Preken

Thema 12: Der Glaube des Apostolischen Glaubensbekenntnisses

• Predigt über den Heiligen Geist 4 : Wann kommt der Heilige Geist?

(Apostelgeschichte 2:1-4)
“Und als der Pfingsttag gekommen war, waren sie alle an einem Ort beieinander. Und es geschah plötzlich ein Brausen vom Himmel wie von einem gewaltigen Wind und erfüllte das Haus, in dem sie saßen. Und es erschienen ihnen Zungen, zerteilt, wie von Feuer; und er setzte sich auf einen jeden von ihnen, und sie wurden alle erfüllt von dem heiligen Geist und fingen an, zu predigen in andern Sprachen, wie der Geist ihnen gab auszusprechen.”
 

Wann ist der Heilige Geist auf diese Erde gekommen?
 
Nun möchte ich gern erklären, wie der Heilige Geist zu den Menschen kommt.
Die Hauptpassage von Apostelgeschichte 2 sagt uns, dass der Heilige Geist auf die Jünger am Pfingsttag kam. Bedeutet dies, dass diejenigen, die bereits den Heiligen Geist empfangen hatten, mehr Fülle des Geistes empfingen? Wir müssen das zuerst herausfinden.
Einige Menschen behaupten, dass wir nach dem Glauben an Jesus wieder den Heiligen Geist empfangen müssen, wie das in der Apostelgeschichte 2 gezeigte Phänomen. Wir müssen über diese Behauptung nachdenken und prüfen, wie unsinnig solch eine Behauptung ist.
Tatsächlich kennen diejenigen, die eine solche Behauptung machen, die in der Bibel offenbarte Wahrheit nicht. Wir empfangen den Heiligen Geist als Gabe gleichzeitig mit der Vergebung der Sünde, die wir erhalten, wenn wir an Jesus glauben (Apostelgeschichte 2:38). Wie können wir den Heiligen Geist separat empfangen, erst nach einem längeren Zeitraum seit dem ersten Glauben an Jesus? Solcher Glaube ist nicht der richtige Glaube. Selbst jetzt gibt es viele Menschen, die, obwohl sie an Jesus als ihren Erlöser glauben, noch nicht die Vergebung der Sünden empfingen, die ihr Herz so weiß wie Schnee reinigen kann. Diese Menschen sind Sünder, und deshalb kann der Heilige Geist nicht in ihnen wohnen. Sie müssen erkennen, dass diejenigen, die auf diese Weise an Jesus glauben, vergebens an Ihn glauben. Sie müssen dann auch erkennen, dass der Heilige Geist nur zu denen kommt, die an Jesus innerhalb des wahren Evangeliums glauben und wiedergeboren sind.
Der Heilige Geist wurde nach der Auferstehung von Jesus auf diese Erde gesandt. Als Jesus zur Zeit des Neuen Testaments auf dieser Erde war, war der Heilige Geist noch nicht auf die Jünger herabgekommen. Jesus sagte: “Wen da dürstet, der komme zu mir und trinke! Wer an mich glaubt, wie die Schrift sagt, von dessen Leib werden Ströme lebendigen Wassers fließen (Johannes 7:37-38).” Und der Apostel Johannes legt dies klar mit den Worten aus: “Das sagte er aber von dem Geist, den die empfangen sollten, die an ihn glaubten; denn der Geist war noch nicht da; denn Jesus war noch nicht verherrlicht” (Johannes 7:39).
Daher war es erst nach Seiner Himmelfahrt, dass Jesus den Heiligen Geist sandte, wie Er es versprochen hatte (Johannes 16:7). Apostelgeschichte 1:4-5 unterstützt diese Auslegung: “Und als er mit ihnen zusammen war, befahl er ihnen, Jerusalem nicht zu verlassen, sondern zu warten auf die Verheißung des Vaters, die ihr, so sprach er, von mir gehört habt; denn Johannes hat mit Wasser getauft, ihr aber sollt mit dem heiligen Geist getauft werden nicht lange nach diesen Tagen.” Dies war wahr, dass der Heilige Geist bis zum ersten Pfingsttag in der frühen Gemeindezeit noch nicht auf diese Erde und in die Herzen der Jünger gekommen war.
Wem hat dann Jesus den Heiligen Geist gegeben? Er hat den Heiligen Geist denen gegeben, die an Seine Taufe und das Blut am Kreuz glauben, denn diese Wahrheit ist die Wahrheit der Vergebung der Sünde. Jesus hat den Heiligen Geist nur den Heiligen und Aposteln gegeben, die an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben. Der Heilige Geist ist der heilige Geist Gottes. Das Wort “heilig” bedeutet “von Sünde getrennt.” So kann der Heilige Geist nicht in den Herzen der Sünder wohnen.
Die Jünger von Jesus waren diejenigen, die Ihm gefolgt waren und Sein Wort gehört hatten, während Er auf dieser Erde war. Sie glaubten an Jesus als ihren eigenen Retter und Herrn, der alle ihre Sünden mit Seiner Taufe und Tod am Kreuz auslöschte. Die Jünger hörten auch alles, was Jesus ihnen sagte, als Er nach Seiner Auferstehung vor ihnen erschien: “Ihr sollt mit dem Heiligen Geist getauft werden.” Sie glaubten, dass all ihre Sünden auf Jesus übertragen wurden, als Er als ihr Erlöser auf diese Erde kam und getauft wurde. Weil Jesus ihr Retter war, wurde Er getauft, schulterte die Sünden der Welt, wurde gekreuzigt und starb am Kreuz und rettete sie dadurch vollkommen von all ihren Sünden. Diejenigen, die ebenfalls zusammen mit den Jüngern an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben, haben den Heiligen Geist als Gabe empfangen.
 

