布道

Thema 10: Die Offenbarung (Kommentare zur Offenbarung)

[Kapitel 16-1] (Offenbarung 16:1-21) Der Anfang der Plagen der sieben Schalen

(Offenbarung 16:1-21)
„Und ich hörte eine große Stimme aus dem Tempel, die sprach zu den sieben Engeln: Geht hin und gießt aus die sieben Schalen des Zornes Gottes auf die Erde! Und der erste ging hin und goss seine Schale aus auf die Erde; und es entstand ein böses und schlimmes Geschwür an den Menschen, die das Zeichen des Tieres hatten und die sein Bild anbeteten. Und der zweite Engel goss aus seine Schale ins Meer; und es wurde zu Blut wie von einem Toten, und alle lebendigen Wesen im Meer starben. Und der dritte Engel goss aus seine Schale in die Wasserströme und in die Wasserquellen; und sie wurden zu Blut. Und ich hörte den Engel der Wasser sagen: Gerecht bist du, der du bist und der du warst, du Heiliger, dass du dieses Urteil gesprochen hast; denn sie haben das Blut der Heiligen und der Propheten vergossen, und Blut hast du ihnen zu trinken gegeben; sie sind’s wert. Und ich hörte den Altar sagen: Ja, Herr, allmächtiger Gott, deine Gerichte sind wahrhaftig und gerecht. Und der vierte Engel goss aus seine Schale über die Sonne; und es wurde ihr Macht gegeben, die Menschen zu versengen mit Feuer. Und die Menschen wurden versengt von der großen Hitze und lästerten den Namen Gottes, der Macht hat über diese Plagen, und bekehrten sich nicht, Ihm die Ehre zu geben. Und der fünfte Engel goss aus seine Schale auf den Thron des Tieres; und sein Reich wurde verfinstert, und die Menschen zerbissen ihre Zungen vor Schmerzen und lästerten Gott im Himmel wegen ihrer Schmerzen und wegen ihrer Geschwüre und bekehrten sich nicht von ihren Werken. Und der sechste Engel goss aus seine Schale auf den großen Strom Euphrat; und sein Wasser trocknete aus, damit der Weg bereitet würde den Königen vom Aufgang der Sonne. Und ich sah aus dem Rachen des Drachen und aus dem Rachen des Tieres und aus dem Munde des falschen Propheten drei unreine Geister kommen, gleich Fröschen; es sind Geister von Teufeln, die tun Zeichen und gehen aus zu den Königen der ganzen Welt, sie zu versammeln zum Kampf am großen Tag Gottes, des Allmächtigen. – Siehe, ich komme wie ein Dieb. Selig ist, der da wacht und seine Kleider bewahrt, damit er nicht nackt gehe und man seine Blöße sehe. – Und er versammelte sie an einem Ort, der heißt auf hebräisch Harmagedon. Und der siebente Engel goss aus seine Schale in die Luft; und es kam eine große Stimme aus dem Tempel vom Thron, die sprach: Es ist geschehen! Und es geschahen Blitze und Stimmen und Donner, und es geschah ein großes Erdbeben, wie es noch nicht gewesen ist, seit Menschen auf Erden sind – ein solches Erdbeben, so groß. Und aus der großen Stadt wurden drei Teile, und die Städte der Heiden stürzten ein. Und Babylon, der großen, wurde gedacht vor Gott, dass ihr gegeben werde der Kelch mit dem Wein seines grimmigen Zorns. Und alle Inseln verschwanden, und die Berge wurden nicht mehr gefunden. Und ein großer Hagel wie Zentnergewichte fiel vom Himmel auf die Menschen; und die Menschen lästerten Gott wegen der Plage des Hagels; denn diese Plage ist sehr groß.“
 

