Проповеди

Thema 13: Das Evangelium nach Matthäus

[Kapitel 7-5] (Matthäus 7:13-27) Hüten Sie sich vor falschen Propheten, die nur hinter Ihrem Geld her sind

(Matthäus 7:13-27)
“Geht hinein durch die enge Pforte. Denn die Pforte ist weit, und der Weg ist breit, der zur Verdammnis führt, und viele sind`s, die auf ihm hineingehen. Wie eng ist die Pforte und wie schmal der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind´s, die ihn finden! Seht euch vor vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig sind sie aber reißende Wölfe. An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Kann man denn Trauben lesen von den Dornen oder Feigen von Disteln? So bringt jeder gute Baum gute Früchte; aber ein fauler Baum bringt schlechte Früchte. Ein guter Baum kann nicht schlechte Früchte bringen, und ein fauler Baum kann nicht gute Früchte bringen. Jeder Baum, der nicht gute Früchte bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen. Darum: an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Es werden nicht alle, die zu mir sagen: Herr, Herr!, in das Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel. Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt? Haben wir nicht in deinem Namen böse Geister ausgetrieben? Haben wir nicht in deinem Namen viele Wunder getan? Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie gekannt; weicht von mir ihr Übeltäter! Darum, wer diese meine Rede hört und tut sie, der gleicht einem klugen Mann, der sein Haus auf Fels baute. Als nun ein Platzregen fiel und die Winde wehten und stießen an das Haus, fiel es doch nicht ein; denn es war auf Fels gegründet. Und wer diese meine Rede hört und tut sie nicht, der gleicht einem törichten Mann, der sein Haus auf Sand baute. Als nun ein Platzregen viel und die Wasser kamen und die Winde wehten und stießen an das Haus, da fiel es ein, und sein Fall war groß.”
 

Mit dem Glauben, der an das Evangelium des Wassers und des Geistes glaubt, hat unser Herr uns die Fähigkeit gegeben, wahre Propheten von falschen Propheten und Seine wahre Gemeinde von falschen Gemeinden zu unterscheiden. In Matthäus 7:15-20 sagte Jesus: “Seht euch vor vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig sind sie aber reißende Wölfe. An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Kann man denn Trauben lesen von den Dornen oder Feigen von Disteln? So bringt jeder gute Baum gute Früchte; aber ein fauler Baum bringt schlechte Früchte. Ein guter Baum kann nicht schlechte Früchte bringen, und ein fauler Baum kann nicht gute Früchte bringen. Jeder Baum, der nicht gute Früchte bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen. Darum: an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen.”
Unser Herr sagte uns, wir sollten uns vor falschen Propheten hüten. Und so wie Er uns gewarnt hat, müssen wir uns in der Tat vor falschen Propheten hüten. Wenn ein Pastor seiner Gemeinde das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes, das Wort Gottes, nicht predigt, erfüllt er nicht ordnungsgemäß seinen Dienst. Wie kann sich ein solcher Pastor als wahrer Diener Gottes bezeichnen, wenn er das Problem der Sünde seiner Gemeinde mit dem Evangelium des Wassers und des Geistes, dem Wort Gottes, nicht einmal löst?
Solche Lügner sind nur daran interessiert, wie sie nach außen wirken, und geben heuchlerisch vor, ernsthaft und heilig zu sein, wenn sie predigen, und letztendlich ist alles, was sie in ihren Gemeinden predigen, Ethik und Moral der Welt einzuhalten. Moral und Ethik sollten natürlich nicht ignoriert werden. Aber was Pastoren tun müssen, ist nicht nur ethisches Leben zu betonen, sondern sie müssen das Evangelium des Wassers und des Geistes predigen. Der Grund dafür ist, weil Menschen von all ihrer Sünden durch Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes gereinigt werden müssen, denn sie sündigen jeden Tag.
‘Falsche Propheten’ hier sind all diejenigen, die sich gegen die Wahrheit stellen. Pastoren selbst müssen von all ihren Sünden durch Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes erlassen worden sein. Jeder, der als Pastor oder Prediger dient, ohne das Evangelium des Wassers und des Geistes zu kennen und deshalb nicht wiedergeboren ist, ist ein erbärmlich falscher Prophet. Die Bibel nennt solche Menschen ‘falsche Propheten.’
Unser Herr sagte zu uns: “Seht euch vor vor den falschen Propheten.” Wir müssen uns in der Tat vor solchen Leuten in Acht nehmen. Sie müssen sich alle von diesen Lügnern in dieser Welt fernhalten, die nicht in der Lage sind, das Problem Ihrer Sünden zu lösen.
