Predigten

Thema 10: Die Offenbarung (Kommentare zur Offenbarung)

[Kapitel 18-2] (Offenbarung 18:1-24) Geht hinaus aus ihr, mein Volk, dass ihr nichts empfangt von ihren Plagen!

(Offenbarung 18:1-24)
 
Gott sagt uns in Kapitel 18, dass Er die große Stadt Babylon mit Seinen großen Plagen zerstören würde. Da diese Welt bis zur Endzeit vor den Augen Gottes zu schmutzig und zu sündig geworden ist und da Gott so keine andere Wahl hat, als sie zu zerstören, obwohl Er sie selbst geschaffen hat, wird Er die großen, apokalyptischen Plagen zulassen, die die Welt beenden werden. Diese Welt wird daher in Trümmer gelegt, bis sie vollständig zerstört ist.
Der eigentliche Grund, warum Gott die Welt zerstören wird, ist, dass Er das Blut Seiner Propheten und Heiligen gesehen haben wird. Und weil diese Welt mit all den Dingen, die Gott ihr gegeben hat, zu viele und große Sünden begangen haben würde, zu schmutzig wurde, als das Gott sie noch tolerieren könnte. Der schönste Planet den Gott geschaffen hat, ist der Planet Erde. Das liegt daran, dass Gott mit großem Interesse an dieser Erde gearbeitet hat und weil es der Ort ist, an dem die Pläne Gottes und Sein Werk, die Sünder in Jesus Christus zu retten, erfüllt wurde.
Dennoch hat Gott bereits geplant, wie Er diese Welt zerstören wird und wie Er das Königreich Christi kommen lassen würde. Wenn diese Welt voller Arten von Schmutz ist,  wird Gott sie durch Seine Engel mit den Plagen der sieben Schalen zerstören. Dann wird Er alles erneuern und Seine Heiligen in Seiner neuen Welt regieren lassen.
 

Die gefallene Stadt Babylon!
 
Die Könige der Erde haben mit den Dingen der Welt Hurerei begangen und in ihrem Luxus gelebt, während alle Kaufleute, die zu sehr damit beschäftigt waren, alles zu kaufen und zu verkaufen, was Gott ihnen gegeben hat, Gott selbst in ihrer Gier verloren haben. Gott wird alles und jeden zerstören – Gebäude, Religionen, Gegenstände die mit Religion zu tun haben, Menschen, die sich durch Religion bereichert haben, Könige, Politiker, Menschen, die von materiellen Besitztümern besessen sind und vieles mehr – all diese werden von Gott zerstört werden.
Gott wird jedes Gebäude auf dieser Erde niederreißen und kein Gebäude stehen lassen, und Er wird alles, von Menschen bis zu Wäldern und Bäumen, mit Seinem Feuer zerstören. Wenn so alles auf dieser Welt zusammenstürzt, werden die Menschen sich beklagen und weinen. Insbesondere wird dafür sorgen, dass alle zerstört werden, die sich durch Religion bereichert haben. Es ist sehr wichtig, dass wir vorab wissen, dass Gott so diese wunderschöne Welt zerstören wird, die Er selbst geschaffen hat, und an diese Tatsache glauben.
Zu dieser Zeit wird Gott den wiedergeborenen Heiligen gestatten, die an der ersten Auferstehung Jesu Christi teilgenommen haben, eintausend Jahre lang auf dieser Erde zu regieren. Mit dem Königreich des Herrn wird Er die Heiligen dafür entschädigen, dass sie dem Evangelium des Wassers und des Geistes gedient haben und den Märtyrertod erlitten, um ihren Glauben zu verteidigen, als sie auf dieser Erde waren. Gott wird ihnen Macht über zehn Städte geben, über fünf Städte und über zwei Städte und sie eintausend Jahre lang regieren lassen, und danach wird Er ihnen auch den neuen Himmel und die neue Erde geben, damit sie dort für immer leben können.
Warum wird Gott dann die Erde, den schönsten Planeten im ganzen Universum zerstören? Nur auf diesem Planeten Erde können Fische in Flüssen schwimmen, wilde Tiere durch die Wälder streifen und die Menschheit leben. Aber da Gott keine Welt mehr tolerieren würde, in der die Sünde so weit verbreitet ist, wird Er diese Welt mit Seinen Plagen vollständig vernichten. Gott hat sich entschieden, die Welt zu zerstören.
Jeder, der auf dieser Erde lebt, mit Ausnahme derer, die gerettet wurden, wird von den Plagen der sieben Schalen zerstört werden. Weil all die gerechten der Endzeit gemartert, verfolgt und von dieser Welt unterdrückt würden werden, wird Gott die Welt im Gegenzug für ihre bösen Taten zertrampeln. Wenn die Zeit kommt, werden die religiösen Führer und Kaufleute, die mit den Seelen der Menschen gehandelt hatten, alle zerstört. Gott wird nicht nur all jene töten, die als religiöse Führer fungiert haben, ohne wiedergeboren zu sein, sondern Er wird sie auch zusammen mit dem Teufel in den feurigen Pfuhl werfen, der mit Schwefel brennt.
Gott wird mit Sicherheit diese Welt zerstören. So müssen wir erkennen und zweifellos daran glauben, dass diese Welt  zerstört wird. Gott wird alle Kaufleute töten, die sich allerlei großer Dinge rühmen und in ihrer Religion mit den Seelen der Menschen handeln. Und trotzdem, obwohl die Plagen Gottes kurz bevorstehen, bleiben die Menschen immer noch arrogant bei ihrer Überzeugung. Sehen Sie sich nur die religiösen Führer dieser Erde an! Sind sie nicht alle so stolz, als würden sie das richtige vor Gott tun? Würde Gott wirklich dem zustimmen, was solche Menschen tun?
Wenn Gott sagt, dass Er diese Welt für die Sünden dieser Menschen zerstören würde, dann müssen wir daran glauben, denn alles wird genau so passieren, wie Gott sagt, dass es geschehen wird. Und wir müssen unseren Glauben verteidigen. Ich sage dies nicht, wie noch ein weiter dieser Sektenführer, der seine eigenen kleine Lehren erschafft und von der kommenden Apokalypse spricht, sondern ich sage das, weil wir daran glauben müssen, was Gott uns in der Heiligen Schrift gesagt hat – also daran, dass der lebendige Gott mit Sicherheit die Welt mit den großen Plagen der sieben Schalen zerstören wird.
 