Wir empfangen den Heiligen Geist als Ergebnis des Glaubens an das Evangelium des Wassers und des Geistes
 
Menschen können den Heiligen Geist als Gabe durch Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes empfangen. Der Heilige Geist, mit anderen Worten, ist eine Gabe Gottes, die Er nur denen gibt, denen ihre Sünden vergeben wurden. Lassen Sie uns für einen Moment annehmen, dass ich jemandem eine Sonnenbrille als Geschenk mit den Worten gab: “Genießen Sie Ihren Sommerurlaub! Dies ist ein kleiner Ausdruck meines Dankes für Ihre Hilfe.” Wenn diese Person zu mir sagen würde: “Ich habe im Moment nur 10 Dollar, aber hier, nehmen sie diese” was würde dies bedeuten? Es würde bedeuten, dass die Sonnenbrille kein Geschenk war, sondern ein Gut, das er gerade gekauft hatte. Ein Geschenk ist etwas, das zu 100 Prozent kostenlos gegeben wird. Wenn wir einen Preis dafür bezahlt hätten, egal wie gering, dann wäre es überhaupt kein Geschenk.
Weil der Heilige Geist nur denen gegeben wird, die die Vergebung der Sünde erhalten, kommt der Geist Gottes dann gleichzeitig und automatisch in ihre Herzen, wenn die Sünden der Menschen durch Glauben an Jesus aus ihren Herzen verschwinden. 
Kurz gesagt, der Heilige Geist wird den Wiedergeboren gleichzeitig gegeben, wenn sie wirklich an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben. Jesus hat diejenigen vollkommen gerettet, die glauben, dass Jesus alle Sünden unseres gesamten Lebens angenommen hat, die auf Ihn übergegangen sind, als Er getauft wurde, und dass Er die gesamte Strafe der Sünden trug, indem Er alle unsere Sünden und all die weltlichen Sünden schulterte und gekreuzigt wurde. Für diejenigen, die daran glauben, gibt Jesus den Heiligen Geist als Gabe.
Weil der Geist Gottes eine Gabe für diejenigen ist, die die Vergebung der Sünden erhalten haben, ist alles, was Menschen tun müssen, Ihn nur anzunehmen. Weil der Heilige Geist eine Gabe ist, die jedem Heiligen gegeben wird, der die Vergebung der Sünden erhalten hat, wohnt Er in den Herzen der Heiligen. Diejenigen, die den Heiligen Geist in ihren Herzen haben, haben das Zeugnis des Wortes der Vergebung ihrer Sünden.
Der Heilige Geist kommt nicht in einer heißen und elektrisierenden Sensation. Ebenso wenig durch das Fühlen von Emotionen. Weit weniger steigt der Heilige Geist in einem Zustand völliger Abwesenheit des Ego herab, wie Dämonen durch Hexerei gerufen werden. Weil die Bibel sagt: “Und es erschienen in Zungen, zerteilt, wie von Feuer; und er setzte sich auf einen jeden von ihnen,” mögen einige von Ihnen denken und behaupten, dass ein gewisses Gefühl entsteht, wenn der Heilige Geist auf sie herabkommt. Sie müssen jedoch wissen, dass eine solche Erfahrung nichts mit dem Heiligen Geist zu tun hat, sondern lediglich ein Zeichen dafür ist, von Dämonen besessen zu sein.
Früher gab es einen Professor an einem Seminar, der behauptete, dass, wenn der Heilige Geist herabkommt, Er durch elektrifizierte Hände herabkommt. Aber so steigt der wahre Heilige Geist nicht herab. Sie müssen daher erkennen, dass, wenn es einen Geist gibt, der so in Sie kommt, es nicht der Heilige Geist ist. Einige Leute verwechseln Dämonen, die auf sie herabsteigen, mit dem Heiligen Geist. Sie missverstehen und glauben falsch, dass diese Dämonen der Heilige Geist sind. Wenn Dämonen in sie kommen, können Menschen sie fühlen, aber der Heilige Geist kann nicht gefühlt werden. Der Heilige Geist steigt zusammen mit der Vergebung der Sünde leise auf uns herab, wenn wir an das Evangeliums-Wort des Wassers und des Geistes glauben.
