Predigten

Thema 9: Römer (Kommentare zum Buch Römer)

[Kapitel 8-4] (Römer 8:4-11) Fleischlich gesinnt sein ist der Tod, aber geistlich gesinnt sein ist Leben und Friede

(Römer 8:4-11)
“damit die Gerechtigkeit, vom Gesetz gefordert, in uns erfüllt würde, die wir nun nicht nach dem Fleisch leben, sondern nach dem Geist. Denn die da fleischlich sind, die sind fleischlich gesinnt; die aber geistlich sind, die sind geistlich gesinnt. Aber fleischlich gesinnt sein ist der Tod, und geistlich gesinnt sein ist Leben und Friede. Denn fleischlich gesinnt sein ist Feindschaft gegen Gott, weil das Fleisch dem Gesetz Gottes nicht untertan ist; denn es vermag's auch nicht. Die aber fleischlich sind, können Gott nicht gefallen. Ihr aber seid nicht fleischlich, sondern geistlich, wenn denn Gottes Geist in euch wohnt. Wer aber Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein. Wenn aber Christus in euch ist, so ist der Leib zwar tot um der Sünde willen, der Geist aber ist Leben um der Gerechtigkeit willen. Wenn nun der Geist dessen, der Jesus von den Toten auferweckt hat, in euch wohnt, so wird er, der Christus von den Toten auferweckt hat, auch eure sterblichen Leiber lebendig machen durch seinen Geist, der in euch wohnt.”
 

Übersee-Mission ist effektiv, wenn sie durch Literatur erledigt wird, was wir gerade tun. Wir sind gesegnet, wenn wir das Wort Gottes lesen und unser Glaube wächst, weil wir an Sein Wort glauben.
Menschen leiden seit fünf Jahrhunderten unter falschen Lehren, wie der Lehre der schrittweisen Heiligung, der Lehre der Rechtfertigung und anderen, die behaupten, dass Erlösung durch Bußgebete möglich ist.
Römer 8:3 sagt uns, dass Gott tat, was das Gesetz nicht tun konnte, weil es durch das Fleisch geschwächt war. Gott sandte Seinen eigenen Sohn in der Gestalt des sündigen Fleisches, verdammte die Sünde in Seinem Fleisch und richtete Ihn, um uns von allen unseren Sünden zu befreien.
Heute wenden wir uns Römer 8:4-11 zu, um Gottes Wahrheit zu erfahren. In Römer 8:3-4 heißt es: “verdammte die Sünde im Fleisch, damit die Gerechtigkeit, vom Gesetz gefordert, in uns erfüllt würde. Die wir nun nicht nach dem Fleisch leben, sondern nach dem Geist.” Die Frage ist natürlich diese: was bedeutet dies?
 

Was bedeutet es, zuerst einmal nicht nach dem Fleisch zu leben? 
 
Dies bedeutet, nicht nach den Gewinn für das Fleisch zu trachten. Es geht darum, zwischen den Wünschen den Geistes und Begierden des Fleisches zu unterscheiden und denen fernzubleiben, die nicht dem Wort Gottes gehorchen. Vers 5 sagt: “Denn die da fleischlich sind, die sind fleischlich gesinnt;.” Was bedeutet “fleischlich gesinnt”? Dies bedeutet, dass es diejenigen gibt, die, obwohl sie die Kirche besuchen, nach ihren eigenen Wünschen trachten. 
Um es einfach auszudrücken: Christen sollten nicht zum Zweck eines gewinnorientiertem Geschäfts in die Kirche gehen. Dies bedeutet, nach dem Fleisch zu leben. Diese Menschen gehen in Kirchen mit großen Versammlungen, um ihre Geschäfte vorzustellen und zu bewerben, in der Hoffnung, treue Stammkunden zu gewinnen. Sie besuchen die Kirche und glauben an Jesus, um ihres eigenen Fleisches willen. 
Es gibt andere. Diejenigen, die das Sektierertum innerhalb der christlichen Gemeinschaft lehren, und diejenigen, die ihre Anhänger lehren, nur materiellen Segen zu verfolgen, sind auch diejenigen, die nach dem Fleisch leben und fleischlich gesinnt sind.
