คำสอน

Thema 13: Das Evangelium nach Matthäus

[Kapitel 6-3] (Matthäus 6:21-23) Leben Sie mit Ihrem Herzen dem Herrn

(Matthäus 6:21-23)
“Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz. Das Auge ist das Licht des Leibes. Wenn dein Auge lauter ist, so wird dein ganzer Leib licht sein. Wenn aber dein Auge böse ist, so wird dein ganzer Leib finster sein. Wenn nun das Licht, das in dir ist, Finsternis ist, wie groß wird dann die Finsternis sein!”
 
 
Die heutige Bibellektion sagt: “Das Auge ist das Licht des Leibes. Wenn dein Auge lauter ist, so wird dein ganzer Leib licht sein.” Unsere Herzen sind unbeständig wie das regnerische Sommerwetter. Die Gedanken eines Menschen sind auch so. Allerdings sagte der Herr: “Das Auge ist das Licht des Leibes.” Was der Herr damit meint ist, dass der ganze Leib voller Licht sein wird, wenn unser Auge gut ist, und dass wir überlegen müssen, wie wir unseren Fokus in unseren Gedanken, die kommen und gehen, legen. 
Da das Auge das Licht des Leibes ist, wenn das Auge gut ist, ist der ganze Leib voller Licht, aber wenn das Auge schlecht ist, ist der ganze Leib voller Finsternis. Wenn unser Herz finster ist, ist alles, was wir sehen, finster. Aber wenn wir erneut über das Evangelium des Wassers und des Geistes nachsinnen, hellt unser Herz auf. Wenn der Herr über das Auge einer Person spricht, erwähnt Er unser Herz des Glaubens.
Unsere Herzen sind nicht standhaft. Das Herz von Ihnen und mir kommt und geht. Unsere Herzen unterliegen zeitweisen Schwankungen. Wenn wir über das Evangelium des Wassers und des Geistes nachsinnen, liebt unser Herz den Herrn, aber bald danach neigen wir aufgrund unser fleischlichen Gedanken dazu, die Welt zu lieben. Wir sprechen darüber, worüber unsere Herzen nachdenken sollten.
Das Auge ist das Licht des Leibes. Deshalb müssen wir an den Herrn denken und unsere Herzen in die Verbreitung des Evangeliums von Wasser und Geist stecken. Wenn wir darüber nachdenken, wie vollkommen unser Herr unsere Sünden gereinigt hat, erkennen wir, wie unsere Herzen gereinigt wurden. So wie unser Herr im Alten Testament sagte:“Wenn auch eure Sünde blutrot ist, soll sie doch schneeweiß werden, und wenn sie rot ist wie Scharlach, soll sie doch wie Wolle werden” ( Jesaja 1:18), hat der Herr unsere Sünden vollkommen weggewischt, indem Er im Neuen Testament die Sünden der Welt durch Seine Taufe von Johannes dem Täufer aufnahm und gekreuzigt wurde.
Wir müssen uns auf das Evangelium des Wassers und des Geistes konzentrieren. Obwohl unser Herz gelegentlich zwischen dem Herrn und der Welt hin und her schwankt, müssen wir unsere Gedanken auf die Verbreitung des Evangeliums des Wassers und des Geistes konzentrieren. Wir danken dem Herrn, dass er die Sünden von Ihnen und mir ausgelöscht hat. Wir müssen in unserem Herzen bewahren, dass der Herr all unsere Sünden auslöschte, die unser Herz wie eine dicke Wolke bedeckt hatten (Jesaja 44:22). Unsere Herzen leuchten, wenn wir über den Herrn als solchen nachdenken, der unsere Sünden ausgelöscht hat.
