説教集

Thema 9: Römer (Kommentare zum Buch Römer)

[Kapitel 9-1] Einführung Kapitel 9

Das Evangelium des Wassers und des Geistes für sowohl den Israeliten als auch für die Heiden!
 
Warum sagte Paulus, dass er große Traurigkeit und beständigen Kummer um seine Landsleute in seinem Herzen habe? Es ist, weil Paulus einen Wunsch für seine Glaubensgeschwister hatte, der ihm so sehr am Herzen lag, dass er bereit war, verflucht zu werden und um ihrer Willen von Christus abgeschnitten zu werden. Nach seinem eigenen Fleisch wollte er wirklich, dass seine eigenen Landsleute gerettet werden.
In diesem letzten Zeitalter sind wir sehr daran interessiert, der ganzen Welt das Evangelium des Wassers und des Geistes zu predigen. Die Verbreitung dieses Evangeliums der Wahrheit ist Gottes größtes Anliegen und gleichzeitig das wichtigste Ziel für die wiedergeborenen Gläubigen. Ob die Israelis in den letzten Tagen das Evangelium des Wassers und des Geistes annehmen werden oder nicht, ist ein weiterer Punkt, der unsere Aufmerksamkeit auf sich zieht. Wir müssen weiterhin für die Israelis beten, damit sie gerettet werden, denn wenn das Evangelium annehmen, wissen wir, dass das zweite Kommen unseres Herrn unmittelbar bevorsteht.
Mein Gebetsthemen für diese Jahr sind, für die Evangelisierung der Welt und für die Akzeptanz des wahren Evangeliums durch die Israelis zu beten. Ich bete auch, dass die Israelis Gottes Diener aus ihrem eigenen Volk erheben. Gott gab den Israeliten einmal Sein Gesetz, und Er ließ sie auch das Reich der Priester vor Seinen Augen machen. Christus Selbst kam von den Israeliten gemäß dem Fleisch, dich sie weigerten sich, an Ihn zu glauben, und sind immer noch gegen Gott, weil sie sich weiterhin gegen Seinen Willen stellen.
 
 
Der Herr sagte uns, dass es schwer sein würde, Glauben zu finden, wenn Er wiederkommen würde
 
Es ist Gottes Wille, dass das Evangelium des Wasser und des Geistes, das aus Jerusalem stammt, sich auf der ganzen Welt verbreitet. Die Herzen der Menschen sind heutzutage jedoch verhärtet. Viele Menschen sind davon abgekommen, nach der Wahrheit zu suchen.
Vor kurzem wurde in Korea ein Film mit dem Titel “Die letzte Versuchung Christi” veröffentlicht, in dem Jesus als uneheliches Kind dargestellt wurde. Er war voller Gotteslästerungen und seine zentrale Botschaft war, dass Jesus niemals Gott war, sondern durch ein gewöhnlicher Mann, wie es der Prinz Siddhartha von Indien war, der besser als Buddha bekannt ist. Dieser Film trampelt auf die Wahrheit, dass Jesus Gott und unser Retter ist. Darum sagte Gott: “Doch wenn der Menschensohn kommen wird, meinst du, er werde Glauben finden auf Erden?” (Lukas 18:8)
Jesus Christus, an den wir glauben, ist Gott, höher als jede Seine Schöpfungen, und verdient Lob für die Ewigkeit. Geboren bei den Israeliten nahm Er all die Sünden der Menschheit auf Sich, indem Er von Johannes getauft wurde, blutete und starb am Kreuz, stand von den Toten am dritten Tag wieder auf und wurde der Retter all derer, die an Ihn glauben. Der Herr, der die Gerechtigkeit Gottes wurde, befreite uns von unseren Sünden, indem Er diejenigen gerecht machte, die an Ihn glauben.
Paulus sagte uns, dass, unabhängig wie viele Israeliten es gibt, Abrahams Nachkommen, diejenigen, die Kinder Gottes werden, nur diejenigen sind, die an Jesus glauben.
