Predigten

Thema 13: Das Evangelium nach Matthäus

[Kapitel 9-4] (Matthäus 9:35-38) Gottes Arbeiter

(Matthäus 9:35-38)
“Und Jesus ging ringsum in alle Städte und Dörfer, lehrte in ihren Synagogen und predigte das Evangelium von dem Reich und heilte alle Krankheiten und alle Gebrechen. Und als er das Volk sah, jammerte es ihn; denn sie waren verschmachtet und zerstreut wie die Schafe, die keinen Hirten haben. Da sprach er zu seinen Jüngern: Die Ernte ist groß, aber wenige sind der Arbeiter. Darum bittet den Herrn der Ernte, dass er Arbeiter in seine Ernte sende.”
 

Wir alle, die wir die Gerechten geworden sind, beten zu Gott und tun Sein Werk. Deshalb beten wir zu Ihm: “Herr, es gibt viel zu ernten, aber es gibt nur wenige Arbeiter. Bitte erhebe Deine Arbeiter, die Dein Evangelium verbreiten können.” Lassen Sie uns tatsächlich die heutige Schriftlektion mit einem gemeinsamen Gebet beginnen.
“Lieber Herr, das Zeitalter der Trübsal hat in dieser Zeit tatsächlich begonnen, und unzählige Sünder sind verloren und wandern in ihren Sünden. Herr, wir bitten Dich, dass Du es jedem von uns ermöglichen würdest, das Evangelium des Wassers und des Geistes zu predigen, das all diese verlorenen Seelen von ihren Sünden retten kann. Lieber Herr, erhebe Deine Arbeiter, die diese Seelen retten und ihnen Dein Evangelium bezeugen können. Wir bitten Dich, dass Du diese Arbeiter findest und sie für uns erhebst.”
“Unser Vater, wir beten, dass Du uns die Kraft gibst, um Sünder zu retten. Obwohl wir nur wenige an der Zahl sind, lass dieses Jahr ein Jahr sein, wo wir Dein wahres Wort des Evangeliums in diesem Zeitalter der Endzeit bezeugen, und wir bitten Dich, unter den Gerechten zu wirken, damit sich viele Diener Deiner Gerechtigkeit erheben mögen, um von Deinem Evangelium Zeugnis abzulegen. Erhebe diese Arbeiter für uns und sende sie zu uns. Wir beten, dass Du auch weiterhin Seelen rettest und sie als Deine Arbeiter salbst. Hinsichtlich aller Gerechten, die bereits wiedergeboren sind, inspiriere ihre Herzen, Dir zu dienen und mache sie zu Deinen Arbeitern, damit durch diese Deine Diener Dein Evangelium auf der ganzen Welt bezeugt würde, Dein Wort auch bezeugt würde und Dein Wille auch erfüllt wird.”
 

Nur die Gerechten können Gottes Diener werden

Wer unter den Gerechten kann Gottes Arbeiter werden? Zuallererst sind es diejenigen, die definitiv an das Evangelium des Wassers und des Geistes, das Wort unseres Herrn, glauben und deren Seelen durch dieses Evangelium wiedergeboren wurden, die die Arbeiter des Evangeliums Gottes werden können. Diejenigen, die das Evangelium des Wassers und des Geistes an andere weitergeben können, sind die Gerechten, die durch Glauben an den Herrn und an das wahre Evangelium wiedergeboren wurden. Nur sie können das Evangelium des Wassers und des Geistes predigen.
Wir können diese Wahrheit in Apostelgeschichte 1:8 bestätigen, in der es heißt: “aber ihr werdet die Kraft des heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samarien und bis an das Ende der Erde.”
Es ist nur, wenn einer die Vergebung seiner Sünden empfängt und der Heilige Geist in sein Herzen kommt, indem er an das Evangelium des Wassers und des Geistes glaubt, kann er Gottes Arbeiter werden. Wenn wir wirklich an das vollkommene Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes glauben und somit von all unseren Sünden vergeben sind, erhalten wir die Gabe des Heiligen Geistes in unseren Herzen (Apostelgeschichte 2:38). Wenn einer bezeugen kann, dass seine Sünden ausgelöscht wurden und dass er jetzt keine Sünden in seinem Herzen hat, ist dies der Beweis dafür, dass der Heilige Geist in sein Herz gekommen ist. Es ist, weil der Heilige Geist in unserem Herzen unser Zeugnis garantiert, dass wir durch Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes ohne Sünde geworden sind.
Unser Herr sagte: “ihr werdet Meine Zeugen sein in Jerusalem und in ganz Judäa und Samarien und bis an das Ende der Erde.” Dies bedeutet, dass Er die Gläubigen des Evangeliums des Wassers und des Geistes zu Seinen Zeugen in der ganzen Welt machen wird. Deshalb, wenn die Gerechten sich selbst verleugnen, im Herrn vertrauen und Ihm gehorchen, vertraut der Herr ihnen selbst sein Werk an. Weil der Heilige Geist in den Wiedergeborenen wohnt, die die Vergebung der Sünden durch Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes erhalten haben, führt der Heilige Geist in ihren Herzen sie bei jedem Schritt. So predigen die Gerechten, die von ihren Sünden erlassen sind, bei jeder Gelegenheit, die sie bekommen, das Evangelium des Wassers und des Geistes.