“Das Auge ist das Licht des Leibes.” Da es keinen anderen Weg ohne den Herrn gibt, wie unsere Herzen und Seelen erleuchtet werden können, werden unsere Herzen zu Herzen, die geistlich voller Licht vor Gott sind, wenn wir über den Herrn nachdenken. Unsere Herzen gehen zwischen geistlichem und fleischlichem hin und her, aber wenn wir unsere Herzen auf den Herrn stellen, der unsere Sünden ausgelöscht hat, und über das Evangelium nachdenken, das uns sagt, dass der Herr die Last von jedermanns Sünden auf sich genommen und sie alle auf einmal ausgelöscht hat, können wir nicht anders, als Gott unseren Dank geben und den Herrn sogar noch mehr lieben.
Deshalb wünschen wir noch mehr, dieses Evangelium des Wassers und des Geistes an andere weiterzugeben. Wenn wir unsere Herzen auf den Herrn setzen und auf Seine gerechten Taten, dass der Herr unsere Sünden auslöschte, erleuchten sich unsere Herzen, und infolgedessen erhalten viele Seelen Erlösung. Wenn wir über den Herrn nachdenken und Ihm mit Glauben danken, werden unsere Herzen mit dem Heiligen Geist gesättigt. Das heißt, dass Sie mit einem reichlichen Segen der Erlösung im Licht geistlich getränkt werden. Dann werden unsere Herzen gerecht, gut und wunderschön in Gottes Augen, und sie haben großen Ehrgeiz, die gerechten Werke zu tun.
Wir können unsere Herzen in der Finsternis und im Licht lassen. Wo sollen wir unsere Herzen lassen? Mit Sicherheit gibt es keinen Fehler, dass wir unser Herz in den Bereich legen müssen, indem der Herr unsere Sünden ausgelöscht hat. Da unser Herr nicht nur unsere Sünden ausgelöscht, sondern uns auch zu Kindern Gottes gemacht hat, müssen wir unsere Herzen auf Sein himmlisches Reich konzentrieren.
Wir müssen Gott mit unserem Glauben für seinen Segen danken, der uns gerettet hat, uns, die nicht anders konnten, als für unsere Sünden zu sterben und Kinder des Teufels zu werden, indem Er Jesus Christus sandte und Ihn taufen und alle Sünden der Welt mit zum Kreuz nehmen ließ und Ihn bis zum Tode bluten ließ, um alle unsere Sünden ein für allemal auszulöschen. Es ist sehr wichtig, wohin wir unsere Herzen richten. Es ist, ob unsere Herzen an den Segnungen der Erlösung festhalten, die Gott uns gab, oder an ungerechte fleischliche Gedanken, die aus der Welt und dem Fleisch kommen. Je nachdem, wohin wie unsere Herzen setzen, sind die Ergebnisse sehr unterschiedlich. Wir können so oder so entscheiden, und obwohl wir schwankende Herzen haben, möchte ich Ihnen sagen, dass wir unsere Herzen auf das Heil, das Gott uns gab, setzen müssen. Wir müssen unsere Herzen der Tatsache widmen, dass Gott uns das Himmelreich und die Segnungen Gottes gegeben hat.
Wenn wir unsere Herzen dem Bereich widmen, in dem Gott all unsere Sünden ausgelöscht hat, die wie eine dicke Wolke waren, und sie weiß wie Schnee machte, und zu Gott beten, hört und beantwortet Gott unsere Gebete. Wir müssen unsere Herzen Gott und dem geistlichen Werk widmen, mit dem Glauben, dass Gott sich über unser Werk der Verbreitung des Evangeliums des Wassers und des Geistes freut. Dann können wir erleben, wie unsere Herzen aufhellen und wie sehr das Werk Gottes voranschreitet. Wir können Menschen Seines Segens werden, indem wir für das freudige und gesegnete Werk Gottes eingesetzt werden.
