Khotbah-Khotbah

Thema 12: Der Glaube des Apostolischen Glaubensbekenntnisses

• Der Glaube an das Wort Gottes führt uns zum Geist erfüllten Leben

Um es noch einmal zu betonen, es sind diejenigen, die an das Wort Gottes in ihren Herzen glauben, die mit dem Heiligen Geist erfüllt werden können. Wenn wir am Wort Gottes festhalten, wenn wir daran glauben und darauf vertrauen, gibt uns der Heilige Geist, der in unsere Herzen wohnt, Glauben und Kraft, bestätigt unseren Glauben als richtig und hilft uns an unserer Seite, damit wir unser Leben durch Glauben an dieses Wort leben können. Deshalb wird der Heilige Geist als Beistand oder Tröster bezeichnet (Johannes 14:16).
So sagt uns die Bibel, um mit diesem Geist erfüllt zu werden: “Deshalb ergreift die Waffenrüstung Gottes, damit ihr an dem bösen Tag Widerstand leisten und alles überwinden und das Feld behalten könnt. So steht nun fest, umgürtet an euren Lenden mit Wahrheit und angetan mit dem Panzer der Gerechtigkeit, und an den Beinen gestiefelt, bereit, einzutreten für das Evangelium des Friedens. Vor allen Dingen aber ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr auslöschen könnt alle feurigen Pfeile des Bösen, und nehmt den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, welches ist das Wort Gottes.”
Unabhängig davon, wie schwach Ihr Glaube ist und wie Ihre Umstände sind, wenn Sie nur an das Wort Gottes glauben und an diesem Wort festhalten, wirkt der Heilige Geist kraftvoll in Ihrem Leben und verwandelt Sie in Menschen des Glaubens. Und wenn Sie am Wort Gottes festhalten, stärkt Sie der Heilige Geist und ermöglicht Ihnen dadurch, Satan zu überwinden. Er erlaubt Ihnen, mit Ihrem Glauben gegen Satan zu stehen und verwandelt Ihre Umgebung.
Wenn Sie am Wort Gottes festhalten, bringt der Heilige Geist Sie zum Beten, stärkt Sie, ermöglicht es Ihnen, sich gegen den Teufel zu stellen, wenn er Sie angreift, und befähigt Sie, jeden Unglauben wegzuwerfen, wenn er in Ihrem Herzen auftaucht. Dieses Wort bringt Sie auch dazu, sich von den Fehlern Ihres Glaubens abzuwenden, und verwandelt Sie in die Menschen des Glaubens wie Fels, die fest auf dem Wort Gottes stehen. Dieses Wort glauben und ergreifen ist absolut notwendig für Sie, um mit dem Geist erfüllt zu werden.
Wenn Sie weder glauben noch das Wort ergreifen, sondern nur blind beten, um mit dem Geist erfüllt zu werden, können Sie niemals mit dem Geist auf diese Weise erfüllt werden. Sie müssen ganz gewiss an das Wort festhalten und es ergreifen. Erst danach können Sie mit dem Geist erfüllt werden, indem Sie in Ihm beten.
Wenn wir uns diese Dinge ansehen, können wir erkennen, dass es nur dann möglich ist, mit dem Heiligen Geist zu sein, wenn man an das Wort Gottes glaubt und es ergreift, erkennt, nur durch den Glauben an und das Ergreifen des Wortes Gottes, was der Wille des Herrn ist, und diesem Willen folgt, indem man betet und die Zeit aus kauft, sich in den Versammlungen der Gemeinde Gottes vereint, dem Herrn dient und das Evangelium verbreitet. Der Heilige Geist hilft uns natürlich immer und wirkt in unserem Leben, aber je nachdem, ob wir an das Wort Gottes glauben oder nicht und ob wir daran festhalten oder nicht, wirkt der Heilige Geist entweder kraftvoll oder lässt uns allein mit unseren eigenen Kräften. Um mit dem Heiligen Geist erfüllt zu sein, müssen wir daher an das Wort denken, das uns sagt, dass der Herr uns gerettet hat, und wir müssen die Freude der Erlösung durch Glauben an dieses Wort haben. Wir müssen in unseren Herzen glauben, dass die Verbreitung dieses Evangeliums der Wille des Herrn ist, und wir müssen es predigen und ihm dienen.
Wenn Sie der wahrhaft wiedergeborene Gerechte sind, dann müssen Sie die Erfahrung des Inspirierens durch den Heiligen Geist gemacht haben, wenn Sie das Evangelium predigen, was Sie kurzerhand die richtigen Worte sprechen und Ihre Herzen vom Geist erfüllt werden lässt. Daher müssen wir klar erkennen, dass wir die Fülle des Geistes außerhalb des Wortes Gottes, des Willens des Herrn und des Lebens in der Gemeinde nicht erreichen können und dass dies auch nicht durch unsere eigenen Bemühungen erreicht werden kann.
In dem Bestreben, mit dem Geist erfüllt zu werden, besuchen viele der heutigen Christen blind spezielle Treffen, das sogenannte “ verweilende Treffen,” und in solchen Treffen beten sie, sprechen in sogenannten Zungen, indem sie seltsame Geräusche machen, machen Gesänge nach Slogans und tun alle möglichen Dinge beim Versuch, den Heiligen Geist zu empfangen. Aber das sind alles komplett törichte und abwegige Handlungen. Der Heilige Geist ist nicht jemand, der in unsere Herzen kommt, nur weil wir Ihn verzweifelt anflehen. Im Gegenteil, diejenigen, die so lehren und versuchen, auf dieses Weise mit dem Geist erfüllt zu werden, werden stattdessen mit dem Teufel erfüllt. Wenn wir darüber nachdenken, daran glauben und das Wort und den Willen des Herrn ergreifen, der uns gerettet hat, und wenn wir dem Evangelium dienen, dann können wir schließlich mit dem Geist erfüllt werden. Aber wir müssen uns daran erinnern, dass das Beten in unseren eigenen Emotionen, die Übersteuerung von uns selbst und das Tun aller Arten von seltsamen Dinge nur dazu führen wird, mit dem Geist des Teufels erfüllt zu werden.
 

