佈道

Thema 13: Das Evangelium nach Matthäus

[Kapitel 13-5] (Matthäus 13:44-46) Das Himmelreich gleicht einem Schatz, verborgen im Acker

(Matthäus 13:44-46)
“Das Himmelreich gleicht einem Schatz, verborgen im Acker, den ein Mensch fand und verbarg; und in seiner Freude ging er hin und verkaufte alles, was er hatte, und kaufte den Acker. Wiederum gleicht das Himmelreich einen Kaufmann, der gute Perlen suchte, und als er eine kostbare Perle fand, ging er hin und verkaufte alles, was er hatte, und kaufte sie.”
 

In der heutigen Bibelpassage setzt der Herr fort die Geheimnisse des Himmelreichs durch zwei weitere Gleichnisse zu erklären: Das Gleichnis vom verborgenen Schatz im Acker und das Gleichnis von einer kostbaren Perle. Die Bedeutung des ersten Gleichnisses ist wie folgt.
Das Himmelreich bezieht sich auf das Reich Gottes, und der verborgene Schatz bezieht sich auf Sein Evangelium. Mit anderen Worten, Jesus sagte, dass das Evangelium des Wassers und des Geistes der kostbarste Schatz auf dieser Erde ist. Das Evangelium des Wassers und des Geistes zu entdecken bedeutet, den Schatz des Reiches Gottes zu entdecken. Während Sie auf dieser Erde leben, ist die kostbare Wahrheit des Evangeliums zu finden, den Weg zu finden, um ins Himmelreich einzugehen. Das Himmelreich ist wie das Finden eines verborgenen Schatzes. Dies ist, warum Jesus sagte: “den ein Mensch fand und verbarg; und vor Freude darüber geht er hin und verkaufte alles, was er hatte, und kaufte den Acker.”
 

Nur diejenigen, die den Wert dieses Schatzes kennen, können ihn besitzen

Der Hauptpunkt der heutigen Schriftpassage ist, dass der, der das Himmelreich zu seinem machen will, seinen Preis bezahlen muss. Jeder, der den Himmel zu seinen machen will, muss einen Preis zahlen, der würdig ist, dort zu leben.
Wenn wir den Schatz entdecken, das heißt das Evangelium des Wassers und des Geistes, das es uns ermöglicht, in das Reich Gottes einzutreten, ist es nur natürlich für uns, zu suchen, ihn zu unserem zu machen. Aber um dies zu tun, müssen wir den angemessenen Preis zahlen. Dies ist, weil das Evangelium des Wassers und des Geistes so kostbar ist, dass man es zu seinem machen kann, nur wenn man all seine Besitztümer verkauft und es kauft. Weil Sie und ich das Evangelium des Wassers und des Geistes entdeckt haben und alles verkauft haben, was wir haben, und dieses Evangelium kauften, sind wir nun in der Lage, durch Glauben in das Reich Gottes einzugehen. Was es für uns möglich machte, in das Reich Gottes einzutreten, ist die Kraft des Evangeliums des Wassers und des Geistes. Die Kraft des Evangeliums des Wassers und des Geistes hat alle unsere Sünden ein für allemal vollkommen ausgelöscht. Deshalb sind wir durch dieses Evangelium des Wassers und des Geistes ohne Sünde geworden und können nun in das Reich Gottes eintreten.
Wenn man das Wort der Wahrheit, das Evangelium des Wassers und des Geistes findet und nur dort endet, dann ist dies eigentlich nichts. Warum? Weil dieser kostbare Schatz sehr wohl von jemand anderem genommen werden kann. Mit anderen Worten, für uns, um in das Himmelreich einzutreten, indem wir dieses Evangelium des Wassers und des Geistes finden und daran glauben, müssen wir es dringend zu unserem machen, indem wir einen Preis bezahlen, der ihm angemessen ist. Anders ausgedrückt, um den Preis dafür zu bezahlen oder es zu erwerben, müssen wir viele Dinge der Welt verlieren und aufgeben.
Natürlich ist das Himmelreich niemals ein Ort, den wir durch unser eigenes Opfer betreten können. Es ist ein Ort, den wir nur betreten können, indem wir unseren Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes platzieren. 
Was dann ist die Bedeutung der heutigen Schriftpassage, die Jesus gesprochen hat? Es ist so, dass diejenigen, die das Evangelium des Wassers und des Geistes wirklich gefunden haben, den Schatz, der es ihnen ermöglicht, in das Himmelreich einzutreten, all ihr Hab und Gut verkauften und ihn kauften, um ihn zu ihrem zu machen.
Jesus sagte: “Das Himmelreich gleicht einem Schatz, verborgen im Acker, den ein Mensch fand und verbarg; und in seiner Freude ging er hin und verkaufte alles, was er hatte, und kaufte den Acker.” Wenn wir dem Evangelium des Wassers und des Geistes begegnen, sollten wir nicht zögern, sondern es sofort in unser Herz annehmen. Es ist nur durch unseren Glauben an das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes, das Evangelium Gottes, dass wir die Vergebung unserer Sünden empfangen können.
Aber wenn wir die Vergebung unserer Sünden durch Glauben an dieses Evangelium erhalten und ein gesegnetes Leben leben wollen, um dieser Wahrheit zu dienen, müssen wir einen Preis zahlen. So wie hier gesagt wird, dass der Mensch alles verkaufte, was er hatte, hatten auch wir all unsere Besitztümer zu verkaufen, um das Evangelium des Wassers und des Geistes zu unserem zu machen. Es gibt niemanden unter uns, der an das Evangelium des Wassers und des Geistes als sein eigenes glauben kann, ohne irgendein Opfer zu bringen. Wenn das Evangelium des Wassers und des Geistes so kostbar ist, wie könnte jemand daran glauben, ohne seinen Preis zu zahlen? Möglicherweise bezahlen wir den Preis, indem wir verfolgt werden, um dem Evangelium des Wassers und des Geistes zu folgen. 