Wir können leicht in unserer christlichen Gemeinschaft auf Sektierertum stoßen. Wer sind diese Sektierer? Dies sind die Menschen, die sich selbst mit ihrem fehlgeleiteten Glauben an die Überlegenheit ihrer Konfession täuschen. Sie sagen, dass ihre Sekte von so und so gegründet wurde, dass sie die und die Theologen haben, dass sie so großartig und auf der Welt bekannt sind und diese starke Tradition haben und so weiter. All diese Prahlerei sind es, die die Eitelkeiten dieser Menschen ausmachen und ihren eigenen Glauben aufbauen. Es gibt so viele mit solchem Glauben in dieser Welt.
Sektierer glauben an Jesus zum Wohle ihres eigenen Fleisches. Diejenigen, die nach dem Fleisch leben, rühmen sich immer noch ihrer Kirchen und darüber, materiell durch Besuch ihrer großen Kirchen gesegnet zu sein. Einige Kirchen haben solche gemeinsame Ziele wie “liebe deine Frau.” Aber dies ist, was “diejenigen, die nach dem Fleisch leben” bedeutet. Sollten Kirchen ihre Augen als Ziel darauf richten, die Frauen zu lieben? Sie sollten nicht. Sage ich dann, dass wir nicht unsere Frauen lieben sollten? Natürlich nicht. Aber solche Ziele, so schön und attraktiv sie auch sein mögen, können nicht das grundlegende Ziel unserer Gemeinde sein.
Diejenigen, die nach dem Fleisch leben, konzentrieren sich auf die Dinge des Fleisches. Zu viele Pastoren haben sich heute in solche Menschen verwandelt, da sie nur daran interessiert sind, die Mitgliederzahlen und Opfergaben zu erhöhen und Gebäude zu vergrößern – dies ist nun der Hauptzweck ihres Glaubens geworden. Eine größere und höhere Kirche zu bauen, ist ihr größtes Ziel geworden. Auch wenn Sie nach Außen hin sagen, dass sie mehr Anhänger sammeln, um sie zum Himmel zu führen und andere solche Ausreden vortragen, besteht letztlich ihr Ziel darin, mehr Geld zu sammeln, im größere Kirchengebäude zu bauen.
Um ihre Gemeinde dazu zu bringen, fleischlich gesinnt zu sein, mussten sie ihre Anhänger zu religiösen Fanatikern machen. Einige Pastoren haben ihren Erfolg auf die Fähigkeit aufgebaut, ihre Versammlung in Fanatikern, die halb verrückt, wahnhaft und völlig irregeführt sind. 
 

Diejenigen, die nach dem Geist Gottes leben
 
Es gibt allerdings unter den Christen diejenigen, die wirklich nach dem Geist Gottes leben. Diese, die nach dem Geist leben, leben nach dem Wort Gottes, glauben, was in der Heiligen Schrift geschrieben steht, während sie ihre eigenen Gedanken verleugnen, tun, was Gott gefällt, und predigen das Evangelium des Wassers und des Geistes.
Die Bibel, dass diejenigen, die nach dem Geist leben, geistlich gesinnt sind. Wenn uns alle unsere Sünden durch Glauben an Gottes Gerechtigkeit vergeben worden sind, sollten nicht gedankenlos leben, sondern über das Werk des Geistes nachsinnen. Diejenigen, die durch den Geist leben, denken geistlich und tun Dinge des Geistes durch Glauben. Glücklich sind diejenigen, die die Dinge des Geistes verfolgen. Diese sind die Menschen, die Gott gefallen, die andere von den Sünden der Welt retten und aus Glauben leben. Uns wurden unsere Sünden vergeben und deshalb müssen wir uns auf die Dinge des Geistes konzentrieren und nach Ihm leben.