Die Fülle des Geistes ist real
 
In dem vorangegangenen Gespräch haben wir besprochen, was die Fülle des Geistes ist, und ich bin sicher, dass Sie dieses Thema vollständig verstanden haben. Wenn wir ein klares, intellektuell gesundes Verständnis über das Geist erfüllte Leben haben, dann nehmen wir das Wort mit unseren Herzen. Wir müssen jeden Tag am Wort festhalten, auch wenn es nur ein paar Passagen sind. Und wir müssen uns fragen, welches Wort für unsere gegenwärtigen Umstände notwendig ist, nach solchem Wort suchen und daran in unserem Herzen daran festhalten. Dieses Wort wird dann unsere Umstände verändern und unsere Herzen verwandeln. Wenn dies geschieht, werden unser Glaube und unser Herz auffahren mit Flügeln wie Adler und zum Willen des Herrn laufen, ohne müde zu werden, wie es uns Jesaja 40:31 versichert: “aber die auf den Herrn harren, kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler, dass sie laufen und nicht matt werden, dass sie wandeln und nicht müde werden.” Dies ist nicht nur hypothetisch, sondern es ist real.
Wenn wir, die Wiedergeboren, an den Herrn in unseren Herzen glauben und Ihm dienen, Gemeindeversammlungen als kostbar erachten und an ihnen teilnehmen und unsere Herzen für die Verbreitung des Evangeliums vereinen, dann werden unsere Herzen natürlich mit dem Geist erfüllt. Wir leben, mit anderen Worten, immer eingetaucht und erfüllt mit dem Heiligen Geist, auch ohne besondere Anstrengung. Aber was ist mit Menschen, die nicht so sind? Wenn sich solche Menschen nicht mit den Versammlungen oder Werken der Gemeinde vereinen, werden sie sich allmählich von der Gemeinde wegbewegen und schließlich damit enden, sie zu beschuldigen und sie zu verlassen.
Damit Sie und ich den Herrn nicht verlassen, unabhängig davon, wie unsere Handlungen und Überlegungen sind, und unabhängig davon, wie groß oder klein unser Glaube ist, ist alles, was wir zu tun haben, das Wort Gottes einfach zu ergreifen, indem wir bedingungslos daran glauben. Warum? Weil die Kraft des Wortes denen gehört, die das Wort standhaft ergreifen. Deshalb ist es sehr wichtig, das Wort Gottes zu ergreifen. Demzufolge können wir nur mit dem Geist erfüllt werden, wenn wir auf diese Weise leben.
 

Wir dürfen nicht mit dem Wein der Welt betrunken sein
 
In Epheser 5:18 heißt es: “Und sauft euch nicht voll Wein, woraus ein unordentliches Wesen folgt, sondern lasst euch vom Geist erfüllen.” Der “Wein” bezieht sich hier auf alle Dinge der Welt. Wenn wir unser Herz an die Dinge der Welt verlieren, dann können wir nicht mit dem Geist erfüllt werden. Die Lust des Fleisches behindert die Wünsche des Geistes. Wir, die Wiedergeborenen, können nur leben, wenn wir mit dem Geist erfüllt sind. Aber die Fülle des Geistes erfordert, dass wir das Wort ergreifen, und so ist es nur, wenn wir den Geist so nehmen, dass unsere Leben als Gerechte würdig werden.
Wenn wir stattdessen die halbe Zeit betrunken mit der Welt und die andere Hälfte der Zeit mit dem Geist leben, dann gibt es überhaupt keine Freude. Dann würden wir am Ende dem Evangelium halbherzig dienen, und wenn wir so nur die Bewegung des Tuns der Werke des Herrn durchlaufen, bleiben nicht nur andere Seelen unfähig, die Vergebung der Sünde zu empfangen, sondern auch unsere eigenes Glaubensleben als Gerechte werden bedeutungslos. Deshalb müssen wir mit dem Heiligen Geist erfüllt sein. Wir müssen das Geist erfüllte Leben leben. Nur dann können wir vermeiden, den Herrn zu verlassen, und nur dann können wir die Kraft vollständig erhalten, die in diesem vom Herrn gesprochenen Wort zu finden ist.
 