Die Bibel sagt uns in Titus 3:10-11: “Einen ketzerischen Menschen meide, wenn er einmal und noch einmal ermahnt ist, und wisse, dass ein solcher ganz verkehrt ist und sündigt und sich selbst damit das Urteil spricht.” Diese Passage bezieht sich auf diejenigen, die ihre Sünden noch bei sich intakt haben, auch wenn sie behaupten, an Jesus zu glauben. Ihr Glaube plädiert dafür, dass es richtig für sie ist, mit Sünde zu bleiben, obwohl sie an Jesus glauben; sie begehen als solche tatsächlich eine schwere Sünde gegen den Herrn. Wie können sie noch Sünder sein, wenn sie behaupten, an Jesus Christus als ihren Erlöser zu glauben? Indem sie sich zu dieser Art von Glauben bekennen, ist alles, was sie tun, gegen den Herrn zu sündigen. 
Wenn sie vor dem Herrn sagen, dass sie ihre Sünden bei sich haben, zeigt dies nur ihren falschen Glauben, dass sie immer noch für ihre Sünden verurteilt werden müssen. Dennoch denken sie, dass es der richtige Weg ist, sich selbst als Sünder vor dem Herrn zu betrachten. Solche Gläubigen sind jedoch nicht die wahren Heiligen vor Gott, sondern nur Lügner. Jesus sagte uns, dass wir uns vor solchen falschen Propheten und ihren Anhängern vorsehen sollten.
Wir müssen immer in Gedanken behalten, wovor uns die Bibel warnt: wegen aller solcher Menschen wie falsche Propheten, falsche Pastoren und falsche Prediger aufzupassen.
 

Jesus sagte, dass wir falsche Propheten an ihren Früchten erkennen können

In Bezug auf falsche Propheten sagte unser Herr: „Ihr werdet sie an ihren Früchten erkennen.” Es ist an ihren Früchten, dass wir falsche Propheten erkennen können.Welche Art von Früchten offenbart also falsche Propheten? Unser Herr fragte rhetorisch: “Kann man denn Trauben lesen von Dornen?” So wie Dornen keine guten Früchte tragen können, können die Pastoren, die nicht von ihren Sünden erlassen wurden und deshalb immer noch mit Sünde sind, unmöglich Menschen dazu bringen, wiedergeboren zu werden. Sie gebären nur Christen mit Sünde, während die wiedergeborenen Arbeiter Heilige gebären und sie ernähren. Wenn ein Pastor Sünder nicht in Heilige ohne Sünde durch das Evangelium des Wassers und des Geistes verwandeln kann, ist er eindeutig ein falscher Prophet. 
So wie der Herr sagte, dass ein Baum an seinen Früchten erkannt wird, wenn ihre Früchte des Glaubens alle weit entfernt von denen der Gerechten sind, die die Vergebung der Sünden erhalten haben, dann können wir wissen, dass sie Lügner und falsche Propheten sind. Falsche Pastoren kleiden sich im Schafspelz und führen ihre Anhänger in die Irre, indem sie sie mit ihren sanften Worten täuschen. Viele werden von solchen falschen Propheten getäuscht, denn nach außen tun sie so, als ob sie sehr heilig sind. Deshalb warnt uns die Bibel, uns von solchen Lügnern nicht täuschen zu lassen: “Denn solche sind falsche Apostel, betrügerische Arbeiter und verstellen sich als Apostel Christi. Und das ist auch kein Wunder; denn er selbst, der Satan, verstellt sich als Engel des Lichts” (2. Korinther 11:13-14).
Getreu ihrer Berufung als falsche Propheten lehren sie ihrer Gemeinde nur, tugendhaft zu leben, nicht zu sündigen und freundlich zu anderen zu sein. Aber innerlich sind sie wie reißende Wölfe, die ihre Gemeinde für ihr Geld ausbeuten. Ihre Predigten haben stets den gleichen Abschluss, der ist, tugendhaft zu leben, und dass alles, was sie zu Gott bringen müssen, einfach Geld ist. Sie mögen viele verschiedene Predigten ihrer Gemeinde halten, aber am Ende laufen alle ihre Predigten darauf hinaus, ihren Anhängern zu sagen, dass sie Gott viel Geld darbringen sollen. Sie geben solche Predigten aus einem ganz offensichtlichen Grund: sie selbst wollen mehr bezahlt werden. Sie kümmern sich nicht um die Errettung ihrer Gemeinde. Es kümmert sie nicht, was mit ihren christlichen Sündern, einschließlich ihnen, am Jüngsten Tag passieren wird. Sie wollen uns nicht zuhören, egal wie ernsthaft wir versucht haben, das wahre Evangelium des Wassers und des Geistes mit ihnen zu teilen. Solche Pastoren sind ausnahmslos die falschen Propheten.