Wenn Sie die Gelegenheit haben, jemandem das Evangelium zu predigen, könnten Sie sich nervös fühlen oder Angst davor haben. Aber es ist letztlich der Heilige Geist, der wirklich in Ihrem Leben wirkt. Der Heilige Geist gibt Ihnen die richtigen Worte zur richtigen Zeit zu sagen: “Denn nicht ihr seid es, die da reden, sondern eures Vaters Geist ist es, der durch euch redet” (Matthäus 10:20). Deshalb ist es nur richtig für uns, auf den Heiligen Geist zu vertrauen, das Evangelium bei jeder Gelegenheit mutig durch Glauben zu predigen und das Werk unseres Herrn zu tun. Lassen Sie uns alle darauf vertrauen, dass der Heilige Geist tatsächlich in unseren Herzen wirkt!
Im Gegenteil dazu, wer nicht an das Evangelium des Wassers und des Geistes glaubt, ist nicht qualifiziert, Gottes Arbeiter zu werden. Warum? Weil Sünder nicht von der Gerechtigkeit Gottes Zeugnis geben können und weil niemand von seinen Sünden außer durch das Evangelium des Wassers und des Geistes gewaschen werden kann, denn der Herr übernahm alle unsere Sünden durch die Taufe, die Er empfing. Als solche können alle Sünder, deren Herzen ihre Sünden behalten haben, vom Heiligen Geist nicht als Seine Instrumente verwendet werden.
Wenn jemand behauptet, Gottes Arbeiter geworden zu sein, ohne Glauben an das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes, ist er jemand, der auf eigene Faust ein Arbeiter geworden ist – und noch dazu ein falscher - und nicht jemand, der berufen wurde von Gott, um sein wahrer Arbeiter zu werden. Egal wie hart solche Sünder das Werk Gottes tun - genauer gesagt, denken sie, dass sie Seine Werke tun - alles ist vergebens.
Wir sehen viele solcher Menschen um uns herum. Es gibt viele Sünder auf dieser Erde, die unter solchen bizarren Wahnvorstellungen leiden. Eine ihrer charakteristischen Eigenschaften ist, dass sie, obwohl sie vom Evangelium des Wassers und des Geistes ahnungslos sind, sich immer noch dem widmen, was sie so viel tun. Daher wünsche ich mir manchmal, dass sich unsere wiedergeborenen Heiligen dem wahren Evangelium genauso widmen würden, wie diese Leute, die sich ihren eigenen Arbeiten widmen.
 

Die zweite Qualifikation, um Gottes Arbeiter zu sein: Das Evangelium des Wassers und des Geistes zu lieben

Ich haben Ihnen gesagt, dass die erste Qualifikation der Arbeiter Gottes darin besteht, an das Evangelium des Wassers und des Geistes zu glauben. Mit anderen Worten, nur die Gerechten können als Seine Arbeiter bezeichnet werden. Aber Sie müssen wissen, dass alle Wiedergeborenen als Seine Arbeiter berufen sind. Unter den Gerechten sind es diejenigen, die Mitgefühl für die Seelen der Sünder haben und deren Herzen wünschen, sie zu retten, die Arbeiter des Evangeliums Gottes werden können. Dies ist die zweite Qualifikation, um Seine Arbeiter zu werden. Sie mögen nicht besonders begabt sein, sich nicht artikulieren können oder etwas anderes haben, das auch nur annähernd bemerkenswert ist, aber die Gerechten, deren Herzen jede Seele retten wollen, sind als Gottes Arbeiter qualifiziert. 
Unter den Gerechten wünschen diejenigen, die andere Seelen lieben, obwohl sie selbst keine Macht haben, immer noch, dass andere Seelen gerettet werden; und weil diese Seelen gerettet werden müssen, nehmen sie die Herausforderung trotz ihrer Unzulänglichkeiten an und sind bereit, alles zu tun, um diese Seelen zu retten. Es sind exakt solche gerechten Menschen, die andere Seelen lieben, die qualifiziert sind, Gottes Arbeiter zu werden.
Gibt es jedoch jemanden, der sagt: “Ja, ich habe solch ein Herz, aber ich bin immer noch unzureichend, um Gottes Arbeiter zu werden?” Aber dies kann nicht der Grund für Sie sein, als einer Seiner Arbeiter disqualifiziert zu werden; was auch immer Ihnen fehlt, kann durch Glauben erfüllt und durch Gottes Gemeinde gelehrt werden.