Liebe Brüder und Schwestern, wenn wir unsere Herzen der Verbreitung des Evangeliums des Wassers und des Geistes widmen, sind unsere Herzen froh. Wenn wir in dieser Welt leben, werden wir manchmal entmutigt und fallen manchmal in fleischliche Begierden. Es gibt keine gerechte Person, die niemals fällt. Allerdings ist, auch wenn wir solche Wesen sind, was wichtig ist, wohin wir unsere Herzen setzen. Wohin legt jeder von uns den Fokus seines Herzens? Wenn Sie es in der Finsternis haben, hoffe ich, Sie bringen es ans Licht.
Wir versuchen, das Evangelium zum Rest der Welt zu verbreiten. Wie sollten wir? Ich bin genauso besorgt wie die Israeliten, als sie vor der unbezwingbaren Mauer von Jericho standen, als sie das Land Kanaan betraten. Das erste Hindernis für die Israeliten war die Mauer von Jericho. Die Mauer von Jericho war sehr stabil und sicher. Sie konnte nicht mit Speeren und Schwertern gestürzt werden. Da sie mit sehr großen Steinen gebaut wurde, konnte sie nicht leicht eingestürzt werden. Menschen von Jericho waren auf der Oberseite der Festung, sodass sie ungeachtet aller Bemühungen der Israeliten, die Mauer einzureißen, die Israeliten von oben beobachten und verspotten konnten. Als sie große Baumstämme auf Räder luden, versuchten die Soldaten mit schieben und brechen das Stadttor einzudrücken, aber es war nicht möglich, da die Festung sehr sicher war. Allerdings wurde die Stadt zerstört, als die Israeliten an Gott glaubten und Sein verheißungsvolles Wort gründlich befolgten.
Wir bedürfen den gleichen Glauben. Wenn wir in unserer Zeit unsere Herzen nicht auf Gott legen, können wir unsere Mission der Verbreitung des Evangeliums des Wassers und des Geistes nicht durchführen. Wenn wir jedoch unsere Herzen auf Gott richten, weiß ich, dass es ist möglich ist, das Evangelium des Wassers und des Geistes weltweit zu verbreiten. Wenn wir nicht den Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes haben, können wir das Evangelium nicht verbreiten, und als Folge wird diese Welt auf die Zerstörung zusteuern.
Als wir bisher versuchten, das Evangelium des Wassers und des Geistes an den Rest der Welt weiterzugeben, gab es viele Schwierigkeiten. Wir haben beschlossen, unsere Bücher über das Evangelium des Wassers und des Geistes in vielen verschiedenen Sprachen zu veröffentlichen und zu jedem auf der Welt zu senden. Daher wurden die Bücher in vielen verschiedenen Sprachen übersetzt. Durch die Veröffentlichung und der Verteilung der Bücher sind wir in der Lage, das wahre Evangelium auf der gesamten Welt zu verbreiten.
Wenn wir nun darüber nachdenken, das Evangelium des Wassers und des Geistes in der Welt weiterzugeben, und unsere Herzen dem widmen, werden unsere Herzen erhellt. Sie und ich sind immer noch im Fleisch, also wenn wir unsere Herzen dem Herrn widmen, sind unsere Herzen froh und sie werden geeignet, für das Evangelium vor Gott arbeiten. Wenn wir anderseits unsere Herzen nicht der Verbreitung des Evangeliums widmen, sondern den weltlichen Dingen, werden unsere Herzen unendlich schmutzig. Obwohl unsere Herzen zwischen dem Fleisch und dem Geist hin und her gehen, ist es wichtig, unsere Herzen auf das Evangelium des Wassers und des Geistes zu fixieren. Wie geschrieben steht: “Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz,” können wir, je nachdem, wo unsere Herzen sind, Menschen des Lichts vor Gott werden oder wir können nutzlose Menschen werden. Wenn wir unsere Herzen Gott widmen, können wir vor Gott und anderen Menschen nützliche Menschen sein. Und wir können die Gesegneten wie Abraham und Gottes Arbeiter sein, die mit jedem das Evangelium, das Leben gibt, teilen können.