Die Bibel sagt uns, dass wir falsche Propheten an ihren Früchten erkennen können. Wir können sie erkennen, indem wir sehen, ob sie das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes, das Wort Gottes, predigen oder nicht, und indem wir untersuchen, ob unter ihren Anhängern jemand ist, der durch sie an das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes zu glauben kam und die Vergebung der Sünde empfing. Natürlich predigen sie anscheinend das Wort Gottes, aber kein Werk der Erlösung ergibt sich aus dem, was sie predigen. Durch Glauben an das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes können wir nicht nur durch ihren Glauben wissen, ob sie wahre Propheten oder falsche Propheten sind, sondern können auch nicht von solchen Lügnern getäuscht werden. Das Evangelium des Wassers und des Geistes ist das Barometer, das falsche Propheten beiseite stellt. Deshalb sind wir, die Wiedergeboren aus Wasser und Geist (Johannes 3:1-10), Gottes eigenes Volk und Seine Diener, die schlechte Bäume von guten Bäumen unterscheiden können.
Lassen Sie uns nun die Eigenschaften der falschen Propheten näher untersuchen. Die erste Eigenschaft eines falschen Propheten ist, dass jeder von ihnen Sünde vor Gott hat. Wenn also irgendein Prediger ein Sünder vor Gott ist, dann ist er ein falscher Prophet. Ein solcher würde seiner Gemeinde zweifellos Tag für Tag sagen, einfach mit Geld zu Gott zu kommen. Und er würde sich überhaupt nicht für das Evangelium des Wassers und des Geistes interessieren, noch würde er daran glauben. Ein solcher Pastor ist ein falscher Prophet. Solche Propheten sehen ihre Gemeinden lediglich als Quelle ihres Reichtums. Ob ihre Anhänger wiedergeboren sind oder nicht, interessiert sie nicht, denn alles, was sie interessiert, ist Geld.
Ich bin mir nicht sicher, ob Sie eine solche Predigt schon einmal gehört haben, aber jede Predigt, die von falschen Propheten gehalten wird, hat auf die eine oder andere Weise etwas mit Geld zu tun. Ihre Predigten könnten wie folgt sein: “Brüder und Schwestern, wir müssen nach dem Wort Gottes leben. Im vierten Buch Mose 28 sagte Gott, dass, wenn ihr eure Eltern ehrt und das Gesetz haltet, Er euch diesen und jenen Segen geben wird.” Aber selbst wenn sie ihre Predigten so eröffnen, enden sie damit, zu sagen, dass Gottes Segnungen davon abhängen, wie viel Geld wir opfern.
Aber dies ist nicht der Weg für uns, himmlische und irdische Segnungen von Gott zu empfangen. Im Gegenteil, alle Segnungen kommen aus dem Glauben, der an das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes, das Wort Gottes, glaubt. Es ist zu denen, die dieses Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes hören und daran glauben, dass Gott Seinen Segen der Erlösung sowie alle Segnungen der Erde gibt. Doch der Abschluss der Predigt des falschen Propheten dreht sich jedoch immer um Geld. Sie mögen vom Gesetz sprechen, aber wenn sie sagen: “Dient Gott gut; gebt Opfer eurer Kirche und respektiert euren Pastor” ist das, was sie wirklich sagen: “Bringt viel Geld; wenn ihr Gott Geldbündel opfert, werdet ihr gesegnet sein.” So ist es, wie sie versuchen Sie zu täuschen. Und alle ihre Zwecke im Dienst liegen im Geld. Sie lehren Menschen, immer größere Opfer zu geben, indem sie sagen: “Je mehr Opfer ihr gebt, desto mehr werdet ihr gesegnet und desto schneller wächst euer Glaube.” Aber diejenigen, die an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben und seine Botschaft verstehen, werden von solchen Lügnern nicht getäuscht.
 

Wir müssen vor der Täuschung von falschen Propheten fliehen

Jesus sagte: “Seht euch vor vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe.” Falsche Propheten sind wie reißende Wölfe. Sie stehen vor der Herde im Schafspelz, aber ihre Herzen sind die eines Wolfes und zeigen scharfen Zähne, die bereit sind, die Herde zu verschlingen, da sie von Geld besessen sind. Nach der Bibel sind alle falschen Propheten nicht mehr als Wölfe. Weit davon entfernt, das Evangelium des neuen Lebens in ihrer Herde zu verbreiten, führen sie ihre Anhänger dazu, an irgendetwas anderes als das Evangelium des Wassers und des Geistes zu glauben. Und auf diese Weise beuten sie nur ihre Gemeinde aus, die von Sünden in ihren Herzen bedeckt sterben. Diejenigen, die diese Dinge tun, sind nichts anderes als falsche Propheten.
Nicht jeder erkennt, dass falsche Propheten für nichts gut sind. Aber weil falsche Propheten in dieser Welt so geschickt beim Täuschen sind und weil Menschen dazu neigen, von solchen falschen Propheten leicht getäuscht zu werden, können sie viele Menschen leicht zu einem falschen Glauben mit ihren gewieften Zungen verführen. Heutzutage herrscht in den Köpfen vieler Menschen Verwirrung, da zu viele Lügner potenzielle Heilige umgeben. Tatsache ist jedoch, dass Lügner nur einen schlechten Einfluss auf alle ausüben.