Es ist keine Übertreibung zu sagen, dass Sie all Ihre Besitztümer verkauft haben, um dieses Evangelium des Wassers und des Geistes zu erwerben, nachdem Sie es entdeckt haben. Sie hatten sicherlich die folgende Überzeugung, als Sie sich entschlossen haben, am wahren Evangelium festzuhalten: “Das Evangelium des Wassers und des Geistes ist wirklich kostbar. Egal was ich in dieser Welt verlieren mag, diese Wahrheit des Evangeliums ist es wert. Ich will das Evangelium des Wassers und des Geistes zu meinem machen, auch wenn dies erfordert, alles zu verlieren, was ich habe, denn diese Wahrheit des Evangeliums ist kostbarer als sogar mein Leben.”
Wenn wir das Evangelium des Wassers und des Geistes haben können, ist es egal, wenn wir alles verlieren, was wir in dieser Welt haben. Wer dieses wahre Evangelium hat, ist der Reichste. Selbst wenn dieses Evangelium Opfer mit sich bringt und egal wie sehr wir von den unschätzbaren Dingen dieser Welt versucht werden mögen, kann nichts von diesem mit dem Evangelium des Wassers und des Geistes verglichen werden. Durch Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes können wir den kostbarsten und und wertvollsten Schatz in der Welt haben.
Wenn Sie wirklich wüssten, wie kostbar das Evangelium des Wassers und des Geistes ist, würden Sie gesucht haben, unabhängig davon, welchen Preis Sie dafür zahlen müssen. Dies ist, weil es durch Haben dieses Evangeliums des Wassers und des Geistes ist, dass wir in das Himmelreich eintreten können. Nichts anderes als dies ist genau die Bedeutung, die die heutige Passage sucht, uns zu erklären
“Das Himmelreich gleicht einem Schatz, verborgen im Acker, den ein Mensch fand und verbarg; und in seiner Freude ging er hin und verkaufte alles, was er hatte, und kaufte den Acker.”
Ein Menschen fand eine Schatztruhe voller Diamanten, Gold und Silber, die in einem Acker verborgen war. Er ging sofort hin und verkaufte alles, was er hatte, und kaufte den Acker. Warum musste er seinen ganzen Besitz verkaufen? Wenn er seinen Besitz behalten hätte, hätte er diesen Acker niemals kaufen und so den Schatz zu seinem machen können.
Während ich über diese Schriftpassage nachdenke, prüfte ich mich selbst, ob ich eine solche Überzeugung habe oder nicht. Und ich ermahne Sie, auch über dieses Passage nachzudenken. Damit wir dieses Evangelium des Wassers und des Geistes ganz zu unserem machen können, haben wir so viele kostbare Dinge verloren. Um etwas Kostbares zu erwerben, mussten wir auch viel opfern. Vielleicht fragen Sie sich, ob Sie dieses Evangelium der Wahrheit wirklich zu kaufen hatten, indem Sie alles verkauften, was Sie hatten, oder ob dieses Evangelium wirklich so kostbar ist. Deshalb möchte ich heute mit Ihnen über den Wert dieses Evangeliums des Wassers und des Geistes sprechen. Ich möchte Ihnen erklären, wie wertvoll diese Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes ist, die wir kennen. Ist dieses Evangelium nur eine bloße religiöse Lehre der Welt? Oder ist es den Kauf wert, auch wenn es bedeutet, dass ich alles verlieren würde, vom meinem Zuhause bis zu meinem Vermögen, meinen Eltern, meiner Frau, meinen Kindern und sogar meinem Leben? Darüber möchte ich sowohl mit mir selbst als auch mit Ihnen sprechen.
Dieses Evangelium des Wassers und des Geistes ist das Evangelium der Wahrheit, das es uns ermöglicht, in das Himmelreich einzutreten. Das Evangelium des Wassers und des Geistes ist die Wahrheit der Erlösung für alle Sünder. Es ist die Wahrheit, die es uns ermöglicht, von all unseren Sünden gerettet zu werden. Indem wir an etwas anderes als das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben, können wir niemals die Vergebung unserer Sünden empfangen und daher auch nicht in das Himmelreich eintreten.
Wie unser Herr sagt, dass Er die Tür ist und dass jeder, der andernorts abgesehen von dieser Tür hereingeht, ein Dieb und ein Räuber ist, wenn er behauptet, dass wir in das Himmelreich ohne das Evangelium des Wassers und des Geistes eintreten können, dann ist Er ein Räuber. Und dieser Glaube ist der Glaube von Unkraut. Dass nur das Evangelium des Wassers und des Geistes uns ermöglichen kann, in das Reich Gottes einzutreten, ist die absolute Wahrheit, die keine weiteren Kommentare erfordert. Als solches ist dieses Evangelium des Wassers und des Geistes der kostbarste Schatz, der es mehr als wert ist, gekauft zu werden, selbst wenn wir alles verkaufen müssen, was wir besitzen.
Was ist für Sie auf dieser Erde und auch im Himmel das Kostbarste? Was ist der kostbarste Schatz für Sie und mich? Es ist das Evangelium des Wassers und des Geistes. Das Evangelium des Wassers und des Geistes ist der kostbarste Schatz für uns alle. Er, der uns dieses kostbare Evangelium gegeben hat, ist kein anderer als unser Herr Jesus Christus.
Erkennen Sie jetzt den Wert dieses Evangeliums, das unser Herr durch Sein Gleichnis zu Seinen Jüngern gesprochen hat? Wenn Sie den Wert des Evangeliums des Wassers und des Geistes wirklich kennen, würden Sie all Ihren Besitz verkaufen und diesen Schatz kaufen. Wenn Sie andererseits den Wert nicht kennen, würden Sie denken, dass es eine Verschwendung ist, alles zu verkaufen, was Sie haben, um den Schatz zu kaufen. Mit anderen Worten, wenn einer den Wert des Evangeliums nicht kennt, ist er daran gebunden, von seinen Umständen gesteuert zu werden. Wenn jemand denkt, dass sein eigener Besitz wertvoller ist als das Evangelium des Wassers und des Geistes, dann ist er jemand, der den wahren Wert dieses Schatzes nicht kennt. Wenn wir den Wert des Evangeliums des Wassers und des Geistes nicht kennen, können wir es leicht wegwerfen. 
