Predigten

Thema 10: Die Offenbarung (Kommentare zur Offenbarung)

[Kapitel 13-2] (Offenbarung 13:1-18) Das Auftauchen des Antichristen

(Offenbarung 13:1-18)
 
Anhand der Hauptpassage werde ich jetzt auf das Erscheinen des Antichristen und das Martyrium der Heiligen eingehen. In Kapitel 13 sehen wir ein Tier, das aus dem Meer kommt. Dieses Tier, das zehn Hörner und sieben Häupter hat, ist niemand anders als der Antichrist. Die Passage sagt uns, dass auf den Hörnern des Antichristen zehn Kronen waren und auf seinen Häuptern lästerliche Namen. Außerdem wird uns gesagt, dass dieses Tier gleich einen Panther ist, mit Füßen wie Bärenfüßen und sein Rachen wie ein Löwenrachen. Darüber hinaus gab der Drache ihm seine Kraft, seinen Thron und große Macht. Einer seiner Häupter wurde tödlich verwundet, aber diese tödliche Wunde wurde auf wundersame Weise geheilt.
Erstaunt darüber, fing die ganze Welt an dem Tier zu folgen, und als ihm von dem Drache Macht gegeben wurde, beteten sie sowohl den Drachen als auch das Tier an, indem sie sagten: „Wer ist dem Tier gleich, und wer kann mit ihm kämpfen?“ Die Passage sagt uns auch, dass dem Tier ein Maul gegeben wurde, große Dinge und Lästerungen zu reden und die Macht, seine Werke 42 Monate lang weiterzuführen.
 

Das Tier, das aus dem Meer steigt
 
Was der Apostel Johannes sah, war das Auftauchen des Antichristen unter den Herrschern dieser Welt, die in der Endzeit auftauchen. Dieser Antichrist ist das Tier, das aus dem Meer steigt – ein Monster mit zehn Hörnern und sieben Häuptern.
Wir müssen herausfinden, ob dieses Tier das reale Tier ist, das tatsächlich auf der Welt erscheinen wird, oder nicht. Es gibt zwei Hauptpunkte bei dem Tier, die uns interessieren: erstens, ob dieses Tier wirklich auf dieser Welt erscheinen und viele Menschen töten wird oder nicht; und zweitens, ob dieses Tier sich auf den tyrannischen Antichristen bezieht, der aus den Herrschern der Welt hervortritt, oder nicht. Dies sind einige Themen, die das größte Interesse der Menschen wecken. Diejenigen, die über diese Themen Bescheid wissen, mögen sagen, dass sie leicht zu verstehen sind, aber für diejenigen, die sie unwissend darüber sind, ist es ganz natürlich, dass sie sich fragen, ob ein solches Tier wirklich in der Welt der Endzeit auftauchen und über die Menschen herrschen wird oder nicht.
Gott spricht zu uns in Kapitel 13 über das zukünftige Erscheinen eines Königs auf dieser Welt, der von dem Satan regiert werden würde. Der Satz „ich sah ein Tier aus dem Meer steigen“ bedeutet, dass ein König von den sieben Königen der Welt der Antichrist werden wird. Diese Passage sagt uns außerdem, dass zehn Nationen sich um den Antichristen vereinen werden und über die vollkommen zerstörte Welt herrschen werden.
Die tödliche Wunde an einem der Häupter des Tieres und die Heilung auf der anderen Seite sagen uns, dass einer der sieben Könige tödlich verwundet wird, aber auch, dass er von seiner tödlichen Wunde geheilt werden würde. Dieser König wird medizinisch als tot erklärt werden, aber auf wundersame Weise wieder zum Leben erweckt werden und dann wie der Drache handeln. Der Drache hier bezieht sich auf Satan. Wie der Drache wird das Tier alle Macht haben, Menschen zu zerstören und ihnen Schaden zuzufügen. Wenn die Endzeit kommt, wird ein solch bestialischer Mensch auf dieser Welt auftauchen und Menschen massakrieren – so grässlich wie Godzilla im Film.
Mit dem Erscheinen des Dieners des Satans wird die Welt auf ihre Zerstörung zulaufen. Die Methode, mit der der Satan sein Werk im letzten Zeitalter tun wird, ist es, seine Grausamkeiten an Menschen durch seinen Diener auszuführen. Dies ist dasselbe Prinzip, wie Gott die Sünder durch Seine Heiligen von ihren Sünden rettet.