Das Ziel in unseren Leben ist es, das Werk des Geistes zu erfüllen, das darin besteht, das Evangelium des Wassers und des Geistes zu predigen. Wir sollten uns auf die Dinge des Geistes konzentrieren. Wie sehr haben Sie sich auf die Dinge des Geistes konzentriert? Wir führen einen geistlichen Krieg und müssen die Dinge des Geistes durch Glauben an Gottes Gerechtigkeit praktizieren und sie dadurch predigen. Wir müssen immer daran denken, was dem Herrn gefällt, und das Wirken des Geistes herausfordern, indem wir uns auf Gottes Werk konzentrieren, auch wenn wir schwach und voller Mängel sind. Wenn ein bestimmtes Werk getan ist, müssen wir nach noch mehr Arbeit streben, die dem Herrn gefällt.
Wir predigen jetzt der ganzen Welt das Evangelium des Wassers und des Geistes durch Literatur. Rund 200 bis 300 Personen erhalten täglich unsere kostenlosen christlichen Bücher und Ebooks durch den Besuch auf unsere Website. Indem wir mit Glauben danach streben, jedem in jedem Land der Welt das Evangelium des Wassers und des Geistes zu predigen, dienen wir mit Ihnen dem Evangelium in Seiner Gemeinde. Wenn wir uns nicht auf die Dinge des Geistes konzentriert hätten, hätten wir diese Früchte des Geistes nicht gewährt bekommen. Wir sollen Sein Werk eins nach dem anderen ausführen, in dem wir uns auf die Dinge des Geistes konzentrieren. Dann werden wir unserem geistlichen Bräutigam, Jesus Christus, gefallen, wie die tugendhafte Frau, die in Sprüche, Kapitel 31 zu finden ist. 
Vers 8 sagt: “Die aber fleischlich sind, können Gott nicht gefallen.” Dies bezieht sich auf diejenigen, die nicht die Vergebung der Sünden empfangen haben.“Denn fleischlich gesinnt sein ist Feindschaft gegen Gott, weil das Fleisch dem Gesetz Gottes nicht untertan ist; denn es vermag's auch nicht. Die aber fleischlich sind, können Gott nicht gefallen” (Römer 8:7-8). Sünder, die den Geist Gottes nicht haben, können also weder Gottes Werk tun noch Ihm gefallen.
Sünder unterwerfen sich nicht dem Gesetz Gottes. Sie unterwerfen sich auch nicht der Gerechtigkeit Gottes. Sie können Ihm nicht gefallen. Dies liegt daran, dass sie nicht verstehen können, was der Wille Gottes ist, da der Heilige Geist nicht in ihnen wohnt. Was dem Herrn gefällt, ist alle Sünden der Menschheit mit dem Evangelium des Wassers und des Geistes zu vergeben. Er ist nicht erfreut über Lob und Anbetung von Sündern. 
Goth ist nicht erfreut, wenn Sünder Ihn preisen. Egal, wie sehr Sünde ihre Hände heben, um Ihn zu preisen, und in der Anbetung Tränen vergießen, sie können Ihm nicht gefallen. Christen mit Sünde versuchen Gott zu gefallen, indem sie sich ihren Emotionen hingeben. Sie können dem Herrn nicht gefallen. Diejenigen, die Sünde haben, können dem Herrn nicht gefallen, weil sie Sünder sind. Egal, wie sehr sie es versuchen, Sünder können dem Herrn niemals gefallen. Es hängt nicht damit zusammen, wie sehr sie dem Herrn gefallen wollen; es hängt damit zusammen, wie unmöglich es ihnen ist, Ihn zu erfreuen.
Würde Gott erfreut sein, wenn Menschen größere Kirchen bauen würden? Er würde nicht. Wenn es notwendig ist, in ein größeres Kirchengebäude umzuziehen, sollte auf jeden Fall eine größere Kirche gebaut werden. Aber eine größere Kirche zu bauen, nur um sie zu bauen, gefällt Gott überhaupt nicht. 
Eine Kirche in meiner Stadt hat zum Beispiel kürzlich über 3 Millionen US-Dollar für den Bau eines neuen Kirchengebäudes ausgegeben, obwohl das ursprüngliche Gebäude direkt daneben steht und immer noch in ausgezeichnetem Zustand war und ausreichend Platz bot. Wenn die Größe der Versammlung maximal 200-300 Personen betrug, war es wirklich notwendig, eine solche Kirche zu bauen? Gottes Gemeinde ist nicht aus Ziegeln gebaut. Gott sagt uns, dass wir der Tempel Gottes sind und dass der Geist Gottes in den Herzen der Gerechten wohnt.