Meine Glaubensgeschwister, wir als Gläubige des Evangeliums des Wassers und des Geistes können nicht einfach für keine Kosten die Vergebung unserer Sünden erhalten. Für uns ist das Evangelium des Wassers und des Geistes eindeutig unser Schatz und die reale Wahrheit. Dieses Evangelium ist ein enormer Schatz für uns. Es ist ein so kostbarer Schatz, dass wir nicht in der Lage sein würden, ihn zu kaufen, selbst wenn wir alles auf dieser Erde verkaufen würden. Dieses Evangelium ist also ein sagenhafter Schatz, aber diejenigen, die seinen Wert nicht kennen, wollen ihn nicht kaufen. Die Realität ist, dass sie eigentlich dankbar sein sollten, wenn sie ihn nur durch den Verkauf ihrer Besitztümer kaufen können.
Manche Menschen, auch wenn sie das Evangelium des Wassers und des Geistes kennen, schauen es nur an und kaufen es nicht, um es zu ihrem zu machen. Solche Menschen kennen nur das Evangelium des Wassers und des Geistes und sind nicht von ihren Sünden gerettet worden. Wenn wir nur dieses Evangelium kaufen können, auch wenn wir alles verkaufen müssen, was wir haben, ist es für uns immer noch eine Goldgrube. Nichts auf dieser Welt ist so wertvoll wie das Evangelium des Wassers und des Geistes.
Ich ermahne Sie laut mit all meinem Herzen: Glauben Sie an das Evangelium des Wassers und des Geistes, das es Ihnen ermöglicht in das Himmelreich einzutreten; glauben Sie daran, egal welchen Opferpreis Sie zu zahlen haben und halten Sie an dieses Evangelium fest! Ich ermahne Sie, an das Evangelium des Wassers und des Geistes zu glauben, es zu Ihrem zu machen und es in Ihnen zu bewahren, egal welches Opfer dies zur Folge haben könnte! Ich bitte Sie, diesen Glauben zu bewahren, ihm zu folgen und eins mit ihm zu werden. Dies ist dieselbe Ermahnung, die der Herr Seinen Jüngern gegeben hat.
Unser Herr sagt zu uns: “Das Himmelreich gleicht einem Schatz, verborgen im Acker,.” Selbst wenn wir unsere Jugend dem Glauben an dieses Evangelium des Wassers und des Geistes widmen und dabei alles verlieren würden, ist dies für uns kein Verlust. Es ist dieses Evangelium, das das Leben selbst ist; es ist dieses Evangelium, das alle unsere Sünden ausgelöscht und uns dadurch ermöglicht hat, die Vergebung unserer Sünden zu empfangen; es ist dieses Evangelium, das es uns allen, die glauben, ermöglicht, in das Reich Gottes einzutreten. Deshalb wage ich es, Ihnen zu sagen, Sie sollen alles verkaufen, was Sie haben, und dieses Evangelium des Wassers und des Geistes kaufen, denn es ist so kostbar. Ich sage dies zu Ihnen, weil ich den ewigen Wert dieses Evangeliums kenne.
Wenn Sie den Wert dieses Evangeliums des Wassers und des Geistes kennen, dann würden Sie in der Lage sein, daran zu glauben und dem zu folgen, auch wenn es erfordert, all Ihre Besitztümer zu verkaufen. Aber wenn Sie seinen Wert nicht erkennen, dann würden Sie nicht alles verkaufen, was Sie haben, und es kaufen. So werden Sie letztlich nicht gerettet werden, sondern verlieren, was das Kostbarste ist. Selbst in der Gemeinde, wenn wir es aus diesem Blickwinkel betrachten, gibt es diejenigen, die diesem kostbaren Evangelium nur widerwillig folgen. Sie sind diejenigen, die all die vielen Besitztümer festhalten, die sie haben, und das Evangelium nur aus der Ferne anstarren. Ich sage hier nicht, dass Sie tatsächlich all Ihre Besitztümer verkaufen sollten - nein, absolut nicht! Was ist der Wert unseres kümmerlichen, individuellen Reichtums überhaupt? Würde der Betrag eine Million betragen, wenn wir all unsere Besitztümer verkaufen würden? Würde der Betrag 10 Million Dollar betragen? Verglichen mit dem Reich Gottes sind unsere Besitztümer ein Tropfen auf den heißen Stein. Seien Sie hier nicht beunruhigt über das, was ich sage, und seien Sie nicht besorgt, dass ich Sie bitten könnte, all Ihre Besitztümer zu verkaufen und mir das Geld zu bringen. Ich habe hier absolut kein Hintergedanken, als ob ich ihre Besitztümer begehren würde.
Was Sie haben, ist Ihnen natürlich wertvoll, aber aus einer allgemeineren Sicht halte ich es für zu klein, um auch nur eine Mahlzeit für alle Gerechten der Welt zu bezahlen. Wenn wir alle gerechten Menschen der ganzen Welt versammeln würden und für sie ein Fest in einem Nobelrestaurant veranstalten würden, dann müssten wir allein für die Reservierungen eine Million Dollar ausgeben, wenn nicht mehr. So sind unsere materiellen Besitztümer nicht so wertvoll.