Meine lieben Gläubigen, die Gerechten, die dieses fürsorgliche Herz haben, das das Evangelium des Wassers und des Geistes und andere Seelen liebt, müssen in allen Dingen geschult werden, von der Kunst im Umgang mit einer Seele bis hin zur Kenntnis des Wortes. Wenn unsere Herzen wirklich wünschen, dem Evangelium Gottes zu dienen und es zu verbreiten, ist alles, was wir nur tun müssen, alle Fähigkeiten durch unseren Glauben zu empfangen. Was Sie brauchen, um Seine Arbeiter zu werden, ist dieses grundlegende Herz, das dem Evangelium des Wassers und des Geistes dienen möchte, das andere Seelen liebt und das sich Gott widmen möchte. Nur wenn unser Herz dem Evangelium dienen möchte, können wir das Werk Gottes in all seinen Variationen tun.
Es ist nicht einfach Leben zu retten, egal ob geistlich oder körperlich, und deshalb ist eine ordnungsgemäße Disziplin des Glaubens wirklich notwendig. Bevor ein Arzt zu einem Spezialisten wird, muss er durch eine beschwerliche Zeit umfassender Ausbildung wie ein Praktikant gehen. So wie dies, bevor die Gerechten zu Gottes fachkundigen Arbeitern werden, müssen sie durch eine Lehrzeit gehen. Meine lieben Gläubigen, wir müssen uns disziplinieren, bis wir alle Experten darin sind, das Evangelium des Wassers und des Geistes zu predigen.
Wenn Seelen Praktikanten treffen, werden sie häufig zum Forschungsgegenstand für die Verbreitung des Evangeliums. Es gibt auch viele Male, in denen jemand, der im Begriff ist, die Vergebung seiner Sünden zu erhalten, von dem Ziel abweicht und nur mit einem verletzten Herzen nach Hause geht, nur weil derjenige, der ihm das Evangelium bezeugt hat, nicht genug Ausbildung hatte. Dieser Punkt ist besonders relevant, wenn es um die Ausbildung geht, die in unserer Missionsschule angeboten wird, die zu Gottes Gemeinde gehört. Wenn Menschen unreifen Arbeitern Gottes begegnen, ist es durchaus möglich, dass selbst diejenigen, die im Begriff sind, die Vergebung der Sünde zu erhalten, nicht in der Lage sind, so zu tun. Sogar diejenigen, die die Tür ihres Herzens geöffnet hatten, könnten sie am Ende wieder schließen.
Ich sagte, dass diejenigen, deren Herzen andere Seelen lieben, qualifiziert sind, Gottes Arbeiter des Evangeliums zu werden. Aber sie müssen mit Gottes Wort erfüllt sein, um dem Evangelium zu dienen und Seelen zu führen. Gottes Arbeiter können nur geistliche Gemeinschaft mit denen haben, die sie suchen zu retten, wenn sie ausreichend auf das Wort Gottes hören und selbst die geistliche Kenntnis des Wortes und den starken Glauben daran haben.
Allerdings kann diese Ausbildung nicht aus dem Eigenen erreicht werden. Wir müssen in Gottes Gemeinde sein und das geistliche Wort hören, das der Heilige Geist zu Seinen Arbeitern durch die Gemeinde spricht. Egal wie viel Verständnis man vom Wort Gottes aus dem Eigenen erreichen mag, dies kann sich selbst nicht in ein geistliches Schwert verwandeln. Nur wenn wir das Wort durch Gottes Gemeinde hören und lernen, kann unsere Kenntnis des Wortes in unsere geistliche Waffe übergehen. Es ist dann, wenn wir andere kaum mit diesem geistlichen Schwert berühren, dass sie dazu kommen, von ihren Sünden gerettet zu werden und von ihrer geistlichen Krankheit der Sünde geheilt werden.
Die Frage hier ist, ob es eine brennende Liebe zum Evangelium des Wassers und des Geistes in unseren Herzen gibt oder nicht. Auch wenn wir nicht besonders begabt sind, ist alles, was wir benötigen, um qualifiziert zu sein, Gottes Arbeiter zu werden, ein Herz, das das Evangelium liebt. Die Frage lautet also: Lieben unsere Herzen andere Seelen oder lieben sie die Welt? Es sind die Gerechten, die dieses liebende Herz für andere Seelen haben, die qualifiziert sind, die Arbeiter des Evangelium des Wassers und des Geistes zu werden.
 

Selbst jetzt sucht Gott nach Arbeiter für Seine Ernte

Selbst jetzt, in diesem Augenblick, sucht Gott Arbeiter, um sie in Seine Ernte der verlorenen Seelen zu senden. Sie müssen keine Experten der Theologie oder Lehrfragen sein. Sie müssen auch nicht gut im Umgang mit den weltlichen Angelegenheiten dieser Welt sein. Wenn Sie das Evangelium des Wassers und des Geistes präzise den Sündern lehren, die noch nicht die Vergebung ihrer Sünden erhalten haben, und damit mit dem Wort Gottes die bösen Pläne Satans besiegen, die diese Sünder eingesperrt hatten; und wenn Sie solchen Seelen helfen, die Vergebung ihrer Sünden durch das Hören und Glauben an Gottes Wort des Evangeliums der Wahrheit zu erhalten, dann sind Sie in der Tat Gottes gute Arbeiter. Gott sucht selbst jetzt nach solchen Arbeitern für die Ernte. Sie müssen nicht einmal gut darin sein, die Seelen zu pflegen. Gott selbst wird sich durch die Führer Seiner Gemeinde um die Pflege der Seelen kümmern.
