Mahubiri

Thema 9: Römer (Kommentare zum Buch Römer)

[Kapitel 10-1] Einführung Kapitel 10

Gibt es Menschen, die nicht an das Evangelium des Wassers und des Glauben glauben, während sie ihre eigene Gerechtigkeit verfolgen? Die Heilige Schrift sagt, dass solche Menschen, die nicht an Gottes Gerechtigkeit glauben und stattdessen ihre eigene Gerechtigkeit verfolgen, diejenigen sind, die sich gegen Gott wenden. Was werden diese Menschen tun?
Tat Gott planen, der ganzen Menschheit Seine Rettung zu geben, welche die Gerechtigkeit Gottes ist, und sandte Jesus Christus durch die Israeliten? Natürlich tat Er! Jesus wollte jeden Sünder von seinen Sünden retten, dass Er auf diese Erde kam, am Kreuz gekreuzigt wurde und von den Toten auferstand. Er kam, mit anderen Worten, um all diejenigen zu retten, die an Ihn glauben.
Gott der Vater sandte Jesu Christus zu den Israeliten, um sie von ihren Sünden zu retten, und doch taten die Israeliten Jesus, die Gerechtigkeit Gottes, nicht annehmen. Stattdessen waren sie besessen davon, ihre eigene Gerechtigkeit zu verfolgen. Sogar immer noch sind sie unfähig, Ihn als den Messias ihres Volkes und den Retter ihrer Seelen anzunehmen.
Paulus sagte, dass es diejenigen gibt, die von Gott gesandt wurden und dass durch sie das schöne Evangelium gehört werden kann. Das Evangelium, das von den von Ihm gesandten Dienern Gottes gehört wird, ist das Evangelium, das die Gerechtigkeit Gottes hat. Sie dürfen diese Chance nicht verpassen. Nur wenn Sie dieses Evangelium des Wassers und des Geistes hören, das von den Dienern Gottes gepredigt wird, die Seine Gerechtigkeit kennen und an sie glauben, können Sie glauben, dass Gott Ihnen die Vergebung der Sünden und Seine Gerechtigkeit gegeben hat.
Das Evangelium des Wassers und des Geistes ist die beste und schönste Botschaft in der Welt. Es ist diese gute und schöne Botschaft, die Sünder von ihren Sünden gerettet hat. Diese schöne Botschaft erfrischt die Seelen der Menschen, weil das Evangelium des Wassers und des Geistes, das von Gott gegeben wurde, wahre Nahrung für die Seele ist.
In dem schönen Evangelium der Erlösung, das von Gott zur Verfügung gestellt wurde, liegt die Kraft, die Sünden aller zu vergeben. Das Evangelium des Wassers und des Geistes hat die Kraft des Segens, uns durch die Vergebung der Sünden Frieden in unserem Geist zu verschaffen.
Die Israeliten, die sich auf das Gesetz Gottes konzentrierten, waren damit beschäftigt, ihre eigenen Gerechtigkeit zu verfolgen. Weil sie dachten, dass ihre eigene Gerechtigkeit mit ihrem Gehorsam gegenüber den Gesetz reichlich war, nahmen Sie an Jesus nicht als ihren Retter an. Sie waren so eifrig in ihrem Verfolgen der Werke des Gesetzes, dass sie nicht einmal die Gerechtigkeit Gottes tolerieren konnten. Sie erkennen nicht einmal jetzt den Herrn als ihren Retter an, weil sie versuchen, ihre eigene Gerechtigkeit zu verfolgen.
Sagt die Heilige Schrift uns, dass sich die Israeliten gegen die Gerechtigkeit Gottes gewandt haben, um ihre eigene Gerechtigkeit zu etablieren? Als Paulus von den Israeliten sprach, die vom Gesetz besessen waren, tadelte er ihren Glauben mit den Worten: “Denn Christus ist des Gesetzes Ende; wer an den glaubt, der ist gerecht” (Römer 10:4).
Ein legalistischer Glaube, der die eigene Gerechtigkeit verfolgt, ist nicht der richtige Glaube vor Gott. Während sich die Israeliten nur mit der Befolgung des Gesetzes beschäftigen, erkannten sie nicht, dass Jesus, der die Gerechtigkeit Gottes wurde, ihr Retter sei, und wendeten sich stattdessen gegen Ihn. In ihrem Eifer sich sich rühmen, dass sie das auserwählte Volk sind, dem das Wort Gottes gegeben wurde, und sie die waren, die dem folgen sollten, wurden die Israeliten zu einer Nation, die sich gegen die Gerechtigkeit Gottes wandten. 
Sind Sie davon besessen, Ihre eigene Gerechtigkeit zu etablieren?
Das Problem mit dem Eifer der Israeliten für das Gesetz war, dass ihre Leidenschaften darin lagen, ihre eigene Gerechtigkeit zu etablieren. Wegen ihrer eigenen Gerechtigkeit wurde die Gerechtigkeit Gottes, die von unserem Gott etabliert wurde, völlig ignoriert.
Das Ergebnis des legalistischen Glaubens der Israeliten war, dass sie sich schließlich gegen die Gerechtigkeit Gottes wandten; so haben sie immer noch nicht erkannt, wie irreversibel dieses Ergebnis verheerend war. Welchen Vorteil oder Nutzen brachte ihnen das Befolgen des Werkes der Gesetze? Ihre Leidenschaften, das Wort Gottes zu befolgen, führte nur dazu, dass sie gehindert wurden, die Gerechtigkeit Gottes zu kennen und an sie zu glauben. Einmal mehr müssen wir uns darüber im Klaren sein, dass der “Eifer” derer, die kein richtiges Verständnis des Gesetzes haben, sie letztendlich nur dazu veranlassen wird, sich gegen die Gerechtigkeit Gottes zu wenden.