Auslegung
 
Vers 1: „Und ich hörte eine große Stimme aus dem Tempel, die sprach zu den sieben Engeln: Geht hin und gießt aus die sieben Schalen des Zornes Gottes auf die Erde!“
Mit den Plagen der sieben Schalen des Zorns wird Gott den Dienern des Antichristen und seinem Volk, das immer noch auf dieser Erde lebt, Seinen Zorn bringen. Alle Kreaturen und Menschen werden durch den Sturm des Zorns Gottes weggefegt werden, der nach so vielen Jahren Seiner Geduld explodiert, und sie werden unter den großen Plagen leiden, die während der verbleibenden Jahre der Großen Trübsal über sie ausgegossen werden. Zu der Zeit wird diese Welt in Asche zerfallen, in Stücke zertrümmert und in Vergessenheit geraten.
Offenbarung 16 ist das Kapitel, in dem die Plagen der sieben Schalen ausgegossen werden. Diejenigen, die bis zu diesem letzten Augenblick weder das Evangelium gekannt haben noch daran geglaubt haben, das die Rettung bezeugt und das es ihnen gestattet hätte, vom Herrn in die Luft erhoben zu werden, – nämlich das Evangelium des Wassers und des Geistes – werden alle von diesen Plagen zerstört werden.
 
Vers 2: „Und der erste ging hin und goss seine Schale aus auf die Erde; und es entstand ein böses und schlimmes Geschwür an den Menschen, die das Zeichen des Tieres hatten und die sein Bild anbeteten.“
Die Plage des bösen und schlimmen Geschwürs, die Gott durch Seinen Engel ausgießen wird, wird auf die herabkommen, die das Zeichen des Tieres empfangen haben. Diese Plage des Geschwürs ist eine unheilbare Hautkrankheit. Haut, die die Haut der Infizierten auffrisst, deren Infektion sich weiter verbreiten wird. Wie groß wird das Leid sein, wenn die Infizierten von dieser Plage der bösen und schlimmen Geschwüre bis zu ihrem Tod gequält werden? Doch Gott wird nicht nur die Plage des Geschwürs auf alle herabschütten, die das Zeichen des Tieres empfangen, sondern Er wird noch sechs weitere Plagen danach über ihren Köpfen ausgießen. So müssen alle im Evangelium des Wassers und des Geistes den Weg finden, um diesen Plagen zu entkommen, und diese fürchterlichen Plagen durch Glauben an dieses Evangelium jetzt in diesem Moment vermeiden.
Unser Herr sagt, dass Er über denen, die das Tier und sein Bild anbeten, noch sechs weitere Plagen ausgießen wird. Welches ist die Sünde, die Gott am meisten hasst? Es ist die Sünde, ein Bild nach etwas oder jemand anderem als Gott zu erschaffen, es zu vergöttern und sich ihm zu ergeben. Deswegen müssen wir genau wissen, wer unser Herrgott und Jesus Christus sind, und an Christus Jesus glauben und Ihn anbeten. Nichts und niemand in diesem Universum, außer Gott selbst, kann jemals unser Gott sein.
Wenn Sie wirklich die Plage der bösen und schlimmen Geschwüre und die weiteren sechs Plagen vermeiden wollen, müssen Sie über das Evangelium des Wassers und des Geistes lernen und daran glauben, das uns vom Herrn gegeben wurde. Zahlreiche Menschen, die in ihrem täglichen Leben gegen Gott gestanden haben und sich geweigert haben, an das Evangelium aus Wasser und Geist zu glauben, werden unter diesen Plagen leiden, bis sie endgültig zerstört werden.
 
Vers 3: „Und der zweite Engel goss aus seine Schale ins Meer; und es wurde zu Blut wie von einem Toten, und alle lebendigen Wesen im Meer starben.“
Bei der zweiten Plage verwandelt sich das Meer in Blut wie von einem Toten. Gott wird mit dieser Plage alle Kreaturen im Meer töten. Durch diese Plage der zweiten Schalen, die von Gott ausgegossen wird, wird das Meer verrotten und alle Wesen darin werden nicht mehr weiterleben können. Deswegen wird niemand mehr die Früchte des Meeres essen können, wenn Gott uns diese zweite Plage bringt. Durch die zweite Plage wird Gott es offenbar machen, dass Er lebendig ist und dass Er der Herr über alles Leben ist.
Diese zweite Plage ist Gottes Urteil über alle Menschen auf der Welt, die, anstatt den Herrgott für Seine Schöpfung anzubeten, sich stattdessen vor dem Bild des Tieres, Gottes Feind, verbeugt und das Blut der Heiligen vergossen haben. Diese zweite Plage ist auch am angemessensten. Gott zeigt uns, dass Er die Reichtümer der Natur von denen, die dem Herrn nicht für all ihre Kreaturen danken, die von Gott geschaffen wurden, wegnehmen wird.
 
