Kazania

Thema 9: Römer (Kommentare zum Buch Römer)

[Kapitel 8-5] (Römer 8:12-16) Wandeln in der Gerechtigkeit Gottes

(Römer 8:12-16)
“So sind wir nun liebe Brüder, nicht dem Fleisch schuldig, dass wir nach dem Fleisch leben. Denn wenn ihr nach dem Fleisch lebt, so werdet ihr sterben müssen; wenn ihr aber durch den Geist die Taten des Fleisches tötet, so werdet ihr leben. Denn welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder. Denn ihr habt nicht einen knechtischen Geist empfangen, dass ihr euch abermals fürchten müsstet, sondern ihr habt einen kindlichen Geist empfangen, durch den wir rufen: Abba, lieber Vater! Der Geist selbst gibt Zeugnis unserm Geist, dass wir Gottes Kinder sind.”
 

Paulus der Apostel, als ein Mensch, der Rettung von Gott empfing, sagte, dass die wiedergeborenen Gläubigen nicht nach dem Fleisch sondern nach dem Geist leben sollten. Insbesondere sagte Paulus, dass, wenn wir, die die Gerechtigkeit Gottes haben, nach dem Fleisch leben, wir sterben werden, aber dass, wenn wir durch den Geist leben, wir leben werden. Wir müssen also an diese Wahrheit glauben. Wonach sollten dann diejenigen leben, die an Gottes Gerechtigkeit glauben? Sollten Sie nach der Gerechtigkeit Gottes oder nach der Lust des Fleisches leben? Sie müssen wissen, was richtig ist, und ihren Körper disziplinieren, um sich den gerechten Werken Gottes zu widmen.
 

Die unvermeidliche Verpflichtung
 
Paulus behauptete, dass wir eine Verpflichtung haben nach dem Geist zu leben und nicht gemäß unserer sündigen Natur, weil wir Christen vom Zorn Gottes gerettet und in Seine Gerechtigkeit geführt wurden. Bevor wir uns der Gerechtigkeit Gottes bewusst wurden und daran glaubten, konnten wir nicht nach dem Geist leben. Aber jetzt, da wir Gottes Gerechtigkeit kennen und daran glauben, können wir unsere Herzen, Gedanken, Talente, Körper und Zeit Seinen gerechten Werken widmen. Wir sollten uns selbst als Werkzeuge beim Predigen der Gerechtigkeit Gottes verwenden und Seine gerechten Werke tun. 
 

Leben nach dem Fleisch
 
Wenn Sie in Christus sind und nach Ihrer sündigen Natur leben und nicht nach dem Geist, heißt es in der Bibel, dass Sie wie alle Ungläubigen umkommen werden. Das liegt daran, dass Sie in der Tat nicht nach Gottes Gerechtigkeit leben, obwohl Sie ein wiedergeborener Christ sind. Wenn Sie ein wahrer Christ sein wollen, sollten Sie nicht länger nach dem Fleisch leben, sondern durch die Gerechtigkeit Gottes, denn Sie sind dazu bestimmt, Seiner Gerechtigkeit zu dienen, weil Sie daran glauben. Wenn trotzdem nur nach dem Fleisch leben, wird Ihr Geist sterben. Wenn Sie jedoch nach der Gerechtigkeit Gottes leben, werden Sie für immer in Frieden leben.
 