Aber das Evangelium ist anders. Der Wert des Evangelium ist buchstäblich unbezahlbar, doch diejenigen, die diesen Wert nicht kennen, kaufen es nicht. Solche Menschen sind diejenigen, die etwas anderes für wertvoller halten als die Wahrheit des Evangeliums und daher ihren eigenen Besitz nicht aufgeben und ihm stattdessen folgen. Über diese Dinge in dieser Stunde zu sprechen ist ziemlich beschämend und bringt mir sicherlich keine Freude. Wie unser Herr sagt: “Ihr sollt das Heilige nicht den Hunden geben, und eure Perlen sollt ihr nicht vor die Säue werfen,” (Matthäus 7:6), wenn ich meinen Weg haben könnte, würde ich nicht über solches sprechen. Ich wünschte, ich könnte Ihnen diese Passage einfach erklären, nur über diejenigen sprechen, die dem Evangelium folgen, und dann meine Predigt dort beenden.
Aber es gibt diejenigen, die sich auch nach der Begegnung mit diesem Evangelium des Wassers und des Geistes immer wieder fragen: “Soll ich dem folgen oder nicht? Soll ich daran glauben oder nicht? Soll ich mich damit vereinen oder nicht?” Sie berechnen ständig die Kosten und den Nutzen davon und zögern weiterhin und wägen endlos ihre Optionen ab. Wenn ich solche Menschen sehe, bedauere ich, dass ihnen dieses Evangelium gegeben wurde. Ich habe fast das Gefühl, ihnen das Evangelium zu entreißen und ihnen zu sagen, das sie aufhören sollen.
In Korea gibt es viele Menschen, die den Wert des Evangeliums des Wassers und des Geistes nicht kennen. Aus diesem Grund haben wir beschlossen, das Evangelium in Korea vorübergehend nicht mehr zu predigen. Da Leute über etwas Geld prahlten, als würden sie uns durch Glauben einen Gefallen tun, beschlossen wir aufzuhören. Wenn man nicht alle seine Besitztümer verkauft und sein ganzes Leben dem Kauf dieses wahren Evangeliums des Wassers und des Geistes widmet, kann man es niemals zu seinem machen.
Aber ich glaube, dass es auf der ganzen Welt viele gibt, die ihr Leben auf dieses Evangelium setzen würden. Deshalb versuchen wir, die ganze Welt zu evangelisieren. Ich bin sicher, dass es immer noch unzählige Seelen gibt, die das wahre Evangelium kaufen würden, selbst wenn dies von ihnen verlangt, alles zu verkaufen und den Preis dafür zu bezahlen, wenn sie nur definitiv glauben und in das Reich Gottes eintreten könnten, wenn sie nur die Vergebung der Sünde erhalten könnten, wenn sie nur das Leben der Gerechtigkeit leben könnten und wenn sie sich nur mit dem Herrn vereinen und mit Ihm leben könnten. Natürlich predigen wir positiv das Evangelium des Wassers und des Geistes auf der ganzen Welt, da es Sein Großer Missionsbefehl ist, aber es ist auch wahr, dass wir dazu motiviert waren, so zu tun, weil wir glaubten, dass es auf der ganzen Welt viel mehr unschuldige Seelen geben würde. Wir müssen niemanden zwingen, der den Wert des Evangeliums nicht erkennt, daran zu glauben, sondern es ist weitaus besser für uns, dieses Evangelium denen zu geben, die tatsächlich danach suchen.
Wie kostbar ist das Evangelium des Wassers und des Geistes? Es ist wie ein Schatz im Himmelreich. Nehmen wir hier an, es gibt eine Truhe mit einer Krone aus Diamanten, die von mysteriösem Licht funkelt, und ein Kleid, das mit Edelsteinen aller Art geschmückt ist. Die Truhe und alle darin enthaltenen Gegenstände sind so wertvoll, dass wir nicht einmal ihren Preis festlegen können. Wenn Sie diese Truhe kaufen könnten, indem Sie alles verkaufen, was Sie haben, würden Sie sie dann mit all Ihren Besitztümern austauschen oder nicht? Natürlich würden Sie.
Es ist eher unwahrscheinlich, aber, da jeder einen anderen Sinn hat, würden vielleicht einige von Ihnen sagen: “Ich will das nicht tun. Ich mag keine Diamanten. Ich bevorzuge Schweinekoteletts.” Aber wenn sie den wahren Wert dieser Truhe kennen, würden sie nicht zögern, alles zu verkaufen, was sie haben, um sie zu kaufen. Ich kenne den Wert. Ich kenne die Kostbarkeit dieser Kraft des Evangeliums des Wasser und des Geistes. Ich glaube, dass auch Sie diesen Wert kennen. Ich glaube, weil Sie den Wert dieses Evangelium kennen, dass Sie an dieses Evangelium festhalten.
Vielleicht gibt es aber auch Menschen, die zwar den Wert kennen, aber nur ein Drittel seines vollen Wertes kennen. Kein Diamant, selbst wenn er so groß wie ein Kopf ist, ist von Nutzen für diejenigen, die seinen Wert nicht kennen. Vielleicht gib es noch etwas Kostbares als Diamant, aber mir fällt nichts ein. Wenn wir davon ausgehen, dass es nichts so Wertvolles wie Diamanten gibt, wie glücklich wären wir dann, wenn wir ihn haben könnten? Wenn Sie wüssten, dass es wertvoller ist als das, was Sie jetzt haben, würden Sie es mit Ihrem Besitz austauschen oder nicht? Würden Sie es kaufen oder nicht? Natürlich würden Sie es kaufen. Das Evangelium des Wassers und des Geistes ist wie dieser Diamant. Das Himmelreich gleicht einem Schatz, verborgen im Acker.