Lassen Sie uns unsere Herzen auf Gott legen. Obwohl wir in dieser Welt leben, müssen sich unsere Herzen auf Gott fixieren. Obwohl unsere Herzen hin und her gehen, hoffe ich, dass Sie Ihre Herzen auf das Evangelium des Wassers und des Geistes und die Segnungen legen, die der Herr Ihnen schenkte, anstatt auf die Welt. Wie viele Segnungen des Fleisches und des Geistes hat uns Gott durch das Evangelium des Wassers und des Geistes gegeben? Wie viel hat Er uns durch dieses Evangelium Segnungen der Erlösung gegeben? Wenn wir darüber nachdenken, können wir nicht anders, als unsere Herzen Gott widmen. Es lohnt sich, unser Herz Gott zu widmen. Es lohnt sich auch, unser Herz dem Evangelium zu widmen. Es lohnt sich, unser Herz der großartigen Erlösung zu widmen, die alle unsere Sünden auslöschte. Es ist richtig, dem Herrn zu danken und den Herrn zu verherrlichen, und es lohnt sich, für das Evangelium des Wassers und des Geistes zu arbeiten. Wir danken Gott auch, dass Er uns zu Seinen Kindern gemacht hat. Der Herr gab uns den Himmel und es ist gerechtfertigt, dass wir unser Herz dem Herrn widmen.
Ich hoffe, Sie richten Ihr Herz auf den Herrn. Ihr Herz und mein Herz können manchmal wechselhaft sein und hin und her gehen, aber wir sollten immer unsere Herzen zu Gott wenden und für das Werk des Herrn leben. Wenn wir auf der Straße unterwegs sind und etwas Schönes sehen, folgen unsere Augen und unsere Herzen dem eine Weile, aber wir müssen unsere Herzen sofort zurücknehmen und sie dem Herrn geben.
In Matthäus, Kapitel 6 spricht der Herr speziell über Materialien: “Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz.” Was ist der Schatz in unserem Herzen? Was ist Ihr und mein Schatz? Ist es der Herr? Sind es die Segnungen des Herrn? Oder ist es diese Welt? Ist es das Geld dieser Welt? Welcher ist es?
Der Schatz ist der Herr. Wenn Sie glauben, dass der Schatz irgendeine Art von Material ist, kehren Sie bitte Ihr Denken um. In Wirklichkeit sind Materialien nicht wertvoll, so wie der Herr es ist. Das liegt daran, weil der Meister aller Materialien der Herr ist. Können wir jedoch ohne Materialien leben? Wir können nicht. Sind Materialien nicht auch vom Herrn? Sie sind vom Herrn. Er sagt: “Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz.” Wenn Sie also Ihr Herz auf Gott legen, kommt alles zu Ihnen. Alles wird Ihnen auf dem Weg der Gerechtigkeit zur Verfügung gestellt.
Allerdings lehren einige falsche Prediger den Vers wie folgt: “Wenn du einfach große Opfergaben gibst, heißt es, du hast großen Glauben.” “Sammele nicht für deine Schätze auf Erden, sondern für den Himmel, mit anderen Worten, gib den Zehnten und großzügige Opfer der Kirche.” Und sie setzen "Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz” in den Opferumschlag und schieben ihn hinein.
Dies ist eine falsche Lehre. Der Zweck weltlicher Kirchen ist es, in dieser Welt zu gedeihen, deshalb geht es ihnen nur darum, Geld zu verdienen. Es wäre glücklich, wenn sie es für die Gerechtigkeit nutzen, aber sie nutzen es, um ihre gierigen Wünsche zu erfüllen. Sie sind so gut darin, Geld zu verdienen, dass sie diese Art von Bibelvers zitieren, um Christen um Geld zu bitten, und sie dazu zu bringen, ihre Ersparnisse in ihrem Namen der Kirche zu bringen.
