sehen und urteilen können. Und wenn Sie zu dem Schluss kommen, dass Ihre Gemeinde nicht die richtige Gemeinde ist, dann zögern Sie nicht, sie sofort zu verlassen, denn wenn sie weiter solch eine Gemeinde besuchen ist es so, als würden Sie versuchen in die Hölle zu kommen. Sie könnten genauso gut Ihr Leben wegwerfen.
Erkennen Sie, wie gut das Evangelium des Wassers und des Geistes ist? Wenn Sie diese Wahrheit, das Evangelium aus Wasser und Geist, in Ihrem Herzen kennen und annehmen, werden Sie ein ganz neuer Mensch. Diejenigen, die vorher zur Erde gehörten, gehören jetzt zum Himmel, und diejenigen, die von den Dämonen gequält wurden, werden nun befreit.
Die Dämonen können die Seelen derer, die Sünde in ihrem Herzen haben und somit von ihren Sünden gebunden sind, betreten und sie quälen. Aber der Herr kam auf diese Erde und hat all unsere Sünden mit dem Evangelium des Wassers und des Geistes weggenommen. Weil Er unsere Sünden vollständig weggenommen hat, können die Dämonen unsere Seelen nicht mehr quälen oder stehlen. Wenn Sie dieses Evangelium kennen und daran glauben, werden die Dämonen ausgetrieben und Ihr Leben verändert sich.
In anderen Worten, diejenigen, die die Diener der Welt waren, werden von dieser Knechtschaft befreit. Gott hat das wunderbare Werk getan, die Sünder in Gerechte zu kehren, die, die zur Erde gehörten, zu denen, die zum Himmel gehören, und wenn der Herr zurückkommt, wird Er sie in Sein Königreich erheben.
Unser irdisches Leben ist nicht das Ende für uns. Nachdem Gott nach Seinem Bild schuf, legte Er nicht für uns fest, dass wir nur für kurze Zeit auf der Erde leben. Das Leben im Fleisch ist tatsächlich sehr kurz. Wenn wir aus der Schule kommen, sind wir bereits Mitte 20. Wir verbringen unsere Dreißiger damit, eine Basis für unser Leben zu schaffen und wenn diese Basis fertig ist, um darauf aufzubauen, sind wir bereits zwischen 40 und 50. Wenn wir endlich das Stadium erreichen, indem wir uns denken, dass wir alles ein bisschen ruhiger angehen und das Leben genießen können, ist unser ganzes Leben bereits an uns vorbei gezogen und unsere Zeit ist abgelaufen und wir stehen an seinem Ende. Wie Blumen morgens blühen und nachmittags welken, erkennen wir, wenn wir gerade denken, dass wir das Leben endlich im Griff haben, dass wir nur auf sein nahes Ende blicken.
So kurz ist das Leben. Aber was noch ungünstiger ist, ist dass es viel zu viele Menschen gibt, die diese Kürze des Lebens nicht einmal erkennen. Trotzdem ist das Ende unseres Lebens im Fleisch nicht das Ende für uns, sondern es ist nur der Anfang des geistlichen Lebens unserer Seele. Warum? Weil Gott, als würde Er uns für die Kürze unseres Lebens auf der Erde entschädigen wollen, für uns nicht nur das Tausendjährige Königreich vorbereitet hat, sondern auch den neuen Himmel und die Erde, wo wir ewig leben sollen. Das ist Gottes Segen des ewigen Lebens, das Er nur denen gibt, die durch den Glauben an das Wort Seines Wassers und des Geistes wiedergeboren wurden.
Nur wenn Sie das verborgene Manna essen und Ihr Name auf dem weißen Stein geschrieben steht, können Sie entrückt werden. Gott sagt uns, dass nur diejenigen, die von Seinem Manna essen, in der Lage sein werden, den Satan während der Großen Trübsal überwinden, und dass nur die Namen von denen, die so überwinden auf dem weißen Stein geschrieben stehen werden. Diejenigen, die nicht überwinden, sollten nicht einmal davon träumen, entrückt zu werden, noch können sie von der Wiedergeburt träumen.