Wir müssen genau festlegen, was diese Passage für uns bedeutet. Wie eines der Häupter des Tieres in der Passage verletzt wurde, wird ein Herrscher, der von seiner tödlichen Wunde wiederbelebt wurde, die Macht von dem Drachen empfangen und von Menschen verehrt werden, als wäre er Gott. Darum müssen wir daran erinnern, was die Menschen verkündeten: „Wer ist dem Tier gleich, und wer kann mit ihm kämpfen?“
Dieser Antichrist, der in der gegenwärtigen Passage auftaucht, wird von allen Menschen, die unter der Herrschaft Satans stehen, respektiert werden und gegen Gott stehen. Dies bedeutet, dass ein mächtiger Führer in der letzten Zeit erscheinen und über die Welt herrschen wird. Dieser Führer wird einer der Herrscher der Nationen der Welt sein. Nachdem er den Geist des Antichristen vom Satan empfangen hat, wird er als mächtiger Anführer hervorgehen. Dann wird die Welt unter der Herrschaft dieses Führers stehen und von ihm regiert werden. Die Welt wird in der Zukunft zu einem einzigen Staat vereint werden. Die fortgeschrittenen Nationen der Gegenwart werden miteinander kooperieren und ihre Herrschaft über die ganze Welt ausweiten, indem sie gemeinsame Sache mit dem mächtigen Herrscher machen.
In Europa haben wir jetzt die Europäische Union und auch in Asien und Amerika gibt es Organisationen, die eine weitere Integration einzelner Staaten in ein einziges politische Gremium anstreben. Dieser Führer wird die Rolle des Antichristen spielen, der gegen Gott steht. Er wird ein charismatischer Führer mit der Macht sein, die ganze Welt zu regieren und zu unterdrücken, wie es ihm gefällt.
Warum? Seine Weisheit wird sich von der normalen Menschen unterscheiden, und seine Gedanken sind auch anderes als die der normalen Menschen, weil er von dem Drachen, dem Satan, große Fähigkeit und Macht empfangen würde. Seine Weisheit und Macht würden den Himmel erreichen. Was er sagt, würde sich problemlos erfüllen, und niemand könnte es wagen, ihm seinen Platz streitig zu machen. Dieser Zeitraum seiner Herrschaft ist das Zeitalter des fahlen Pferdes, das in der Offenbarung 6 beschrieben wird.
Das Zeitalter des fahlen Pferdes wird mit Sicherheit in der nahen Zukunft kommen, und die Welt wird dann für eine Weile dem Antichristen gehören. Aber diejenigen, die dieses Wahrheit nicht kennen, wollen wirklich einen mächtigen Führer wie den Antichristen erscheinen sehen. Die Heiligen kennen jedoch diese Wahrheit und werden in diesem Zeitalter wach sein, und so werden sie, wenn die Zeit kommt, in der Lage sein, dem Antichristen zu widerstehen und gegen ihn zu kämpfen und den Märtyrertod erleiden, um ihren Glauben zu verteidigen.
Nicht viele Menschen heutzutage respektieren die Oberhäupter ihrer eigenen Länder voll und ganz. Egal, in welchem Land sie leben, die Menschen sind im allgemeinen mit ihren politischen Oberhäupter im Allgemeinen unzufrieden. Menschen auf der ganzen Welt warten auf einen starken und fähigen Anführer. Warum? Weil sie einen Anführer wollen, der alle Probleme lösen kann, die auf dieser Welt anfallen – vom Nahrungsmittelknappheit bis zur Umweltzerstörung,, religiösen Problemen, wirtschaftlicher Stagnation, rassistische Probleme und so weiter. Wenn ein Weltanführer, der große Weisheit und Macht besitzt, all diese Probleme lösen kann, wird jeder auf der Welt ihn wie Gott verehren und froh sein, von ihm regiert zu werden. Dieser Anführer, der Antichrist, der die ganze Welt in seiner Hand hat, wird sich um alles kümmern.
Wir alle wollen einen politischen Führer, den wir in jeder Hinsicht respektieren können, aber so ein Wunsch ist zu groß, um erfüllt zu werden, denn diese Art von Anführer kann sich weder erheben noch wirklich ins Dasein treten. Aber da der kommende Antichrist die vielen politischen und wirtschaftlichen Probleme löst, würde er die Art von Anführer werden, den sich jeder dafür wünscht – der eine, der der Welt politische und wirtschaftliche Stabilität bringen kann.
Wenn das Zeitalter des schwarzen Pferdes vorbei geht und das Zeitalter des fahlen Pferdes beginnt, wird die ruinierte Welt aufgrund der Plagen der sieben Posaunen, nach einem starken und fähigen Anführer suchen. Machtlose Führer kleiner Länder können globale Probleme nicht lösen. So werden die Menschen nach einem absoluten Anführer suchen. Zu dieser Zeit wird der Antichrist erscheinen und wie Gott sprechen und handeln. Weil er von seinen tödlichen Wunden geheilt wurde, werden die Menschen ihn bewundern. Da er wieder lebt und als ein Herrscher mit großer Macht, Mut, Bestimmung und Weisheit wirkt, werden die Menschen auf der ganzen Welt denken, er sei Gott.