Einige Prediger drängen auf den Bau neuer Kirchen, indem sie den Mitgliedern der Kirche Geld abnehmen. Ist dies gerecht?”Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz." Da es nur um Kirchengebäude geht, ist das ihr Schatz. Die Kirchenmitglieder prahlen mit ihrem Kirchengebäude im Wert 15 000 000 US-Dollar, als wäre der Besuch einer solchen Kirche etwas Ehrenhaftes und Stolzes. Wenn wir ihre Gedanken durchleuchten, sind sie wahrscheinlich leer. Ihre Herzen sind jedenfalls leer. Da sie ihre Herzen auf das 15 000 000 Dollar teure Kirchengebäude legen, können sie nicht sehen, dass Jesus alle ihre Sünden, dick wie eine Wolke, mit dem Evangelium des Wassers und des Geistes ausgelöscht hat. Es gibt viele bemitleidenswerte Menschen, die nicht sehen können, dass Gott sie zu Seinen Kindern machte und uns das Himmelreich gab.
Für uns, die wiedergeboren sind, ist unser Herr unser Schatz. Alle Segnungen der Barmherzigkeit, die unser Herrn uns geschenkt hat - wie Sein Heil, uns zu Gottes Kindern zu machen, uns das Himmelreich zu geben, unsere Sünden auszulöschen und uns zu Gerechten zu machen - sind unsere Schätze. Es gibt nichts Wertvolleres als diese. Wie es in einem Lied heißt: “♫Ich hätte lieber Jesus’♪ als Silber und Gold,” gibt es keine Ehre in dieser Welt, die wertvoller ist, als Jesus zu haben. Es gibt nichts Wertvolleres als das Heil, das der Herr uns gegeben hat.
Deshalb müssen Sie und ich das Evangelium des Wassers und des Geistes an die Herzen der Menschen weitergeben. Wir müssen unsere Herzen ergreifen, die hin und her gehen, und sie dem Werk des Herrn geben. Wenn wir unsere Herzen dem Herrn geben, werden wir keine nutzlose Arbeit tun, sondern in der Lage sein, in das Reich des Herrn zu gehen. Wir tun manchmal unnütze Dinge, aber wenn wir mehr nützliche Arbeit tun, dann werden wir von Gott gelobt und von den Menschen geachtet.
Matthäus, Kapitel 6 spricht über dieses Thema sehr tiefgründig.“Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen. Darum sorgt nicht für morgen, denn der morgige Tag wird für das Seine sorgen. Es ist genug, dass jeder Tag seine eigene Plage hat.” Sie und ich müssen unser Herz auf Ihn und Sein Werk legen. Wir müssen zuerst nach Sein Reich und Seine Gerechtigkeit trachten. Wie hat uns Gott gerettet? Er löschte unsere Sünden weiß wie Schnee durch das Wasser, das Blut und den Heiligen Geist aus. Er hat all unsere Sünden ausgelöscht, die wie eine dicke Wolke waren, weiß wie Schnee. Wir müssen Gott danken und dem Herrn danken, der unser vollkommener Retter ist. Und wir müssen zuerst nach Sein Reich in unseren Herzen trachten.
Es ist der Wille Gottes, dass das Evangelium des Wassers und des Geistes weltweit verbreitet wird, so dass diejenigen, die daran glauben sollen, daran glauben und diejenigen, die es nicht tun, es nicht tun. Wir müssen alle die gleiche Chance geben, das Evangelium zu hören, um den Willen Gottes zu erfüllen. Wir müssen solche Arbeit tun.
Der wahre Schatz von Ihnen und mir ist der Herr. Legen Sie Ihr Herz auf den Herrn! Obwohl wir Menschen sind, die viele Mängel aufweisen, lassen Sie uns unsere Herzen auf den Herrn fixieren! Lassen Sie uns unsere Herzen auf den Herrn legen und das Evangelium des Wassers und des Geistes so oft wie möglich verbreiten!
Halleluja. Wir danken Gott für die Hilfe, unsere Herzen auf den Herrn zu stellen.