Wir müssen danach trachten, mit Psalmen und Lobgesängen zusammen zu kommen
 
Wir müssen immer an das glauben und danach leben, was Epheser 5:19-21 uns sagt: “Ermuntert einander mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern, singt und spielt dem Herrn in eurem Herzen und sagt Dank Gott, dem Vater, allezeit für alles, im Namen unseres Herrn Jesus Christus.”
In der Tat müssen wir. Wenn wir nicht an das Wort Gottes glauben, wie können wir Ihn für unsere Erlösung danken und wie können wir durch unseren Glauben leben? Auch wenn wir bereits die Vergebung unser Sünden erhalten haben, wenn wir nicht allezeit am Wort der Heiligen Schrift festhalten, wie können wir mit unseren Herzen mit dem Heiligen Geist erfüllt leben? Solche Dinge können niemals geschehen. Im Gegenteil, in unserem Mangel an Glauben werden wir leicht von kleinen Dingen entmutigt, die im täglichen Leben geschehen, und selbst wenn wir vom Geist berührt werden, während wir in der Gemeinde sind, wenn etwas bei der Heimkehr passiert, würden unsere Herzen ihre Kraft in kürzester Zeit verlieren. Sie und ich müssen nur durch Glauben an das Wort Gottes leben.
Wir müssen leben, indem wir dem Evangelium in unserem Leben dienen, indem wir daran glauben und das Wort ergreifen und beten. Der Heilige Geist wird Ihnen dann automatisch helfen, Sie führen, Sie standhaft halten, Ihnen Kraft und Segen geben, Ihnen ermöglichen, die Werke des Herrn tun, Ihm zu folgen und gegen den Teufel stehen, und macht das alles funktioniert. Sobald Sie es wissen, ist es sehr einfach, mit dem Geist erfüllt zu sein. Ich hoffe, dass jeder von Ihnen von ganzem Herzen an das Wort Gottes glauben würde.
 

Der Heilige Geist wirkt in den Gläubigen in Gottes Wort
 
Im Gegensatz zu dem, was viele Menschen heute glauben, kommt der Heilige Geist nicht herunter, während sie alle Lichter ausschalten und den Namen des Herrn ununterbrochen rufen. Warum? Weil der Herr immer in Übereinstimmung mit dem Wort wirkt.
Bis zu diesem Moment habe ich noch nie dem Herrn mit viel Aufhebens gedient. Ich habe stattdessen treu nach besten Kräften gearbeitet, an das ganze Wort des Herrn in meinem Herzen geglaubt und Seinen Willen erkannt. Ich versuche auch nicht, alles auf einmal zu erreichen. Stattdessen bete ich allezeit, berate mich mit anderen Dienern Gottes und vereinige mich mit ihnen zu einem einzigen Zweck, nämlich dem wahren Evangelium zu dienen. Wenn ich eine Entscheidung treffe, treffe ich die notwendigen Vorbereitungen und tue mit dem Besten meines Könnens nach und nach alle Werke des Herrn. In kürzester Zeit und ohne es zu merken, sehe ich, dass dann viele Dinge erreicht werden. Das Verkünden des Evangeliums des Wassers und des Geistes wurde bisher auch auf diese Weise getan, und der Herr hat kräftig in diesem Bestreben gewirkt. Die Werke des Herrn werden nicht erreicht, indem man den Diktaten einiger emotionaler Gefühle folgt, sondern sie werden vernünftig und gelassen umgesetzt, indem man dem Wort Gottes folgt und im Herzen daran glaubt. Alles andere, was danach kommt, wird dann vom Heiligen Geist umsorgt.
Wenn Kinder Unrecht tun, behandeln ihre Eltern sie in der Regel kühl, bis sie tatsächlich ihre Fehler zugeben. Wenn selbst ein menschliches Elternteil dies tut, würde Gott, der Heilige Geist, uns nicht kühl zurechtweisen, wenn wir in die Irre gegen den Willen Gottes gehen? Aber sobald wir unsere Fehler bereuen und Gott dafür danken, dass Er Übeltäter wie uns vollkommen gerettet hat, umarmt und ermutigt Er uns zärtlich, weiterhin Seinem Willen zu folgen.
 

Was müssen wir, die Geist erfüllten, tun?
 
Der Herr spricht zu uns über das Endzeitalter und die Zeichen der Zeit: “Denn es wird sich ein Volk gegen das andere erheben und ein Königreich gegen das andere; und es werden Hungersnöte sein und Erdbeben hier und dort” (Matthäus 24:7). Und er sagt, dass die große Trübsal diesen bald folgen wird. Es sieht so aus, als ob jetzt diese Zeit ist, besonders wenn wir die Naturkatastrophen oder die aktuelle politische Lage betrachten. Was müssen wir dann jetzt tun? Es ist nichts anderes als dem Gebot des Herrn zu gehorchen, das Evangelium des Wassers und des Geistes auf der ganzen Welt zu verbreiten.
Wir müssen dann jetzt das Evangelium predigen, aber wir müssen dies tun, indem wir zuerst Gott um die bestmögliche Methode bitten. Wir dürfen diese Aufgabe nicht stürmisch nur mit unserer Strategie, Stärke und unserem Willen ausführen, sondern das erste, was wir tun müssen, ist zu Gott zu beten, um uns den Glauben und die Kraft zu geben, die für die Verbreitung des Evangeliums des Herrn notwendig sind, um Sein ganzes Volk zu stärken, um uns sowohl in unserem Geist als auch in unserem Fleisch zu segnen, um uns zu erlauben, dem Evangelium zu dienen, und um uns mit Heiligen Geist zu erfüllen. 
Wenn wir also tun, was für uns machbar ist, und schrittweise die Grenzen unserer Dienste ausbauen, ist der Herr mit uns zufrieden und Er wird es uns ermöglichen, große und viele Dinge zukünftig zu erreichen. Jeder von Ihnen wird erfahren, wie sehr unser Herr tatsächlich hält und uns hilft, denn wir, die Gerechten, haben viele Male erlebt, dass, wann auch immer wir etwas tun wollten und darüber beteten, es tatsächlich wie beabsichtigt erfüllt wurde. Bedeutet das dann, dass wir solche Dinge aus eigener Kraft tun? Natürlich nicht! Tatsächlich wissen wir nichts, aber weil Gott zufrieden mit dem ist, was wir tun, stellen wir uns unserer Herausforderung durch Glauben, suchen Seine Hilfe, halten am Wort fest und ergreifen es noch mehr und warten im Glauben. Eines Tages lässt der Herr uns zu diesen und jenen Orten gehen, und dann sehen wir, dass die Arbeiter und Seelen, nach denen wir gesucht haben, auf uns dort warten.
Als wir zum Beispiel suchten, das Evangelium im Ausland durch unsere Literatur zu predigen, brauchten wir Menschen, die unsere Bücher in verschiedene Landessprachen übersetzen konnten. Egal wie sehr wir suchten, sie waren nicht leicht zu finden. Aber Gott sorgte dafür, dass diejenigen, die wir gesucht haben, genügend Zeit hatten, um ihre Ausbildung zu beenden, und hielt sie dann zu gegebener Zeit für uns bereit.
Wir müssen erkennen, dass es nicht so schwierig ist, dem Herrn zu folgen und mit dem Geist erfüllt zu sein. Wir sollten erkennen, dass diese Dinge für diejenigen, die die Vergebung der Sünde erhalten haben, sehr einfach sind und dass Gott, nachdem sie die Vergebung der Sünde erhalten haben, gemäß Seinem Wort im Leben derer geordnet wirkt, die daran glauben und dieses Wort ergreifen. Wenn wir in das Wort Gottes und Seiner Gemeinde eingetaucht leben, entsteht die Fülle des Geistes von selbst.
Was die Wiedergeborenen wollen, ist die Fülle des Geistes. Predigen Sie das Wort und verbreiten Sie das Evangelium! Sie werden dann mit dem Heiligen Geist erfüllt sein. Wenn Sie dem Herrn mit Ihrem Herzen dienen, werden Sie mit dem Geist erfüllt sein, und wenn Sie das Evangelium verbreiten, werden Sie auch mit dem Geist erfüllt sein. Wenn Sie Ihr Herz mit der Gemeinde vereinen und mit ihr zusammen leben, können Sie ein vom Geist erfülltes Leben leben. Dies ist sehr einfach für diejenigen, deren Herzen mit der Gemeinde sind. Aber für diejenigen, deren Herzen nicht mit der Gemeinde vereint sind, gibt es einfach keine Möglichkeit, dass sie jemals mit dem Geist erfüllt werden können. Würde der Heilige Geist ohne Bezug zum geschriebenen Wort Gottes kommen? Der Heilige Geist wirkt nicht außerhalb der Gemeinde Gottes und der Werke des Evangeliums.
 