Lassen Sie mich hier auf das Gleichnis vom verborgenen Schatz eingehen. Angenommen, ein Mann ist auf einen Acker gestoßen, und aus irgendeinem Grund fing er an zu graben und findet dabei eine hölzerne Truhe. Also fragte er sich: “Ist dies ein Sarg?” Aber es sah nicht wie ein Sarg aus, da es ein Schloss gibt. Also öffnete er das Schloss und klappte den Deckel auf, und plötzlich war er gezwungen, seine Augen wegen dem strahlenden Licht, das aus der Truhe kam, zusammenzukneifen. Der Mann klappte den Deckel leise zu und verschloss ihn wieder und bedeckte dann die Truhe mit Erde. Er rief dann seinen Makler an und sagte ihm, er wolle alle Immobilien verkaufen, die er besitze, von seinem Haus bis hin zu seiner Fabrik und seinem Land, seine Juwelen und sogar seine Kleidung versteigern und alles andere verkaufen, was er besitzt. Aus all diesen Verkäufen hat er jetzt über 3 Million Dollar in bar. Er nahm dieses Geld und ging hin, um den Besitzer des Ackers zu sehen. Und so begann der Handel:
“Sind Sie der Besitzer dieses Ackers?”
“Ja, ich bin.”
“Ich möchte auf diesen Stück Land eine Hütte bauen, würde es Ihnen etwas ausmachen, diesen Acker an mich zu verkaufen? Ich werde natürlich ein Angebot machen, das seinem Preis entspricht. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie diesen Acker mir verkaufen würden.”
“Wie viel werden Sie bezahlen?”
Dieser Acker wurde tatsächlich nur auf 30000 Dollar geschätzt. Aber der Mann war so schlecht im Verhandeln, dass er von Anfang an 1 Million Dollar anbot, obwohl er für den Acker zuerst 30000 oder 25000 Dollar anbieten hätte sollen. Wäre der Besitzer dieses Landes nicht schockiert über dieses plötzliche und ausgefallene Angebot? Also dachte er sorgfältig darüber nach und etwas schien einfach nicht richtig zu sein. “Es muss etwas sehr Wertvolles in diesem Land geben? Vielleicht eine Goldmine?”
“Ich möchte nicht verkaufen. Dieses Land habe ich von meinen Vorfahren geerbt, und so sollte ich es auch meinen Nachkommen vererben.”
“Nun. Dann zahle ich Ihnen 1,5 Millionen Dollar.”
Dann dachte der Grundbesitzer: “Aber dieses Land hat einen Wert von nur 30000 Dollar, warum bietet mir dieser Kerl 1,5 Millionen Dollar dafür an? Er muss von Sinnen sein. Sollte ich verkaufen? Nein, ich warte. Er will egal wie den Acker kaufen. Ich sollte versuchen, den Preis in die Höhe zu treiben.”
“Haben sie wirklich so viel Geld?”
Der Mann ging zu seinem Auto, brachte einen Koffer und stellte ihn vor den Besitzer. Als der Grundbesitzer den Koffer mit einer Million Dollar in bar sah, dachte er: “Ich glaube, er hat dieses Geld. Also bietet er mir 1,5 Millionen Dollar an. Aber ich sollte ein wenig mehr bluffen und sehen, wie es weiter geht.”
“Nein Danke. Ich werde nicht verkaufen.”
“Ich werden Ihnen 1,7 Millionen Dollar bezahlen.”
“Nein. Ich werde das Land nicht verkaufen, selbst wenn Sie mir 10 Millionen Dollar anbieten. Warum, fragen Sie? Weil dieses Stück Land von meinen Vorfahren auf mich übertragen wurde und ich dafür sorgen werde, dass es von Generation zu Generation weitergegeben wird. Meine Vorfahren sagten mir, ich solle es niemals verkaufen, und deshalb werde ich es niemals verkaufen. Ein Mensch sollte das Vertrauen behalten. Ich muss die letzten Worte meiner Vorfahren halten.” Als der Besitzer sah, dass der Mann nicht zögerte, so viel Geld für das Land anzubieten, dachte er, dass er zu einem höheren Preis hin bluffen könne.
“Was ist dann mit 2 Millionen Dollar?”
“Nein, das geht nicht.”
“Wie viel wird es für Sie sein, um diesen Acker zu verkaufen?”
“Ich werde ihn verkaufen, wenn Sie mir 3 Millionen Dollar anbieten.”
“Sie sind wie ein Hellseher! Woher wussten Sie, dass ich 3 Millionen Dollar habe? Mein gesamter Vermögenswert ist exakt 3 Millionen Dollar, kein Cent mehr, kein Cent weniger. In Ordnung, dass ist ein Geschäft! Ich werde Ihnen 3 Millionen Dollar mit zwei weiteren Koffern mit Bargeld bezahlen.”
Also bezahlte er das Geld und kaufte den Acker an diesem Tag. Im Austausch von allem, was er besaß, hatte er schließlich den Acker erhalten. Aber er war so glücklich, denn der Acker war es so sehr wert. Er war es wert, alle seine Besitztümer zu verkaufen, um ihn zu kaufen.
Das Evangelium des Wassers und des Geistes ist unbeschreiblich wertvoll. Es ist es wert, auch wenn wir unsere Leben verlieren würden. Es ist es wert, auch wenn wir uns in die Sklaverei verkaufen mussten. Sie haben sicherlich vom Martyrium der frühzeitlichen Gemeinde gehört. Viele der Gläubigen der frühen Gemeinde waren bereit, ihr Martyrium zu umarmen, um ihren Glauben an das wahre Evangelium zu bewahren. Einige von ihnen gaben ihren noblen Status auf und wurden sogar Sklaven ihrer Bekannten, um ihren kostbaren Glauben zu verteidigen. Dies ist der Wert des Evangeliums des Wassers und des Geistes.
Wie kostbar ist dieses Evangelium des Wassers und des Geistes, das Sie und ich gehört haben? Dieses Evangelium des Wassers und des Geistes ist das kostbare Evangelium, das es uns ermöglicht, alles im Himmelreich zu besitzen. Diese Wahrheit des Evangeliums ist so kostbar, das wir es zu kaufen und es zu unserem machen mussten, auch wenn wir alles, was wir besaßen, verkaufen mussten. So wie der Mensch alles verkauft hat, um die auf dem Acker verborgene Schatztruhe zu kaufen, müssen wir das Evangelium des Wassers und des Geistes haben, indem wir den Preis mit all unserem Besitz bezahlen, wenn es das ist, was es verlangt. Dadurch gerettet zu werden, ist eine freudige Sache zu tun. Ist das nicht der Fall, meine Glaubensgeschwister?
