Predigten

Thema 9: Römer (Kommentare zum Buch Römer)

[Kapitel 8-3] (Römer 8:9-11) Wer ist ein Christ?

(Römer 8:9-11)
“Ihr aber seid nicht fleischlich, sondern geistlich, wenn denn Gottes Geist in euch wohnt. Wer aber Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein. Wenn aber Christus in euch ist, so ist der Leib zwar tot um der Sünde willen, der Geist aber ist Leben um der Gerechtigkeit willen. Wenn nun der Geist dessen, der Jesus von den Toten auferweckt hat, in euch wohnt, so wird er, der Christus von den Toten auferweckt hat, auch eure sterblichen Leiber lebendig machen durch seinen Geist, der in euch wohnt.”
 
Ob jemand ein wahrer Christ ist oder nicht, hängt davon ab, ob der Geist Gottes in ihm wohnt. Wie kann jemand ein Christ sein, ob er an Jesus glaubt oder nicht, wenn er nicht den Heiligen Geist in seinem Herzen hat? Paulus sagt uns, dass die wichtigste Frage nicht ist, ob wir an Jesus glauben, sondern ob wir wir an Ihn glauben und die Gerechtigkeit Gottes entdeckt haben oder nicht. Der wahre Glaube, den die Gläubigen benötigen, ist der Glaube, der bereit ist, dass der Heilige Geist in ihnen wohnt. Die Gegenwart des Heiligen Geistes in Ihnen bestimmt, dass Sie ein Christ sind.
Paulus sagte somit:“Wer aber Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein.” Er sagte “wer.” Es ist egal, ob diese Person ein Pastor, Evangelist oder ein Erweckungsprediger ist. Wenn jemand den Heiligen Geist nicht in seinem Herzen hat, ist diese Person nicht sein. Sie müssen in Gedanken behalten, dass Sie ein Sünder sind, der dazu bestimmt ist zur Hölle zu gehen, wenn Sie nicht an Gottes Gerechtigkeit glauben, die Sie zum Empfang des Heiligen Geistes führt. Wir sollten alle hinsichtlich dem Evangelium des Wassers und des Geistes bedacht sein, das die Gerechtigkeit Gottes enthält.
Wenn der Heilige Geist in uns wohnt, bedeutet dies, dass wir hinsichtlich der Sünde durch unseren Glauben an die Taufe von Christus gestorben sind. Aber unser Geist ist wegen der neu erlangten Gerechtigkeit lebendig. Außerdem werden an dem Tag, wenn unser Herr wiederkommt, unsere sterblichen Körper auch Leben erhalten. Deshalb müssen wir über den Einen nachdenken, der uns den Heiligen Geist gegeben hat.
Wenn Sie nicht den Glauben haben, der an Gottes Gerechtigkeit glaubt, gehören Sie nicht zu Christus. Wenn Sie anderseits diesen Glauben an Gottes Gerechtigkeit haben, wohnt der Geist Gottes in Ihnen. Ohne diesen Glauben würde der Heilige Geist nicht über Sie herrschen. Wenn Sie also nicht das Wort der Erlösung haben, das die Gerechtigkeit Gottes enthält, gehören Sie nicht zu Christus, auch wenn Sie das apostolische Glaubensbekenntnis bei jedem Sonntagsgottesdienst äußerlich bekennen und rezitieren. Wenn Sie nicht zu Christus gehören, wird Ihr Geist verflucht sein und Sie zur ewigen Zerstörung führen, egal wie sehr Sie gewünscht haben mögen, Gutes zu tun.