Verse 4-7: „Und der dritte Engel goss aus seine Schale in die Wasserströme und in die Wasserquellen; und sie wurden zu Blut. Und ich hörte den Engel der Wasser sagen: Gerecht bist du, der du bist und der du warst, du Heiliger, dass du dieses Urteil gesprochen hast; denn sie haben das Blut der Heiligen und der Propheten vergossen, und Blut hast du ihnen zu trinken gegeben; sie sind’s wert. Und ich hörte den Altar sagen: Ja, Herr, allmächtiger Gott, deine Gerichte sind wahrhaftig und gerecht.“
Die dritte Plage, die die Flüsse und Wasserquellen in Blut verwandeln würde, ist wirklich eine der schrecklichsten Plagen. Diese Plage, die als Strafe für die Sünden all derer kommt, die nicht an Gott glauben, wird die Quellen und Flüsse auf dieser Erde in Blut verwandeln. Auch diese Plage ist eine Strafe für die Menschen der Welt, die als Preis und Bestrafung dafür da ist, dass sie sich gegen Gott gestellt haben, der ihnen Wasser, die Wurzel allen Lebens, gegeben hat.
Der Grund, warum Gott diese Plage denen bringen würde, die sich gegen Ihn gestellt haben, ist, weil sie Seine Heiligen und Propheten ermordet hatten, als sie auf dieser Erde waren. Sie sind diejenigen, die sich nicht nur geweigert hatten, an Gott als Gott zu glauben, sondern sich auch zusammen mit dem Antichristen gegen Ihn gestellt haben.
Überwältigt von der Macht des Antichristen werden diejenigen, die sich gegen die Liebe Gottes in dieser Welt gestellt haben, die geliebten Heiligen Gottes und Seine Diener verfolgen und ermorden. Diejenigen, die jetzt nicht an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben, das unser Herr uns gegeben hat. um die Menschen dieser Welt von der Sünde zu erlösen, werden viele Heiligen und Propheten der Endzeit ermorden und ihr Blut vergießen. Deswegen wird Gott Seine dritte Plage über dieser Welt ausgießen, in der Seine Feinde leben, und ihr Wasser, die Wurzel allen Lebens, in Blut verwandeln und sie somit zerstören.
Dies ist das gerechte Gericht Gottes, und dafür werden die Heiligen in der Luft alle aufjubeln. Warum? Weil Gott mit Seinem gerechten Gericht über die Feinde, die die Heiligen getötet haben, den Tod der Heiligen an ihnen rächen wird. So dürfen die Heiligen und die Diener Gottes keine Angst haben, sondern müssen ihren Glauben an den Herrgott verteidigen und auf Gottes Verheißung und Seine Macht schauen, wenn sie ihrem Martyrium gegenüber stehen.
 