Die Israelis werden viele Prüfungen und Schwierigkeiten in der Zukunft gegenüberstehen. Gottes Willen ist es, dass einige von ihnen am Ende zu glauben an unseren Herrn als ihr Retter kommen werden. Obwohl unser Herr alle Sünden der Welt weggenommen hat, einschließlich derer der Israelis, weigern sie sich immer noch, als Jesus als ihren Retter zu glauben.
Sind Sie schwach? Einige von uns mögen schwächer oder stärker als andere sein. Aber vor Gott sind wir alle voller Gebrechen. Wir können Gottes Kindern nur durch Glauben werden, die frei von Sünde sind, dass unser Herr auf diese Erde kam, unsere Sünden auf Seine Schultern durch die Taufe nahm und gerichtet und bestraft an unserer Stelle wurde, indem Er am Kreuz starb. Wir müssen die Macht Gottes loben und glauben, die uns zu Seinem Volk machte, das frei von Sünde ist. Unser Herr ist wirklich großartig.
Einige Menschen denken, dass alles wegen Menschen existiert. Zum Beispiel denken sie, dass Gesetze von Menschen erlassen werden und für sie existieren. Wir müssen jedoch erkennen, dass nichts vom Menschen stammt; Dinge werden nur durch Gottes Willen möglich gemacht. Gott schuf diese Welt und das gesamte Universum. Sogar die von Menschen gemachten Gesetzte, die uns regieren, gründen sich im Wesen auf Gottes Willen.
Weil Gott in allem wirkt und sich alles nach Seinem Willen entfaltet, müssen wir Seine Gerechtigkeit in allen Dingen entdecken. Als wir schwach waren, als wir gegen Gott sündigten und als wir wegen unserer Sündhaftigkeit von Ihm abgeschnitten waren, versprach Gott, uns Jesus Christus zu senden. Er erfüllte Sein Versprechen durch die Fleischwerdung von Jesus und Seiner taufe, durch die Er uns von den Sünden der Welt befreite.
Wenn nun das Evangelium des Wassers und des Geistes in jeder Ecke der Welt verbreitet, wird Gottes ursprünglicher Plan vollendet sein. Wenn wir uns ansehen, wie sich die Ereignisse auf der Welt entfalten, können wir sehen, dass die Vereinigten Staaten und Israel im Mittelpunkt stehen. Ich glaube, dass ohne Gottes Eingreifen ein weiterer Weltkrieg sehr wahrscheinlich ist.
Als das World Trade Center zusammenbrach, war seine enorme Auswirkung auf der ganzen Welt zu spüren. Was wird mit uns geschehen, wenn die Welt in dieser Zeit wieder im Krieg verwickelt ist? Wir werden uns mit Sicherheit nicht von einem weiteren Krieg erholen können. Selbst die Natur kann sich nicht von allen Schäden erholen, die durch die ganze Zerstörung durch uns entstanden sind. Ich hoffe, dass Sie alle beten werden, damit wir das Evangelium des Wassers und des Geistes der gesamten Welt in Frieden predigen können. Unsere Sorge ist, dass wir dies ohne Frieden in der Welt möglicherweise nicht können. Wir sollten alle für Frieden beten und uns bemühen, Krieg und Terrorismus zu beseitigen.
Keine von Menschen geschaffene Religion kann die Sünden der Menschen beseitigen. Nur Jesus Christus und nur Er allein kann uns von unseren Sünden befreien. Nur durch Seine Taufe und Sein Blut am Kreuz können unsere Sünden ausgelöscht und gerichtet werden. Dieser Segen wird denen gegeben, die an die Gerechtigkeit Gottes glauben. Wir können nur dann von unseren Sünden erlöst werden, wenn wir an Christus Taufe und Sein Blut glauben. Es gibt keinen anderen Weg. Wir werden nicht durch rituelle Bußgebete gesühnt, wie es viele Religiöse vorziehen zu tun. Der einzige Weg zur Sühne unserer Sünden besteht vielmehr darin, an die Gerechtigkeit Gottes zu glauben, die uns durch die Fleischwerdung von Jesus, der alle unsere Sünden durch Seine Taufe und Tod am Kreuz wegnahm, von allen unseren Sünden voll und ganz befreit hat.