So wird selbst das Volk Israel denken, dass er ihr lang erwarteter Messias sei. Aber die Israeliten werden bald erkennen, dass er ein Lügner ist und dass Jesus Christus ihr wahrer Messias ist, und viele von ihnen werden so gerettet. Der Antichrist wird von den Menschen hören: „Wer kann mit ihm kämpfen?“ All jene, die ihm nicht gehorchen, werden dann ausnahmslos getötet werden.
Wenn das Zeitalter des fahlen Pferdes kommt, wird die ganze Welt nicht nur unter den natürlichen Plagen leiden, vom Feuer heimgesucht, das ein Drittel ihrer Wälder niederbrennt und die Luft mit Smog verpestet, sondern die Menschen der Welt werden sich auch unter einem einzigen Herrscher vereinen, um ihm als ihrem König zu dienen. Der eine, der all diese Probleme löst, wird von ihnen hoch wie Gott erhoben.
All diese Dinge gehören zu dem, was Gott geplant hat. Damit diese Dinge auf dieser Welt geschehen, muss es zuerst drastische Umweltveränderungen geben und ein Konsens unter den Meinungsführern jeder Nation über den Bedarf einer zentralisierten Regierungsmacht gefunden werden. Ein solcher Konsens, der diese Art von Herrscher sucht, wird jetzt im heutigen Zeitalter des schwarzen Pferdes geschmiedet. Die Welt will nun einen starken Führer. Da die Oberhäupter jeder Nation nicht in der Lage sind, die Unzufriedenheit ihres eigenen Volkes individuell aus der Welt schaffen, sucht die Menschheit jetzt nach einem starken Anführer, der alle Probleme lösen kann, mit denen sie konfrontiert sind.
Wenn Sie sich genauer ansehen, was auf dieser Welt passiert, werden Sie erkennen, dass es sehr möglich ist, dass all diese Dinge Wirklichkeit werden. Der prophezeite Anführer wird besonders böse sein, ein Mann mit absoluter Macht und großen Fähigkeiten, die in seiner Beschreibung aufgezeigt werden als Füße, die wie Bärenfüße sind, ein Rachen wie der Rache eines Löwen und ein Gesicht wie das eines Panthers.
Dieser Mann, der die Macht von dem Drachen empfangen hat, wird Gott, Seine Engel im Himmel und Seine Heiligen verlästern. Und er wird gegen die Heiligen kämpfen und sie überwinden. Der Antichrist wird von ihnen verlangen, ihren Glauben aufzugeben, und sie in seinem Kampf gegen die Heiligen töten. Da die Heiligen zu dieser Zeit ihren Glauben nicht aufgeben würden, werden sie alle den Märtyrertod erleiden. Und da der Antichrist Macht über die ganze Welt haben wird, wir er all diejenigen, die seinen Befehlen nicht gehorchen, willkürlich töten und zerstören.
Vers 8 sagt uns: „Und alle, die auf Erden wohnen, beten es an, deren Namen nicht vom Anfang der Welt an geschrieben stehen in dem Lebensbuch des Lammes, das geschlachtet ist.“ Weil der Antichrist zu dieser Zeit als der absolute Herrscher der Welt regieren würde, wird jeder, der ihm nicht gehorcht, auf seinen Befehl hin getötet werden. Aber für alle Heiligen ist diese Zeit die Zeit ihres Martyriums.
Der Begriff „anbeten“, zitiert aus dem obigen Vers, bedeutet hier den Einen, der der Absolute ist, zu ehren und ihm zu dienen. In der Endzeit wird der Antichrist von den Menschen auf dieser Erde wie Gott verehrt werden und weit mehr Ehre empfangen als sämtliche Könige vor ihm. Trotzdem wird eine Gruppe Menschen diesen Anführer nicht verehren. Es sind keine anderen als die „wiedergeborenen Christen“. Sie werden den Antichristen nicht als Gott anerkennen und somit werden sie ihn nicht verehren, sondern stattdessen getötet werden, um ihren Glauben zu verteidigen.
 

Ein weiteres Tier, das aus der Erde aufstieg
 
Auch der Antichrist hat seinen falschen Propheten. Dieser falsche Prophet ist jemand, der den Antichristen hoch erhebt und diejenigen, die dem Tier nicht gehorchen, droht und sie tötet. In der Offenbarung 13:11 steht: „Und ich sah ein zweites Tier aufsteigen aus der Erde; das hatte zwei Hörner wie ein Lamm und redete wie ein Drache.“ Das zweite Tier, das hier erscheint, ist der Diener des ersten Tieres, das heißt, des Antichristen. Wie der Antichrist wird auch er sich gegen Gott stellen und die Menschen dieser Welt und die Gerechten, töten.