Wie wird man Geist erfüllt
 
Erstens müssen diejenigen, die den Heiligen Geist empfangen möchten, vor allem das Evangelium des Wassers und des Geistes kennen und daran glauben und dadurch die Vergebung ihrer Sünden erhalten.
Zweitens müssen sie einen klaren und geweihten Glauben an die Wahrheit haben, dass Gott den Heiligen Geist nur denen gibt, die die Vergebung der Sünde erhalten haben, auch jetzt noch seit dem apostolischen Zeitalter und danach (Apostelgeschichte 2:38).
Drittens müssen sie ihre Herzen von der Sünde abwenden, der Sünde, nicht an das Wort der Bibel zu glauben, und von ihrem Unglauben.
Viertens, um den Heiligen Geist zu empfangen, müssen ihre Seelen mit dem konkreten Wort gelehrt werden. Sie müssen sorgfältig auf das gesegnete Wort der Wiedergeburt aus Wasser und Geist hören, und wenn mehr benötigt wird, müssen sie die Evangeliums-Gemeinschaft persönlich mit den Dienern Gottes teilen und den Heiligen Geist empfangen. Der Heilige Geist wird sie dann dazu bringen, an das Wort Gottes in ihren Herzen zu glauben, von neuem geboren zu werden und Ihn zu empfangen. Aber wenn sie versuchen, den Heiligen Geist ohne Unterscheidung zu empfangen, indem sie blind Bußgebete geben oder versuchen, ein Leben in Selbstheiligkeit zu leben, oder wenn sie sich bedingungslos nach dem Heiligen Geist sehnen und versuchen, Ihn durch selbstschädigendes und fanatisches Fasten zu empfangen oder durch Beten in den Bergen, werden sie nur am Ende in große Verwirrung fallen.
Wir müssen uns daran erinnern, dass der Geist Gottes nicht gegeben ist, nur weil die Menschen Ihn selbständig empfangen wollen, sondern Er kommt nur zu denen, die bereit sind, Ihn zu empfangen. Der Heilige Geist kommt nicht zu denen, die Berggebete geben, an einem charismatischen Treffen teilnehmen oder nur Gaben auf eigene Faust verfolgen. Wenn Sie denken, dass Sie so etwas wie die Gabe des Heiligen Geistes während der Teilnahme an solchen Treffen oder aus Ihrer eigenen Überzeugung erhielten, gibt es etwas, was Sie zuerst überdenken müssen. Und das ist, ob es Sünde in Ihrem Herzen gibt oder nicht. Wenn in Ihrem Herzen Sünden sind, dann müssen Sie erkennen, dass das, was Sie erhalten haben, nicht vom Heiligen Geist ist, sondern vom Teufel stammt, und Sie müssen es herauswerfen. Wir müssen zuerst erkennen, wo und in wem der Heilige Geist tatsächlich wirkt.
Es gibt etwas, was wir nicht vergessen dürfen, wenn wir suchen, den Heiligen Geist zu empfangen. Dies ist, gleichermaßen an die Taufe Jesu (Matthäus 3:15) und Sein Blut am Kreuz zu glauben. Der Heilige Geist ist unabhängig, aber Er kommt nur zu denen, die an die Taufe von Jesus Christus und das Blut am Kreuz als Vergebung ihrer Sünden glauben. Demzufolge kommt der Heilige Geist nur zu denen und wirkt im Leben derer, die an das Evangelium des Wassers und des Geistes als ihr wahre Erlösung glauben.
 