Die Heilige Schrift sagt uns deutlich, dass Jesus wegen der Gerechtigkeit für jeden, der glaube, das Ende des Gesetzes wurde. Unser Herr vollendete die Gerechtigkeit Gottes, indem Er alle Sünden der Welt mit Seiner Taufe und dem Blutvergießen am Kreuz auf Sich genommen hat, um sowohl die Sünden der Israeliten als auch den Heiden zu reinigen. Als solches ist das Evangelium des Wassers und des Geistes, das die Gerechtigkeit Gottes enthält, eine Oase in der Wüste für alle Sünder geworden. Es ist das Evangelium des Wassers und des Geistes, das unsere Sünden ausgelöscht und uns mit wahre Heiligung versorgt hat. Wie könnten all die Sünder der Welt wahre Heiligung in ihrem Herzen finden, wenn nicht durch das Evangelium des Wassers und des Geistes? 
Hier im Buch der Römer sagt uns Paulus, dass es eine schwere Sünde ist, die eigene Gerechtigkeit herauszustellen, ohne an die Gerechtigkeit Gottes zu glauben. Was für eine Art von Evangelium würde ein schönes Evangelium für uns, den Heiden gewesen sein? Es ist das Evangelium, das uns erzählte, dass unser Herr Jesus all die Sünden der Welt mit Seiner Taufe übernommen hat.
Dieses Evangelium ist das aufgezeichnete Evangelium in Matthäus 3:13-17, das Zeugnis trägt, dass Jesus die Sünden der Welt auf Sich nahm: “Zu der zeit kam Jesus aus Galiläa an den Jordan zu Johannes, dass er sich von ihm taufen ließe. Aber Johannes wehrte ihm und sprach: ich bedarf dessen, dass ich von dir getauft werde, und du kommst zu mir? Jesus aber antwortete und sprach zu ihm: Lass es jetzt geschehen! Denn so gebührt es uns, alle Gerechtigkeit zu erfüllen. Da ließ er`s geschehen. Und als Jesus getauft war, stieg er alsbald herauf aus dem Wasser. Und siehe, da tat sich ihm der Himmel auf, und er sah den Geist Gottes wie eine Taube herabfahren und über sich kommen. Und siehe, eine Stimme vom Himmel herab sprach: Dies ist mein lieber Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe.” Auf diese Weise nahm Jesus all die Sünden der Welt auf Sich mit Seiner Taufe, die Er von Johannes empfing.
Paulus tadelte die Gesetzlichen, die nicht an die Gerechtigkeit Gottes glauben, indem er fragte:“Wer will hinauf gen Himmel fahren – nämlich um Christus herabzuholen -... ?” Anders ausgedrückt lautet diese Frage: “Wer kann von seinen Sünden gerettet werden, wenn man nur dem Gesetz folgt?” Der Zweck der Frage von Paulus bestand darin, den Punkt zu unterstreichen, dass Befolgen des Gesetzes niemals Rettung von Sünde bringen wird. Er sagt uns, mit anderen Worten, dass es nichts gibt, was wir tun können, um uns selbst von der Sünde zu befreien.
Paulus sprach oft von Gottes Gerechtigkeit in seinen Briefen. Die Antwort hinsichtlich wahrem Glauben findet sich in Römer 10:10, wo es heißt: “Denn wenn man von Herzen glaubt, so wird man gerecht; und wenn man mit dem Munde bekennt, so wird man gerettet.” Das Evangelium, das von Paulus gepredigt wurde, war das Evangelium, das uns sagt, dass wir Gottes Gerechtigkeit durch Glauben an die Taufe unseres Herrn und Sein Blut am Kreuz empfangen können, durch die diese Gerechtigkeit Gottes offenbart wird. Wir müssen glauben, dass der Herr uns das Evangelium des Wassers und des Geistes gab und dass er denen, die an dieses Evangelium glauben, einen wahren Geistesfrieden gewährt hat.
 

Wahrer Glaube kommt aus dem Predigen das Wort Gottes
 
Was sagt uns Paulus über wahren Glauben? Römer 10:17 sagt: “So kommt der Glaube aus der Predigt, das Predigen aber durch das Wort Christi.” Wahrer Glaube, mit anderen Worten, kommt, wenn wir das Evangelium hören, das Seine Diener, durch die Gott spricht, mit Seinem Wort predigen. 
Unsere wahre Überzeugung des wahren Glaubens kommt, wenn wir das Wort Gottes hören, und so, um Menschen von wahren Glauben zu werden, müssen wir Sein Wort hören und daran glauben. Nur wenn wir das Wort Gottes hören, können wir wahren Glauben haben und nur dadurch kann unser Glaube wachsen. Deshalb hat Gott uns Seine Diener gesandt, die Seine Gerechtigkeit predigen.
Wenn wir an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben, das der Menschheit von Gott gegeben wurde, können wir die Vergebung der Sünden empfangen und in unserem Herzen zur Ruhe kommen. Befreiung von Sünde ist nur durch Glauben an die Gerechtigkeit Gottes möglich, durch die wir unseren Geistesfrieden finden werden.