In dem Film “Superman,” sehen wir einen Mann, der alle schwierigen Probleme auf eigene Faust löst. Aber Gott braucht nicht einen solchen einzigen Superarbeiter. Vielmehr sucht Gott nach vielen Arbeitern, die treu ihrer Berufung sein würden, das Evangelium des Wassers und des Geistes zu predigen und durch Glauben leben.
Die Führer der Gemeinde, die Ihre Hirten sind, und die Arbeiter des Evangeliums haben unterschiedliche Aufgaben. Alles, was die Arbeiter zu tun haben, ist, ihren zugewiesenen Aufgaben treu zu bleiben, aber die Führer müssen mehr als das tun, denn sie müssen auch die Arbeiter führen.
Als Gott sagte, dass die Ernte groß ist, aber der Arbeiter wenige, sagt Er uns, zu Ihm zu beten, um uns mehr Arbeiter zur Ernte zu senden. So gesagt, erzählt uns Gott auch: “Ihr, die betet, solltet gehen.” Diejenigen, die zu Gott beten, um Seine Arbeiter zu senden, bitten dies genau deshalb, weil ihre Herzen sich danach sehnen, Gottes Werk zu tun. Sie beten dafür, weil sie Mitgefühl für all die verlorenen Seelen haben. Deshalb sagt uns unser Gott, dass wir, die wir dafür beten, selbst als Seine Arbeiter hinausgehen sollten. Dies ist, was Gott zu uns sagt.
Was wir alle hier erkennen müssen, ist, dass Gottes Arbeiter nicht einfach vom Himmel fallen. Erstens, wir müssen zu Gott beten, uns Arbeiter zu senden, und zweitens, sollten wir, die dafür beten, als solche Arbeiter gehen. Gott wird dann Seinen Arbeitern Seelen zur Ernte anvertrauen.
 

Dieses Zeitalter braucht umso mehr Gottes Arbeiter

Diese Zeitalter braucht umso mehr Gottes Arbeiter. Wir müssen zu Gott beten und Ihn bitten, uns Seine Arbeiter zu senden. Und wir selbst, die dafür beten, müssen auch als Seine Arbeiter gehen. Am Ende unserer Gebete Amen zu sagen, ist nicht das Ende von allem.
Meine lieben Gläubigen, die Gerechten, die dafür beten, müssen zuerst als Gottes Arbeiter auf die Felder gehen. Es ist, weil unsere Herzenswünsche im Werk Gottes liegen, dass wir auf diese Weise gebetet haben, und es ist, weil wir Sein Werk kennen, dass wir für diese Mission gebetet haben. Diejenigen, deren Glaube dem der anderen vorausgeht, beten nicht nur, sondern sie selbst gehen auf die Felder, um Gottes Werk zu tun. Und während sie tatsächlich Gottes Werk tun, gewinnen sie noch weitere Arbeiter Gottes. Meine lieben Gläubigen, dieses Zeitalter braucht dringend Gottes Arbeiter. Es gibt immer noch viele Menschen überall in Gottes Gemeinde, die mehr als qualifiziert sind, Seine Arbeiter zu werden.
Meine Glaubensgeschwister, lassen Sie uns zu Gott beten: “Herr, bitte rette all diese Seelen! Sie müssen von ihren Sünden gerettet werden, bevor es zu spät ist, bevor Du zurückkehrst. Befreie Sie aus den Händen der Lügner, Herr! So wie Du mich gerettet hast, rette bitte auch diese Seelen!” So sollten wir alle beten. Und wir selbst müssen Gottes Arbeiter werden und zu Seinen Erntefelder gehen.
Gott möchte, dass wir rausgehen und das Evangelium des Wassers und des Geistes verkünden. Wird Gottes Werk getan, wenn wir nur herumsitzen und nichts tun? Sitzen Sie nicht nur da und denken den ganzen Tag darüber nach, was Sie tun sollten, sondern stehen Sie im Namen von Jesus Christus auf und gehen Sie in das Feld! Dies ist der Weg für Sie, um Gottes Arbeiter zu werden. Es gibt immer noch viele gerechte Männer und Frauen auf der Welt, die dazu berufen sind, Gottes Arbeiter zu werden.