Auch die Dinge dieser Welt haben Imitationen. Zum Beispiel legen einige Fleischereien Imitationen aus Kunststoff in ihre Schaufenster. Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass es tatsächlich Fleisch ist, da es so frisch und schön aussieht und Ihren Appetit anregt. Aber wenn Sie es genauer betrachten, können Sie erkennen, dass dies kein echtes Fleisch ist, sondern nur eine Imitation. Sie könnten dann das Gefühl haben, betrogen worden zu sein. Gleiches gilt für Brot: es gibt echtes Brot, das mit Mehl gebacken wurde, so ist ein Brot, das aus Kunststoff gemacht wurde, eine Imitation. Es ist einfach nicht essbar, da es tatsächlich aus Plastik hergestellt wurde, nur um wie echtes Brot auszusehen. Aber egal wie gut es tatsächlich ausschaut, der Verzehr von Plastik kann nur ernsthafte Gesundheitsprobleme oder sogar den Tod verursachen. Dieses falsche Brot ist genau wie alles, was falsche Pastoren predigen.
Brüder und Schwestern, egal wie attraktiv die Führer Ihrer Gemeinden sind, egal wie sehr sie Sie lieben und wie nett sie Sie behandeln, wenn sie Ihnen nicht das Wort des Evangeliums der Vergebung der Sünden predigen, das Sie befähigt, aus Wasser und Geist von neuem geboren zu werden, müssen Sie alle erkennen, dass sie falschen Propheten gehören. All diese Menschen sind falsche Propheten, die nichts anderes als geistliche Lohnempfänger sind. Die Bibel sagt uns klar, dass wir uns vor diesen Menschen hüten sollen.
Unser Herr beschreibt falsche Propheten als reißende Wölfe. Sind Sie immer noch unter der Obhut solcher falschen Propheten? Diese Menschen wollen nicht nur Ihr Geld ausbeuten, sondern noch schlimmer, sie stehlen Ihre Seelen. Alles, was solche falschen Propheten wollen, ist, so viel Geld wie möglich aus Ihnen herauszuholen, um größere und bessere Kirchengebäude zu bauen, während es für sie überhaupt nicht von Interesse ist, ob Ihre Seele auf das Feuer der Hölle zusteuert oder nicht. Was also sollten Sie dann jetzt tun? Sie müssen einen Baum an seinen Früchten erkennen. Wer immer nur von Geld spricht, wenn er den Mund öffnet, dessen Worte sich nur um seine Gier nach Geld drehen, ist nur ein Lohnempfänger und ein falscher Prophet.
Als solche können wir falsche Propheten an ihren Früchten erkennen. Was also sind die Früchte dieser Propheten? Es sind die Früchte der Täuschung, die die Seelen der Menschen betrügen. Ihre Früchte, mit anderen Worten, sind in sich und selbst schlecht. Falsche Propheten sind willens zu sagen, dass Sie ohne Sünde sind und dass alles gut ist, solange Sie ihnen nur Geld geben würden. Und sie sagen, dass als in Ordnung ist, wenn Sie nur Ihre Bußgebete geben, geheiligt werden und auf jeden Fall viel Geld in die Kirche bringen würden. All dies sind die Früchte der falschen Propheten.
Wie erscheinen dann ihre schlechten Früchte? Die Früchte ihrer bösen Dienste scheinen unablässig zu versuchen, ihre Gemeinde nur in ihrer Anzahl zu vergrößern, wenn sie ihre Gemeinden führen, als ob sie ein Unternehmen führen. Welche Schemata verwenden sie, um mehr Menschen in ihre Kirchen zu locken? Unter anderem ist eine der ungeheuerlichsten Reglungen die Gewährung von weltlichen Preisen und Belohnungen als Anreiz für ihre Anhänger, damit sie noch mehr Menschen in ihre Kirche bringen. Zum Beispiel bieten sie jemanden einen großen Kühlschrank, der 20 neue Mitglieder im Jahr der Kirche bringt; eine effizientere Klimaanlage für den, der 30 neue Mitglieder bringt; einen Kleinwagen für jemanden, der 50 neue Mitglieder bringt und eine Familien-Limousine für jemanden, der 200 neue Mitglieder pro Jahr bringt. Mit dem Anbieten von Preisen zwingen die falschen Propheten ihre Anhänger immer mehr Mitglieder in ihre Herde zu bringen. Sie mögen denken, dass dies allzu unglaublich ist, aber ich erzähle hier kein Märchen, sondern das ist, was tatsächlich in einigen christlichen Gemeinden auf der ganzen Welt geschieht.