Es gibt jedoch viele, die versuchen, die Wahrheit des Evangeliums zu besitzen, ohne Ihriges zu verkaufen. Solche Menschen können es jederzeit verlieren. Sie mögen es aufgeben, sobald sie damit, sogar wenig, nicht zufrieden sind. Da sie das Evangelium nicht gekauft haben, indem sie all ihre Besitztümer verkauften, können sie das Evangelium zu jeder Zeit aufgeben und ihr Hab und Gut zurücknehmen und es verlassen.
Aber diejenigen, die dieses Evangelium gekauft haben, indem sie all ihre Besitztümer verkauft haben, können es niemals verlieren. Warum? Weil sie ihr Leben darauf setzten. Wer das Evangelium des Wassers und des Geistes nicht kauft, indem er alles verkauft, was er hat, ist jemand, der nicht daran glaubt. Abhängig von den Umständen kann er dieses Evangelium sehr wohl aufgeben. Ich kann es also nicht ertragen, wenn jemand mit diesem Evangelium des Wassers und des Geistes herumspielt und leicht darüber denkt. Die Kraft und Wahrhaftigkeit dieses Evangeliums des Wassers und des Geistes ist es wert, gekauft zu werden, selbst wenn es das Leben des Menschen erfordert. Es ist durch dieses Evangelium, dass wir neues Leben erhalten können, und es ist durch die Kraft dieses Evangeliums, dass wir alle die Schätze, die im Reich Gottes sind, erwerben können.
Deshalb, wenn ich Menschen sehe, die vor dem kostbaren Evangelium schwanken, nicht in der Lage sind, sich zu entscheiden, indem sie sich fragen, ob sie daran glauben sollen oder nicht, und ob sie dem folgen sollten oder nicht, tun sie mir leid und ich habe Mitleid mit ihnen. Warum? Weil für jeden, der den wahren Wert des Evangeliums nicht kennt, sein Leben selbst wertlos ist. Er selbst lebt ein leeres und billiges Leben, das für ein paar lausige Änderungen verkauft werden kann. Wenn unsere Seelen so kostbar sind, dass sie für nichts unter dem Himmel verändert werden können, wie könnten wir dann unser Leben so abwerten?
Weil wir, die Menschen, dem Bild Gottes gleich geschaffen wurden, ist unsere Existenz so, dass wir für immer leben sollen. Wir sollen Gottes Kinder werden und für immer leben, um gemeinsam mit Gott Pracht und Herrlichkeit zu genießen. Wir sind alle so viel wert. Unser Herr sagte: “Ein Mensch in seiner Herrlichkeit kann nicht bleiben, sondern muss davon wie das Vieh” (Psalm 49:20). So sind diejenigen, die ihren eigenen kostbaren nicht Wert kennen, wie das Vieh, das umkommt. Wir müssen erkennen, dass Gott uns in Jesus Christus kostbar gemacht hat.
Es gibt Menschen, die den Wert dieses Evangeliums nicht kennen und immer noch sich unentschlossen fragen, ob sie an dieses Evangelium glauben sollen oder nicht. Ich habe allen Nutzen und das Prestige, die mit diesem Evangelium einhergehen, vollständig erklärt. Jedoch gibt es viele Menschen, die sich nicht entscheiden können und immer noch wanken, und es gibt auch viele Menschen, die sich sorgen, dass sie betrogen werden könnten. Mit anderen Worten, es gibt viele, die den Wert des Evangeliums selbst nicht erkennen können. Wenn ich auf solche Menschen stoße, finde ich sie so erbärmlich und fühle mich so frustriert. 
Diejenigen, die den Wert des Evangeliums des Wassers und des Geistes nicht kennen, können ihren Besitz niemals aufgeben, um es zu erwerben, und können daher niemals von neuem geboren werden. Wie viel haben sie und wie erhöht sind sie, um selbst so sehr zu prahlen, ohne auch nur zu merken, wie elend das Leben für alle ist, die nicht wiedergeboren sind? Sie stellen sich für den Spott auf. Das Leben derer, die nicht wiedergeboren sind, ist wie das eines Hundes, der sein eigenes Erbrochenes und seine eigenen Abfälle frisst (2. Petrus 2:22).
Sie könnten sagen: “Der Kauf dieses Landes wäre ein Verlust für mich.” Es ist, als könnten sie nur die Erde sehen, die die Schatztruhe bedeckt. Sie scheinen das Licht, das aus der Schatztruhe kommt, nicht zu sehen. Solche Menschen scheinen keine Ahnung zu haben, wie kostbar das Evangelium des Wassers und des Geistes ist.
Auf der anderen Seite gibt es auch diejenigen, die ganz genau wissen, wie wertvoll die Schatztruhe ist, und diese unerschütterlich festhalten. Der, der den Schatz-Acker kaufte, indem er alles aufgegeben hat, überprüft diese Truhe täglich und hält sie fest.
Es gibt einige andere, die den Acker noch nicht gekauft haben, sondern immer noch die ganze Zeit in Verhandlung mit dem Besitzer sind: “Ich werde dieses Land früher oder später kaufen. Verkaufen Sie es also nicht an andere! Warum sollten Sie versuchen, es an andere zu verkaufen, wenn Sie wissen, dass ich es kaufen werde?” Der Besitzer sagt also: “Wenn Sie alles verkaufen, was Sie haben, und mir den Erlös anbieten, dann verkaufe ich Ihnen.” Aber sie antworten nur: “Gut, aber ich sagte Ihnen, dass ich es kaufe werde. Es ist nicht so, dass ich es nicht kaufen werde, sondern es nur eine Frage der Zeit. Ich kann es jetzt nicht kaufen, nur nicht jetzt.”