Gott sagt uns, zu beten, um uns Seine Arbeiter zu senden, und selbst zu gehen. Glauben Sie das? Amen. Haben Sie keine Ausreden, sagend, dass Sie zu unzureichend sind, um zu den Feldern zu gehen, oder was man sich sonst als Vorwand erdenkt, während man herumsitzt. Was auch immer Ihnen mangelt, es kann mit Lernen gefüllt werden. Was wirklich wichtig ist, ist, dass Sie das Evangelium des Wassers und des Geistes lieben und den Zustand anderer Seelen sehen können und dass Sie an das Kommen der Endzeit und des Zeitalters der Trübsal glauben, wie es im Wort Gottes prophezeit wurde – es sind diejenigen, die solchen Glauben haben, die so gebraucht werden. Und es sind solche Menschen, die sich als Gottes Arbeiter erheben müssen. Gottes weise Arbeiter müssen sich erheben. Auch in der Endzeit brauchen wir die Arbeiter, die das Volk Gottes führen und es entsprechend der Zeit mit dem Brot des Lebens ernähren können.
 

In den Tagen von Noah - der Sintflut -, tranken und aßen alle nur, um am Ende umzukommen

Alle Sünder sind auf dem Weg ins Verderben. Es liegt in unserer Verantwortung, sie von den Lügnern zu befreien. Wir brauchen solche Arbeiter, die diese Seelen zum Empfang der Vergebung der Sünde führen können, indem sie ihnen das wahre Evangelium predigen und sie entsprechend der Zeit mit dem Wort Gottes nähren.
Werden Sie Ihre Gedanken auf die Dinge dieser Erde fixieren, die schließlich vergehen, als ob man für Tausende Jahre lebt? Diese Welt wird nicht ewig dauern.
Vor ein paar Jahren verwüstete ein Erdbeben die japanische Stadt Kobe. Als die Bewohner ihre Häuser bauten und ihr Leben fortsetzten, erwartete keiner von ihnen, dass sie von einer Katastrophe solchen Ausmaßes getroffen werden würden. Sie hatten ihre Häuser geschmückt, schöne Bäume in der Stadt gepflanzt und die Landschaft aufgewertet, alle wollten für die kommenden Jahre glücklich leben. Aber ein Erdbeben traf sie und die Stadt Kobe war im Handumdrehen verwüstet.
Wo ist die Garantie, dass unsere eigenen Häuser nicht von einem solchen Erdbeben getroffen werden, das Kobe getroffen hat? Denken Sie nicht, dass Sie vor Erdbeben sicher sind, nur weil es noch nicht passiert ist! Wir leben alle unter den gleichen Bedingungen. Auch sollten Sie nicht denken, dass ein Atomkrieg nicht mehr relevant für Sie ist, da der kalte Krieg vorbei ist. Im Gegenteil, er ist uns so nahe wie nie zuvor. Was ich Ihnen hier sagen möchte, ist, nicht so selbstgefällig und selbstzufrieden zu sein, dass Sie diese Gefahren ignorieren und für sie völlig unempfindlich bleiben, als wären Sie zu selbstzufriedenen Schweinen geworden. Vielmehr, wie der hungrige Sokrates, müssen Sie wissen, woher Sie kommen und wohin Sie gehen, warum Sie leben und für welchen Zweck Sie leben sollten, und Sie müssen Ihr Leben vorbereiten, um vor Gott zu stehen.
Meine Gläubigen, lassen Sie uns unsere Hoffnung nicht auf diese Erde setzen, als ob wir auf ihr Tausende von Jahren leben würden. Wenn die Gerechten genug zu essen und zu trinken haben, wenn ihre Grundbedürfnisse alle erfüllt sind, dann sollten sie als solche gerechten Männer und Frauen, die am Rande der Endzeit leben, als Arbeiter des Evangeliums an der Spitze stehen. Wenn Sie wirklich an Seine Warnungen über die letzten Tage glauben, dann müssen Sie aufstehen und für Gott arbeiten, so wie Noah seine Arche der Rettung gebaut hat. Wir brauchen Gottes Arbeiter, die mit uns arbeiten und auf der Seite Gottes stehen, nicht auf der Seite der Menschen der Welt, die uns verspotten und über uns lachen.
Überall in unserer Gemeinde gibt es viele Arbeiter. Gott hat uns viele gesandt. Ich habe immer zu Gott gebetet, uns Arbeiter zu senden, und so hat Gott meine Gebete erhört und uns in der Tat viele Arbeiter gesandt. Meine lieben Gläubigen, nun ist die Zeit, in der Sie auf Gottes Ruf reagieren sollten. Gott ruft Sie als Seine Arbeiter. Antworten Sie demütig auf Seinen Ruf: “Ja, Herr. Obwohl ich nicht begabt und auch sehr unzureichend bin, will ich im Gehorsam gehen. Sende mich, Herr!” Es sind solche Arbeiter, die Gott ruft.
Gibt es jemanden unter den Gerechten, der denkt, dass er wegen seiner Schwächen nicht Gottes Arbeiter werden kann? Lieben Sie den Herrn von ganzem Herzen? Und lieben Sie das Evangelium des Wassers und des Geistes? Glauben Sie, dass sich diesem Zeitalter das Zeitalter der Trübsal nähert? Sie müssen dann den Ruf Gottes beantworten.