 

Wir werden durch Glauben an die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes von allen unseren Sünden gerettet 
 
Diese Wahrheit muss in jeder Ecke der Welt gepredigt werden. Wir müssen anerkennen, dass es sowohl die Sünde der Israelis als auch der Heiden ist, nicht an diese Wahrheit zu glauben. Jeder muss an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben. 
Beide Nationalitäten, Israelis und Heiden, können nicht anders, als weiterhin, während sie in dieser Welt leben, zu sündigen. Aber unser Herr kümmerte sich um all diese Sünden ein für allemal durch Seine Taufe. Könnte es eine einfachere und eindeutigere Wahrheit als die Wahrheit von Jesus Taufe und Sein Blut am Kreuz geben? Warum taufte Johannes Jesus? Er wurde von Johannes getauft und gekreuzigt, damit Er auf einmal alle unsere Sünden wegnehmen konnte. Wenn Menschen nicht an diese Wahrheit glauben oder sie nicht in ihrem Herzen annehmen, bewgen sie sich wegen ihrer Sünden in Richtung ihrer eigenen Zerstörung.
Die Taufe, die Jesus “denn so” (Matthäus 3:15) empfing, erfüllte alle Gerechtigkeit Gottes. Die Worte ‘denn so’ sind ‘hoo’-tos gar’ auf Griechisch, was bedeutet ‘auf diese Weise,’ ‘am passendsten’ oder ‘es gibt keinen anderen Weg neben diesen.’ Dieses Worte zeigen, dass Jesus irreversibel die Sünden der Menschheit auf Sich durch die Taufe nahm, die Er von Johannes empfing. Weil Jesus alle Sünden der Welt auf Sich durch die Taufe durch Johannes nahm, konnte Er das Kreuz tragen und an unserer Stelle daran bluten. Wir müssen erkennen, dass dies die Wahrheit der Sühne ist, durch die die gesamte menschliche Rasse von ihren Sünden erlöst werden kann.
Unser Herr sagte uns:“Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.” Jesus’ Taufe und Sein Blut sind Gottes Wahrheit, die uns von unseren Sünden erlöst; sie basiert vollkommen auf Gottes geschriebenem Wort. Die Wahrheit der Sühne ist, dass sie mit dem Evangelium des Wassers und des Geistes für die Ewigkeit Bestand hat. Dass Gott der Vater beschloss, Sünder durch Jesus Taufe und Sein Kreuz zu sühnen, ist Sein Wille. Wenn wir an Seine Taufe und Blut für unsere Erlösung glauben, glauben wir an das, was Gott für uns festgelegt hat. Unsere Sünden werden nur gesühnt, wenn wir an die Wahrheit des Wassers und des Geistes glauben. 
Wenn Sie genau in diesem Moment an Christus Taufe und Sein Blut am Kreuz als Ihre Erlösung glauben, dann sind Sie jetzt gerecht. Wenn Sie anderseits nicht glauben, dann sind Sie immer noch ein Sünder. “Sie sind allesamt Sünder und ermangeln des Ruhmes, den sie bei Gott haben sollten,.” Nur durch Glauben an Jesus Christus als unseren Retter können wir von allen unseren Sünden vergeben werden und Gottes Kinder werden. Es gibt keinen Grund, warum jemand nicht an diese Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes glauben sollte. Es gibt niemanden, der an dieses Evangelium der Erlösung nicht zu glauben braucht. Jeder braucht es. Warum würde jemand nicht daran glauben wollen, wenn die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes so klar vor ihm festgelegt ist, wenn es nicht die eigene Nichtbereitschaft wäre, von seinen Sünden gereinigt zu werden? Viele auf der Welt haben das Evangelium des Wassers und des Geistes angenommen und predigen es, damit es sich noch weiter verbreitet. Einige von ihnen haben uns gebeten, freiwillige Verteiler unserer Bücher zu werden. Wenn Sie von Ihren Sünden nur durch Glauben an das Blut am Kreuz befreit werden könnten, dann würde jeder in dieser Welt gerecht und frei von Sünde geworden sein. Wenn man nur an das Blut am Kreuz glaubt, würde man dennoch weiterhin sündigen, trotz wiederholter, täglicher Bußgebete, da solche Gebete Routine sind, die nur religiöse Rituale durchlaufen.