Wir dürfen  uns nicht dieser Welt hingeben, die bald zerstört wird

So dürfen wir nicht davon besessen sein, materielle Besitztümer dieser Welt anzusammeln, die bald zerstört werden wird. Wir müssen mit dem zufrieden sein, was Gott uns gegeben hat, und es verwenden und teilen, wie es Gott gefällt. Die materiellen Dinge der Welt werden nur benötigt, um Gott zu dienen. Wir müssen als treue Diener leben, die das, was Gott ihnen gegeben hat, für das Predigen des Evangeliums verwenden. Wir dürfen uns nicht in die materiellen Dinge dieser Welt verfangen, denn wir glauben daran, dass Gott diese Welt zerstören wird.
Wir dürfen uns selbst nichts vormachen, wenn wir denken, dass der Reichtum und die Werte dieser Welt für immer währen. Wir müssen auf den Tag der Rückkehr des Herrn warten, denn wir wissen, dass Gott alle religiösen Führer und auch ihre Anhänger zertrampeln wird. Wenn nicht, werden wir der Welt verfallen; einer Welt, die in Kürze zerstört wird. So müssen wir daran glauben, dass dieser Planet Erde wirklich zerstört werden wird, damit wir nicht der Welt verfallen, deren eigene Zerstörung bevorsteht.
Gott ist in diesem Moment lebendig und wenn die Zeit kommt, dann wird Er alles erfüllen, was Er versprochen hat. Zwar gibt es unter den Wiedergeborenen solche, deren Glaube noch nicht ausgereift ist, aber wir müssen nichtsdestotrotz ohne Zweifel glauben. Und wir müssen alle wieder wach sein. Wir dürfen unsere Herzen niemals an diese Welt verlieren, die bald zerstört wird, sondern stattdessen unser Leben mit einem starken und unerschütterlichen Glauben an das Wort Gottes leben. Unsere Herzen mögen manchmal schwächen, aber wir müssen trotzdem mit starkem Glauben leben.
Es ist wunderbar für uns, dass Gott all diese Dinge tun wird. Würde Gott die Welt nicht zerstören und ein neues Königreich Christi an ihrer Stelle errichten, wären die Gerechten sehr enttäuscht. Darum ist Gottes Plan so wunderbar und darum gibt er den gerechten Heiligen Hoffnung.
Wenn die Ungläubigen in ihrer Arroganz bleiben und dennoch glücklich auf dieser Erde leben und danach sogar mit uns in den Himmel kommen würden, wäre es so unfair für uns, dass Gott dies niemals zulassen würde. Gottes Verheißung,  dass Er all verurteilen und vernichten wird, die die Gerechten verfolgen, sie mit ihren Lügen quälen und das Blut der Heiligen vergießen,  ist nur gerecht und richtig.
Wenn es kein Gericht Gottes für die Sünder dieser Welt geben würde, wäre es dann nicht gegenüber den Gerechten, die ihr ganzes Leben lang um des Herrn willen ausdauernd gelebt haben, trotz aller Probleme und Schwierigkeiten, die sie gegenüberstanden? Deswegen ist es nur richtig, dass Gott diese Welt richten wird. Wenn diese Welt wie die Welt zu Noahs Zeit wird, wird Gott mit Sicherheit die ganze Welt auf den Kopf stellen und sie zerstören.
Weil wir an den Herrn glauben, beneiden wir die Menschen auf der Welt überhaupt nicht. Weil der Herr gesagt hat, dass Er diese Welt richten und den Satan, den Antichristen und seine Anhänger in die Feuer der Hölle werfen wird, können wir alle ausharren und warten.