Wurde uns nicht gesagt, dass die Gerechtigkeit unseres Herrn unsere Tränen abwischen und uns von all unseren Leiden und Schmerzen erlösen wird? Natürlich wurde uns. Durch Glauben an die Gerechtigkeit des Evangeliums des Wassers und des Geistes, das uns von Gott gegeben wurde, werden alle unsere Schmerzen weggenommen. Das Evangelium des Wassers und des Geistes ist die schönste Botschaft in der Welt und die Erfüllung von Gottes Gerechtigkeit.
Gott sandte unseren Herrn, der Seine Gerechtigkeit erfüllte, zu den Israeliten, ab da sie ihre eigene Gerechtigkeit verfolgten, weigerten sie sich, sich Im zuzuwenden. Was tat Gott dann? Um die Israeliten zur Eifersucht zu provozieren, gab Gott das Evangelium, die Erfüllung Seiner Gerechtigkeit, den Heiden zu glauben. Hat Gott dann den Heiden die Chance gegeben, an das Evangelium des Wassers und des Geistes zu glauben. In der Tat gab Er ihnen die Möglichkeit, an das Evangelium des Wassers und des Geistes zu glauben, obwohl sie Ihn weder gesucht, noch nach Ihm gerufen und Ihn wesentlich weniger als die Israeliten verehrt haben.
Darum waren die Heiden in der Lage, Gottes Kinder durch Glauben an die wunderschöne Botschaft der Erfüllung Seiner Gerechtigkeit zu werden. Darum sagt uns die Heilige Schrift auch, dass die Gerechtigkeit Gottes außerhalb Israels verehrt und verherrlicht wurde.
Wie viele Menschen danken dem Herrn wirklich dafür, dass Er allen von uns das Evangelium des Wassers und des Geistes gegeben hat, das die Gerechtigkeit Gottes erfüllte? Unser Herr hat all die Sünden der Welt mit dem wunderschönen Evangelium des Wassers und des Geistes weggenommen. Es gibt jedoch viel zu viele Christen, die nicht an diese Wahrheit glauben. Haben wir irgendeine Gerechtigkeit in uns, die wir vor Gott stellen können? Nein, haben wir nicht! Warum glauben wir dann nicht? Ist es, weil wir nicht wissen, was das Evangelium, das die Gerechtigkeit Gottes erfüllt hat, ist? Aber dieses Evangelium zu kennen ist einfach! 
Auch wir sind die Art von Menschen, die ihre eigene Gerechtigkeit verfolgen würden, so wie die Israeliten getan hatten, aber Gott rettete und von all unseren Sünden, indem Er uns das Evangelium des Wassers und des Geistes gegeben hat. Wir danken dem Herrn dafür, dass Er uns das Evangelium des Wassers und des Geistes, die Erfüllung der Gerechtigkeit Gottes, für uns zu glauben gegeben hat.
 
 
Sprechen Sie nicht: “Wer will hinauf gen Himmel fahren?”
 
Vers 6 sagt: “Aber die Gerechtigkeit aus dem Glauben spricht so: Sprich nicht in deinem Herzen: Wer will hinauf gen Himmel fahren? - nämlich um Christus herabzuholen - …?” Sowohl unsere Erlösung als auch unser Dienst für das Evangelium der Wahrheit werden durch unseren Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes möglich gemacht, nicht durch unsere Werke. Hätten wir unseren Glauben an die Wahrheit nicht, die die Gerechtigkeit Gottes erfüllte, wären wir nichts als Sünder, die, weil sie als Gesetzliche ihre eigene Gerechtigkeit verfolgen, Gott nur belästigen.
So wie unsere Rettung durch Glauben an die Gerechtigkeit Gottes kam, können wir auch für unseren Herrn durch Glauben haben an diese Gerechtigkeit leben. Die Kraft für uns, mit unserem Leben weiterzumachen, kommt aus unserem Glauben an Gottes Gerechtigkeit, wie unser Wissen um diese Gerechtigkeit aus unserem Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes stammt.
Gibt es eine andere Wahrheit als der Glaube an die Gerechtigkeit Gottes für diejenigen, die erlöst werden sollen? Es gibt keine. Das Wesen des Christentums ist auf Glaube zentriert und es ist keine Übertreibung zu sagen, dass es bei der Gerechtigkeit Gottes ausschließlich um den christlichen Glauben geht. Diejenigen, die gerecht wurden, können leben und das Evangelium durch ihren Glauben an diese Gerechtigkeit predigen. Stehen diejenigen, die an Gottes Gerechtigkeit glauben, dann auch Problemen gegenüber? Sie tun. Aber durch den Glauben an Gottes Gerechtigkeit können sie alle Schwierigkeiten überwinden, da sie glauben und darin vertrauen, dass sich um ihre Probleme gekümmert wird. Solche Überzeugung entspringt dem Glauben an die Gerechtigkeit Gottes.
Was ist mit anderen Glaubensrichtungen, die nicht Gottes Gerechtigkeit einschließen? Sind sie alle die falschen Arten von Glauben, die auf menschliche Taten basieren? Sie sind in der Tat. Der Glaube derer, die an Jesus glauben, ohne an die Gerechtigkeit Gottes zu glauben, ist kein wahrer Glaube. 
Könnten Sie und ich von unseren Sünden erlöst werden, ohne zuerst an Gottes Gerechtigkeit zu glauben? Könnten wird durch unseren Glauben an Gott leben, ohne Glauben an Seine Gerechtigkeit zu haben? Beides wäre nicht möglich. Die Kraft der Gerechten dem Herrn zu dienen, kommt aus der Kraft des Heiligen Geistes, die ihnen als eine Gabe für ihren Glauben an Gottes Gerechtigkeit gegeben wird. Können Sie in dieser Welt mit allein Ihrer eigenen Stärke oder Ihre irdischen Besitztümer leben? Können Sie wirklich Geistesfrieden mit diesen Dingen finden?