 Wenn Sie versuchen, Ihre Sünden durch Darbringen von Bußgebeten weg zu waschen, dann begehen Sie tatsächlich eine schwere Sünde gegen Gott, denn Ihre Handlung degradiert die Gerechtigkeit Gottes, die nicht durch Ihre eigene Bemühung erfüllt werden kann, sondern nur durch die Taufe von Jesus und Sein Opfer am Kreuz, durch die Jesus alle Ihre Sünden wegnahm und an Ihrer Stelle bestraft wurde. Wenn Sie Jesus als Ihren Retter annehmen, glauben Sie daran, dass Ihre Sühne durch die Taufe von Jesus und und Seine Kreuzigung geschehen ist. Jesus versprach, Sünder von ihren Sünden zu befreien, und Er hielt Sein Versprechen, indem Er von Johannes im Jordan getauft wurde und am Kreuz blutete, um alle Gerechtigkeit zu erfüllen. Welchen Grund gibt es für uns, nicht an diese Wahrheit zu glauben? Sie müssen an Jesus Taufe und an das Blutvergießen am Kreuz als Ihre Erlösung glauben.
Die Wahrheit, dass Jesus alle Sünden der Welt auf Sich nahm, als Er getauft wurde, ist in Matthäus 3:13-17 zu finden. Nur diejenigen, die nicht wollen, dass all ihre Sünden vergeben werden, würden ablehnen, an diese Wahrheit zu glauben. Sie können Gottes Kind werden und ewige Leben nur durch Glauben an die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes erhalten – nichts anderes wird Sie von Ihren Sünden befreien. Es gibt nichts Schöneres als an die Wahrheit zu glauben, nichts anderes ist ein besseres Geschenk von Gott als Seine Vergebung. Unter den vielen Gaben, die Gott uns gegeben hat, ist die Sühne unserer Sünden das beste Geschenk von allen.
Das zweitbeste Geschenk, das Gott uns gegeben hat, ist das kommende Tausendjährige Königreich, über das wir regieren werden, und das dritte Geschenk ist, dass wir danach im Himmelreich leben und mit Gott für die Ewigkeit regieren werden. Gott hat es in diesem Zeitalter gestattet, dass diese Wahrheit der Erlösung sowohl den Israelis als auch den Heiden offenbart wird. 
Wie in der Heiligen Schrift prophezeit, werden zwei Diener Gottes sich unter den Israelis erheben und Gott wird bemerkenswerte Wunder des Evangeliums durch sie vollbringen. Die Israelis werden dann das Evangelium des Wassers und des Geistes durch die zwei Diener hören, die Gott aus ihrem eigenen Volk erheben wird, und viele werden zu glauben an Jesus als ihren Messias kommen. Wir warten auf diesen Tag, wie Johannes wartend sagte: “Komm, Herr Jesus!” (Offenbarung 22:20)
Wenn die Zeit für den Herrn kommt, ein zweites Mal zu kommen, werden Sie erkennen, wie dankbar Sie dafür sind, an diese Wahrheit geglaubt zu haben, durch die Ihnen vergeben und Sie gerettet wurden. Es ist mein Herzenswunsch, dass Sie von allen Ihren Sünden durch Glauben an die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes gerettet werden. Die Welt mach sich verändern, aber das Evangelium des Wassers und des Geistes, durch das Gott uns von unseren Sünden gerettet hat, ist eine unveränderliche und ewige Wahrheit. Wir müssen an diese Wahrheit glauben, um die unveränderliche Rettung der Sühne zu empfangen. Möge die Wahrheit von Gottes Erlösung Ihre sein. 