Das ist so frustrierend. Sie machen mich verrückt. Es gibt keine solche Komödie. Ich fühle Lächerlichkeit, wenn ich solche Menschen sehe.
Unser Herr sagte, dass das Himmelreich einem Schatz gleicht, verborgen im Acker. Ein Mensch fand diesen und verkaufte alles, was er hatte, und kaufte diesen Acker. Um das Kostbare zu unserem zu machen, müssen wir seinen Preis bezahlen. Von ganzem Herzen, mit all unserer Kraft und mit unserem Leben müssen wir den Wert dessen schätzen, wie kostbar es wirklich ist und daran glauben. Wir müssen erkennen, dass das Evangelium des Wassers und des Geistes uns neues Leben gebracht hat, und wir müssen daran glauben. Wir müssen wissen und glauben, dass es dieses Evangelium ist, dass all unsere Sünden ausgelöscht und uns zu Gottes Kinder gemacht hat.
Aber auch in Gottes Gemeinde gibt es diejenigen, die nicht an dieses Evangelium des Schatzes glauben. Meine Glaubensgeschwister, ist das Evangelium des Wassers und des Geistes dasselbe wie jedes andere Evangelium? Jedes Mal, wenn die Prediger des Pseudo-Evangeliums ihren Mund öffnen, legen sie nur die Betonung auf die Bewegung für ihre regionale Evangelisierung. Sie engagieren sich in Aktivismus und sagen, dass wir zu den Menschen gehen und sie zu Christen machen müssen, aber sie tun dies ohne das Evangelium des Wassers und des Geistes. Das ist, warum sie nur Unkraut, die Religiösen, hervorbringen, statt wirklich wiedergeborene Christen. Nur das Evangelium des Wassers und des Geistes ist das wahre Evangelium. Wenn Menschen nur an Jesu Blut am Kreuz glauben, wenn sie sich dazu bekennen, an Ihn zu glauben, ist ihr Glaube der Glaube von Religiösen.
Selbst wenn Sie alles verlieren würden, wenn Sie an dieses kostbare Evangelium glauben, werden Sie weit mehr gewinnen. Und Sie werden viel mehr Segen erhalten. Sie müssen diese Tatsache erkennen und den Wert der Wahrheit des Evangeliums schätzen, wenn Sie mit Ihrem Herzen daran glauben. Glauben Sie? Worte können das nicht zum Ausdruck bringen. 
 

Das Himmelreich gleicht einem Kaufmann, der gute Perlen suchte

Die Verse 45 und 46 sagen: “Wiederum gleicht das Himmelreich einem Kaufmann, der gute Perlen suchte, und als er eine kostbare Perle fand, ging er hin und verkaufte alles, was er hatte, und kaufte sie.” Unser Herr sagte hier, dass das Himmelreich einem Kaufmann gleicht, der gute Perlen suchte. Er sagte, dass, als der Kaufmann eine Perle von großem Wert gefunden hatte, er alles verkaufte, was er hatte, und sie kaufte.
Durch das Gleichnis vom Schatz, verborgen im Acker, sagt uns unser Herr, dass wir an das Evangelium des Wassers und des Geistes zu glauben haben, egal welches Opfer erforderlich ist. Und jetzt, mit diesem Gleichnis von der kostbaren Perle, sagt Er uns, dass wir unseren Glauben an das wahre Evangelium zu verteidigen haben, egal wie schwierig es auch sein mag.
Die Perle hier bezieht sich auf die Beharrlichkeit des Glaubens. Denken Sie darüber nach, wie Perlen im Inneren der Austern hergestellt werden. Wie schwer ist dieser Prozess und wie viel Geduld ist erforderlich? Wenn eine Auster verletzt ist, sondert sie irgendeine Substanz ab, um sich von der Verletzung zu heilen, und diese Absonderung verwandelt sich schließlich in eine Perle.
Jesus sagte, dass das Himmelreich einem Kaufmann gleicht, der gute Perlen suchte, was bedeutet, dass, wenn wir auf das Evangelium des Wassers und des Geistes gestoßen sind und an dieses Evangelium glaubten, wenn wir all unseren Besitz verkauften, um daran zu glauben, dann wir unser Leben und Tod übergeben sollten, um dieses Evangelium zu bewahren, egal welcher Preis des Opfers folgen würde. Auch wenn wir alles verlieren würden, mit anderen Worten, würden wir immer noch dieses kostbare Evangelium behalten, damit wir es nicht verlieren würden. Wir würden jeden Preis zahlen, um es zu behalten.
Meine Glaubensgeschwister, während es wichtig ist, den kostbaren Schatz zu haben, ist es auch wichtig, sobald wir ihn haben, ihn zu behalten und gut zu verwalten, damit wir alle Vorteile genießen können, die sich daraus ergeben. Um so zu tun, haben wir einen hohen Preis zu zahlen, den Opferpreis.
Einige Leute haben einen Tresor in ihrem Haus. Sie legen ihre Wertsachen wie Juwelen in diesen Tresor, aber danach machen sie sich immer noch Sorgen, dass sie sie verlieren könnten. Also befestigen sie den Tresor fest in der Wand, so dass es schwieriger für einen Dieb ist, einzubrechen. Vom ersten Augenblick an, indem sie ihr Haus bauen, setzten sie den Tresor in die Wand. Es gibt tatsächlich Menschen wie diese, die ihre Häuser mit diesem Hinblick bauen, um sicherzustellen, dass niemand jemals in der Lage sein würde, in den Tresor einzubrechen, es sei denn er zerstört das ganze Haus oder hat einen Schlüssel für den Tresor. Sie tun dies, weil sie alle Arten von Schätzen in den Tresor legten und sie schützen wollen. Diejenigen, die nicht so reich sind, würden ihr Geld natürlich in den Schrank oder unter die Matratze legen. Kurz gesagt, diejenigen, die denken, dass ihr Besitz sehr wertvoll ist, versuchen ihren Besitz vor Diebstahl zu schützen. Wenn jemand denkt, dass er nichts zu verlieren hat, wird er nicht einmal die Haustür absperren, wenn er sein Haus verlässt.