Wir können dem Evangelium in Frieden durch Glauben an die Gerechtigkeit Gottes leben. Diejenigen, die dem Evangelium des Wassers und des Geistes dienen, haben Glauben, Mut, Kraft und Frieden. Die gerechten Menschen, die nicht dem Evangelium des Wassers und des Geistes, der Erfüllung der Gerechtigkeit Gottes, dienen, haben weder Frieden noch Mut. Brauchen die Gedanken der Gerechten Frieden? Sie tun. Sie brauchen nicht nur Frieden, um das Evangelium des Wassers und des Geistes zu verbreiten, sondern auch, um ihr Leben in vollen Zügen zu leben.
Ist Ihr Geist in Frieden? Wenn Sie nur für sich selbst leben würden, gäbe es keinen Grund, dass der Frieden in Ihrem Geist wächst. Warum würden Sie noch mehr Frieden oder Glauben benötigen, wenn Sie nur die Bedürfnisse des Fleisches zu begegnen haben, um im Fleisch zu leben? Aber wenn Sie Gott dienen wollen, bedarf der Frieden in Ihrem Geist auch zu wachsen. Um dem Evangelium zu dienen, das die Gerechtigkeit Gottes erfüllt hat, muss und wird Ihr Glaube und Frieden wachsen.
Diejenigen, die an das Evangelium von Gottes Gerechtigkeit glauben, sind dafür verantwortlich, ihren Frieden auf der ganzen Welt zu verbreiten. Da dies nicht einfach eine persönliche Angelegenheit ist, sondern die Notwendigkeit, den von Jesus Christus gegebenen Geistesfrieden auf alle Menschen auszudehnen, müssen wir der ganzen Welt das Evangelium von Gottes Gerechtigkeit verkünden. Gottes Frieden brauchen andere immer noch, genauso wie wir. Wir brauchen mehr Aufforderungen von Gott bei dem Versuch, diesen Frieden an andere weiterzugeben. Wenn wir leben, um Gottes Gerechtigkeit zu verbreiten, wird unser Geistesfrieden wachsen und wir werden das klare und kostbare Ziel unseres Lebens finden.
Wenn Sie den wahren Frieden erfahren möchten, der von Gott gegeben wird, müssen Sie das Evangelium kennen und glauben, das Seine Gerechtigkeit erfüllt hat. Sie müssen für sich selbst den Geistesfrieden erfahren, den Gott für Sie vorbereitet hat.
Sie haben dem Herrn bisher gut gedient, aber Sie müssen Ihm weiterhin gut dienen, bis Sie Ihn Seine Gegenwart gerufen werden, damit an Ihrem Frieden teilhaben können. Wenn Sie nach Frieden mit Ihrem Glauben an die Gerechtigkeit Gottes streben, können diejenigen Gläubigen, die in Ihre Fußstapfen zur Erlösung treten, auch für den Frieden anderer Leben.
Diejenigen, die jung in ihrem Glauben sind, sind Anfänger im Bereich des Glaubens und sind begrenzt in ihrer Fähigkeit, ihn zu verstehen. Aber wenn wir aus unserem Glauben leben, werden diejenigen hinter uns, auch wenn es etwas Zeit, wie die Erlösten ihr Leben in Frieden leben, indem sie unsere Fußstapfen des Glaubens folgen. 
Finden Sie es schwierig, denen, die Ihrer Führung folgen, beizubringen, wie man aus Glauben lebt? Solch ein Leben, in dem man lehrt, wird nicht über Nacht erreicht. Es kann sogar sehr lange dauern, bis sie sie zu zu einem solchen Glauben führen können, den man braucht, um in Frieden zu leben. Aber mit der Zeit werden diejenigen, die durch Glauben an Gottes Gerechtigkeit erlöst worden sind, schließlich lernen, wie man als das Volk des Glaubens in Frieden lebt, so wie die früheren Gläubigen, die Gott gedient haben, ihren Geistesfrieden von Ihm bekommen haben, indem sie von denen von uns lernen, die voraus sind.
Sie und ich, wir müssen alle durch Glauben an die Gerechtigkeit Gottes leben. Die Gerechten müssen durch ihren Glauben an das Wort leben. Sowohl unser gegenwärtiges als auch unser zukünftiges Leben müssen von Glauben bestimmt sein. Die Heilige Schrift fragt uns: “Wie sollen sie aber hören ohne Prediger?” Weil wir an die Gerechtigkeit Gottes glauben, müssen wir das Evangelium der Welt predigen. Durch Glauben können wir all die Herausforderungen begegnen, die wir während der Verbreitung des Evangeliums begegnen mögen. 
Die Leben der Gerechten, dies nicht durch Glauben gelebt werden, sind diejenigen, die ihren Geistesfrieden verloren haben. Glauben an Gottes Gerechtigkeit erlaubt Menschen, ihren Geistesfrieden zu erlangen. Wenn wir an das Wort Gottes und Seine Gerechtigkeit für alle Dinge glauben, wird uns unser Frieden gegeben werden. 
Sie müssen fest in Ihrem Frieden und Glauben durch Glauben an die Gerechtigkeit Gottes stehen. Sie müssen auch Gott preisen, denn der Herr hat Ihnen erlaubt, durch die Erlösung Seiner Gerechtigkeit und den Frieden zu leben. Mögen Sie Ihr Leben leben, indem Sie das Evangelium mit Glauben an Gott predigen, von dem Sie Ihren Frieden erhalten haben.