Verse 8-9: „Und der vierte Engel goss aus seine Schale über die Sonne; und es wurde ihr Macht gegeben, die Menschen zu versengen mit Feuer. Und die Menschen wurden versengt von der großen Hitze und lästerten den Namen Gottes, der Macht hat über diese Plagen, und bekehrten sich nicht, ihm die Ehre zu geben.“
Wenn der vierte Engel, die Schale der vierten Plage über der Sonne ausgießt, werden die Menschen durch die sengende Hitze verbrannt. Gott wird denen, die sich gegen Ihn gestellt haben, die Plage der sengenden Hitze der Sonne bringen. Weil diese Erde genau um die Sonne kreist, werden ihre Bewohner verbrennen, wenn die Erde aus ihrer Umlaufbahn abweichen und sich der Sonne auch nur um die geringsten Entfernung nähern würde. So werden die Menschen, die noch auf dieser Erde leben, wenn diese vierte Plage ausgegossen wird, alle verbrennen.
Trotzdem werden sie ihre Sünde, sich gegen Gott gestellt zu haben, nicht bereuen. Warum? Sie wurden bereits zur Vernichtung verdammt, als sie sich gegen das Evangelium des Wassers und des Geistes gestellt haben. Deswegen muss jeder so bald wie möglich seinen Glauben vorbereiten, der es ihnen gestattet, dem Zorn Gottes zu entkommen. Dieser Glaube ist an das Evangelium des Wassers und des Geistes als jemandes Rettung zu glauben. Jeder muss daher an die Wahrheit aus Wasser und Geist glauben.
 
Verse 10-11: „Und der fünfte Engel goss aus seine Schale auf den Thron des Tieres; und sein Reich wurde verfinstert, und die Menschen zerbissen ihre Zungen vor Schmerzen und lästerten Gott im Himmel wegen ihrer Schmerzen und wegen ihrer Geschwüre und bekehrten sich nicht von ihren Werken.“
Die Plage der fünften Schale bringt Finsternis und Schmerzen. Gott wird diese Schale mit der fünften Plage über dem Thron des Antichristen ausgießen und die Plage der Finsternis und des Schmerzes bringen. Gott wird dafür sorgen, dass die Leiden der Heiligen mit doppelt so großen Schmerzen gerächt werden.
Sprich, Gott wird sie so sehr leiden lassen, wie sie vorher die Heiligen leiden ließen. Und trotzdem werden sie Gott verlästern und nicht bereuen, selbst wenn sie unter ihren Geschwüren leiden. So werden sie die ewige Strafe der Hölle, die mit Feuer und Schwefel brennt, erhalten.
 
Vers 12: „Und der sechste Engel goss aus seine Schale auf den großen Strom Euphrat; und sein Wasser trocknete aus, damit der Weg bereitet würde den Königen vom Aufgang der Sonne.“
Die Plage der sechsten Schale, die von Gott ausgegossen wird, ist die Plage des Hungersnot, die den Fluss Euphrat austrocknen wird. Die Menschheit wird durch diese Plage großes Leid empfangen. Die Plage der Hungersnot ist die schrecklichste Plage für jeden Menschen. Diese Plage, die über denen ausgegossen wird, die das Evangelium des Wassers und des Geistes, das uns vom Herrn gegeben wurde, ablehnten, zeigt uns, wie groß die Strafe für diejenigen ist, die Gottes Liebe ablehnten und sich gegen Ihn standent. Später werden Gottes Armee des Himmels und die Armee des Satans dieser Erde den letzten Kampf auf diesem Kampfplatz bestreiten. Aber der Satan und Seine Anhänger werden von Gott besiegt und zerstört werden.
 
Vers 13: „Und ich sah aus dem Rachen des Drachen und aus dem Rachen des Tieres und aus dem Munde des falschen Propheten drei unreine Geister kommen, gleich Fröschen.“
Dieser Vers zeigt uns, dass die Werke aller unreinen Geister und Dämonen aus den Mündern des Satans, seines Tieres und der falschen Propheten kommen. Die Werke der Dämonen werden auf der ganzen Welt vorherrschen, wenn sich ihr Ende nähert. Die Dämonen werden die Menschen täuschen und sie zu ihrer Zerstörung führen, indem sie Wunder und Zeichen durch den Satan, die falschen Propheten und den Antichristen vollbringen. Die Welt der Endzeit wird somit eine Welt der Dämonen werden. Aber ihre Welt wird durch die Plagen der sieben Schalen, die von Jesus Christus ausgegossen werden, und durch Sein zweites Kommen, beendet werden.
 