Die absolute Mehrheit der heutigen Christen wurde nicht durch das Evangelium des Wassers und des Geistes wiedergeboren, da sie nur irgendwie an Jesus glauben. Sie versuchen immer noch, den Heiligen Geist nach einigen und noch mehr Jahren zu empfangen, seit sie zum ersten Mal an Jesus geglaubt haben. Aber Sie müssen erkennen, dass es falsch ist, zu versuchen, die Vergebung der Sünde und den Heiligen Geist getrennt zu empfangen, nachdem Sie an Jesus geglaubt haben. Sie versuchen den Heiligen Geist getrennt zu empfangen, nachdem sie an Jesus glaubten, klettern auf Berge und beten und machen in der Kirche viele verrückte Dinge, weinen und jammern. Dies sind alles Erscheinungen der von Dämonen Besessenen.
Wenn wir die Vergebung der Sünde nicht ein für allemal empfangen können, wenn wir an Jesus glauben, können wir den Heiligen Geist später nicht separat empfangen. Wenn Menschen versuchen, den Heiligen Geist ohne das Evangelium des Wassers und des Geistes getrennt zu empfangen, werden sie stattdessen von Dämonen besessen. Wenn Menschen zu solchen Orten wie Gebetshäuser gehen und inbrünstig zu Gott beten, ihnen den Heiligen Geist zu geben, erhalten sie oft etwas. Aber was sie erhalten, ist nicht der Heilige Geist, sondern Dämonen, die vortäuschen, der Heilige Geist zu sein. Sie müssen erkennen, dass solche Ereignisse häufig sind und dass Sie nicht versuchen können, den Heiligen Geist ohne das Evangelium des Wassers und des Geistes zu empfangen.
Um ein biblisch gesundes Glaubensleben zu führen, muss man an das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes glauben. Empfangen Sie zuallererst die Vergebung all Ihrer Sünden durch den Glauben an das wahre Evangelium! Sie werden dann den Heiligen Geist als Gabe empfangen. Wenn Jesus unsere Sünden der Welt mit Seinem Wasser und Blut ausgelöscht hat, wenn Sie darüber in Unkenntnis bleiben und nur inbrünstig beten, um den Heiligen Geist zu empfangen, werden Sie damit enden, von Dämonen besessen zu sein.
Menschen missverstehen das Evangelium des Wassers und des Geistes und glauben nur, dass Jesus ihre Sünden allein mit dem Blut am Kreuz auslöschte. Was wäre geschehen, wenn Jesus am Kreuz gestorben wäre, ohne zuerst alle unsere Sünden anzunehmen, die durch Seine Taufe auf Ihn übertragen wurden?
Das Alte und das Neue Testament stimmen vollkommen überein. Im Alten Testament wurden Sünden weitergegeben, indem man einem Opfertier die Hände auf den Kopf legte. Ebenso ließ Gott Jesus die Sünden der Welt auf sich nehmen, indem Er von Johannes getauft wurde. Hätte Johannes die Sünden der Welt nicht durch die Taufe an Jesus weitergegeben, wären diese Sünden geblieben, wie sie waren, sogar bis jetzt. Deshalb musste Jesus Christus wie das Auflegen der Hände des Alten Testaments alle Sünden der Welt auf sich nehmen, indem Er von Johannes, dem Vertreter der Menschheit, getauft wurde, bevor Er gekreuzigt wurde. Es war, weil Jesus Christus von Johannes getauft wurde, dass Er ans Kreuz gehen und Sein Blut vergießen konnte.
Jeder muss an Jesus glauben, der die Sünden der Welt mit Seiner Taufe und Seinem Blut auslöschte, und muss dadurch von all seinen Sünden befreit werden. Nur wenn jemandes Sünden erlassen werden, kann er den Heiligen Geist empfangen. Wenn jemand immer noch Sünde in seinem Herzen hat, obwohl er an Jesus glaubt, kann der Heilige Geist nicht im Herzen dieser Person wohnen.
 