Es ist richtig, eine größere Kirche zu bauen, wenn sie benötigt wird, aber verherrlicht der Bau großer Kirchen Gott? Nein, tut es nicht. Gibt es mehr Herrlichkeit für Gott, mehr Menschen in einer Kirche zu versammeln? Nein, Sie können Gott nicht gefallen, indem Sie einfach dies tun. Diejenigen, die fleischlich sind, können dem Herrn nicht gefallen. 
Manchmal gibt es sogar gerechte Menschen, die nur den Nutzen für ihr Fleisch verfolgen. Diese Leute können dem Herrn nicht gefallen. Unter den Gerechten gib es einige, die immer noch durch ihre Gedanken des Fleisches wie Sünder gebunden sind. Die Leute können Gott nicht gefallen. In Wirklichkeit sind sie nicht in der Lage, ein gesundes Glaubensleben in der Gemeinde zu führen, beschweren sich, haben Vorurteile gegen Gottes Gemeinde und verlassen letztlich die Gemeinde.
Deshalb sollten wir, die gerecht sind, ein Leben führen, das gerecht ist und Gott gefällt, nicht ein Leben das nur den Nutzen für das Fleisch sucht. Wir sollten an die Werke Gottes und Seine Gerechtigkeit denken, den Werken Seiner Gerechtigkeit dienen und unsere Körper, Geist und Hab und Gut als Werkzeuge der Gerechtigkeit Gottes verwenden. Wir sollten ein Leben führen, das Gott gefällt. 
 

Diejenigen, die im Geist von Christus sind
 
Lassen Sie uns Vers 9 zusammen lesen! “Ihr aber seid nicht fleischlich, sondern geistlich, wenn denn Gottes Geist in euch wohnt. Wer aber Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein.”
Laut Paulus bedeutet diese Passage, dass wir, wenn wir an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben – sprich, wenn wir an Gottes Gerechtigkeit glauben – und von unseren Sünden erlöst worden sind, sind wir nicht mehr im Fleisch sondern im Geist. Wenn jemand den Geist in seinem Herzen hat, ist diese Person in Christus, und wenn jemand den Geist Christi nicht hat, ist diese Person nicht sein.
Wir sind also nicht im Fleisch, sondern im Geist. Wir, die im Geist sind und von unseren Sünden durch das Evangelium des Wassers und des Geistes befreit worden sind, sollten nicht vergessen, dass wir die Soldaten der Gerechtigkeit sind, die die Fähigkeit haben, Gott als die Gerechten in Christus zu gefallen. Wir sollten nicht an den Schwächen unseres Fleisches verzweifeln, sondern Gott mit dem Glauben gefallen, dass wir, obwohl wir schwach sind, sein sind und wir in Ihm sind und dass wir daher seine Seine Arbeiter sind.
Wir müssen wissen, dass es uns nicht erlaubt ist, nur den Nutzen für unser Fleisch zu verfolgen, nachdem wir wiedergeboren sind. Wir sollten in dem Wissen leben, dass die Gerechten dazu bestimmt sind, nur für die Gerechtigkeit Gottes zu leben. Vers 10 zeigt uns, wie Christen leben sollten: “Wenn aber Christus in euch ist, so ist der Leib zwar tot um der Sünde willen, der Geist aber ist Leben um der Gerechtigkeit willen.”
In Wahrheit wurden wir gekreuzigt und starben mit Jesus Christus wegen unserer Sünden. Wir sind durch die gerechte Tat Gottes von allen unseren Sünden gerettet worden. Aufgrund dieser Gerechtigkeit hat der Geist der Gerechten ewiges Leben. Ewiges Leben! Wir sollten wissen, dass denen, die gerechtfertigt worden sind, nicht mehr erlaubt ur für ihr eigenes Fleisch zu leben ist. Diejenigen, die nach der Wiedergeburt nicht für die Gerechtigkeit Gottes leben, sind weit von Seinen Segnungen entfernt. 