Die Gaben des Heiligen Geistes
 
Wenn wir uns die Bibel ansehen, können wir sehen, dass die Gaben des Heiligen Geistes an mehreren Stellen erwähnt werden. Solche Auflistungen der Gaben finden wir in Römer 12:6-8, 1. Korinther 12:8-10 und Epheser 4:11. Aber heute werden wir uns die neun Gaben ansehen, die in 1. Korinther 12 aufgeführt sind.
1) Die Gabe des Wortes der Erkenntnis: Dies ist die Erkenntnis der Geheimnisse des Evangeliums des Wassers und des Geistes, die gemäß der besonderen Vorsehung Gottes im Wort der Bibel verborgen ist, das durch die Inspiration des Heiligen Geistes geschrieben wurde. Die Fähigkeit, dieses Evangelium des Wassers und des Geistes klar zu erklären und zu verbreiten, ist die Gabe des Wortes der Erkenntnis.
2) Die Gabe des Wortes der Weisheit: Die Gabe des Wortes der Weisheit bezieht sich nicht auf menschliche Weisheit, wie eigene Klugheit oder Intellekt. Diese Gabe der Weisheit ist die Gabe, die verschiedenen Probleme zu lösen, die von Menschen aufgeworfen werden, indem das Wort der Bibel mit Glauben erklärt wird.
3) Die Gabe des Glaubens: Die Gabe des Glaubens ist die Gabe eines handlungsorientierten Glaubens an das Wort. Diese Art der Gabe wird gegeben, wenn wir das Wort Gottes hören und dann mit reinem Glauben an dieses Wort glauben. Der Heilige Geist wirkt so, dass der Glaube an Gottes Wort in den Herzen der Heiligen sich erhebt. Mit dieser Gabe ermöglicht Gott uns auch, die Seelen der Menschen von ihren Sünden zu retten.
4) Die Gabe der Heilung: Anstatt zu versuchen, die Krankheiten des Fleisches zu heilen, müssen die Heiligen erkennen, dass Gott möchte, dass sie den Willen des Herrn zuerst durch ihre physischen Krankheiten erkennen. Er möchte, dass sie die Vorsehung Gottes von ihren Krankheiten kennen, dieser Vorsehung gehorchen und zuerst ihre geistlichen Krankheiten heilen, anstatt die Krankheiten des Fleisches. Der Herr rät uns, für die Heilung der Kranken zu beten (Jakobus 5:14-15), und ein solches Gebet ist ein Gebet, das jeder Heilige geben kann.
5) Die Gabe des Wirkens von Wundern: Dies bezieht sich auf die Kraft des Glaubens, die an das Wort Gottes glaubt und diesem folgt. Wunder beziehen sich auf den Glauben, der an das Wort Gottes glaubt, der sich über Naturgesetze hinwegsetzt, die uns im Allgemeinen bekannt sind. Solch ein Glaube der Heiligen belebt und stärkt ihr Glaubensleben und ermöglicht es ihnen, noch mehr Früchte zu tragen. Gott lässt die Heiligen durch Glauben handeln.
6) Die Gabe der Prophezeiung: Dies ist, an das Wort Gottes zu glauben und es in Seinem Namen zu verbreiten. Durch das Alte und das Neue Testament hat Gott uns bereits Seinen Willen und Plan offenbart. So können die wahren Propheten zweifellos die Richtigkeit oder die Falschheit der Prophezeiungen von anderen durch das bereits geschriebene Wort Gottes beweisen. Daher sind diejenigen, die nicht das Wort Gottes, das in der in der Heiligen Schrift steht, durch Glauben verbreiten, falsche Propheten. Die rechtmäßige Prophezeiung ist die Verbreitung des Wortes Gottes durch Glauben. Beim Predigen des geschriebenen Wortes zu den Menschen, müssen die Heiligen und die Diener Gottes es ihnen ermöglichen, Ihn anzubeten und sich einander erbauen, zu ermahnen und einander zu trösten. Jesus Christus hat zusammen mit Seinem Leib der Gemeinde die Gabe des Glaubens gegeben, die an das Wort der Diener Gottes glaubt.
7) Die Gabe der Unterscheidung der Geister: Die Unterscheidung der Geister ist die Fähigkeit zu unterscheiden, ob Menschen die Vergebung ihrer Sünden erhalten haben oder nicht, allein durch Hören, was sie sagen. Für uns, die wir jetzt in der Endzeit leben, würden wir, wenn wir nicht diese Gabe hätten, Gefahr laufen, vom Teufel getäuscht zu werden (1. Timotheus 4:1). Mit dieser Gabe können wir diejenigen erkennen, die nur nach den Gaben des Heiligen Geistes suchen und folgen, und wir können die Wiedergeborenen von denen unterscheiden, die noch nicht die Vergebung ihrer Sünde sowie den Heiligen Geist empfangen haben.
8) Die Gabe der Zungenrede: Wenn gesagt wird, dass die Heiligen in Zungen sprechen, bedeutet dies, dass sie die Wahrheit des Himmelreichs sprechen. Wenn die Heiligen in einem persönlichen Rahmen zu Gott beten, ist es möglich, dass sie in Zungen sprechen, die nur von Gott verstanden werden können. Aber anstatt zu versuchen, in Zungen zu sprechen, müssen wir größere Anstrengungen auf das Verstehen des Wortes der Bibel setzen. Wir müssen erkennen, dass wir lieber fünf Worte mit Verstand zu anderen reden, als zehntausend Worte in Zungen (1. Korinther14:19).
9) Die Gabe der Auslegung der Zungen: Dies ist die Fähigkeit, den Willen Gottes zum Verständnis aller zu lehren, indem man das Wort interpretiert, das von Ihm gegeben ist. Diese Gabe der Auslegung der Zungenrede war in der frühen Gemeinde zum Zweck der Verbreitung des Evangeliums gegeben, und jetzt ist sie im Dienst der Übersetzung und der Interpretation der Lehren des Evangeliums zu finden. Wenn man in einheimischen Sprachen sprechen kann, braucht man keinen Dolmetscher, aber diejenigen, die vor der Barriere der vielen Sprachen der Welt stehen, können durch Dolmetscher arbeiten.
 