 

Gott hat uns erlöst, indem Er uns zu Gefäße der Gnade machte
 
Römer, Kapitel 9 berichtet, dass Gott Jakob, weil Er ihn mehr liebte als Esau. Als solcher wurde Jakob zu einem Gefäß der Gnade, während Esau zu einem Gefäß des Zorns gemacht wurde. Dies wirft die Frage auf, warum? Hat Gott also Jakob Esau bevorzugt? Zweifellos wird es viele Menschen geben, die argumentieren würden: “Weil Gott einseitig und voller Vorurteile auswählt, eine Person zu lieben und eine andere bedingungslos zu hassen, waren Seine Vorherbestimmung und Erwählung falsch.”
Wenn wir die von Gott geschaffene Welt betrachten, können wir sehen, wie schön und rein Seine Schöpfungen sind. Pflanzen, Tiere und alle anderen Dinge, die von Gott geschaffen wurden, scheinen so vollkommen. Wie dann könnte Gott eine Person lieben, während Er die andere mit Voreingenommenheit hasst? Aber dies ist nicht der Fall.
Wegen des Ungehorsams von Adam und Eva trat die Sünde in die Welt ein, und wegen dieser Sünden waren alle, die nach ihnen kamen, dazu bestimmt, weiter zu sündigen, und sie konnten die Verdammung in die Hölle nicht vermeiden. Nur weil Gott Jakob von Sünde rettete und Esau nicht befreien tat, bedeutet dies nicht, dass Er irgendetwas falsches getan hat. Vor Seinen Augen hatte Gott allen Grund so zu tun.
Wir können viele finden, die sich innerhalb der christlichen Gemeinschaft wie Esau verhalten. Typischerweise wurde eins solche Person niemals einen Gottesdienst verpassen, egal wann und wo er abgehalten wird, vom Gottesdienst am frühen Morgen bis zum nächtlichen Gottesdienst. Einige verbringen sogar mehr Zeit in der Kirche als zu Hause und fahren von der Arbeit zur Kirche, nicht nach Hause. Wir können sie “religiöse Läufer” nennen. Unter ihnen sind allerdings viele, die die Gerechtigkeit Gottes nicht ernst nehmen. Das liegt daran, dass sie suchen, ihre eigene Gerechtigkeit aufzubauen und dabei die Gerechtigkeit Gottes ignorieren.
Auch diejenigen, die Gottes Gerechtigkeit ignorieren, wollen dennoch zum Himmel gehen und ihre Sünden vergeben haben. Aber ihre Bemühungen bestehen darin, ihre eigene Gerechtigkeit vor Gott und anderen Menschen zu etablieren, und nicht darin, von ihren Sünden gerettet zu werden. Gott sagte denen, die nicht an Seine Gerechtigkeit glauben, dass der Glaube an Gottes Gerechtigkeit nicht für jeden ist.
Welche Art von Menschen kann dann an Gottes Gerechtigkeit glauben? Dies sind die Menschen, die ihre Sündhaftigkeit anerkennen und in ihren eigenen Gedanken erkennen, dass sie nichts wert sind. Sie sind die Art von Menschen, die, wenn sie Gottes Gerechtigkeit durch Seine Sühne entdecken, die sich im Evangelium des Wassers und des Geistes manifestiert, sofort daran glauben und die Herrlichkeit zu Gott wenden. Dass wir an Gottes Gerechtigkeit glauben und so gerettet werden, bedeutet, dass wir bemitleidenswerte Menschen sind, die Gottes Gerechtigkeit brauchen. Andernfalls wären wir dazu verdammt, für den Rest unseres Lebens in Sünde zu leben. 