Es bedarf großer Opfer, um etwas Wertvolles und Kostbares zu erreichen. Ein gutes Beispiel ist Gold; das Auffinden und Gewinnen von Gold erfordert viel Aufwand, Zeit und Risiko. Viele Menschen sind in Goldminen gestorben, bevor sie überhaupt ein Stück eines Nuggets finden konnten. Die Gewinnung von angespültes Gold erfordert ebenfalls viele Anstrengungen. Eine Wagenladung Erde den ganzen Tag lang zu waschen, produziert nur ein klitzekleines Bisschen Gold. Außerdem kann das nicht in irgendeinem Fluss getan werden, sondern Sie müssen zuerst einen Fluss finden, in dem es angeschwemmtes Gold gibt. Sprich, es ist sehr mühsam Gold zu finden und kostet vielleicht sogar Ihr Leben. Warum versuchen die Menschen dann so sehr Gold zu finden? Sie tun das, weil Sie denken, dass Gold so kostbar ist und es sich lohnt, dafür sein eigenes Leben zu riskieren.
Was jedoch weitaus kostbarer und wertvoller als Gold und Silber ist, ist die Tatsache, dass wir die Kinder Gottes werden können. Gold mag Ihnen vergängliches Glück für Ihr Fleisch bringen, aber zu einem Kind Gottes zu werden, bringt Ihnen das niemals endende, ewige Glück. Um in der Endzeit entrückt zu werden, den Reichtum, Wohlstand und die Herrlichkeit des Tausendjährigen Königreichs und des neuen Himmel und der Erde genießen zu können und ein solches Leben bis in die Ewigkeit leben zu können, müssen Sie jetzt gegen alle Lügner auf dieser Erde kämpfen, an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben und Ihren Glauben verteidigen und Ihren Sieg sichern.
Es gibt so viele Lügen auf dieser Welt, die immer auf eine Chance warten, unser Herz zu schnappen und uns dazu zu bringen, unseren Glauben zu verlieren. Diejenigen, die an das Evangelium aus Wasser und Geist glauben und die Wahrheit in ihrem Herzen haben, wissen genau, wie kostbar ihr Glaube ist. Und weil sie den Wert dieses Glaubens kennen, kämpfen sie gegen alle falschen Lehren, die versuchen, ihn ihnen zu stehlen. Wenn wir erkennen, wie viele Menschen sich nach diesem Glauben sehnen und doch nicht in der Lage sind, ihn zu erlangen, und wenn wir erkennen, dass nur dieser Glaube es uns ermöglicht bei dem Hochzeitsmahl des Lammes willkommen zu sein und uns Seinen Segen des ewigen Lebens gibt, müssen wir ihn völlig zu unserem eigenen machen und ihn niemanden von uns wegnehmen lassen. Dies ist die Art von Glauben, der kämpft und überwindet.
Ich war überzeugt von der Notwendigkeit, das richtige Wissen und Verständnis des Wortes der Offenbarung zu verbreiten – um sicherzustellen, dass Sie das kostbare Evangelium aus Wasser und Geist verteidigen können –, weil ich wusste, dass viele falsche Lehrer versuchen würden, das Wort der Offenbarung zu benutzen, um nicht nur die Menschen, sondern auch die wiedergeborenen Heiligen zu täuschen und zu verwirren. Darum predige ich das Wort der Offenbarung durch meine Predigten und Bücher, um sicherzustellen, dass Sie Ihr Glaubensleben mit dem richtigen Wissen und Glauben an die Endzeit leben können.
Das Buch der Offenbarung bietet etwas enorm Wichtiges. Aber das Wort der Offenbarung offenbart denen, die das verborgene Manna Gottes nicht essen können und die den Heiligen Geist nicht in ihrem Herzen haben, nichts. Von den Zeichen der Endzeit bis zu Entrückung, der Hoffnung eines jede Christen, bis zum Neuen Himmel und der Erde, steht ein außergewöhnlicher Plan in der Bibel geschrieben. Aber aufgrund der Weisheit Gottes, die Seine Geheimnisse nicht jedem preisgibt, bleibt die Offenbarung ein sehr schwieriger Text, den nicht jeder verstehen kann. Niemand außer denen, die von Gottes Manna gegessen haben und deren Namen durch den Wiedergeburt aus Wasser und Geist und dadurch, dass sie die Lügen überwunden haben, auf dem weißen Stein geschrieben stehen, können das Wort der Offenbarung verstehen.