Es müssen sich viele Arbeiter erheben, die ihr ganzes Leben dem Dienst des Herrn widmen können und die Ihn auch mit ihrem materiellen Besitz dienen können. Meine lieben Gläubigen, wollen Sie nicht mit Gottes Gemeinde zusammenarbeiten? Wünscht Ihr Herz, Gottes Werk mit Seiner Gemeinde zu tun? Dann lassen Sie uns alle gemeinsam Gottes Werk tun! Dieses Werk des Herrn ist nie, niemals umsonst. Wenn wir nur ein wenig arbeiten würden, wenn wir uns dem Herrn nur ein wenig widmen würden und wenn wir nur ein wenig versuchen würden, könnten wir durch Glauben viele Seelen gewinnen, die weitaus kostbarer sind als die ganze Welt. Und wenn diese Seelen gewachsen sind und selbst hinausgehen, um anderen Seelen zu predigen, werden noch mehr Seelen gewonnen. Solche geistlichen Werke werden Tausende und Millionenfach mehr Befriedigung bringen als jede irdische Arbeit, die Sie jemals tun.
Vor Gott sind die weisesten Diener in den letzten Tagen, die klugen Heiligen in der Endzeit der Trübsal, keine anderen als diejenigen, die das Evangelium des Wassers und des Geistes jedem menschlichen Wesen predigen, die im Bild Gottes geschaffen wurden. Und sie sind diejenigen, die Seelen mit geistlicher Nahrung speisen. Sie speisen sie mit dem Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes, dem Wort der Nahrung und dem Wort der Wahrheit. Es sind solche Heiligen, die weise sind. Und unser Herr sucht nach solchen Gläubigen in dieser Endzeit.
Gerade in diesem Zeitalter, in der das Kommen unseres Herrn nahe ist, sucht der Herr nach solchen Seelen. Gott sucht nach solchen Arbeitern, die Seinen Ruf beantworten würden. Wenn unser Herr wiederkommt und die Arbeiter sieht, die treu Sein Werk treu tun, wird Er uns als “gute und treue Diener” befehlen, mehr Werke anvertrauen, uns große Belohnung geben und auf uns Seine Gnade zuteil werden lassen. 
Aber wenn jedoch jemand sagt, obwohl er weiß, dass das Ende nahe ist, “Aber es wird sicherlich noch einige Zeit dauern, bevor der Herr tatsächlich zurückkehrt. Die Leute sagen die ganze Zeit, dass die Wiederkunft des Herrn bevorsteht, aber es ist noch nicht passiert, und so bin ich mir sicher, dass Sein Kommen sich verzögert” und wenn er selbst mit seinen Freunden nur mit Essen und Trinken beschäftigt ist, selbst wenn der Herr nahe ist, wenn unser Herr tatsächlich zurückkehrt, wird Er diesen bösen Knecht rufen und ihm sein Teil mit den Heuchlern geben. Der Herr sagte: “So wird es auch am Ende der Welt gehen: die Engel werden ausgehen und die Bösen von den Gerechten scheiden und werden sie in den Feuerofen werfen; da wird Heulen und Zähneklappern sein” (Matthäus 13:49-50). Er wird mit Sicherheit den Bösen von den Gerechten trennen und ihn aus dem Reich Gottes werfen.
Dies sind nicht einfach mein eigenes Worte, sondern sie sind das genaue Wort Gottes. Wenden wir uns alle Matthäus 24:44-51 zu, um dies zu sehen: “Darum seid auch ihr bereit! Denn der Menschensohn kommt zu einer Stunde, da ihr`s nicht meint. Wer ist nun der treue und kluge Knecht, den der Herr über seine Leute gesetzt hat, damit er ihnen zur rechten Zeit zu essen gebe? Selig ist der Knecht, den sein Herr, wenn er kommt, das tun sieht. Wahrlich, ich sage euch: Er wird ihnen über alle seine Güter setzen. Wenn aber jener als ein böser Knecht in seinem Herzen sagt: Mein Herr kommt noch lange nicht, und fängt an, seine Mitknechte zu schlagen, isst und trinkt mit den Betrunkenen: dann wird der Herr dieses Knechts kommen an einem Tage, an dem er`s nicht erwartet, und zu einer Stunde, die er nicht kennt, Und er wird ihn in Stücke hauen lassen und ihm sein Teil geben bei den Heuchlern; da wird sein Heulen und Zähneklappern.”
Unser Herr definiert ‘einen treuen und klugen Knecht’ als einen, der treu Sein Volk zur rechten Zeit mit geistlicher Speise versorgt, indes der Herr ihn zum Verwalter Seines Haushaltes machte. Selig sind die Knechte, die ihr Meister, wenn Er kommt, finden wird, Seine Herde mit dem Wort Gottes zu speisen. Der Herr wird solchen guten und treuen Dienern den Himmel geben.
Im Gegensatz dazu definiert Er einen bösen Knecht als einen, der nicht an Sein bevorstehendes Kommen glaubt und daher seinen Meister nicht fürchtet, beginnt, seine Mitknechte zu schlagen und mit den Betrunkenen isst und trinkt. Aber der Herr wird mit Sicherheit an einem Tag kommen, an dem er Ihn nicht sucht, und zu einer Stunde, die er nicht kennt, und wird ihn in Stücke hauen und ihm sein Teil mit den Heuchlern geben. Und der böse Knecht wird in die äußerste Finsternis geworfen werden, wo Heulen und Zähneklappern sein wird.