Diese Welt ist nur eine Minute von der Zerstörung entfernt – alles in Übereinstimmung mit den Prophezeiungen des Wortes Gottes. Auf der ganzen Erde haben wir bereits viele Zeichen dafür gesehen, die die bevorstehende Ankunft der Plagen der Endzeit ankündigen.
Wetterabnormalitäten, wie das El Niño Phänomen und solche neuen Krankheiten wie BSE erschüttern die heutige Welt. Unheilbare Krankheiten, gegen die sich die Menschheit nicht wehren kann, verschlingen die Welt ebenso wie bisher unvorstellbare große Katastrophen wie Hungernöte und verheerende Erdbeben auf der ganzen Erde.
Wenn all diese Dinge geschehen, müssen wir glauben, dass Gott existiert, und unser Leben mit dem Wissen leben, dass Gott all jene richten und vernichten wird, die nur für ihre Begierde Reichtümer in dieser Welt ansammeln. Die Sünde ist in der heutigen Welt so weit verbreitet. Diese Welt ist zu extravagant in ihrem Luxus. Menschen sind zu beschäftigt,  zu heiraten, zu essen, zu trinken und ihre Häuser zu bauen, als auf ihr geistliches Wohlergehen zu achten. Die heutige Welt ist eine Welt, in der ein Mann mit einem anderen Mann sexuelle Sünde begeht, und nicht wenige Frauen sind in Begierde zueinander entrannt (Römer 1:27).
War die Welt zur Zeit Noahs nicht so? Sie kennen vielleicht den etymologischen Hintergrund des Wortes „Sodomit“. Als Sodom und Gomorra zerstört wurden, war ihre Kultur genau wie die der heutigen Welt, in der wir jetzt leben. Diese Welt ist in einem solchen Ausmaße schmutzig und sündig geworden, dass Gott es Feuer regnen lassen und sie zu Asche niederbrennen würde, und sie hat sich in eine Welt verwandelt, die vollständig von Dämonen besetzt ist.  
 

Falsche Propheten sollen getötet werden
 
Die falschen Propheten suchen immer nach materiellen Besitztümern und sammeln verbotenerweise Reichtümer an, wobei sie sich hinter der relativen Autonomie verstecken,  die sich auf ihre religiösen Institutionen erstreckt. „Wenn Sie an Jesus glauben, werden Sie reich sein, gut leben und von Ihrer Krankheit geheilt werden.“ – Sie müssen erkennen, dass hinter jeder solchen Lüge immer der verborgene Zweck der materiellen Ausbeute steckt.
Auch in Korea ist es lange her, dass das Christentum seinen fundamentalen Glauben verloren hat und mit allen möglichen dämonischen Mächten, die im Namen Jesu operieren, verderbt wurde. Dies ist die Realität des heutigen Christentums. Aber auf die falschen Propheten, die den Glauben mit den materiellen Besitztümern der Welt messen und mit dem Wort Gottes Zaubereien begehen, wartet Seine schreckliche Strafe der Hölle und die großen Plagen der sieben Schalen.
Gott sagt uns, dass sowohl diejenigen, die die Menschen täuschen, als auch diejenigen, die von den falschen Propheten getäuscht werden, gleichermaßen gerichtet werden. Wir dürfen nicht auf diese Welt blicken und ihr folgen. Stattdessen müssen wir glauben, dass diejenigen, die nicht an Jesus glauben, sich gegen Ihn stellen und die Gerechten verfolgen, gerichtet und zum ewigen Tod verdammt werden, da Gott lebendig ist. Und wir müssen auch glauben, dass Gott, nachdem Er die Welt gerichtet hat, mit Sicherheit die Heiligen für all ihr Leid und ihre Schmerzen belohnen wird, die sie für den Namen Christi ausgehalten haben.