Darum sprechen diejenigen, die nicht wiedergeboren sind, in ihrer Unwissenheit von der Entrückung vor der Trübsal oder der Entrückung nach der Trübsal. Es gibt jetzt sogar einige Menschen, die behaupten, dass das Tausendjährige Königreich nur symbolisch ist. Das Wort Gottes ist die Wahrheit und es sagt deutlich, dass die Entrückung nicht ohne die Große Trübsal geschehen wird. Es sagt uns, dass die Entrückung kurz nach der Mitte des siebenjährigen Zeitraums der Großen Trübsal geschieht – nach dem Martyrium der Heiligen und gleichzeitig mit ihrer Auferstehung.
Entrückt werden, während man den normalen Alltag abwickelt – Piloten verschwinden plötzlich und Mütter verschwinden vom Esstisch auf der ganzen Welt – wird, wie ich leider mitteilen muss, einfach nicht passieren. Vielmehr wird die Entrückung geschehen, wenn große Katastrophen die Welt heimsuchen, Erdbeben sie verwüsten, Sterne vom Himmel fallen und sich die Erde spaltet. Mit anderen Worten, die Entrückung wird nicht an einem friedlichen Tag am helllichten Tag stattfinden. 
Die Sterne sind noch nicht gefallen, ein Drittel der Wälder muss noch niederbrennen und die Meere haben sich noch nicht in Blut verwandelt. Was meine ich damit? Ich meine, dass jetzt noch nicht die Zeit für die Entrückung ist. Gott sagt uns, dass Er uns die Zeichen geben wird, die wir alle erkennen können, bevor die Entrückung kommt. Diese Zeichen sind die Katastrophen, die auf dieser Welt niederkommen – ein Drittel der Meere und der Flüsse verwandelt sich in Blut, ein Drittel der Wälder wird niedergebrannt, die Sterne fallen, das Wasser wird untrinkbar und so weiter.
Wenn die Welt so in große Katastrophen verwickelt ist, wird der Antichrist auftauchen, um Ordnung zu schaffen. Er taucht als ein bemerkenswerter Weltführer auf, aber er wird sich schließlich in einen Tyrannen verwandeln, der die Welt mit seiner absoluten Macht regieren wird. Die Bibel sagt uns, dass es zu dieser Zeit ist, wenn die tyrannische Herrschaft des Antichristen über die Welt etabliert ist, dass der Herr auf die Erde zurückkehren wird, um Seine Heiligen fortzunehmen. Die Entrückung wird nicht geschehen, wenn die großen Naturkatastrophen noch bevorstehen und der Antichrist noch auftauchen muss.
Mit anderen Worten, es ist falsch, dass jemand seinen Job aufgibt, aufhört zur Schule zu gehen und in seinem ganzen Leben zum Stillstand kommt, weil er denkt, dass er kurz vor der Entrückung steht, obwohl diese Zeichen, die Gott uns versprochen hat, noch nicht eingetreten sind. Sie dürfen sich nicht so täuschen lassen, denn das bedeutet in Satans Lügenfallen zu geraten.
Wir müssen alles bekämpfen und überwinden, was solche falschen Lehren geschaffen haben, um uns in die Falle zu locken. Der einzige Glaube, der über die falschen Lehren triumphieren kann, ist der Glaube an das Evangelium des Wassers und des Geistes. Nur diejenigen, die an die Taufe Jesu glauben, die all ihre Sünden genommen hat, sind vollständig frei von den Ketten der Sünden. Weil Jesus unsere Sünden auf sich selbst mit Seiner Taufe nahm und weil Er uns mit Seinem eigenen Blut, das unsere Sünden weg gewaschen hat, gekauft hat, empfangen wir Seine vollkommene Rettung durch Glauben an all diese Dinge, die der Herr für uns getan hat – durch Glauben und allein durch Glauben. Diejenigen, die an dieses Wort glauben, sind nun zu Kindern Gottes geworden, und sie werden in allen Plänen, die Gott für sie festgelegt hat, triumphieren.