Wir wurden dazu bestimmt, für Gottes Gerechtigkeit zu leben. Vielleicht haben einige von Ihnen nach ihrer Wiedergeburt aus Wasser und Geist verzweifelt gedacht: “Die Bibel sagt, dass diejenigen, die im Fleisch sind, Gott nicht gefallen können. Ich muss einer von ihnen sein.” Aber dies ist nicht wahr. Gott hat uns erneuert, um als Soldaten Seiner Gerechtigkeit zu leben.
Einige Menschen denken wahrscheinlich so, weil sie die Bibel falsch verstanden haben. Selbst wenn einige der Gerechten denken, dass sie nicht gemäß Gott leben können, weil ihre Körper nach dem Fleisch leben und weil sie schwach sind, ist die Wahrheit, dass diejenigen, die den Heiligen Geist in sich haben, sich freuen, wenn sie Gottes Werke tun. Gottes Werke zu tun, macht sie glücklich, froh und gesund.
Nachdem wir das Evangelium des Wassers und des Geistes angenommen haben und in Gottes Gerechtigkeit weilen, wohnt der Heilige Geist in uns. Der Heilige Geist kommt und wohnt in jedem, der die Erlösung erhalten hat. Was passiert denen, in denen der Heilige Geist wohnt? Sie sind dazu bestimmt, der Gerechtigkeit Gottes zu dienen und Sein gerechtes Werk zu tun.
Kurz gesagt, diejenigen, die die Vergebung der Sünden empfangen haben und gerechtfertigt worden sind, sollten nur aus Glauben leben. Die Gerechten können ihren Glauben nur bewahren, wenn sie aus Glauben leben und Gottes Werke tun. Wenn Sie denken, dass Sie in dieser Welt nach Ihrem Fleisch leben, obwohl Sie gerechtfertigt wurden, liegt es daran, dass Sie nicht realisiert haben, dass Sie die Vergebung der Sünden empfangen haben und dass sich Ihre Bestimmung bereits verändert hat. 
Die Bestimmung hat sich geändert. Bevor sie wiedergeboren wurden, lebten sie für die Welt und für ihre eigenen Ziele und waren glücklich, indes sie für ihren fleischlichen Wunsch gelebt haben. Nach der Wiedergeburt jedoch ist es unmöglich wieder so zu leben. Wir haben die Vergebung der Sünden empfangen. Wären wir glücklich, selbst wenn wir ein sechsstelliges Einkommen hätten? Wenn wir uns der Erlösung anderer Seelen dieser Welt zu widmen haben, wie könnten wir allein mit materiellen Dingen zufrieden sein?
Mit anderen Worten, ich bitte Sie, intensiv über die Dinge des Fleisches und die des Geistes nachzudenken. Sie müssen diese Dinge nicht tun, um sie zu kennen; alles, was Sie zu tun haben, ist, sich ernsthaft mit dieser Angelegenheit zu befassen. 
Ich habe bisher in meinem vorherigen Buch über Römer, Kapitel 1 bis 6 und in diesem Buch von Kapitel 7 bis 16 gepredigt. Diese beiden Predigtbücher, der 5. und der 6. Band meiner christlichen Buchreihe, werden Christen weltweit zum Lesen übergeben. Ich bin sicher, dass viele Menschen durch meine christliche Buchreihe Gottes Gerechtigkeit kennenlernen werden. Durch meine vorherigen drei Predigtbücher habe ich über die grundlegenden Lehren über Gottes Rettung gesprochen. Der erste Band spricht über das Evangelium, der zweite Band erörtert theologische Themen und der dritten Band ist über den Heiligen Geist und welcher der richtige Weg ist, um den Geist zu empfangen. Und dieser fünfte und sechste Band bezüglich Römer spricht ausführlich darüber, wie viele der theologischen Lehren falsch sind, warum Sünden nicht verschwinden, selbst wenn Christen an Jesus glauben, und wie das Evangelium des Wassers und des Geistes als die Gerechtigkeit Gottes offenbart wird.
Ich glaube, dass sich das Evangelium über die ganze Welt durch dieses Buch verbreiten wird. Es gibt bemerkenswerte Fortschritte bei der Verkündigung des Evangeliums zu verzeichnen, als wir den Band veröffentlichen, verglichen mit der Zeit, als wir die ersten zwei Bände veröffentlichten. Jetzt, nach dem dritten Band, bitten mehr und mehr Menschen um den ersten und den zweiten Band meiner christlichen Buchreihe.