Die Früchte des Heiligen Geistes
 
“Die Frucht aber des Geistes ist Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut, Keuschheit: gegen all dies ist das Gesetz nicht” (Galater 5:22-23). Die Früchte des Heiligen Geistes manifestieren sich wie in den obigen Versen gezeigt.
Liebe: Liebe ist das Herz Jesu. Alle Gebote und Gesetze Gottes können als “liebt Gott und liebt euch untereinander” zusammengefasst werden. Aber wir sollten uns daran erinnern, dass Gott uns vor unserer Liebe zu Gott zuerst bedingungslos liebte. Seine Liebe offenbart sich im Wort des Evangeliums des Wasser und Geistes, dem Wort, das jeden von der Sünde befreit und sie zu Gottes eigenen Kindern macht. Diejenigen, die die Liebe Gottes durch das wahre Evangelium ausreichend empfangen, können das Herz Jesu haben, das heißt die Liebe.
Freude: Dies ist die unbeschreiblich herrliche Freude, die in der Tiefe unseres Herzens entsteht, wenn unsere Seelen durch Glauben an das Heil der Vergebung der Sünde von neuem geboren wurden. Darum konnte Paulus, der die Vergebung der Sünde empfangen hatte, sogar im Gefängnis fröhlich sein, und auch die Heiligen der frühen Gemeinde konnten sich freuen. Es ist die Freude in den Herzen der Gerechten, die Vergebung der Sünde erhalten haben (Philipper 4:4).
Friede: Frieden füllt diejenigen, die die Vergebung der Sünde empfangen haben, die unter allen Umständen unbesiegbar ist. Es kann keinen Frieden in den Herzen derer geben, die Angst vor Gottes Gericht wegen ihrer Sünden haben. Aber es ist der Friede unseres Geistes, der die Vergebung aller unserer Sünden durch Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes ein für allemal erhalten hat, so weiß wie Schnee. Das Evangelium von der Vergebung der Sünde ermöglicht es uns, unsere Angst bezüglich der Sünde zu überwinden, und es gibt uns die Überzeugung des Heils und starken Mut. Außerdem sind diejenigen, die Frieden bringen, als Kinder Gottes angenommen (Matthäus 5:9), genießen die Freude, die Vergebung der Sünden erhalten zu haben (Sprüche 12:20) und leben ein gerechtes Leben (Jakobus 3:18).
Geduld: Beginnend mit unserem Glauben an das Wort der Wiedergeburt und der von Gott gegebenen Vergebung der Sünde und mit der Kraft Seines Geistes tragen wir die Früchte der Geduld in allen Dingen. Diese Früchte der Geduld ist in den Herzen derer zu finden, die durch Glauben an das Evangeliums-Wort des Wassers und des Geistes gerettet wurden, und sie können durch unsere lange Gemeinschaft mit dem Heiligen Geist erreicht werden.
Freundlichkeit: Freundlichkeit bezieht sich darauf, andere zu verstehen und ihnen freundlich das Wort der Wahrheit zu lehren. Dies beinhaltet ein Herz, das Mitgefühl mit anderen Seelen hat, genau wie die barmherzige Gnade Gottes, die Sünder durch die Taufe Jesu und das Blut am Kreuz gerettet hat.
Güte: Güte bedeutet, tugendhaft und anständig zu sein. Matthäus 12:35 heißt es: “Ein guter Mensch bringt Gutes hervor aus dem guten Schatz seines Herzens; und ein böser Mensch bringt Böses hervor aus seinem bösen Schatz.” Bei denen, die vor Gott gerecht geworden sind, sind die Grundlagen ihres Herzen gut und sanftmütig. Wenn wir also die Menschen betrachten, die durch Glauben gerecht geworden sind, können wir ihre wesentliche Güte und Sanftmut in der Tiefe ihres Herzens sehen.
Treue: Treue bezieht sich auf den Glauben, der sich unter keinen Umständen ändert, sondern dem Evangelium unbedingt dient. Treue hier bedeutet “Glauben” und “Loyalität.” So können nur diejenigen, die die Vergebung der Sünde durch Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes erhalten haben, Gott treu sein.
Sanftmut: Sanftmütig ist ein Herz, das andere vollkommen versteht und dem Willen Gottes gehorcht. Sanftmütige sind diejenigen, die auch für ihre Feinde beten, die sich ihnen entgegenstellen
Keuschheit: Keuschheit bezieht sich auf die Fähigkeit, sich selbst unter Kontrolle zu halten. Insbesondere bezieht es sich sich auf die Fähigkeit, die sündigen und verderbten Begierden des Fleisches, die gegen den Heiligen Geist stehen, zurückzuhalten, einzudämmen und zu kontrollieren. Mit anderen Worten bedeutet es, ein Leben zu führen, das umsichtig, ohne Maßlosigkeit und unter Kontrolle ist. Es versteht sich von selbst, dass wir Selbstkontrolle über schlechte Dinge brauchen, aber auch wenn es um gute Dinge geht, müssen wir immer Selbstkontrolle haben.
 