Auf der anderen Seite ist das einzige, das auf die Lügner wartet, die behaupten an Jesus zu glauben und trotzdem noch Sünde in ihrem Herzen haben, und die ihrer eigenen Gier folgen, wenn sie dem Herrn dienen, die Strafe, die sie zusammen mit dem Satan erwarten wird. Darum ist unser Evangelium des Wassers und des Geistes so wertvoll. Nur diejenigen, die es kennen und die zwischen dem wahren und den falschen Evangelien unterscheiden können, können das verborgene Manna Gottes essen, die Lügen am Ende überwinden und das Tausendjährige Königreich und den Neuen Himmel und die Erde betreten. Lesen Sie das Wort und sehen Sie für sich selbst, was die reale Wahrheit ist, die Sie retten kann, Ihnen Hoffnung geben kann und Sie mit dem ewigen Leben segnen kann. Erkennen Sie es und glauben Sie daran! Dies ist der Glaube des Sieges.
Sieg in unserem geistlichen Kampf ist äußerst wichtig für uns, denn diesen Kampf zu verlieren bedeutet nicht nur ein einfaches Verlieren, sondern an die Hölle gebunden zu sein. In anderen Kämpfen können wir uns von einer Niederlage erholen, aber in diesem Kampf des Glaubens gibt es keine Chance zur Erholung. Sie müssen also in der Lage sein, zwischen der Wahrheit und Ihren eigenen Gedanken zu unterscheiden, die Lust Ihres Fleisches und die Lügen der falschen Lehrer wahrnehmen, und Sie müssen Ihren Glauben auf das Ende vorbereiten, indem Sie das richtige Wissen seiner Zeit mit dem Licht des Wortes begreifen.
Gott hat die Plagen der sieben Posaunen und der sieben Schalen vorbereitet und Er hat die Große Trübsal für uns gestattet. Wenn die Welt von gewaltigen Naturkatastrophen heimgesucht wird - große Feuer, die verwüsten, fallende Sterne, Meere, Flüsse und Quellen, die sich in Blut verwandeln – wird der Antichrist auftauchen, und Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass dies der Beginn des siebenjährigen Zeitraums der Großen Trübsal markiert. Das Martyrium, die Auferstehung und die Entrückung der Heiligen wird am Ende der Plagen der sieben Posaunen geschehen, wenn die letzte Posaune erklingt, aber bevor die Plagen der sieben Schalen entfesselt werden.
Wenn das vierte Siegel von Gott entfernt wird, wird der Antichrist von den Heiligen Abtrünnigkeit fordern. Zu dieser Zeit werden diejenigen, deren Namen im Buch des Lebens geschrieben stehen, da heißt die wiedergeboren Heiligen, die das Manna gegessen haben und deren Namen auf dem weißen Stein stehen, tapfer gemartert werden. Dies ist der letzte und größte Glauben, der dem Herrn alle Ehre gibt. Dies ist der mutige Glaube derer, die an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben und dementsprechend leben. Kurz gesagt, dies ist der Glaube, mit dem wir in unserem geistlichen Kampf siegreich sein können.
Wir müssen unsere Widersacher um jeden Preis überwinden. Nachdem wir wiedergeboren sind, müssen wir weiter gegen die Lügner kämpfen und sie überwinden. Dazu müssen wir die Art von Leben leben, die sich von Gottes ernährt das Wort unseres Herrn bis zum Ende predigt. Zu denen, die überwinden, hat Gott versprochen, Seine Herrlichkeit und Segnungen zu geben. Der Glaube, der es verdient, von Gott in die Luft erhoben zu werden, die größte Hoffnung für die Gläubigen, und die Überzeugung für das Tausendjährige Königreich und den neuen Himmel und die Erde – all diese Dinge werden nur denen gestattet werden, die das verborgene Manna Gottes empfangen haben, indem sie die Lügen mit dem Glauben an das Wort Gottes überwunden haben.
Diejenigen, die wissen, was wirklich wertvoll ist, verkaufen alles, um es zu bekommen, und trotzen großen Opfern, um es zu behalten. Weil solche Opfer nicht als Schmerz, sondern als große Freunde für uns kommen werden und weil dies der wirklich unbezahlbare Schatz ist, der uns am Ende alles geben wird, lohnt es sich für uns jede Zeit, alles aufzugeben, was wir haben, um ihn zu verteidigen.
Es ist meine Hoffnung und mein Gebet, dass Sie weiterhin auf das Tausendjährige Königreich und den neuen Himmel und die Erde hoffen, alle Widersacher mit dieser Hoffnung überwinden und am Ende als der Gewinner großer Freude und Seligkeit hervorgehen.