Vers 14: „Es sind Geister von Teufeln, die tun Zeichen und gehen aus zu den Königen der ganzen Welt, sie zu versammeln zum Kampf am großen Tag Gottes, des Allmächtigen.“
Die Geister der Teufel werden die Herzen aller Könige auf der ganzen Welt anregen, dass sie sich an einem Ort versammeln, um gegen Gott zu kämpfen. In der Welt der Endzeit wird jedermanns Herz von den Geistern der Teufel beherrscht, und er/sie wird sich somit zum Diener des Satans verwandeln und die Werke des Teufels tun.
 
Vers 15: „Siehe, ich komme wie ein Dieb. Selig ist, der da wacht und seine Kleider bewahrt, damit er nicht nackt gehe und man seine Blöße sehe.“
Der Herr wird wie ein Dieb auf dieser Welt kommen, und diejenigen, die ihren Glauben verteidigen und Sein Evangelium predigen, bis die Plagen der sieben Schalen ausgegossen werden, sind sehr gesegnet. Unser Herr sagt den Heiligen, die in der Endzeit leben, dass sie aus ihrem Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes leben sollen, das Er ihnen gegeben hat, und dass sie diesen Glauben bis zu ihrem letzten Tag verteidigen sollen. Diejenigen, die ihren Glauben an den Herrn verteidigt haben, bevor Er Seine Plagen der sieben Schalen ausgegossen hat, werden von Ihm eine große Belohnung erhalten. Unser Herr wird mit Sicherheit wiederkommen, um diejenigen zu finden, denen Er Seinen Segen schenken wird.
 
Vers 16: „Und er versammelte sie an einem Ort, der heißt auf hebräisch Harmagedon.“
Die Bibel prophezeit, dass der letzte Kampf zwischen Satan und Gott an einem Ort stattfinden wird, der Harmagedon heißt. Aber da Gott allmächtig ist, wird Er über den Satan triumphieren und das Tier in den Pfuhl, der mit Feuer und Schwefel brennt, werfen. Wir müssen erkennen, dass Satan immer schon ein Betrüger war, und wir müssen unseren Glauben an den Herrn in Standhaftigkeit bis zu dem Tag, an dem wir vor Gott stehen, bewahren.
 
Verse 17-21: „Und der siebente Engel goss aus seine Schale in die Luft; und es kam eine große Stimme aus dem Tempel vom Thron, die sprach: Es ist geschehen! Und es geschahen Blitze und Stimmen und Donner, und es geschah ein großes Erdbeben, wie es noch nicht gewesen ist, seit Menschen auf Erden sind – ein solches Erdbeben, so groß. Und aus der großen Stadt wurden drei Teile, und die Städte der Heiden stürzten ein. Und Babylon, der großen, wurde gedacht vor Gott, dass ihr gegeben werde der Kelch mit dem Wein seines grimmigen Zorns. Und alle Inseln verschwanden, und die Berge wurden nicht mehr gefunden. Und ein großer Hagel wie Zentnergewichte fiel vom Himmel auf die Menschen; und die Menschen lästerten Gott wegen der Plage des Hagels; denn diese Plage ist sehr groß.“
Wenn Gott die Plage der siebten Schale in der Luft ausgießt, werden Blitz und Donner über den Himmel ziehen, während ein großes Erdbeben und schwerer Hagel, wie man sie nie zuvor gesehen hat, diese Erde treffen werden. Durch diese Katastrophen wird die erste Welt spurlos verschwinden. Danach werden die Heiligen mit Jesus Christus auf dieser erneuerten Erde für eintausend Jahre in Herrlichkeit leben.
Wenn die eintausend Jahre vorbei sind und die Zeit gekommen ist, Gottes Verheißung vom neuen Himmel und der neuen Erde für die Heiligen zu erfüllen, wird Gott die erste Welt verschwinden lassen und den Heiligen den zweiten Himmel und die zweite Erde geben. Die Heiligen werden dann mit Gott für immer in diesem neuen Himmel und dieser neuen Erde regieren. Die Heiligen müssen glauben, dass sie im Reich Christi von eintausend Jahren leben werden und dann für immer in der Herrlichkeit Seines neuen Himmels und der neuen Erde leben werden. Sie müssen in dieser Hoffnung leben und auf die Rückkehr des Herrn warten.