Das Geist erfüllte Leben
 
Wir können das Geist erfüllte Leben nicht durch unseren eigenen Willen oder unsere eigene Anstrengung leben, aber es ist möglich durch Jesus Christ, der in uns lebt (Galater 2:20). Wir glauben, dass unsere Körper jetzt zu Instrumente geworden sind, mit denen der Wille von Christi erfüllt wird. Unser Geist hat die Gedanken Christi, unser Wille wird vom Willen des Herrn beherrscht und unser ganzer Charakter und unsere Fähigkeiten werden Ihm ausnahmslos als Opfer gegeben - auf diese Weise zu leben bedeutet, ein Leben zu leben, das mit dem Geist erfüllt ist. Dies ist kein Leben in geistlicher Armut, Niederlage, des Scheiterns und Verzweiflung, sondern ein Leben in ständigem Sieg, Freude und Bestätigung, das die Kraft hat, die Welt durch das Evangelium des Wassers und des Geistes zu retten (Römer 8; Apostelgeschichte 17:6). Die Merkmale des vom Geist erfüllten Lebens können wie folgt zusammengefasst werden:
Es ist ein Leben, das immer dankbar für die Freude des Empfangs der Vergebung der Sünde ist (1.Thessalonicher 1:6-7). Es ist auch ein Leben, das die Gerechtigkeit Gottes verfolgt. Diejenigen, die sich am Willen Gottes erfreuen, sind diejenigen, die mit dem Geist erfüllt wurden. Diejenigen, die bei der Verbreitung des Evangeliums des Wassers und des Geistes überglücklich sind, sind diejenigen, deren Leben vom Geist erfüllt ist. Diejenigen, die an das geschriebene Wort der Wahrheit glauben, folgen und gehorchen, sind diejenigen, die ihr Leben mit der Fülle des Geistes führen.
 

Die Ergebnisse der Erfüllung mit dem Geist
 
“... aber ihr werdet die Kraft des heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und ganz Judäa und Samarien und bis an das Ende der Erde” (Apostelgeschichte 1:8).
• Der Glaube der Kraft: Diejenigen, die an das Evangeliums-Wort des Wassers und des Geistes glauben, erhalten das Recht, Gottes Kinder zu werden (Johannes 1:12). Die Kraft, die uns als Kinder Gottes gegeben wird, ist die Kraft, unsere Sünden zu überwinden und den Willen Gottes in dieser Welt auszuführen. Es ist die Autorität, die von Dämonen Besessenen zu beherrschen und sie mit dem Evangelium des Wassers und des Geistes zu retten. Es ist die Autorität, geistliche Krankheiten zu heilen (Markus 16:18), die Flüche Satans zu überwinden (Lukas 10:19), in den Himmel einzutreten (Offenbarung 22:14) und durch Glauben an das gesamte Wort Gottes der Verheißung zu leben (2. Korinther 7:1).
• Der Glaube des Sieges: Der Heilige Geist ist der Geist, der unsere Probleme löst. In dieser Welt und in unserem Leben gibt es unzählige Probleme, die nicht von uns selbst gelöst werden können (Sacharja 4:6-7). Selbst Christen können der Realität der zahllosen Probleme, die das Leben mit sich bringt, nicht entkommen. Aber wenn wir mit dem Geist erfüllt sind, können wir solche Probleme wie die folgenden lösen und ein Leben des Sieges führen.
Erstens, wir können die Versuchungen der Welt überwinden. Der Heilige Geist ermöglicht es uns, die Versuchungen und Verlockungen der Sünde, die sich unaufhörlich unseren Herzen nähern, entscheidend zu überwinden und zu besiegen.
Zweitens, wir können das Problem des Todes durch den Heiligen Geist lösen. Wenn wir mit dem Geist erfüllt sind, können wir die endlose Angst und Furcht des Todes kühn überwinden. Geist erfüllte Christen können in Hoffnung in Richtung Himmel schauen und das Problem des Todes mehr als überwinden (2. Korinther 5:1).
Drittens, wenn wir mit dem Geist erfüllt sind, können wir mit dem Evangelium des Wassers und des Geistes auch diejenigen lieben, die wir vielleicht selbständig nicht lieben können, und unser Glück erreichen.
Viertens, durch die Hilfe des Heiligen Geistes können wir vom Leben des Fluches, das von Satan gebracht wird, befreit werden. Durch Glauben an die Vergebung der Sünde, die von Christus gegeben wurde, und an die Tatsache, dass wir jetzt Seine Kinder geworden sind, können wir durch den Heiligen Geist über die Angst und den Schrecken des Satans triumphieren.
Fünftens, der Heilige Geist ermöglicht es uns, alle Arten von Verzweiflung zu überwinden. Als Elia in Verzweiflung geriet, gewann er seine Kraft zurück, indem er die Stimme des Wortes Gottes hörte, und als die Jünger von Jesus in Verzweiflung fielen, erhoben sie sich auch wieder, indem sie an das Wort Gottes glaubten und durch die Kraft des Heiligen Geistes. Wenn wir mit dem Geist durch Glauben an das geschriebene Wort Gottes erfüllt werden, können auch wir uns aus der Bedrückung und Verzweiflung unseres Lebens erheben (Johannes 14:16-18).
Vor allem ist aber der Heilige Geist der Zeuge des Evangeliums des Wassers und des Geistes. So ist das größte Interesse eines vom Geist erfüllten Heiligen, ein Leben zu leben, das das Evangelium des Wassers und des Geistes bezeugt. Der Heilige Geist gibt uns keine mystischen Gaben oder transzendenten Erfahrungen. Wenn Sie denken, dass Sie der Heilige Geist zu mystischen Erfahrungen geführt hat, dann ist dies nicht das Werk des Heiligen Geistes, sondern des Teufels.
Der Pfingsttag ist daher genau das Geburtsdatum der Gemeinde. In diesem Licht nutzen die vom Geist erfüllten Christen all ihre Kraft, um Gottes Gemeinde zu pflanzen, ihr zu dienen und sie zu erweitern. Das Ergebnis der Erfüllung mit dem Geist ist ein Leben zu leben, das das Evangelium des Wassers und des Geistes bezeugt und dient, das von Gott gegeben wurde.
 