Wie böse ist das? Ist Gottes Gemeinde nicht mehr als ein Einkaufszentrum oder eine Bank? Und was tun die falschen Propheten dann mit ihnen, nachdem sie auf diese Weise in die Gemeinde aufgenommen wurden? Gott würde sie genehmigen, wenn sie das Evangelium des Wassers und des Geistes predigen und ihren Anhängern helfen würden, die Vergebung der Sünde zu empfangen, aber wir können nur allzu deutlich sehen, dass Geld ihr einziges Interesse ist.
Also nun, wenn die falschen Propheten die Seelen in ihre Gemeinde gezogen haben, wie predigen sie dann zu ihnen? “Jesus liebt dich. Übrigens geben wir für diejenigen, die zum ersten Mal in unsere Gemeinde gekommen sind, einen luxuriösen Premium-Sonnenschirm jeder Schwester und jedem Bruder einen extra langen Schirm, damit sie ihn mit ihren Freunden nutzen können.” Sie gehen davon aus, dass, wenn diese neuen Mitglieder für solche Preise in ihre Gemeinde kommen, sie schließlich zu Diakonen und Ältesten werden - auch wenn sie das Evangelium des Wassers und des Geistes nicht kennen - und die Kirchenkassen mit allen Arten von Opfergaben füllen - vom Zehnten bis Dankopfer, jenes und dieses Opfer - bis zu dem Tag, an dem sie sterben - denn alles in allem würde es ein außerordentlich profitables Unterfangen sein.
Für solche falschen Propheten entwickelt sich die kleine Investition von heute in immensen Gewinn von morgen. Das ist der Grund, warum falsche Propheten solche Versammlungen mit Preisen veranstalten; wenn sie andererseits einen Verlust erleiden würden, würden sie auf keinen Fall dies zu tun. Von, sagen wir, 500 solcher neuer Mitglieder, auch wenn nur 10% von ihnen dableiben, dann ist es immer noch profitabel, da diese 50 Mitglieder die Kirchenkassen für ihre gesamte Lebensdauer füllen würden. Nichts anderes als diese sind die Früchte der falschen Propheten.
In Korea war eine solche Kommerzialisierung des Christentums so weit verbreitet, dass es vor eine Weile sogar ein Lied gab, das sich darüber lustig machte. Seine Zeilen lauteten etwa so: “Sie sagten uns, wir sollten in ihre Kirche kommen; und sie sagten uns, wir sollten an Jesus glauben; dann haben sie um Geld, Geld und mehr Geld gebeten.” Alles, worüber falsche Propheten sprechen, ist immer Geld, Geld und noch mehr Geld. Einer von ihnen könnte sagen: “So lasst uns einen heiligen Tempel bauen und ihn unseren Gott weihen! Brüder und Schwestern, Gott möchte uns hier segnen. Im Buch Haggai sagte Gott dem Propheten Haggai, Seinen Tempel zu bauen. Und Gott sagte auch, dass diejenigen, die ihre Anstrengungen nicht für dieses Vorhaben vereinen, alle verflucht sein werden. Diese Passage sagt uns auch, dass Gott denen, die viel gaben, um den Tempel zu bauen, auch große Segnungen gab. Sie sollten dieser Passage aus dem Buch Haggai große Aufmerksamkeit schenken!” Also schreibt er diese Passage von Haggai auf ein Banner und hängt es hoch oben auf, holt einen Erweckungsprediger, um Emotionen zu schüren, und lässt die Sammelbüchse herumgehen. Dann sagt er den Diakonen, dass sie für jeweils 300 Quadratmeter Land bezahlen sollen; Älteste für mindestens 1500 Quadratmeter und gewöhnliche Mitglieder für 5000 Ziegel bezahlen sollen. Er bildet ein Baukomitee und beginnt, aus seiner Gemeinde Geld herauszuholen, als gäbe es kein Morgen.
Brüder und Schwestern, wenn ein größeres Gemeindegebäude vor Gott tatsächlich notwendig ist, dann muss er gebaut werden. Ich sage nicht, dass dies an sich falsch ist. Aber wenn es keinen wirklich Bedarf dafür gibt, wenn das derzeitige Gemeindegebäude groß genug ist, um der ganzen Gemeinde gerecht zu werden, muss dann noch ein größeres gebaut werden? Falsche Propheten sind so scharf auf Geld, dass sie immer einen Vorwand finden, um immer mehr Geld aus ihren Gemeinden herauszuholen, und der Drang für diese unnötige und überflüssige Kirchenerweiterung ist nichts anderes als eine Ausrede. Sie sagen ständig, dass wir ihnen eine Menge Geld opfern müssen, um dem Herrn gut zu dienen, und wenn jemand ihre Befehle nachkommt, erklären sie unverzüglich, dass sein Glaube groß ist. Einige von ihnen stellten sogar ein Diagramm auf, um alles aufzuzeichnen, aus dem hervorgeht, welcher Diakon wie viel Opfer und wie viel Zehnten gab. Sie machen es für diejenigen ohne Geld unmöglich, überhaupt in ihre Gemeinden zu kommen. Das ist der Glaube falscher Propheten, und dies ist nicht anderes als ihre Früchte. 