Er erhält die Macht vom Drachen und wird die Menschen ermutigen, den Antichristen anzubeten, der vor ihn als Gott kam. Weil er auch die Macht des Drachen erhalten würde, wird er tun, was der Drache von ihm verlangt. Er wird die Menschen nicht nur dazu bringen, den Antichristen, der vor ihm kam, zu verehren, und all diejenigen, die ihm nicht gehorchen, zu töten, sondern er wird auch Wunder vollbringen, solche wie Feuer vom Himmel regnen zu lassen, und er wird auch wie der Antichrist handeln. Er wird das Tier, das tödlich verwundet wird und sich wieder von seiner Wunde erholt würde, vor jedermann vergöttern und verehren.
Wer dann würde all diese Dinge tun? Es ist der Prophet des Antichristen. Sein Werk ist es, ein Bild des Antichristen zu machen, der vor ihm kam, und die Menschen dazu bringen, diesen Antichristen noch über Gott zu erheben. Um das zu tun, wird er diesem Bild des Antichristen Leben einhauchen, um es zum Sprechen zu bringen, und alle töten, die dieses Bild des Tieres nicht verehren, ungeachtet ihrer Anzahl. Weil die Heiligen gemartert werden, weil sie sich weigern das Bildnis zu verherrlichen, wird es zu dieser Zeit eine große Anzahl Märtyrer geben.
Andererseits wird jeder auf dieser Welt, der nicht wiedergeboren wurde, vor seinem Tod erschaudern und letztendlich der Sklave des Todes werden. So werden sie alle den Antichristen als Gott verehren. Selbstbewusste Intellektuelle mögen zusammen gegen den Diktator rebellieren, aber sie werden durch das Feuer, das aus den Mündern des falschen Propheten und des Antichristen kommt, schnell niedergeschlagen werden.
Dieser falsche Prophet, der das Bild erschaffen hat, wird sagen: „Jeder muss das Zeichen seines Namen oder seine Zahl empfangen!“ Dann wird er es zu seinem Grundsatz machen, jedem, der dieses Zeichen des Tiers nicht hat, zu verbieten, dass er Handel treibt, damit jeder wirklich dieses Zeichen des Namen des Tieres empfängt. In Vers 18 steht: „Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tieres; denn es ist die Zahl eines Menschen, und seine Zahl ist sechshundertundsechsundsechzig.“
Dies ist recht einfach. Obwohl wir denken, dass die Zahl 666 eine komplizierte Sache ist, steht sie einfach für den Namen des Antichristen oder für seine Zahl. Das Zeichen des Tieres zu empfangen bedeutet, das Zeichen seines Namen entweder auf der Stirn oder der rechten Hand zu empfangen. Es bedeutet den Namen dieses Herrschers auf den eigenen Körper eingeprägt zu bekommen – in eine Zahl nummeriert und in einem Strichcode digitalisiert.
Dieses Zeichen würde überall benötigt, wenn man versucht, etwas zu kaufen. Selbst wenn Sie in den Bus einsteigen wollen, brauchen Sie diese digitale Nummer, die auf ihrem Körper eingeprägt ist, und ohne Sie wären Sie eingeschränkt. Die heutige Zeit ist ein sehr digitales Zeitalter. Es ist ein Zeitalter der Zahlen. Da alles in Zahlen übersetzt wird, ist das, was für einmal extrem kompliziert war, jetzt extrem einfach geworden. In einem solchen Zeitalter wird dieses Zeichen des Tieres erscheinen.
Der Antichrist wird sich selbst zu einem Götzen machen und verlangen, dass die Menschen ihn wie Gott verehren. Die Zeit wird tatsächlich kommen, in der von Menschen verlangt wird, dass sie den Antichristen ihren „Gott“ nennen, ihn preisen und ehrerbietig seinen Namen anrufen und seinen Namen auf ihrer rechten Hand oder der Stirn empfangen. Wenn solche Dinge geschehen werden alle Heiligen den Märtyrertod erleiden. Der Antichrist wird die Heiligen auffordern, sein Zeichen zu empfangen und ihn zu verehren, indem er sagt: „Also glaubst du an Jesus? Du glaubt, dass Er dein Gott ist? Weis Ihn von dir! Knie vor diesem Bild nieder und ruf mich statt Ihm als Gott an! Glaub an mich als den, der der Absolute ist! Wenn du das nicht tust, wirst du mit Sicherheit sterben!“
Der Antichrist wird von der ganzen Welt einen einzigen Glauben verlangen. Und er wird von jedem verlangen, ihn als Gott anzubeten. Diejenigen, die zu dieser Zeit nicht zugeben, dass er Gott ist, werden alle getötet. Der Antichrist wird die Heiligen, die sich gegen ihn stellen, öffentlich hinrichten lassen.