Nachdem diese zwei Bücher veröffentlicht werden, werden wir wissen, wie groß die Kraft des Evangeliums des Wassers und des Heiligen Geistes ist. Ich bete, dass viele Segnungen von Gott denen geschenkt, die Seine Gerechtigkeit kennenlernen. Sie werden wissen, wie man das Römer-Buch versteht, das heißt, dass es durch den Glauben zu verstehen ist, der die Gerechtigkeit Gottes enthält.
Wir alle arbeiten zusammen für das Evangelium. Tun Sie nicht auch Gottes Werk? Sie unterstützen den Dienst der Verkündigung des Evangeliums, um Sünder von ihren Sünden zu retten. Wenn wir treu in unseren Teilen sind und dem Evangelium dienen, werden so viele Seelen auf der ganzen Welt von allen ihren Sünden erlöst. Wie können wir dann dieses kostbare Werk um der weltlichen Arbeit willen aufgeben? 
Ich möchte es Ihnen deutlich machen, dass wir, die Gerechten, dazu bestimmt sind, nicht mehr nur für unser eigenes Fleisch zu leben. Nun ist unsere Bestimmung darauf ausgerichtet, die Gerechtigkeit Gottes durchzusetzen, Seelen zu retten und für diese Gerechtigkeit zu leben. Sie müssen dies wissen und den Rest Ihres Lebens für Gott, für das wahre Evangelium und für die Rettung der Seelen, die in Sünde verloren sind, leben.
Darüber spricht das Römer-Buch in diesem Teil. Schauen wir uns die Verse 10 und 11 an.“Wenn aber Christus in euch ist, so ist der Leib zwar tot um der Sünde willen, der Geist aber ist Leben um der Gerechtigkeit willen. Wenn nun der Geist dessen, der Jesus von den Toten auferweckt hat, in euch wohnt, so wird er, der Christus von den Toten auferweckt hat, auch eure sterblichen Leiber lebendig machen durch seinen Geist, der in euch wohnt.”
Die obige Passage bedeutet, dass wir, unsere Leiber, lange wegen unserer Sünden tot waren. Aber unser Geist ist wegen der Gerechtigkeit Gottes und dem Glauben lebendig. Wenn jemand an Gottes Gerechtigkeit glaubt, wird er neues Leben bekommen. Wir haben neues Leben durch Glauben an Gottes Gerechtigkeit erlangt. 
Vers 11 sagt:“Wenn nun der Geist dessen, der Jesus von den Toten auferweckt hat, in euch wohnt, so wird er, der Christus von den Toten auferweckt hat, auch eure sterblichen Leiber lebendig machen durch seinen Geist, der in euch wohnt.” Dies bedeutet, dass Er uns am der Welt auferwecken wird. Das Leben, mit dem wir vor langer Zeit nur für unser Fleisch und die Sünde gelebt haben, ist nun vergangen, und unsere Bestimmung hat sich geändert, so dass wir den Rest unseres Lebens für Gott und Seine Gerechtigkeit leben.
Sie mögen vom Leben der Gerechten gelangweilt sein und denken, “Zweifellos werden sich die Gerechten oft versammeln, um zu sagen, was sie sagen..” Aber selbst wenn Sie das Gähnen eines wiedergeborenen Gläubigen hören, der neben Ihnen sitzt, oder wenn Sie ihren Lob und ihre Stimmen hören, wird das Ihren Geist erneuern, wenn Sie in der Gemeinde bleiben. Dies liegt daran, weil der Heilige Geist in Gottes Gemeinde in den Herzen der Gläubigen wirkt. Ihr Geist wird erneuert werden und Sie werden neue Kräfte in Ihrem Herzen bekommen, mit dem Brot des Lebens genährt werden und geistliche Aufgaben bekommen, um hinauszugehen und die geistlichen Werke ausführen.