Konnte wir aus dem Römer-Buch lernen, wie vollkommen die Gerechtigkeit Gottes ist? Römer erklärt im Detail, was diese Gerechtigkeit Gottes ist. Die Gerechtigkeit Gottes, von der wir sprechen, ist nicht die von Menschen gemachte Gerechtigkeit, sondern die von Gott allein.
Die Gerechtigkeit Gottes ist vollkommen und mehr als ausreichend, um uns von allen unseren Sünden zu retten. Indem Jesus durch Seine Taufe alle Sünden der Welt auf Sich nahm, kümmerte Er sich in Vollkommenheit um sie alle. Das wir an Jesus Christus glauben können, liegt an der Tatsache, dass die Gerechtigkeit Gottes vollkommen ist. Da diese Gerechtigkeit Gottes uns vollständig von al unseren Sünden gerettet hat, ist es absolut notwendig für uns, an das Evangelium zu glauben, das Seine Gerechtigkeit erfüllt hat.
Durch Glauben an Gottes Gerechtigkeit können wir unser Leben dankend und lobend leben. Menschen können in der Heiligkeit Gottes nur durch Glauben an Seine Gerechtigkeit weilen. Durch Glauben an diese Gerechtigkeit werden unsere Gedanken gereinigt, wir können Gott preisen und unser Leben kann zu Seiner Ehre gelebt werden.
Wäre die Gerechtigkeit Gottes nicht vollkommen gewesen, hätten wir nicht von unseren Sünden erlöst werden können. Obwohl unsere Erbsünde durch Glauben an Jesus vergeben worden sein mag, hätte jede Sünde, die wir danach selbst täglich begehen, tägliche Bußgebete erforderlich gemacht.
Nachdem wir aber durch Glauben an die Gerechtigkeit Gottes erlöst wurden, die im Evangelium des Wassers und des Geistes offenbart ist, konnten wir erkennen, dass diese Gerechtigkeit Gottes absolut war. Darum wurde ich unendlich dankbar für die Tatsache, dass die Gerechtigkeit Gottes glaubwürdig und vollkommen für die Ewigkeit ist. Weil Gottes Gerechtigkeit uns von allen möglichen Sünden befreit hat, die wir in unserer Lebenszeit begehen könnten, können wir von Sünde durch Glauben an Seine Gerechtigkeit gerettet werden. 
Diejenigen, die die Gerechtigkeit Gottes nicht mit unserem menschlichen Schmutz vergleichen, können nicht an Seine Gerechtigkeit glauben, weil sie einfach nicht erkennen, wie groß sie ist. Selbst die perfekteste Person ist nichts im Vergleich zur Gerechtigkeit Gottes, und darum glauben wir an Seine Gerechtigkeit und dürfen dadurch in Seiner Heiligkeit weilen. Wir werden, mit anderen Worten, diejenigen, die Gott durch Glauben verherrlichen und in Seiner Gerechtigkeit wohnen.
Wir müssen ein richtiges Verständnis der Gerechtigkeit Gottes in unserem Herzen haben – sprich, wir müssen erkennen, dass die Gerechtigkeit Gottes uns vollständig von unseren Sünden befreit hat. Begehen wir nicht unzählige Sünden während unseres Lebens? Wie dann hat Gott die gerechte Tat vollbracht, die uns von diesen unzähligen Sünden befreit hat? Er erreichte es, indem Er in der Gestalt unseres Fleisches auf die Erde kam, alle unsere Sünden aufnahm, indem Er von Johannes getauft wurde, am Kreuz starb und von den Toten auferstand – kurz gesagt, indem Er alle Gerechtigkeit Gottes erfüllte.
Jeder, jung und alt, reich und arm, stark und schwach, begeht Sünden. Wer hat uns dann von all diesen Sünden der Welt gerettet? Es war Jesus Christus, der, indem Er die Gerechtigkeit Gottes erfüllte, uns von allen unseren Sünden befreite. Dass Gott Jesus sandte, um alle unsere Sünden vollständig auf Sich zu nehmen und die vollständig zu beseitigen, ist die Gerechtigkeit Gottes.
Nichts anders als dies ist genau die Gerechtigkeit Gottes, die uns von all unseren Sünden gerettet hat. Gottes Gerechtigkeit hat uns von all den Sünden der Welt auf einmal befreit. Ist nicht Seine Gerechtigkeit äußerst und vollständig vollkommen? Wir nennen diese Liebe, die Gott uns gegeben hat, die nicht nur für unser Leben, sondern auch für die Ewigkeit andauern wird, die Gerechtigkeit Gottes. 
Johannes der Täufer verkündete, als er Jesus am Tag nach Seiner Taufe sah: “Siehe, das ist Gottes Lamm, das der Welt Sünde trägt!” Jesus sagte Johannes, als er sich zuerst weigerte Ihn zu taufen: “Lass es jetzt geschehen! Denn so gebührt es uns, alle Gerechtigkeit zu erfüllen” (Matthäus 3:15). Was bedeuten diese Passagen? Sie bedeuten nicht weniger als die Wahrheit, dass Jesus Taufe und Sein Tod am Kreuz die Gerechtigkeit Gottes sind. Diese Gerechtigkeit Gottes verlässt uns nicht, wenn wir schwach sind und Seiner Herrlichkeit ermangeln.