Aber diejenigen, die nach ihrer eigenen Gerechtigkeit vor Gott trachten, sind diejenigen, die stolz sind. Solch eine Person mag sagen: “Herr, ich habe Dir den Zehnten gegeben, bin die ganze Nacht aufgeblieben, um Dir Gebete darzubringen, habe in den vergangenen zehn Jahren niemals den frühmorgendlichen Gottesdienst verpasst und habe für Dich gute Taten getan.”
Gott wäre jedoch erfreuter, wenn sie erkannt hätte, dass sie überhaupt keine Gerechtigkeit hat und deshalb an Gottes Gerechtigkeit durch die Sühne des Wassers und des Geistes glauben muss, anstatt zu versuchen, dies durch ihre eigene Gerechtigkeit zu beweisen, etwas, das sie nicht hat und nicht haben kann.
Auch heute gibt es in der christlichen Gemeinschaft viele Menschen, die alles Mögliche tun, um ihre eigene Gerechtigkeit zu zeigen. Einige handeln sogar treu nach ihren Worten. Aber weil sie nicht an Gottes Gerechtigkeit glauben, die sich im Evangelium des Wassers und des Geistes manifestiert, sind ihre Sünden nicht vollständig weg gewaschen. Gott wird ihr Ende bestimmen. Wir alle hoffen, dass sie Gottes wahre Kinder durch die Vergebung der Sünden durch ihren Glauben an die Taufe unseres Herrn und Sein Blut als die Wahrheit der Sühne.
Hinsichtlich der Gefäße der Rettung sagte der Apostel Paulus, dass Gott Erbarmen mit dem hat, mit dem Er Erbarmen hat, und Mitleid mit dem hat, mit dem Mitleid hat. Wer dann sind die Menschen, die Gottes Gnade empfangen? Alle Menschen können nicht nach Gottes Wort leben, obwohl sie es wirklich tun wollen. Sie stolpern wieder und wieder trotz ihres wahrhaften Wunsches, an Sein Wort zu glauben und danach zu leben. Es tut ihnen vor Gott leid, sind schuldbewusst und denken, dass sie es verdienen, zur Hölle verurteilt zu werden. Daher bitten sie Gott, sich ihrer zu erbarmen, weil sie erkennen, dass sie sowohl in dieser irdischen Welt als auch im Reich Gotten erbärmlich sind. Weil sie wissen, dass sie nicht gerettet werden können, wenn Gott ihnen nicht gnädig ist, bitten sie Ihn verzweifelt darum.
Befreiung von der Sünde, mit anderen Worten, wird bei denen gefunden, mit denen Gott Mitleid und mit denen Er Erbarmen hat. Diesen Menschen schenkte Gott das Evangelium des Wassers und des Geistes, indem Er Seinen eingeborenen Sohn all Sünden mit Seiner Taufe auf Sich nehmen ließ, Ihn am Kreuz sterben und von Toten auferstehen ließ – alles, um sie von ihrer bestimmten Zerstörung zu befreien. Unser Vater hat Erbarmen mit denen, die bemitleidenswert sind.
Aber es scheint mehr Menschen zu geben, mit denen Gott zornig ist, als die, mit denen Er Erbarmen in dieser Welt hat. Gott sagte uns, dass in der heutigen christlichen Gemeinschaft sowohl die Gefäße der Gnade als auch Gefäße des Zorns gibt. Es gibt also Menschen, die von Gott geliebt werden, und Menschen, die von Ihm nicht geliebt werden. 