Es gibt niemanden, der vor unserem Gott böser ist als diejenigen, selbst wenn sie wiedergeboren sind, die sich nicht um andere Seelen kümmern, sondern sich mit der Welt mischen, mit ihr essen und trinken und von ihr berauscht sind. Diejenigen, die nicht für das Evangelium leben, obwohl sie die Vergebung der Sünde erhalten haben, sind böser als diejenigen, die die Vergebung der Sünde nicht erhalten haben. Der Herr wird sie in zwei Teile hauen. Er wird zu ihnen sagen: “Verschwindet von hier! Ich brauche euch nicht. Ihr verdient es, in die Hölle geworfen zu werden. Solche bösen Menschen wie euch können niemals mit Mir leben.” Er wird sie dann alle hinauswerfen.
Meine lieben Glaubensgeschwister, sobald Sünder die Vergebung ihrer Sünden erhalten und gerecht werden, gibt es einen Grund, warum die neuen Wiedergeborenen für dieses Evangelium des Wassers und des Geistes leben müssen. Glauben Sie, dass die Zeit der großen Trübsal sich uns nähert? Wenn Sie glauben, dann müssen Sie wissen, dass sich mit Sicherheit viele Arbeiter erheben werden, die die Dinge der Welt beiseite stellen. Es sind diese Menschen, die Gottes Arbeiter werden. Es ist, um weise Diener vor Gott zu werden, dass sie an die Annäherung der Endzeit glauben, die Dinge der Welt beiseite schieben, sich selbst verleugnen und vor den Herrn kommen. 
Aber ich sage hier nicht, dass Sie all Ihre weltlichen Angelegenheiten nun entsorgen müssen. Unter den Wiedergeborenen müssen dies nur diejenigen tun, die ihr ganzes Leben dem Werk Gottes widmen möchten. Wenn die Gerechten wirklich an das Wort glauben. dann glauben sie, dass jetzt der Beginn der Katastrophen ist, wenn Hungersnöte und Erdbeben reichlich sind, wenn Nationen mit Nationen zusammenprallen und Staaten gegeneinander Krieg führen. Und wenn sie wirklich an Sein bevorstehendes Kommen glauben, werden sie freiwillig Gottes Arbeiter werden wollen, die das Evangelium in diesem letzten Zeitalter verbreiten.
Haben Sie einen solchen Glauben? Dann sollten Sie Ihre weltlichen Verbindungen entsorgen. Holen Sie sich Rat bei Ihrem geistlichen Führer und lassen dann Ihre weltlichen Verbindungen los. Aber Sie müssen dies aus dem Glauben tun, “Was aber nicht aus dem Glauben kommt, das ist Sünde” (Römer 14:23).
Meine Gläubigen, auch wenn Ihr Herz für den Herrn leben möchte und Sie über die materiellen Mittel und einen gesunden Körper verfügen, zögern sie immer noch und denken: “Aber ich brauche immer noch meine materiellen Besitztümer, umso mehr, da die Endzeit näher rückt, da ich mich auf diese Zeit vorbereiten muss.” Aber Sie können niemals all Ihre materiellen Besitztümer genießen. Legen sie etwas für Ihren Gebrauch beiseite und geben Sie den Rest dem Herrn.
Sie fragen sich vielleicht: “Ich dachte, Rev. Jong würde so etwas niemals sagen. Wie kann er dies so unverblümt sagen?” Aber meine lieben Gläubigen, ich ermahne Sie immer noch, Ihre Schätze dem Herrn zu geben. Gott wird sie in Freude annehmen. Und Er wir sie als Seine kostbaren Instrumente benutzen. Normalerweise ist dies nicht etwas, was ich Ihnen sage. Aber wenn Sie mich bitten, Ihnen ehrlich zu sagen, was wirklich in meinem Herzen ist, dann werde ich sagen: “Entsorgen Sie Ihre weltlichen Bindungen.” Aber ich werde hier eine wichtige Voraussetzung hinzufügen, nämlich dass nur diejenigen, die dem Herrn dienen wollen, dies tun sollten.
Diejenigen von Ihnen, die Jobs haben, arbeiten fleißig. Die Gerechten, die nicht als Vollzeitbeschäftigte des Evangeliums auf das Erntefeld gehen, sollten fleißig in ihren Jobs arbeiten und den Dienst mit ihren Produkten unterstützen. Sie sollten die Gemeinde mit so viel materieller Unterstützung wie möglich unterstützen, damit sie das Evangelium verbreiten kann. Seien Sie diesem Bestreben in Ihrem ganzen Leben treu, wie es geschrieben steht: “Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben” (Offenbarung 2:10).