Wir können Gott nur preisen und Ihn für diese reichliche Liebe verherrlichen, die uns gerettet und uns erlaubt hat, in Seiner Gerechtigkeit zu weilen. Diejenigen, die an die Gerechtigkeit Gottes glauben, leben für Seine Gerechtigkeit für den Rest ihres Lebens. Es ist viel besser für uns, auf Gott zu vertrauen, anstatt auf Menschen oder der Welt. Ein schönes Leben ist ein Leben, das dieses Evangelium der völligen Befreiung von Sünde predigt. Darum müssen wir die Gerechtigkeit Gottes absolut kennen und an sie glauben.
Diejenigen, die die Vergebung der Sünden empfangen haben, würden bezeugen: “Jesus hat all meine Sünden durch Seine Taufe von Johannes weggenommen! Und er wurde an meiner Stelle für all die Sünden der Welt gerichtet!” Wenn wir an Gottes Gerechtigkeit glauben, können wir Ihm nur für solchen Segen danken.
Wenn Sie wegen Ihrer Schwächen stolpern, wegen des Fleisches in Sünde fallen oder wenn Sie wegen Ihrer Sünden entmutigt und verlegen sind, schauen Sie auf die Gerechtigkeit Gottes, die Sie heil gemacht hat. Hat nicht die Gerechtigkeit Gottes uns auch gerecht gemacht? Nahm Jesus nicht vollständig unsere Sünden durch Seine Taufe weg? Rettete nicht Seine Erlösung uns von all unseren Sünden, einschließlich dieser Sünden, die wir in der Zukunft begehen werden? 
Nur wenn wir glauben, dass Jesus Christus und vollständig gerettet hat, glauben wir an die Gerechtigkeit Gottes. Nur wenn wir an die Gerechtigkeit Gottes glauben, werden wir gerecht. Diejenigen, die an Gottes Gerechtigkeit glauben, können die Werkzeuge für Seine Gerechtigkeit werden. Die Vollkommenheit der Gerechtigkeit Gottes ist vollständig. Diejenigen, die ihre eigene Gerechtigkeit verfolgen, während sie unwissend der Gerechtigkeit Gottes sind, sind nur Narren, die auf ihrer eigenen Zerstörung sitzen, um von Gott verflucht zu werden. 
 

Schenken Sie Paulus Worten Aufmerksamkeit - “Sie haben Eifer für Gott, aber ohne Einsicht”
 
Wie können wir ein Glaubensleben leben, erlöst werden und Gottes Volk werden, wenn wir unwissend Seiner Gerechtigkeit sind? Diejenigen, die sich an das Gesetz halten, müssen wissen, dass ihre Sünden zu ihrer Zerstörung führen und dankbar sein, dass die Gerechtigkeit Gottes sie vollständig gerettet hat. Dass Jesus unser Retter geworden ist, dass wir an Ihn glauben und dass wir Ihn verherrlichen, liegt daran, dass wir die Gerechtigkeit Gottes kennen und an sie glauben. Nur durch Glauben an Seine Gerechtigkeit werden wir Seine Kinder, ohne Sünde und erhalten ewiges Leben. Diejenigen, die bekunden, an Jesus zu glauben und ein treues Leben zu führen, ohne die Gerechtigkeit Gottes zu kennen, sollen verflucht werden. 
Paulus trug Zeugnis in Römer, dass die Israeliten, während sie unwissend der Gerechtigkeit Gottes waren, versuchten, ihre eigene Gerechtigkeit zu etablieren, und in diesem Tun die Gerechtigkeit Gottes missachteten. Auch Sie müssen an die Gerechtigkeit Gottes glauben!
Wir müssen glauben, dass Gott uns von den Sünden der Welt befreit hat. Alle unsere Sünden sind in diesen Sünden der Welt eingeschlossen. Sie sind alle mit der Erfüllung der Gerechtigkeit Gottes verschwunden. Glauben Sie an diese Wahrheit? 
 

“Denn Christus ist des Gesetzes Ende; wer an den glaubt, der ist gerecht.”
 
Die Gerechtigkeit Gottes ist das Ende des Gesetzes. Der Grund dafür ist, dass Jesus all die Anforderungen des Gesetzes begegnete, indem Er all die Sünden der Welt mit Seiner Taufe und Kreuzigung auf Sich genommen hat.
Mit Sicherheit ist das Ergebnis der Sünde der Tod, doch es steht geschrieben, dass die Gerechtigkeit Gottes das Ende des Gesetzes ist. Warum? Dies liegt daran, dass Gott der Vater und vollständig gerettet hat, indem Er Seinen eingeborenen Sohn auf die Erde sandte, damit Er alle Sünden der Menschheit durch Seine Taufe übernimmt, am Kreuz stirbt und um von den Toten auferweckt zu werden.
An die Gerechtigkeit Gottes mit Ihrem Herzen zu glauben und der Gerechtigkeit des Gesetzes zu folgen, sind zwei verschiedene Dinge. Erhielten Sie die Vergebung der Sünden durch Ihre Taten? Erhielten Sie Ihre Rettung durch Ihre eigenen guten Taten? Alle anderen Religionen in dieser Welt lehren, dass die Art und Weise mit Ihren Sünden fertig zu werden, das Tun von guten Taten ist. Das buddhistische Verständnis lehrt zum Beispiel, dass Sie sich von den Sünden Ihres vergangenen Lebens erlösen können, indem Sie in Ihrem gegenwärtigen Leben gute Taten tun. Macht das irgendeinen Sinn für Sie?