Römer 9:17 sagt uns: “Denn die Schrift sagt zum Pharao: Eben dazu habe ich dich erweckt, damit ich an dir meine Macht erweise und damit mein Name auf der ganzen Erde verkündigt werde.” Gott erlaubte es Menschen wie dem Pharao mächtig zu werden, damit Seine Macht bekannt würde. Den Gefäßen der Gnade hat Er jedoch Seine Liebe gezeigt, damit Seine Name auf der ganzen Welt verkündet werden konnte. Wegen unserer Sünden und Gottes Zorn waren wir für die Hölle bestimmt. Aber wir wurden von allen unseren Sünden gerettet, als Gott uns Seine Liebe der Gerechtigkeit schenkte, denn Er hatte Erbarmen mit denen von uns, die an Ihn glaubten.
Diejenigen, die nicht an die Gerechtigkeit Gottes glauben und nur daran interessiert sind, ihre eigene Gerechtigkeit zu verfolgen, kehren sich gegen Gott. Diese sind die Menschen, die Gott für Seinen Zorn übrig gelassen hat. Damit Sein mächtiger Zorn demonstriert werden kann, muss es diejenigen geben, die gegen Ihn stehen, und dadurch wird das Recht von Gottes Urteil gezeigt. 
Menschen wie der Pharao sind diejenigen, die die Liebe von Gottes Gerechtigkeit abgelehnt haben. Dem Pharao gab Gott zehn Plagen; die letzte war der Tod. Auf denen, die Gott abgelehnt haben, wartet nur der endlose Feuersee. Dies ist der Zorn von Gottes Macht. Es gibt viele mächtige Menschen in dieser Welt und viele, die Gott ablehnen, aber Gott wird sie schließlich stürzen, um die Kraft Seines Zornes zu verkünden. Darum lässt Er die verhärteten Herzen von denen, die Ihn verleugnen, allein.
Was wichtig für uns ist, ist also, wie wir die Gefäße der Gnade werden können, weil wir, wenn wir dies werden, an die Liebe von Gottes Gerechtigkeit glauben können. Wir haben nichts vor Gott zu zeigen, vielmehr wurden wir geboren, um an Seine gerechte Liebe zu glauben. Die Bibel erzählt uns eine Geschichte über einen Zöllner und einen Pharisäer, die vor Gott beten. Gott hatte mit dem ersteren Erbarmen, während Er für den letzteren nicht hatte. Menschen, die wie der Zöllner sind, sind diejenigen, die vor Gott anerkennen, dass sie nichts Gutes getan haben und dass sie Seiner Herrlichkeit ermangeln, und deshalb Gott um Erbarmen bitten.
Dies sind die Arten von Menschen, die in Gottes Liebe der Gerechtigkeit gekleidet würden werden. Aber Menschen, die wir der Pharisäer sind, prahlen ständig damit, wie viel sie für Gott getan haben – dass sie den Zehnten gaben, dass sie zweimal in der Woche fasteten, dass sie beteten und dass sie religiös fromm waren. Je nachdem, wo wir vor Gott stehen, werden wir entweder in die Liebe von Gottes Gerechtigkeit gekleidet sein oder dem Zorn Seine Strafe ausgesetzt sein. Wenn wir unser Herz vor Gott verhärten, werden unsere Sünden für immer nicht zu vergeben sein. Ohne Vergebung wäre unsere Bestimmung die Hölle sein.
Das Evangelium des Wassers und des Geistes wurde auf der ganzen Welt gepredigt. Die, die nicht gerettet sind, bleiben nur so, weil ihre Herzen verhärtet sind. Es gibt nichts Gerechtes im Menschen und nur durch Glauben können wir in Gottes gerechte Liebe gekleidet werden. Gott hasst diejenigen, die, obwohl Gott sie machte, sich weigern Seine Gerechtigkeit anzuerkennen. Aber diejenigen, die an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben, die Gerechtigkeit Gottes, werden alle von Ihm geliebt und erhalten ewiges Leben. 
