Predigten

Thema 12: Der Glaube des Apostolischen Glaubensbekenntnisses

• Predigt über den Heiligen Geist 9 : Das Geist erfüllte Leben

(Epheser 6:10-17)
“Zuletzt: Seid stark in dem Herrn und in der Macht seiner Stärke. Zieht an die Waffenrüstung Gottes, damit ihr bestehen könnt gegen die listigen Anschläge des Teufels. Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern mit Mächtigen und Gewaltigen, nämlich mit den Herrn der Welt, die in dieser Finsternis herrschen, mit den bösen Geistern unter dem Himmel. Deshalb ergreift die Waffenrüstung Gottes, damit ihr an dem bösen Tag Widerstand leisten und alles überwinden und das Feld behalten könnt. So steht nun fest, umgürtet an euren Lenden mit Wahrheit und angetan mit dem Panzer der Gerechtigkeit, und an den Beinen gestiefelt, bereit, einzutreten für das Evangelium des Friedens. Vor allen Dingen aber ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr auslöschen könnt alle feurigen Pfeile des Bösen, und nehmt den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, welches ist das Wort Gottes.”
 

Um mit dem Heiligen Geist erfüllt zu sein, sagt uns Epheser 5:16-18: “und kauft die Zeit aus; denn es ist böse Zeit. Darum werdet nicht unverständig, sondern versteht, was der Wille des Herrn ist. Und sauft euch nicht voll Wein, woraus ein unordentliches Wesen folgt, sondern lasst euch vom Geist erfüllen.”
Damit Menschen mit dem Heiligen Geist erfüllt werden, müssen sie zunächst an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben und für dieses Evangelium leben. Es ist, weil der Heilige Geist nicht in Herzen derer wohnt, die Sünde haben, noch solche Herzen erfüllt. Mit anderen Worten, die erste Priorität für uns ist es, in unseren Herzen ohne Sünde zu werden, indem wir mit ganzem Herzen an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben.
Zweitens müssen wir die Zeit aus kaufen, denn nur diejenigen, die die Zeit aus kaufen, können dem Evangelium treu dienen und ihr vom Geist geführtes Leben führen.
Die Zeit wartet nicht ewig auf uns. Eine Woche vergeht im Handumdrehen. Nach dem Gottesdienst am Sonntagabend gehen wir ins Bett und wachen am Montagmorgen auf. Wir telefonieren mit jemandem und treffen jemanden, und schon ist der Tag vorbei. Wenn wir denken, es ist Dienstag, haben wir bereits Mittwoch. Wir besuchen am Mittwochabend den Gottesdienst, und dann vergeht der Donnerstag, gefolgt von Freitag und Samstag, und in kürzester Zeit stehen wir vor dem nächsten Sonntag. So können nur diejenigen, die die Zeit aus kaufen und treu den Werken dieses Evangeliums dienen, mit dem Heilgen Geist gefüllt werden.
Drittens sind diejenigen, die exakt wissen, was der Wille des Herrn ist und diesem Willen dienen, mit dem Heiligen Geist erfüllt. Warum? Denn nur wenn wir genau wissen, was der Wille Gottes in der heutigen Zeit ist, können wir schließlich Seinen Willen zu unserer Zielsetzung machen und Seine Werke tun. Wir können die Werke des Herrn tun, die vom Heiligen Geist geleitet werden, wenn wir mit dem Herrn vereint sind. Wenn wir den Willen des Herrn nicht kennen, dann können wir nicht anders, als törichte Leben führen. Um mit den Heiligen Geist erfüllt zu sein, müssen wir daher zuerst den Willen des Herrn eindeutig kennen.
Viertens, wir müssen danach streben, uns zu versammeln. Wir können nur mit dem Geist erfüllt sein, wenn wir danach streben, uns in Gottes Gemeinde zu versammeln, den Herrn preisen und Gott allezeit im Namen des Herrn danken. Aber diejenigen, die weder auf das Wort Gottes hören noch Ihm für das Heil und die Werke danken und Ihn loben, die der Herr ihnen gegeben hat, können nicht vom Geist erfüllt werden. Diejenigen, die mit dem Heiligen Geist erfüllt werden können, sind nur diejenigen, die immer im Namen Jesu Christi leben, danken und danach streben, sich zu versammeln, und an Gottes Willen und Wort glauben, die sich in Seiner Gemeinde manifestieren. Um mit dem Heiligen erfüllt zu sein, dürfen wir unsere Versammlungen nicht verlassen (Hebräer 10:25).
Wenn wir das Wort hören, ist es wichtig, dass wir es mit aufrichtigen Herzen hören, nicht nur mit unseren Ohren. Und es ist sehr wichtig, dass wir unser Glaubensleben mit unserem Herzen führen. Was wir ohne unser Herz tun, hat nichts mit dem Herrn zu tun, denn “ein Mensch sieht, was vor Augen ist; der Herr aber sieht das Herz an” (1. Samuel 16:7). Daher können diejenigen, die mit ihren Herzen auf das Wort hören, wirklich “Amen” sagen und dankbar sein. Weil sie über das Wort auch meditieren können, das sie hörten, können sie mit dem Heiligen Geist erfüllt sein. Diejenigen, die Sein Wort nicht mit ihrem Herzen empfangen, können jedoch nicht “Amen” sagen und dankbar sein, selbst wenn sie dasselbe Wort in derselben Versammlung gehört haben. Der Heilige Geist freut sich über all unsere Anbetung, Lobpreisungen und Gebete, die Gott mit aufrichtigen Herzen gegeben werden.