All jene, deren Namen nicht im Lebensbuch des Lammes geschrieben stehen, werden sein Zeichen empfangen und ihn verehren. Wenn wir in unserem Herzen die Vergebung der Sünde erhalten, wohnt der Heilige Geist in uns und unsere Namen stehen im Buch des Lebens im himmlischen Königreich geschrieben. Da unsere Namen im Buch des Lebens geschrieben stehen und da der Heilige Geist unsere Herzen versiegelt hat, werden wir alle als die Kinder Gottes erhoben werden, wenn Er uns ruft.
Könnten wir jemals Jesus Christus, der uns gerettet hat, verlassen und erklären, dass das Bild des Tieres jetzt unser Gott und Heiland ist? Natürlich nicht! Egal wie unzureichend wir vor Ihm gewesen sind, unser Herr kam im Fleisch eines Menschen auf diese Erde, reinigte alle unsere Sünden, indem Er sie mit Seiner Taufe auf sich nahm, und rettete uns, indem Er stellvertretend für uns am Kreuz gerichtet wurde.
Auch weil unser Herr uns bereits vorab über all diese Dinge erzählt hat, können wir Heiligen in dieser Zeit des Antichristen unseren Glauben niemals verraten. Obwohl die Zeit der Trübsal zu uns kommen wird und von unserem Tod gefolgt wird, glauben wir trotzdem daran, dass unser Herr uns in Seinem Himmelreich leben lassen wird, indem Er uns kurz nach unserem Martyrium auferstehen lässt und entrücken wird.
Weil wir daran glauben, dass Gott nach unserer Entrückung diese Welt zerstören wird, indem Er Seine Plagen der sieben Schalen ausgießt, und dass wir danach auf die Erde hernieder kommen und eintausend Jahre über sie regieren werden, können wir niemals vor dem Götzen niederknien. Darum würden die Diener und die Heiligen Gottes ihr Leben freiwillig aufgeben.
Der falsche Prophet wird dann versuchen, uns anders zu überzeugen. Er wird versuchen, uns zu kaufen, indem er sagt: „Schau, das Chaos in dieser Welt wütet gerade. Wie kannst du dich immer noch weigern an unseren absoluten König zu glauben, wenn jeder, einschließlich der Intellektuellen und der Gelehrten an unseren obersten Anführer als Gott glauben und ihm folgen?“ Aber wenn wir immer das Wort Gottes kennen und daran glauben, werden wir am Ende triumphieren, indem wir unser Martyrium umarmen.
In Offenbarung 14 erscheinen die 144000 Heiligen, die Gott im Himmel preisen. Dies erzählt uns von der Auferstehung und der Entrückung der Heiligen, die nach ihrem Martyrium kommt. Auch an anderen Stellen in der Bibel (z.B. als Paulus uns von dem zweiten Kommen Christi erzählt hat oder den Prophezeiungen anderer Diener Gottes im Alten Testament) können wir über die Entrückung lesen, mit der die Heiligen in die Luft erhoben werden und am Hochzeitsmahl des Lammes mit dem Herrn teilhaben. Zu diesem Hochzeitsmahl werden die Heiligen kommen.
Wenn die Heiligen so zum Hochzeitsmahl des Lammes im Himmel kommen, werden die Plagen der sieben Schalen über der Erde ausgegossen werden und sie vollkommen zerstören. Danach wird die Erde erneuert, und die Heiligen werden dann mit dem Herrn hernieder kommen und für die folgenden eintausend Jahre im Königreich Christi regieren. Wenn wir all diese Tatsachen kennen, könnten wir wirklich den Antichristen einen Gott nennen, selbst wenn er alle Arten von Beschwichtigungen und Verlockungen einsetzt, um uns vor seinem Bild zu verneigen, ihn als Gott zu verehren und unseren Glauben an den wahren Gott aufzugeben? Natürlich nicht!
Wie in der Bibel geschrieben steht: „Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, und ein Nichtzweifeln an dem, was man nicht sieht (Hebräer 11:1),“ glauben die Propheten an das, was Gott ihnen vorab über die Dinge, die da kommen werden, gesagt hat. Die Diener und das Volk Gottes, die an das Wort glauben, sind alle Priester und Propheten. Gott führt viele Seelen zum Erhalt der Vergebung der Sünden, indem Er uns jedem auf der ganzen Welt das Evangelium vom Erlass der Sünde predigen lässt. Da unser Herr uns unabhängig davon, wie unzureichend wir vor Ihm sind, gerettet hat, hat Gott uns zu Seinem Volk gemacht, und bis zu diesem Moment hat Er uns unverändert geliebt, geleitet und gesegnet.