Eine Person wird nur einmal geboren und stirbt nur einmal, und das Gericht wird danach kommen. Weil jeder nur einmal auf dieser Welt geboren wird und danach zu Gott zurückkehrt, kann niemand in einem anderen Lebenszyklus auf die Erde zurückkehren. Darum müssen Menschen erlöst werden, indem sie an die Gerechtigkeit Gottes glauben, während sie auf dieser Erde sind. Was für ein Unsinn ist die buddhistische Lehre des Karmas?
Glaube, dass wir von unseren Sünden erlöst sind, ist an die Gerechtigkeit Gottes zu glauben. An die Gerechtigkeit Gottes zu glauben, ist nur allein an Seine Gerechtigkeit zu glauben, nicht in unseren eigenen Handlungen. Wie dann spricht Gottes Gerechtigkeit von Glaube? Wie im Buch-Römer aufgezeichnet, spricht sie so: “Sprich nicht in deinem Herzen: Wer will hinauf gen Himmel fahren?” Das liegt daran, weil die Gerechtigkeit Gottes durch Glauben in jemandes Herz gefunden wird, nicht durch irgendeine Art von körperlicher Stärke.
Wir werden durch Glauben an die Gerechtigkeit Gottes Gottes Kinder und Menschen ohne Sünde, die ewiges Leben erhalten. Weil wir unsere Sünden nicht durch uns selbst beheben können, egal wie viele gute Taten wir tun, werden unsere Bemühungen nur zu mehr Sünden vor Gott. Darum sollten wir solchen Glauben an uns selbst aufgeben und stattdessen an den gerechten Gott glauben, um Seine Gerechtigkeit zu verfolgen. Einige Leute fragen: “Können wir nicht einfach durch Glauben an Jesus gerettet werden, auch wenn wir unwissend von Gottes Gerechtigkeit sind? Steht nicht geschrieben, dass jeder, der den Namen des Herrn anruft, gerettet wird?”Aber Rettung kommt nicht einfach, indem man den Namen von Jesus anruft, sondern durch das Wissen und den vollständigen Glauben an die Gerechtigkeit Gottes. 
 

Wer an die Gerechtigkeit Gottes glaubt, wird nicht zuschanden werden
 
Vers 11 sagt: “Wer an ihn glaubt, wird nicht zuschanden werden.” Was ist die Bedeutung dieser Passage? Wer an Ihn glaubt, wird nicht zuschanden werden, weil er an die Gerechtigkeit Gottes glaubt. “Wer an ihn glaubt” bezieht sich auf den Gläubigen an Seine Gerechtigkeit.
Was ist mit der Passage: “Denn wer den Namen des HERRN anrufen wird, soll gerettet werden” Dies bedeutet, dass diejenigen, die das Evangelium des Wassers und des Geistes kennen und daran glauben, Jesus anrufen,das sie an Ihn als den Erlöser-Gott glauben. Da wir unsere Rettung durch Gottes Gerechtigkeit erhielten, glauben wir, dass unsere Erlösung durch Glauben an diese Wahrheit gegeben ist.
Ohne diesen Glauben, mit anderen Worten, werden wir, egal wie viele Male wir Jesus anrufen, nicht von unseren Sünden gerettet werden. Weil die Heilige Schrift als Ganze von der Gerechtigkeit Gottes in Jesu spricht, wird das Anrufen des Herrn allein uns nicht unsere Erlösung geben.
Die Bibel erzählt uns von der Gerechtigkeit Gottes von Anfang an. Wie es im 1. Buch Mose geschrieben steht, stellte Gott den Baum des Lebens und den Baum der Erkenntnis von Gut und Böse in den Garten Eden und sagte Adam und Eva, nicht von dem Baum der Erkenntnis zu essen. Was Gott tat, war, von ihnen ihren Glauben an Sein Wort zu fordern. Gott sagte ihnen, um es anders auszudrücken, sie sollten vom Baum des Lebens essen, um ewiges Leben zu erlangen.
Das Wort Gottes sagt:“der Gerechte wird aus Glauben leben.” Auch wir leben aus unserem Glauben an die Gerechtigkeit Gottes während unseres gesamten Lebens – von dem Moment an, als wir an Ihm geglaubt haben, um gerettet zu werden, unsere Rettung empfingen und schließlich bis wir das Königreich erreichen. 
Viele Christen in dieser Welt sagen, dass Rettung von Sünde durch Glauben an Jesus gegeben ist, aber in Wirklichkeit sind zu viele von ihnen nicht von ihren Sünden erlöst, weil sie unwissend von der Gerechtigkeit Gottes sind. Was wir daraus resultieren, wenn Menschen an Jesus glauben, ohne die Gerechtigkeit Gottes zu kennen? Solche Menschen mögen äußerliche Anzeigen dafür zeigen, dass sie durch ihre Anbetung und Gebete fromme Gläubige sind. Aber weil sie Gottes Gerechtigkeit nicht kennen, werden sie nur Praktizierende einer Religion wie auch unerlöste Sünder.
Viele Christen und Israelis sind unwissend der Gerechtigkeit Gottes und gehorchen daher Seiner Gerechtigkeit nicht. Diejenigen, die an Jesus glauben, aber nicht an Gottes Gerechtigkeit glauben, trampeln auf diese Gerechtigkeit. Es ist nicht durch Tun guter Taten, nicht durch große Opfergaben oder durch andere eigene Taten vor Gott, dass die Gläubigen an Jesus, solange sie unwissend der Gerechtigkeit Gottes sind, die Gerechtigkeit erhalten.