Und diejenigen, die ihr Leben ganz ihrem Dienst widmen und ganz für dieses Evangelium leben wollen, lassen die Diakone sich um die materiellen Bedürfnisse kümmern und widmen sich ganz der Verbreitung des Wortes und der Verkündigung des Evangeliums. Wenn Sie solche Arbeiter werden wollen, konsultieren Sie Ihre geistlichen Führer, und wenn erlaubt, entsorgen Sie Ihre weltlichen Angelegenheiten. Wenn ich mich auf ‘ihre geistlichen Führer’ beziehe, bin ich sicher, dass Sie sie nicht mit den Pastoren dieser Welt verwechseln, die nicht an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben und daher noch nicht wiedergeboren sind.
Wenn Sie mich fragen: “Wie soll ich richtig leben?” ist dies, was ich Ihnen ehrlich sagen möchte, denn es ist, wovon Sie enorm profitieren würden. Und ich glaube, dass es solche Leute sind, die vom Herren außerordentlich geschätzt werden, und dass sie diejenigen sind, die sehr fruchtbare und würdige Leben in diesen Endzeiten leben. 
Es ist das Wort Gottes, dem ich vertraue und glaube. Ich kann nicht mir selbst vertrauen. Also vertraue ich mir nie, sondern verleugne mich selbst.
Meine Glaubensgeschwister, ist diese Zeit und dieses Zeitalter nicht das Zeitalter der Trübsal? Es ist es in der Tat. Dies bedeutet dann, dass wir uns nun dem unvermeidlichen Abschluss der Welt nähern. Wir müssen entsprechend dieser Zeit und Zeitalter leben. Wir, die wiedergeborenen Heiligen, müssen uns dem Strom des Zeitalters anpassen.
Jeder sagt, dass wir in das Zeitalter der Globalisierung eingetreten sind. Aber nur Ihre alten Decken wegzuwerfen, passt sich nicht an dieses Zeitalter der Globalisierung an. Der Umweltschutz ist ein vorrangiges Anliegen geworden. Jetzt, da der Umweltschutz zu einem vorrangigen Anliegen geworden ist, ist die Trennung Ihres Mülls in Einweg- und Recyclingprodukte kein neues Leben zu leben. Nur wenn Sie für das Evangelium leben, werden Sie neue Leute, die für dieses neue Zeitalter geeignet sind. Wenn sich die Zeiten geändert haben und das Zeitalter der Trübsal da ist, dürfen wir unsere Herzen nicht wie zuvor in diese Welt platzieren, als ob wir Tausende von Jahren leben würden.
Wir müssen die Arbeiter werden, die ernten. Es ist Zeit für Sie, Ihre weltlichen Verbindungen zu entsorgen. Um es zu wiederholen, ich sage hier nicht, dass jeder dies tun sollte. Vielmehr ermahne ich, dass diejenigen von Ihnen, die wirklich andere Seelen lieben und sich danach sehnen, ihr ganzes Leben dem Werk des Herrn zu widmen, ihre weltlichen Beziehungen entsorgen sollten. Und wenn Sie dies tun und dem Herrn dienen, wird Ihr Leben wirklich das fruchtbarste und würdigste von allen sein.
Meine Glaubensgeschwister, sorgen Sie sich nicht um Ihre Kinder. Ihre Kinder werden kein Hunger leiden, nur weil Sie dem Herrn dienen. Sorgen Sie sich überhaupt nicht! Lassen Sie mich hier dies klar machen: Ich sage Ihnen nicht, Ihre eigenen Kinder und Häuser zu verlassen. Vielmehr sage ich Ihnen, zuerst dem Evangelium zu dienen und sich um Gottes Gemeinde zu kümmern. Ich bitte Sie, mit anderen Worten, in diesen Zeiten der Trübsal bis zum Tag, an dem unser Herr zurückkehrt, für das Evangelium zu leben. Unser Herr ermahnt und auch und ermutigt uns mit den Worten: “Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit, so wird euch das alles zufallen” (Matthäus 6:33). Ich glaube, dass, wenn Sie wirklich glauben, sich viele solche Arbeiter unter Ihnen erheben werden. 
Gott sucht treue und weise Diener. Er sucht die Arbeiter, die treu das Evangelium predigen würden. Jesus sagte: “Die Ernte ist groß, aber der Arbeiter sind wenige.” Deshalb hat uns unser Herr gesagt, zu beten, um solche Diener zu senden, und dass wir selbst, die dafür beten, auf die Erntefelder gehen sollten.
Ich gebe all meinen Dank unserem Gott. Ich gebe meinen Dank dem Herrn der Gerechten, der uns ermöglicht, die Zeiten zu erkennen, uns alle lehrt und führt, damit wir in diesen Endzeiten dem Evangelium dienen können. Lassen Sie uns zu Gott beten, uns Seine Arbeiter zu senden! Bitten wir Ihn, uns zu erlauben, mit ihnen zusammenzuarbeiten.
Lassen Sie uns unablässig zu Gott beten, uns diese Arbeiter zu senden, und lassen Sie uns Sein Werk durch Glauben tun! Halleluja!