Der Herr hat uns nicht nur den Frieden unseres Geistes gegeben, sondern Er hat uns auch dazu gebracht, indem Er uns den Heiligen Geist gegeben hat, unsere Hoffnung auf das Himmelreich zu setzen. So können wir nicht anders als dem Antichristen von Herzen Widerstand leisten, wenn er uns sagt, dass wir ihn als Gott verehren sollen.
Vielleicht werden wir zuerst von den neuen Ereignissen erschrocken sein, wenn wir plötzlich erkennen, dass die Zeit, von der Gott gesprochen hat, endlich gekommen ist, aber wir, die Heiligen, werden uns bald wieder fangen und damit beginnen uns dem Antichristen entgegenzustellen. „Du glaubst also, du wärst der wirkliche Gott? Hast du das Universum geschaffen? Hast du die Menschheit geschaffen? Bist du wirklich der Herr der menschlichen Seelen?“ Dies sind die Worte, mit denen wir gegen den Antichristen kämpfen werden.
Wenn der Antichrist zu dieser Zeit die Heiligen und die Diener Gottes tötet, werden auch wir sterben. Es kann niemals eine Änderung unseres Gottes für uns geben. Glaube kommt nicht durch Zwang. Außerdem erscheint oder verschwindet Glaube auch nicht durch die Logik der Gewalt. Ganz im Gegenteil, der wahre Glaube hat sogar noch größere Kraft, um den Zwang zu überwinden. Deswegen werden die Heiligen gemartert, und der Antichrist wird am Ende gegen die Heiligen verlieren.
Wenn der Antichrist Götzen nach seinem eigenen Bild erschafft und von den Heiligen verlangt ihn als Gott zu verehren, werden die Heiligen und die Diener Gottes ihm zurufen: „Bist du Gottes Diener oder der Diener des Satans? Kennst du das Evangelium des Wassers und des Geistes? Weißt du und glaubst du, dass Jesus Christus Gott ist? Wenn Jesus Christus auf diese Erde zurückkehrt, wird Er Menschen wie dich bis tief hinein in die Hölle verbannen! Verstehst du das, du Sohn des Satans?“ Der Antichrist und sein Prophet werden dann die Heiligen töten, und die Heiligen werden voller Freue ihr Martyrium für Gott umarmen.
Vers 10 sagt uns: „Wenn jemand mit dem Schwert getötet werden soll, dann wird er mit dem Schwert getötet werden.“ Das bedeutet, dass auch Gott den Antichristen, wenn er die Heiligen tötet, und seine Anhänger in den Brunnen des Abgrunds werfen und vom Angesicht dieser Erde tilgen wird. Wenn diejenigen, die sich gegen Gott stellen, die Heiligen quälen, werden auch sie noch größere Qualen durch Gott erleiden müssen.
So müssen wir uns mit unserer Standhaftigkeit des Glaubens gegen den Antichristen stellen. Die Dauer der Verfolgung der Heiligen wird insgesamt nur dreieinhalb Jahre betragen. Aber Gott kann die Verfolgung der Heiligen und Leiden der Heiligen verringern und ihre ihre Dauer auf nur weniger Monate oder ein paar Wochen verkürzen. Obwohl die Heiligen den Märtyrertod erleiden werden, werden sie wieder leben. Sie werden auferstehen und entrückt werden, und sie werden gesegnet sein, mit Jesus Christus im Tausendjährigen Königreich zu regieren.
Wenn das Tausendjährige Königreich kommt, wird die Schönheit der Natur auf ihren Höhepunkt erreichen, und die Heiligen werden mit dem Herrn in ihren heiligen Körpern regieren, die aus ihrem alten Fleisch umgewandelt wurden. Dann werden sie glücklich mit dem Herrn für immer im neuen Himmel und der neuen Erde leben. Wie können wir, die wir alle diese Dinge wissen und daran glauben, nicht die kurzweiligen Leiden durchstehen, die wegen unseres Glaubens an Jesus zu uns kommen werden?
Egal wie hart die Leiden dieser Zeit auch sein mögen - zahllose Heilige werden den Märtyrertod erleiden, und es gibt keinen Grund, warum wir nicht ebenso unser Martyrium umarmen würden. Da all diese Dinge wahr sind, werden wir werden wir uns niemals der Trübsal ergeben, die nur eine kurze Weile auf dieser Welt andauert. Ein weiteres Beispiel: selbst wenn sich die Welt einhundert oder eintausend Jahre lang in ein Paradies verwandeln würde, könnten wir uns niemals dem Antichristen ergeben. All diese Dinge sind nicht weit von uns entfernt, sondern werden sehr bald auf uns zukommen.