Damit wir mit dem Heiligen Geist erfüllt sind, gibt es keine weltliche Verknüpfung. Die einzige Verknüpfung besteht darin, einfach an das Wort Gottes zu glauben und es in unsere Herzen anzunehmen. Deshalb müssen wir unsere Treffen schätzen und sie nicht auf die leichte Schulter nehmen. Nur dann können wir mit dem Heiligen Geist erfüllt sein und unseren Glauben bis zum Tag der Wiederkunft des Herrn verteidigen.
Fünftens sind diejenigen, die an das Wort Gottes glauben, mit dem Heiligen Geist erfüllt. Wenn Epheser 6:11 uns sagt: “zieht an die Waffenrüstung Gottes,” heißt das, dass wir unser Glaubensleben durch Glauben an das Wort Gottes führen müssen. Indem wir das Wort Gottes hören, das durch Seine Gemeinde zu uns gesprochen wird, und daran glauben, können wir mit dem Heiligen Geist erfüllt werden.
Sechstens, wir müssen an das Wort Gottes mit unseren Herzen festhalten. Epheser 6:13 sagt uns auch: “ergreift die Waffenrüstung Gottes.” Das Wort “ergreift” hier bedeutet einen aktiven Glauben. Mit anderen Worten, es geht darum, das geschriebene Wort der Bibel zu lesen und in unseren Herzen festzuhalten, was wir gelesen haben.
Die 66 Bücher der Bibel sind mit dem Wort Gottes gefüllt. Aber egal wie reichlich das Wort Gottes ist, wenn wir es nicht festhalten, kann es keine Fülle des Geistes geben. Unabhängig davon, wie gern wir die Gemeinde besuchen und das Wort hören, gibt es trotzdem immer noch viele Male, in denen wir geistlich müde, leer und matt werden. Es gibt viele Male, in denen wir irgendwie schwach werden. Deshalb haben wir die ganze Waffenrüstung Gottes zu ergreifen; das heißt, das Wort Gottes. Auch wenn es nur eine einzige Passage ist, wenn sie für Sie passend und notwendig ist, dann müssen Sie daran festhalten. Das Festhalten an das Wort Gottes auf diese Weise in Ihrem Herzen ist nichts anderes als das Ergreifen, und dies ist die Antwort ein Leben erfüllt mit dem Heiligen Geist zu leben. Und Sie müssen über das Wort meditieren und Ihr Leben leben, indem Sie glauben, dass alles gemäß dem Wort erfüllt wird. Dies ist nichts anderes als der Weg, vom Geist erfüllt zu werden.
Beim Führen unseres Glaubensleben, wenn wir nicht am Wort Gottes festhalten, dann können wir unseren Glauben nicht bewahren. Es gibt sowohl gute als auch schlechte Zeiten, in denen wir unser Glaubensleben in dieser Welt führen, und es gibt auch Zeiten, in denen unsere Herzen tief sinken und schwach werden. In Zeiten wie diesen, kann dann niemand unseren Glauben ermutigen; nur wir selbst sollten unseren Glauben ermutigen, indem wir an das Wort Gottes glauben und an es festhalten. Niemand sonst kann Sie standhaft halten. Und selbst wenn jemand Sie halten würde, würde Ihr Herz es nicht vermeiden können, sondern immer leer sein. Deshalb müssen wir in solchen Zeiten noch schneller am geschriebenen Wort festhalten.
Wenn Sie an das Wort Gottes festhalten, hält dieses Wort Sie fest und ermöglicht es Ihnen, eingetaucht in das verheißene Wort Gottes zu leben. Weil das Wort Sie hält, auch wenn Sie schwierigen Umständen gegenüberstehen oder sich Ihre Gedanken ein wenig verirren, weckt Sie dieses Wort und lässt Sie zum richtigen Platz zurückkehren, durch Glauben leben, im Geist eingetaucht zu sein und ein Leben zu leben, das mit Ihm erfüllt ist. Deshalb ist es wichtig, dass wir das geschriebene Wort Gottes ergreifen.
Als das Volk Israel im Alten Testament in der Wüste lebte, brachte Gott das Manna ihnen herab. Die Israeliten sammelten das Manna und brachten es nach Hause, bereiteten es auf verschiedene Weise zu und aßen es. So halten Sie und ich unter den unzähligen geschriebenen Wort der Wahrheit, dem Wort des Lebens, an das Wort fest, das absolut notwendig für uns ist, glauben daran und ergreifen es. Wenn Sie dies tun, bringt Sie dieses Wort zum Beten, stärkt Ihren Glauben, ermöglicht es Ihnen, in Hoffnung zu leben, und lässt Sie dem Evangelium dienen. Und es erlaubt Ihnen, vor Gott gesegnet zu sein, Ihn niemals zu verlassen, sondern Ihm nahe in Seiner Gegenwart zu sein. Es ist deshalb sehr wichtig, dieses Wort zu ergreifen, um mit den Geist erfüllt zu sein.