Die stetige Aufrechterhaltung der Fülle des Geistes
 
1.) Die Wiedergeborenen müssen ihre Gier nach der Welt beiseite werfen. Und sie müssen das Wort des Glaubens und der Wahrheit nehmen (Epheser 6:17).
2.) Lesen und glauben an das Wort Gottes (Hebräer 4:12).
3.) Sich täglich in der Gemeinde versammeln (Hebräer 10:25).
4.)    Ihre Sünden bekennen und an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben (Psalm 51:4-5, 11-13).
5.)    Den Wünschen des Heiligen Geist folgen
 6.) Nicht den Heiligen Geist betrüben (Epheser 4:30).
7.) Nicht die Gaben des Heiligen Geistes dämpfen (1.Thessalonicher 5:19).
8.) Das Herz vor dem Fleisch behüten und das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben und predigen (Sprüche 4:23; Philipper 4:13).
9.) Ein Leben leben, das mit Gottes Gemeinde vereint ist und bei jeder Gelegenheit das Evangelium des Wassers und des Geist predigen. Sie werden dann in der Lage sein, das Leben, das immer vom Geist erfüllt ist, aufrechtzuerhalten.
Anders ausgedrückt, um vom Geist erfüllt zu sein, müssen wir zuerst den Heiligen Geist empfangen, und um den Heiligen Geist zu empfangen, müssen wir zuerst unsere Sünden hinausstoßen, die unser Herz belasten. Dies ist die wichtigste Voraussetzung, um den Heiligen Geist zu empfangen.
In Apostelgeschichte 2:38 heißt es: “Tut Buße, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden, so werdet ihr empfangen die Gabe des heiligen Geistes.” In Sprüche 28:13 heißt es auch: “Wer seine Sünde leugnet, dem wird`s nicht gelingen; wer sie aber bekennt und lässt, der wird Barmherzigkeit erlangen.” Um unsere Sünden weg zu waschen, müssen wir zuerst an die Taufe Jesu und Sein Blut glauben und dadurch von all unseren Sünden gereinigt werden.
Wir müssen an die Kraft der Wassertaufe von Jesus glauben und im Glauben getauft werden. In Matthäus 3:16 heißt es: “Und als Jesus getauft war, stieg er alsbald herauf aus dem Wasser. Und siehe, da tat sich ihm der Himmel auf, und er sah den Geist Gottes wie eine Taube herabfahren und über sich kommen.”
Gläubige erhalten ihre Taufe als ein Zeichen ihres Glaubens, der glaubt, dass alle Sünden der Welt bei der Taufe auf Jesus übertragen wurden. Deshalb müssen diejenigen getauft werden, die nach dem Wort des Herrn glauben. Lassen Sie uns niemals Gott ungehorsam sein, indem man sich weigert, getauft zu werden, und die Taufe nur als Formalität betrachtet.
Um Geist erfüllt zu sein, müssen wir natürlich zu Gott durch Glauben an Ihn beten. Jesus sagt in Lukas 11:13, “Wenn nun ihr, die ihr böse seid, euren Kindern gute Gaben geben könnt, wie viel mehr wird der Vater im Himmel den heiligen Geist geben denen, die ihn bitten!”
Zu all den Heiligen, die kurz vor Seiner Himmelfahrt auf den Ölberg versammelt waren, sagte Jesus, Jerusalem nicht zu verlassen, sondern auf den vom Vater erlaubten Heiligen Geist zu warten. Die Heiligen gehorchten Seinem Wort und versammelten sich dementsprechend und beteten in einem Obergemach in Jerusalem, und als der Pfingsttag kam, wurden sie plötzlich mit dem Heilige Geist erfüllt, der auf sie wie von einem gewaltigen Wind und Zungen, zerteilt wie von Feuer, herabstieg.
Es gibt etwas, was wir hier besondere Aufmerksamkeit schenken müssen. Dies ist die Tatsache, dass es zwar 500 Brüder waren, die das Wort des Herrn gehört hatten und Zeuge Seiner Himmelfahrt waren, aber nur 120, die tatsächlich im Gehorsam gegenüber Seinem Wort zu Ihm beteten.
Zur Aufrechterhaltung des Geist erfüllten Lebens müssen wir das Evangelium des Wassers und des Geistes unaufhörlich verbreiten.
In Matthäus 7:11-12 sagt unser Herr: “Wenn nun ihr, die ihr böse seid, dennoch euren Kindern gute Gaben geben könnt, wie viel mehr wird eurer Vater im Himmel Gutes [den Heilige Geist] geben denen, die ihn bitten! Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch! Das ist das Gesetz und die Propheten [der Lehrkern der Heiligen Schrift].”
Wasser muss fließen; wenn es an einer Stelle stehen bleibt, wird es schließlich schlecht. Ebenso müssen sich diejenigen von uns, die die Gnade des Heiligen Geistes mit der Vergebung der Sünde empfangen haben, der Verbreitung des Evangeliums des Wassers und des Geistes widmen.