Deshalb müssen wir das Evangelium des Wassers und des Geistes jetzt predigen, solange es Frieden auf der Welt gibt. Wir predigen jetzt das Evangelium des Wassers und des Geistes fleißig, um uns auf diese Zeit der Großen Trübsal vorzubereiten. Innerhalb von einem Jahr wird das Evangelium, das wir jetzt predigen, die wunderbarsten Werke vollbringen. National und international werden wunderbare Werke des Evangeliums kommen. Menschen könnte das Evangelium des Wassers und des Geistes zunächst nicht ernst nehmen, aber viele, die das Wort der Offenbarung nicht kennen, werden suchen und es hören und zum Evangelium des Wassers und des Geistes zurückkehren, weil sie sich sehr für das Wort der Offenbarung interessieren würden und nicht anders können als es ernst zu nehmen.
 Offenbarung 13 ist das Kapitel des Martyriums der Heiligen. Wenn die Zeit des Martyriums kommt, werden die Heiligen durch das Schwert getötet oder erschossen werden. So werden viele Heiligen durch die Hand des Antichristen getötet werden. Aber wir können uns unserem Tod ohne Angst stellen, denn es wird der Tod unseres Fleisches sein, nicht unseres Glaubens. Erfüllt von unserem Glauben und dem Heiligen Geist werden wir unbeschreibliche Worte des Mutes ausrufen.
Sie haben nichts zu befürchten, selbst wenn Sie nicht redegewandt oder schüchtern sind. Denken Sie einfach nur an die alten Heiligen zur Zeit der frühen Gemeinde. Die Heiligen zu der Zeit ergaben sie nicht den Mächten des Satan, weil sie nicht allein, sondern gemeinsam getötet wurden, und außerdem, weil sie von dem Heiligen Geist erfüllt waren. Erinnern Sie sich nur daran, was Jesus uns bereits gesagt hat: „Wenn sie euch nun überantworten werden, so sorgt nicht, wie oder was ihr reden sollt; denn es soll euch zu der Stunde gegeben werden, was ihr reden sollt. Denn nicht ihr seid es, die da reden, sondern eures Vaters Geist ist es, der durch euch redet.“ (Matthäus 10:19-20). Könnten wir nicht als Volk Gottes unseren Tod ertragen, um das Königreich Gottes zu empfangen? Wir alle können ihn ertragen.
Wenn ein absoluter Tyrann, den man den Antichristen nennt, eine Weile herrschen wird, wird diese Welt vollkommen von den Plagen Gottes zerstört werden. Wie könnten wir dann den ewigen Himmel für irgendetwas anderes auf der Welt eintauschen, egal wie schön es sein mag? Wenn die Welt sich in einen Ort verwandelt haben würde, in dem man unmöglich leben kann, wo sich die Flüsse in Wermut und das Meer in Blut verwandelt hätten und die Natur zerstört ist, könnten wir uns viel weniger dem bestialischen Menschen ergeben, der versuchen würde, uns dazu bringen, unseren Glauben zu verraten.
Von dem Tag unseres Martyriums an wird die einzige Welt, die auf diejenigen wartet, die noch auf dieser Erde bleiben, so eine sein, auf der unbekannte Epidemien wild um sich greifen und Getreide keine Ernte mehr auswirft, da es verdorrt oder von Hagel zerstört wird. In einer solchen Welt würde, ganz abgesehen vom Glauben, niemand mehr leben wollen.
Das Buch der Offenbarung zeigt uns die Dinge, die in der Zukunft geschehen werden. Wenn das gegenwärtige Zeitalter des schwarzen Pferdes nur noch ein bisschen weiter geht, wird das Zeitalter des fahlen Pferdes tatsächlich beginnen. Sprich, unser Herr wird bald wiederkehren. Ich sage nicht, dass Sie all Ihren Besitz aufgeben sollten, da die Rückkehr des Herrn kurz bevorsteht. Vielmehr sage ich, dass wir unserem Herrn weiter bis zu dem Tag des Auftauchen des Antichristen treu und unverändert dienen sollten.
Wenn Sie eventuell beunruhigt oder deprimiert sind, sollten Sie sich keine Sorgen mehr machen. Wenn Sie und ich erkennen, dass wir Märtyrer werden, werden unsere Herzen voller Frieden sein und ruhig werden. Sprich, da wir Märtyrer werden, wonach sollten wir noch begehren? Wenn es ein Bedürfnis gibt, wäre es das, dieses Evangelium jedem auf der ganzen Welt zu predigen, damit es viele Heiligen in der Endzeit geben wird, die durch den Glauben an dieses Evangelium gerettet und gemartert werden, und somit den neuen Himmel und die neue Erde empfangen. Außerdem hoffe ich, dass alle Heiligen das Reich Christi mit ihrem Glauben zu ihrem eigenen machen würden, weil sie durch den Glauben an diese Wahrheit genährt wurden und so freiwillig diese Dinge durchmachen, die zur Zeit des Antichristen auf sie warten werden.