Viele Christen in dieser Welt heute leben als Gefäße des Zorns vor Gott. Darum müssen wir aus dem Römer-Buch lernen, was die Gerechtigkeit Gottes ist. Der Grund, warum Gott einige liebt und andere nicht, liegt darin, dass einige an Seine Gerechtigkeit glauben, während andere nicht daran glauben. Dies ist die Wahrheit, von der ich sprechen möchte. Was Gott Jakob und Esau tat, war richtig. Unter denen, die an Jesus glauben, gibt es viele, die von Gott geliebt werden wollen, ohne an das Evangelium des Wassers und des Geistes geglaubt zu haben. Diese Leute sind wie Esau, und Gott wird sie für ihre Sünden entsprechend richten. 
Gott hat Seinen Sohn gesandt, damit Er von Johannes getauft würde, um auf einmal alle Sünden der Welt wegzunehmen. Glauben Sie an diese Wahrheit? Glauben Sie wirklich tief in Ihrem Herzen daran? Wir werden auf einmal von allen unseren Sünden befreit, wenn wir an die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes glauben, durch das die Gerechtigkeit Gottes gezeigt wird. Jesus nahm alle Sünden der Welt weg und legte sie auf Seine Schulter, starb am Kreuz und wurde von den Toten auferweckt, alles auf einmal, so dass wir auch auf einmal von unseren Sünden befreit werden können.
Aber wenn wir versuchen, gesühnt zu werden, ohne an Gottes Gerechtigkeit zu glauben, würden wir gegen Ihn sündigen. Wenn wir nicht an Seine Gerechtigkeit glauben, dann würde es bedeuten, dass Jesus Christus jeden Tag für unsere Sünden getauft und sterben zu haben müsste. Würde Gott in Seiner unendlichen Weisheit einen solchen Weg wählen? Um uns von unseren Sünden zu befreien, sandte Gott Seinen eingeborenen Sohn, um für unsere Sünden nur einmal getauft zu werden, um einmal zu sterben und aufzuerstehen, so dass Er uns auf einmal vollständig retten konnte.
Unser Gott ist ein gerechter Gott. Gott plante die Vergebung unserer Sünden innerhalb Seiner Gerechtigkeit. Gott löscht nicht unsere Sünden aus, nur weil wir um Vergebung jeder Zeit bitten, wenn wir sündigen. Stattdessen löschte Er alle Sünden derer aus, die auf einmal und für allemal durch Glauben an Seine Gerechtigkeit erlöst wurden. 
Was passiert dann mit den täglichen Sünden, die wir danach begehen? Diese sind erledigt, wenn wir dankbar Gott für Seine Gerechtigkeit anbeten und Ihm allein alle Ehre erweisen. Aus Gottes Sicht nahm Jesus mit Seiner Taufe alle Sünden der Welt auf einmal auf Sich, blutete am Kreuz und wurde an unserer Stelle gerichtet und hat so mit einem Mal alle unsere Sünden für unsere vollständige Rettung weggenommen. Die Liebe von Gottes Gerechtigkeit aus Seinem Plan vollendet, alle Sünden der Welt auf einmal zu beseitigen.
Römer 9:25 sagt: “Wie er denn auch durch Hosea spricht: Ich will das mein Volk nennen, das nicht mein Volk war, und meine Geliebte, die nicht meine Geliebte war.” Ja, Gott sagte, dass Er sie Sein Volk nennen würde, die nicht Sein Volk waren. Weil die Gerechtigkeit Gottes, an die wir Glauben, keine Theorie ist, sondern Realität, sind wir von allen unseren Sünden durch Glauben an Seine Gerechtigkeit befreit. Da es die Realität ist, werden diejenigen, die Seine Gerechtigkeit ignorieren, gehasst und wie Esau gerichtet werden. Es gibt niemanden, der sich vor Gott seiner Gerechtigkeit rühmen.
Um uns von allen unseren Sünden zu befreien, rettete Gott uns mit Seiner Gerechtigkeit. Wie können wir Ihm dann nicht danken und Ihn preisen? Wir können nicht anders, als das Evangelium der Gerechtigkeit Gottes in Dankbarkeit und Glauben zu verbreiten.