 

Wir müssen den Willen des Gottvaters tun

Wir wollen den Willen Gottes, des Vaters tun. Wir dürfen unseren eigenen Willen nicht hartnäckig ausführen, sondern tun jedes gute Werk nach dem Willen des Vaters. Wer kann den Willen des Gottvaters tun? Nur Seine Kinder können. Wer ist bereit, den Willen des Vaters zu tun? Diejenigen, die bereit sind, dem Willen ihres Vaters zu folgen, sind nur Seine Kinder. Daher können nur die Gläubigen an das Evangelium des Wassers und des Geistes dem Willen des Vaters folgen. Und weil wir die Vergebung der Sünde erhalten haben, indem wir so geglaubt haben und Seine Kinder geworden sind, folgen wir dem Willen des Gottvaters. Den Willen des Vaters zu tun bedeutet für uns, die Vergebung der Sünde zu empfangen, indem wir an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben, und alle Menschen von all ihren Sünden erlösen zu lassen. Dies ist, was 'den Willen des Vaters im Himmel tun' bedeutet.
Es gibt jedoch so viele falsche Propheten in der heutigen christlichen Gemeinschaft. Sie praktizieren Übeltat, anstatt den Willen Gottes zu tun. Gott wird mit Sicherheit solche Lügner am Jüngsten Tag ablehnen. Diese falschen Propheten werden dann gegen Ihn protestieren, wenn sie abgelehnt werden: „Aber Herr, warum lehnst Du uns ab, wenn wir unermüdlich für Dich gearbeitet haben? Haben wir nicht so sehr für Dich geweissagt? Haben wir nicht geweissagt, damit jeder an Dich glauben würde? Wir trieben in Deinem Namen Dämonen aus, heilten Kranke und wir bauten die größte Kirche und haben sie Dir gewidmet! Und wir sandten Tausende von Missionare aus unserer Konfession aus und gründeten Tausende von Gemeinden auf der ganzen Welt! Wie dann kannst Du sagen, mich nicht zu kennen, wenn ich all diese Dinge für Dich getan habe? Stimmt hier etwas nicht? Ist das nicht einfach unfair? Tust Du mir nicht etwas ernsthaft Falsches? Leidest Du an Alzheimer?” Indem sie zu den Herrn sagen: “Haben wir nicht geweissagt, Dämonen ausgetrieben und viele Wunder getan?” werden sie sich selbst als Gottes treue Arbeiter hinstellen und gegen Gott protestieren.
Aber unser Herr wird zu ihnen sagen: “Wer hat dir gesagt, du sollst mir dienen, du, der du Übeltat praktizierst? Wer hat dir gesagt, du sollst meinen Namen verbreiten? Wer hat dir gesagt, du sollst das Wort lehren? Habe Ich dir gesagt, du sollst Kirchen bauen? Tat Ich sagen, du sollst Dämonen austreiben? Wer sagte dir, meinen Namen zu stehlen, um zu arbeiten, du, der du Übeltat praktizierst? Wer sagte dir, zu arbeiten? Wer sagte dir, dich zu widmen? Weiche von mir, du Übeltäter, denn Ich habe nichts mit dir zu tun! Hättest du nicht all diese Dinge getan, wäre es für meine wahren Diener viel einfacher gewesen, das Evangelium des Wassers und des Geistes zu verbreiten, aber alles, was du getan hast, ist ihre Bemühungen zu behindern. Du hast die Werke Satans als Diener des Teufels getan. Nun, zusammen mit dem Teufel, werde ich dich in das ewige Feuer der Hölle werfen, du Diener des Satans! Hört, Engel! Werft diesen Diener des Satans in die Finsternis!”
Was wir hier erkennen müssen, ist, dass diese falschen Propheten und diejenigen, die nicht wiedergeboren werden, alle von unserem Herrn verlassen werden. Ihr Ende ist es, in das ewige Feuer der Hölle geworfen zu werden. Wir müssen erkennen, dass es unter den heutigen gläubigen Menschen viele gibt, die an diesen Ort geworfen werden.
“Wir werden es mit Sicherheit wissen, wenn wir tatsächlich in der Hölle sind. Aber ich hörte, dass die Hölle bereits voll ist. Wird Platz für mich sein? Vielleicht schickt mich Gott stattdessen in den Himmel, da es in der Hölle keinen freien Platz gibt.”Es gibt viele, die so dreiste, leichtsinnige und dumme Dinge sagen. Sie müssen sich nicht sorgen, denn obwohl unzählige Menschen an die Hölle gebunden sind, ist die Hölle selbst groß genug, um sie alle unterzubringen und dennoch wird Platz übrig sein.