Sie können sich bei der Versammlung der Gläubigen erfrischen. Die Tatsache, dass Sie von der Welt getrennt werden, zeigt, dass Ihre Bestimmung sich geändert hat. Darum sind diejenigen, die nach dem Fleisch leben, fleischlich, und diejenigen, die nach dem Geist leben, geistlich. Wir, die nun gerechtfertigt sind, leben nicht mehr nach dem Fleisch. Die Gerechten wollen nicht länger Sklaven der Sünde sein. Wir wollen zumindest nach dem Geist leben und uns auf die Dinge des Geistes konzentrieren. Sie Gerechten tun Dinge des Geistes, das Werk, Seelen für Christus zu gewinnen.
Wir müssen hart für Gottes Werk arbeiten, unsere eigenen Gedanken dafür verleugnen und unsere Gedanken darauf richten. Wir müssen nun den Rest unseres Lebens so leben. Ihre Bestimmung hat sich dahingehend geändert, dass Sie nur für die Gerechtigkeit Gottes leben, weil Sie die Vergebung durch Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes empfangen haben. Ich hoffe, dass Sie diese Wahrheit kennen.
Es tut mir leid, aber Sie können nicht mehr zur Welt zurückkehren und ein Sklave der Sünde werden. Wenn Sie jetzt zur Welt zurückkehren, bedeutet dies Ihren eigenen Tod. Fleischlich gesinnt sein ist der Tod. Ihr Geist wird sterben, Ihr Verstand wird sterben und Ihr Leib wird sterben, wenn Sie weiterhin immer noch Ihren fleischlichen Wünschen nachgehen. Die Israeliten kehrten nach Ihrem Auszug nicht nach Ägypten zurück; noch konnten sie sich bei der Begegnung eines Ägypters freuen, nachdem sie das Rote Meer überquerten. Ebenso können wir, die gerechtfertigt worden sind, nicht mehr nach Ägypten zurückkehren noch froh beim Treffen eines geistigen Ägypters sein.
Wenn eine gerechte, wiedergeborene Person zur Welt hinausgeht und mit den Sündern der Welt lebt, würde sie verrückt werden, weil sie zurück zu Gottes Gemeinde gehen möchte. Sie würde Gottes Gemeinde vermissen. Lassen Sie uns deshalb uns auf die Dinge des Geistes konzentrieren.
Was bedeuten die Dinge des Geistes? Sind es nicht die Dinge Gottes? Sind sie nicht die Dinge, die dem Evangelium dienen? Und doch sind wir nicht schwach und unvollkommen? Sie sind schwach und ich bin es auch. Aber haben Sie nicht die Vergebung der Sünden empfangen, obwohl Sie schwach und unvollkommen waren? Natürlich haben Sie! Wohnt dann der Heilige Geist in Ihnen? Die Antwort ist ein entschiedenes Ja!
Sind wir dann fähig uns auf die Dinge des Geistes zu konzentrieren oder nicht? Natürlich sind wir – wir sind alle fähig uns auf die Dinge des Geistes zu konzentrieren. Wissen Sie, dass Gott Ihre Bestimmung geändert hat, damit Sie die Dinge des Geistes tun würden? Glauben Sie dies?
Unsere Gesinnung ist nun verändert. Wenn Sie nicht wissen, dass sich Ihr Geist verändert hat, obwohl dies tatsächlich der Fall ist, bedeutet es für Sie nur Probleme. Sie müssen Ihre Gesinnung auf die Gerechtigkeit Gottes ausrichten. Die Gemeinde Gottes wird dann Ihr Zuhause sein, Ihre Mitglaubenden werden Ihre Brüder, Schwestern und Eltern sein – Ihre Familie, mit anderen Worten – im selben Geist. Jeder in Ihrer Gemeinde wird Ihre Familie sein. Wenn Sie vorher nicht so gedacht haben, ist es nun an der Zeit diese Lehre neu zu überdenken und ernsthaft darüber nachzudenken. 
Denken Sie nicht, dass nur die Familie des Fleisches und des Blutes Ihre Familie ist. Hier ist Ihr Zuhause und das jeder wiedergeborenen Person. Sie alle sind ein Teil der Familie Gottes. Darum müssen wir nach dem Geist leben. Wir müssen für Gott leben, den geistlich gesinnt sein ist Friede zu erlangen.