Diejenigen, die an die Gerechtigkeit Gottes glauben, glauben an daran, ungeachtet der Umstände, in denen sie sich befinden, und leben so ein Leben des Lobes und Dankes für Gottes Ehre. Für diejenigen, die an Gottes Gerechtigkeit glauben, leuchtet Seine Gerechtigkeit umso strahlender vor unserer Seele, je mehr unserer Mängel offenbart werden. Ich bete, dass auch Sie ein solches Erwachen haben können.
Können wir die Gerechtigkeit Gottes empfangen, weil wir irgendwie Gerechtigkeit in unserem Fleisch hatten? Natürlich nicht! Es gibt nichts, das in uns gerecht ist, außer der Gerechtigkeit Gottes. Weil Gott uns mit Seiner Gerechtigkeit vollständig gerettet hat, glauben und loben wir diese Gerechtigkeit. Seine Gerechtigkeit hat uns vollständig von unseren Sünden gerettet.
Fallen Sie nicht in den handlungsorientierten Glauben, wenn Sie dunklen Zeiten in Ihrem Leben gegenüberstehen, sondern glauben Sie immer unabhängig Ihrer Umstände an die Gerechtigkeit Gottes. Gottes Gerechtigkeit ist in Ewigkeit vollkommen. Jeder in dieser Welt muss Seine Gerechtigkeit kennen und glauben, indem er dem Evangelium des Wassers und des Geistes gehorcht. Da viele, die sich zum Glauben an Jesus bekennen, immer noch nur nach der Gerechtigkeit des Gesetzes leben, müssen sie sicherstellen, dass sie die Gerechtigkeit Gottes kennen.
Paulus schließt mit den Worten ab, dass das Evangelium Gottes Seine Gerechtigkeit erfüllt. Ohne die Kenntnis des wahren Evangeliums Gottes kann niemand erklären, was Seine Gerechtigkeit ist. Solche Leute mögen sagen, wenn sie gefragt werden, was die Bedeutung der Gerechtigkeit Gottes ist, “Jesus ist mein Retter, der am Kreuz starb, von den Toten auferstand und mich von meinen Sünden rettete.” Aber sie werden hinzufügen, dass sie Bußgebete für ihre täglichen Sünden darbringen müssen und dass sie, um vollkommen zu werden, schrittweise geheiligt werden müssen. 
Sie müssen sich zuerst selbst kennen, um die Gerechtigkeit Gottes zu kennen. Wenn Sie sich selbst als auch die Gerechtigkeit Gottes kennen, werden Sie keine andere Wahl haben, als an Seine Gerechtigkeit zu glauben, denn Sie würden erkennen, wie hoch, groß und expansiv die Gerechtigkeit Gottes im Vergleich zu Ihnen selbst ist. Aber wenn Sie Seine Gerechtigkeit nicht kennen, wären Sie besessen davon, Ihre eigene Gerechtigkeit zu verfolgen. Diejenigen, die von ihrer eigenen Gerechtigkeit besessen sind, gehorchen nicht der Gerechtigkeit Gottes, das sie nur ihre eigene Gerechtigkeit verfolgen wollen.
Wir müssen Gottes Gerechtigkeit kennen, bevor wir daran glauben und dafür danken können. Wenn wir Gottes Gerechtigkeit kennen, können wir glauben, dass Jesus all die Sünden der Welt wegnahm, indem Er sie mit Seiner Taufe auf Sich nahm und am Kreuz starb. Wenn wird durch unsere eigenen guten Taten gerecht werden können, würden wir keine Rettung durch die Gerechtigkeit Gottes brauchen. Aber wenn wir erkennen, dass dies nicht möglich ist, können wir Seine Gerechtigkeit noch mehr schätzen, weil Gott uns rettete, können wir unser Leben nicht auf der Grundlage guter Taten leben.
Sind Ihre Gedanken und Taten alle gut? Natürlich nicht. Es ist, weil wir viele Mängel haben, dass Gott uns vollkommen durch Seine Gerechtigkeit gerettet hat. Da uns der Glaube an die Gerechtigkeit Gottes rettete, möchten wir all jenen in dieser Welt Seine Gerechtigkeit predigen, sie sie nicht kennen.
Wer sich selbst nicht kennt, findet Fehler bei anderen und spricht schlecht von ihnen. Aber wenn er ein Gläubiger an die Gerechtigkeit Gottes sein würde, muss er diese Gerechtigkeit stolz verkünden und darf sich nicht seiner eigenen Gerechtigkeit rühmen. Aber diejenigen, die nicht an Gottes Gerechtigkeit glauben, begehen die Sünde, Seine Gerechtigkeit zu verleumden. Gott wird sie für ihre Sünden richten.
Gott sandte Seine Sohn auf diese Erde und hat Ihnen Seine Gerechtigkeit gegeben. Da wir uns dem letzten Tag nähern, sollten wir nicht miteinander streiten, ob die Gerechtigkeit des Gesetzes besser oder schlechter ist. Diejenigen, die an die Gerechtigkeit Gottes glauben, sollten sich nicht mit ihrem Fleisch befassen, sondern Gott nur dankbar sein, indem sie an Seine Gerechtigkeit glauben.
Danken wir unserem Gott, der uns durch Seine Gerechtigkeit vollständig gerettet hat. Weil die Gerechtigkeit Gottes all Ihre Sünden vergeben hat, dürfen Sie nicht wie diejenigen werden, die sich gegen Gott wenden, indem sie ihre eigene Gerechtigkeit verfolgen.