Kinder Gottes
 
“Denn welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder” (Römer 8:14).
Diejenigen, die an Gottes Gerechtigkeit glauben, empfingen den Heiligen Geist als eine Gabe und der Heilige Geist führt sie. Diese sind “Gottes Kinder.” “Gottes Kinder” haben den Heiligen Geist in sich wohnen. Daher sind diejenigen, die nicht den Heiligen Geist in sich wohnen haben, nicht sein. Der Ausgangspunkt beim Folgen Gottes beginnt mit dem Glauben an Seine Gerechtigkeit. Es beginnt durch Glauben an das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes, um ein Kind Gottes zu werden. Mit anderen Worten, Gottes Kind zu werden beginnt durch Glauben an das Evangelium Seiner Gerechtigkeit. Es bedeutet, dass Sie ein Familienmitglied Gottes durch Glauben an Seine Gerechtigkeit werden, und dass Gott Seine Gerechtigkeit gegeben hat, um Sie von Ihren Sünden zu retten.
Als Jesus von Nikodemus, einem jüdischen Führer besucht wurde, erzählte Jesus ihm, dass niemand ein Kind Gottes werden könne, wenn er nicht aus Wasser und Geist wiedergeboren würde. Nikodemus wunderte sich darüber und fragte: “Wie kann ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist?” (Johannes 3:4). Jesus antwortete: “Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, dass jemand von neuem geboren werde, so kann er das Reich Gottes nicht sehen. Nikodemus spricht zu ihm: Wie kann ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist? Kann er denn wieder in seiner Mutter Leib gehen und geboren werden? Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, dass jemand geboren werde aus Wasser und Geist, so kann er nicht in das Reich Gottes kommen. Was vom Fleisch geboren ist, das ist Fleisch; und was vom Geist geboren ist, das ist Geist. Wundere dich nicht, dass ich dir gesagt habe: Ihr müsst von neuem geboren werden. Der Wind bläst, wo er will, und du hörst sin Sausen wohl; aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er fährt. So ist es bei jedem, der aus dem Geist geboren ist” (Johannes 3:5-8).
Jesus sagte, dass einer, der nicht aus Wasser und Geist geboren ist, nicht die Bedeutung der Wiedergeburt verstehen kann. Der Glaube an die Taufe, die Jesus von Johannes dem Täufer empfing, und das Blut, das Er am Kreuz vergoss, ermöglicht es denen, die an Seine gerechte Tat glauben, die Gerechtigkeit Gottes zu empfangen. Diejenigen, die an das Wort des Evangeliums glauben, können den Heiligen Geist als Gabe empfangen. Man kann die Gerechtigkeit Gottes durch Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes erlangen. Jeder, der Gottes Gerechtigkeit annimmt, kann ein Kind Gottes werden. Diejenigen, die zu Seinem Volk werden, sind unsere Brüder und Schwestern.
 

Der Geist bezeugt, dass wir Kinder Gottes sind
 
“Denn ihr habt nicht einen knechtischen Geist empfangen, dass ihr euch abermals fürchten müsstet, sondern ihr habt einen kindlichen Geist empfangen, durch den wir rufen: Abba, lieber Vater! Der Geist selbst gibt Zeugnis unserm Geist, dass wir Gottes Kinder sind” (Römer 8:15-16).
Es gibt nur zwei Möglichkeiten, in denen wir die Tatsache bezeugen können, dass wir die Kinder Gottes sind. Erstens, die Gerechtigkeit Gottes, die im Evangelium des Wassers und des Geistes offenbart ist, hat uns zu Seinen Kindern gemacht; und zweitens kommt der Heilige Geist zu uns. Der Heilige Geist wirkt im Evangelium des Wassers und des Geistes. Gott plante all diese Dinge. Der Glaube an das Evangelium des Wassers und des Geistes ist das Zeugnis in uns selbst, das uns sagt, dass wir die Kinder Gottes geworden sind. Diejenigen, die Gottes Kinder durch Wissen und Glauben an die Gerechtigkeit Gottes geworden sind, haben das Recht zu Gott als “Abba,” unser Vater, zu beten.
Lassen Sie uns versuchen rational zu denken. Wie kann jemand mit Sünde in seinem Herzen Gott seinen Vater nennen? Gott der Vater hält niemals ein Sünder als Sein Kind, und ein Sünder hat Gott niemals als den Vater gedient. Sie müssen in sich selbst schauen und sehen, ob Sie eventuell auch einen solchen Fehler machen. Diejenigen, die durch den Heiligen Geist bezeugen, Gottes Kinder zu sein, sind diejenigen, die an die Gerechtigkeit Gottes glauben. Wir müssen tief über Gottes Gerechtigkeit nachdenken.