Wir können den Heiligen Geist nur empfangen, wenn wir die Gerechtigkeit Gottes haben
 
Die Vergebung der Sünde und der Heilige Geist werden nicht getrennt empfangen. Diejenigen, die dies nicht wissen, kennen die ganze Wahrheit nicht und gehen deshalb zu Gebetshäusern oder anderen solchen Orten, fasten und beten. Was tun sie, wenn sie zu schwach werden, um das Fasten zu beenden? Sie denken über Jesus Kreuzigung nach und ertragen ihren Hunger, indem sie sich sagen: “Mein Hunger ist nichts im Vergleich zur Kreuzigung von Jesus!” Es gibt viele solcher Menschen, die verzweifelt versuchen, den Heiligen Geist zu empfangen, während sie ihr geistliches Leben mit ihren intakt bleibenden Sünden im Herzen leben.
Was Sie eindeutig wissen müssen, ist, dass das Fasten an sich nicht das ist, was wichtig ist. Was wirklich wichtig ist, ist das Evangelium des Wassers und des Geistes, das von Gott gegeben wurde, zu kennen und zu glauben und dadurch alle Ihre Sünden durch Glauben erlassen zu bekommen. Gott möchte, dass Sie das Evangelium des Wassers und des Geistes kennen und daran glauben, als mit Hingabe zu fasten und zu beten. Warum? Weil es dies ist, was Sie segnen würde.
Wenn jemand betet. “Herr, gib mir den Heiligen Geist,” kommt dann der Heilige Geist zu dieser Person, auch wenn ihr Herz immer noch mit Sünde ist? Wie kann der geheiligte Heilige Geist in den Herzen derer wohnen, die Sünde haben? Nur Dämonen können in solchen Herzen, die Sünde haben, wohnen. Dämonen machen die Herzen derer, die Sünde haben, zu ihren Häusern, während der Heilige Geist Tempel aus denen macht und ewig in den Herzen derer wohnt, die die Vergebung ihrer Sünden durch Glauben an das Evangelium des Wassers und des Blutes von Jesus Christus erhalten haben.