Werfen Sie einen Blick auf die Sterne am Himmel! Es ist mehr als wahrscheinlich, dass einige Sterne, die wir jetzt sehen, vor Milliarden von Jahren tatsächlich existierten und bereits verschwunden sind. Wissen Sie, wie groß diese Galaxie wirklich ist? Wenn wir auf die Galaxie in den Nachthimmel sehen, für einige Sterne dauert es Milliarden von Lichtjahren, damit uns das Licht erreicht und durch unsere Augen gesehen werden kann. Und wie viel Sterne gibt es? Wenn dies der Fall ist, würde es nicht genug Platz in der Hölle geben, um Sie zu empfangen?
Gott ist ewig und Seine allmächtige Gottheit bleibt im endlosen Universum. Unser Herr ist allwissend, allmächtig und allgegenwärtig. Es gibt keinen Ort im Universum, an dem Er nicht ist, und es gibt nichts, was Er nicht tun kann. Vertreten Sie immer noch die Meinung, dass unser Gott gezwungen sein würde, Sünder in den Himmel zu lassen, weil Er nicht genug Platz in der Hölle finden könnte, um die Sünder und falsche Propheten dort unterzubringen? Wenn jemand nur zweimal über Gott nachdenkt, wenn er zum Himmel oder zu den wunderbaren Phänomenen der Natur schaut, wird er seinen Unglauben aufgeben und sagen: “Oh, mein Gott, es gibt nichts anderes zu tun, als zu glauben.” Gott sagte in Seinem Wort: “Denn Gottes unsichtbares Wesen, das ist seine ewige Kraft und Gottheit, wird seit der Schöpfung der Welt ersehen aus seinen Werken, wenn man sie wahrnimmt, dass sie keine Entschuldigung haben” (Römer 1:20).
Wie müssen falsche Propheten kennen, und durch welche Lügen die Irregeführten getäuscht werden. Wenn wir ihnen blind folgen, werden wir alle in der Hölle enden. Unser Herr sagte: “Darum, wer diese meine Rede hört und tut sie, der gleicht einem klugen Mann, der sein Haus auf Fels baute.” Wie Jesus sagte, dass jeder, der das Wort Gottes hört und es tut, jemand ist, der sein Haus auf Fels baute, gibt es niemand sonst, der das Wort Gottes hört und tut außer dem Wiedergeborenen. Nur diejenigen, die von ihren Sünden durch Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes gewaschen worden sind, können den Willen des Vaters tun.
Nur die Wiedergeborenen bauen das Haus des Glaubens im Himmelreich. Indem wir an das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes glauben und fest auf dem Wort stehen, bauen wir alle mit diesem Glauben unser Haus des Glaubens. Solch ein Haus, das mit Glauben gebaut ist, wankt nicht. Auch später, wenn Fluten, Hurrikans diese Welt überwältigen und wir von Fluten getroffen werden, da wir unsere Häuser auf Fels bauten und weil dieser Fels uns vor allen Wellen schützt, werden diese Häuser niemals zusammenfallen. Im Gegensatz dazu haben diejenigen, die an Jesus glauben, ohne wiedergeboren zu sein, ihre Häuser nach eigenen Gedanken auf Sand gebaut, und wenn der Tag des Gericht kommt, werden ihre Häuser zusammenfallen und ihr Fall wird groß sein. Egal wie gut sie ihre Häuser gebaut haben mögen, weil sie auf Sand gebaut haben, wird ihr Fundament, wenn die Fluten kommen und Wasser eindringt, fortgeschwemmt und die Häuser werden spektakulär zusammenfallen.
Brüder und Schwestern, Sie alle müssen sich vor den falschen Propheten hüten die das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes nicht kennen und daher nicht wiedergeboren wurden und die Menschen auf den breiten Weg der Verdammnis führen.
 

Ein guter Baum trägt gute Früchte

Ein wirklich guter Baum trägt gute Früchte. Da der Baum selbst gut ist, muss er gute Früchte tragen. Die Wiedergeborenen sind wie Bäume, die an einem Fluss gepflanzt sind und je nach Jahreszeit immer gute Früchte tragen, egal wie unzureichend sie auch sein mögen. Ein guter Baum trägt, wenn er vom Landwirt mit Dünger und Wasser gepflegt wird, unbedingt gute Früchte. Es ist nicht so sehr, weil die Gerechten gute Früchte tragen wollen, sondern es ist, weil sie das Wort Gottes hören und daran glauben, dass sie die Früchte Seiner Gerechtigkeit tragen. Nur von den Gerechten kommen die guten Früchte.