Gott hat uns Seinen Segen des Martyriums gegeben. Nicht jeder kann gemartert werden und nicht jeder kann für den Herrn leben. Ich bin einfach dankbar Gott, dass Er uns einen solchen Segen gegeben hat, und ich bin froh der Tatsache, dass ich für Glauben sterben würde. Weil wir weder Hoffnung oder irgendwelche Zuneigungen für diese Welt haben, wird es für uns eine große Freude sein, das Martyrium zu umarmen.
Alles, was wir tun müssen, ist auf das Tausendjährige Königreich und den Himmel hoffen, die Gott für uns vorbereitet hat, unser Leben leben, indem wir unsere Anstrengungen vereinen, um das Evangelium auf der ganzen Welt bis zu dem Tag der Rückkehr unseres Herrn zu predigen, Ihn in Freude empfangen, wenn Er genau so zurückkehrt, wie wir es uns erhofft haben. Glauben Sie an dieses Wort, denn dies sind die Dinge, die geschehen werden.
Wir können das Zeichen des Antichristen nicht empfangen, denn wir sind das Volk des Himmelreichs. Da der Erhalt des Zeichens eine persönliche Wahl wäre, würde dies durch körperliche Gewalt geschehen, sondern nur durch Akzeptanz des Herzens.
Sogar unsere Kinder würden, wenn das Evangelium in ihrem Herzen ist, ihr Martyrium noch mutiger als die Erwachsenen umarmen, denn auch sie hätten den Heiligen Geist in sich wohnen. Wenn die Erwachsenen bekennen, dass Jesus ihr Heiland ist, werden auch die Kinder, wenn der Heilige Geist in ihrem Herzen ist, mit Sicherheit bekennen, dass Jesus ihr Heiland und Gott ist. Die Bibel sagt uns, dass wir nicht darüber nachdenken müssen, was wir sagen, wenn wir vor den Antichristen geschleift werden, denn der Heilige Geist wird unsere Herzen mit Worten füllen, mit den wir sprechen können.
Gottes Kinder mögen sich auch fürchten, da sie geistlich jung und schwach sind, aber der Heilige Geist in ihnen hat keine Angst. Sie werden durch die des Heiligen Geistes, der in ihnen wohnt, den Märtyrertod erleiden. Weil auch sie Gott gehören, wird Er ihre Seelen empfangen, ihnen gestatten, dass ihre Körper getötet werden, und auch sie damit belohnen, in einer besseren Welt regieren.
Gott würde die Herzen derer, die aus Wasser und Geist wiedergeboren sind, mit Seinen Worten gefüllt haben, um zu reden. Da nur die Seelen, die von Gott ausgewählt und angenommen wurden, gemartert werden können, kann Gott nicht anders als ihren Glauben um Seines Namens willen vorbereiten. Allein wegen der Tatsache, dass wir den Heiligen Geist in unserem Herzen wohnen haben, weil wir an das Evangelium des Wassers und des Geistes geglaubt haben, werden wir alle die Belohnung des Tausendjährigen Königreichs und die Herrlichkeit des neuen Himmels und der neuen Erde erhalten.
In der Endzeit werden wir alle die Fülle des Heiligen Geistes in unserem Herzen erfahren. Da es unser Schicksal ist, Märtyrer zu werden, werden wir alle unser Martyrium durchstehen, indem wir Ihn in Seiner Gegenwart preisen, verehren und verherrlichen, wenn wir so nach dem Plan Gottes gemartert werden. Weil wir an Gott glauben, folgen wir Ihm nur durch unseren Glauben, der „Amen!“ ruft. Weil wir wissen, dass wir den Märtyrertod erleiden, verschwindet unsere Gier des Fleisches natürlich, macht unsere Seelen sehr rein.
Gemartert zu werden, was der Wille Gottes für uns ist, ist einen großen Segen zu empfangen und außerordentlich verherrlicht zu werden. Da die Heiligen ihre Hoffnung darauf gesetzt haben, für immer im neuen Himmel und auf der neuen Erde zu leben, werden sie gegen den Antichristen kämpfen und das Evangelium des Wassers und des Geistes in ihrem Herzen bis zum Ende verteidigen. Zu dieser Zeit der Großen Trübsal werden alle Heiligen, die Jesus Christus als ihren Gott anerkennen und an ihre vollkommene Rettung glauben, die von Ihm gegeben ist, ihr Martyrium vor Gott umarmen.
Ich danke dem Herrn, der uns diesen Segen des Martyriums gegeben hat.