Was ist dann mit Ihnen? Sind Sie geistlich gute Bäume? Wurden Sie zum Volk Gottes, das die Vergebung der Sünden durch Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geist erhalten hat? Wurden Sie von Ihren Sünden gerettet, indem Sie an dieses Evangelium des Wassers und des Geistes glaubten, und sind Sie dadurch gerecht geworden? Es sind nur die Gerechten, die wahre Heilige vor Gott sind. Nur die Gläubigen an das Evangelium des Wassers und des Geistes können Gottes Diener werden.
So wie Jesus sagte, dass man einen Baum an seinen geistlichen Früchten erkennt, sind all diejenigen, die nur über Geld sprechen, falsche Propheten. Aber diejenigen, die das Evangelium des Wassers und des Geistes predigen und die Früchte der Gerechtigkeit tragen, sind wahre Propheten. Wenn Pastoren nur von Geld besessen sind und alle Arten von Lärm machen, um ihre Kirchen zu bauen, sogar wenn viele von ihrer Gemeinde gerade entlassen worden sind und kämpfen, um über die Runden zu kommen, wie könnten wir sie als gute Bäume bezeichnen? Ist Gott wirklich erfreut, wenn sie ihre skandalösen und unnötig großen Kirchen vollenden? Ist Er zufrieden mit den blinden Christen, die die riesigen Kirchen füllen?
Brüder und Schwestern, von alle Menschen, müssen Sie zumindest an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben und es an alle weitergeben. Für uns alle ist unser Leben auf dieser Erde nur vergänglich, und in kürzester Zeit werden wir alle vor Gott stehen. Ein Leben, indem das Evangelium des Wassers und des Geist verbreitet wird, damit andere die Vergebung ihrer Sünden erhalten, ist das richtige Leben vor Gott zu leben. Diejenigen, die andere leiten, damit sie die Gerechtigkeit Gottes erreichen, indem sie das Evangelium des Wassers und des Geistes mit ihren Ohren hören, es mit ihren Köpfen verstehen und mit ihren Herzen daran glauben, damit sie von ihren Sünden gerettet werden, indem sie es mit ihrem Mund bekennen - nichts anderes als diese sind die guten Bäume, die gute Früchte tragen.
In diesem Zeitalter müssen wir alle das Evangelium des Wassers und des Geistes, das Wort Gottes, an alle auf dieser Welt weitergeben. Wir müssen andere lehren, wer die falschen Propheten wirklich sind. In letzter Zeit, als wir unsere Zeitungen über das Evangelium verteilten, haben wir oft Anrufe von unseren Lesern bekommen, in denen wir gebeten wurden, ihnen zu lehren, wer die falschen Propheten sind.
Für uns ist die Verbreitung des Evangeliums des Wassers und des Geistes, sie zu Gott zu führen und sie von der Ausbeutung der Lügner zu befreien. Wir müssen alle lehren, wer die Lügner sind und was der richtige Glaube ist, und ihnen das wahre Evangelium des Wassers und des Geistes predigen, damit alle, die daran glauben, von ihren Sünden gerettet werden.
Was wir erkennen müssen ist, dass der schmale Weg, der schwierige Weg der Weg ist, der uns zum Leben führt. Es gibt jedoch nicht viele Menschen, die an die enge Pforte des Leben klopfen und sie suchen. Nach wie vor müssen wir weiterhin die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes an alle weitergeben.. Und wir müssen alle, die auf ihre Zerstörung zusteuern, darauf aufmerksam machen, dass sie jetzt von falschen Propheten getäuscht werden. Dies ist das, was Sie und ich, die an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben, tun müssen. Unser Herr sagte: “Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben” (Johannes 8:12). Und unser Herr sagte, dass wir, die Gerechten, auch das Licht der Welt sind. Er sagte auch: “Niemand zündet ein Licht an und bedeckt es mit einem Gefäß oder setzt es unter eine Bank; sondern er setzt es auf einen Leuchter, damit, wer hineingeht, das Licht sehe” (Lukas 8:16). Wir müssen das Licht des Glaubens scheinen lassen, die das Evangelium des Wassers und des Geist kennen und glauben, damit alle dieses Licht sehen können, zu ihm kommen und auch dieses Licht haben.
Lassen Sie mich abschließend die wichtige Ermahnung wiederholen, die ich Ihnen alle gegeben habe. In diesen Endzeiten müssen wir alle unsere Pflicht erfüllen, das Evangelium des Wassers und des Geistes zu verbreiten. Wir müssen den Willen Gottes des Vaters ununterbrochen tun, egal wie schwierig unsere Umstände sind. Je finsterer diese Welt ist, desto mehr müssen wir dieses Evangelium verbreiten, denn es ist in diesen Endzeiten, wenn es noch mehr Menschen gibt, die von den Sünden der Welt und ihren falschen Propheten befreit werden müssen. Lassen Sie uns dann alle weiterhin den Samen des Evangeliums des Wassers und des Geistes mit noch größerer Entschlossenheit und Hingabe säen!