Sobald wir an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben, müssen wir erkennen, wie wertvoll es ist, und wir müssen suchen, es zu bewahren. Da es diejenigen gibt, die versuchen, es uns zu entreißen, müssen wir, um unseren Schatz zu schützen, den Preis des Opfers zahlen. Das ist, was das Gleichnis von der kostbaren Perle sagt.
Wir widmen uns dem Großen Missionsbefehl und befehlen uns zu gehen und das kostbare Evangelium des Wassers und des Geistes der ganzen Welt zu predigen. Wenn dieses Evangelium für uns so kostbar ist, müssen wir es in jeder Hinsicht schützen, damit es nicht verdorben wird. Dies ist, warum ich manchmal so frei heraus spreche, damit es fest in Ihrem Herzen gepflanzt sein würde, damit Sie das richtige Verständnis erlangen würden und es gut bewahren können.
Meine Glaubensgeschwister, es gibt diejenigen, die versuchen, dieses Evangelium des Wassers und des Geistes zu verderben. Es gibt auch Menschen, die so ignorant gegenüber des Wertes dieser Wahrheit des Evangeliums sind. Sie tun so, weil sie nicht gut darüber Bescheid wissen; hätten sie den wahren Wert gekannt, warum sollten sie dies tun? Deshalb müssen wir den Wert des Evangeliums schätzen.
Dies ist ein Schatz, der nicht gegen einen anderen Schatz ausgetauscht werden kann. In dieser Truhe gibt es alle anderen Schätze. Sie hat alle Arten von Edelsteinen, von Perlen bis zu Saphir-Broschen, Goldarmbändern, Bernstein-Ringen, Diamantringen, Jade-Ringen und so weiter. Diese Truhe kann für nichts auf dieser Welt verändert werden, denn sie wurde uns von Gott gegeben. Wenn wir daran glauben und sie zum Herrn nehmen würden, würden wir Belohnungen erhalten, die noch größer als diese sind, und deshalb haben wir umso mehr Grund, warum wir sie für nichts ändern sollten.
So wie der Kaufmann, als er den Wert der Perle erkannte, alles verkaufte, was er hatte, und diese Perle kaufte, müssen wir alle unsere Anstrengungen darauf verwenden, sie zu schützen, sobald wir an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben, und seinen Wert schätzen und es verbreiten. Dies ist nicht nur einmal zu tun, sondern wir müssen unser eigenes Leben dafür einsetzen. Wir müssen alles investieren und unser Leben darauf setzen.
Während ich durch meine Nachbarschaft ging, stieß ich einmal auf eine neue Pizzeria, die gerade eröffnet wurde und über deren Laden ein großes Banner hing. Auf dem Banner stand: “Ich setzte mein Leben auf Pizza.” In dem Augenblick, als ich dieses Banner sah, konnte ich nicht anders, als die Pizza zu probieren. Wie könnte jemand eine Pizza weitergeben, auf die jemand sein Leben gesetzt hat? Und wie könnte jemand sagen, dass die Pizza nicht so gut schmeckte?
Also sagte ich meinen Mitarbeitern: “Wir sollten dorthin gehen und zu Mittag essen. Wie könnten wir nicht, wenn der Besitzer anscheinend sein Leben darauf gesetzt hat? Wir sollten es versuchen. Lasst uns zu dieser Pizzeria gehen, die ein Leben setzt!”
So gingen wir alle dorthin und versuchten die Pizza. Das Urteil? Sie war nicht so gut, dass man darauf sein Leben setzt, aber sie war besser als die meisten Pizzen. Nachdem wir unser Mittagessen beendet hatten, saßen wir eine Weile da und wussten nicht, was wir dem Besitzer sagen sollten, der sehnsüchtig auf unsere Zustimmung wartete, und schließlich sagte ich: “Sie war so gut. Sie war wirklich gut, um ihr Leben zu setzen. Sie war wirklich köstlich.” Auch wenn seine Pizza nicht die beste war, die ich je probiert hatte konnte ich nicht anders, als sein Engagement für sein Restaurant zu schätzen. Ich mag solche engagierten Menschen. Jeder, der so fleißig arbeitet, und sein eigenes Leben auf seine Aufgabe setzt, verdient meinen Respekt.
Egal wie furchtbar die Pizza in dieser Pizzeria sein mag, da der Besitzer sein Leben auf sein Geschäft setzte, hatte ich Vertrauen in das Restaurant und wollte wieder dorthin gehen. Ebenso möchte ich, wenn wir dem Evangelium des Wassers und des Geistes dienen, dass wir unser Leben wirklich auf dieses Evangelium setzen und unser ganzes Leben der Verkündigung dieses Evangeliums widmen. Und ich möchte, dass wir alle dieses Evangelium bewahren. Dieses Werk, das neues Leben den Seelen der Menschen bringt und sie vor der Zerstörung rettet, ist wirklich unserer Bemühungen wert. Es lohnt sich für uns, sogar unser Leben niederzulegen. Während wir arbeiten, ist dieses Werk es wert unser Leben darauf zu setzen, auch wenn Gott uns plötzlich wegnimmt und wir eines Tages sterben. Es wird nie eine Zeit geben, in der wir dieses Werk aufgrund veränderter Umstände beenden. Dieser Dienst der Verkündigung des Evangeliums lohnt sich für uns, um unser ganzes Leben und alles, was wir haben, darauf zu setzen.
Und wir müssen Geduld haben, während wir uns diesem kostbaren Dienst widmen. Wir müssen bis zum Ende ausharren, denn es ist nicht so einfach, dem Herrn zu folgen. Weil es nicht so einfach ist, dem Evangelium zu dienen, müssen wir erdulden und ausharren, damit wir es nicht verlieren; wir müssen seinen Wert schätzen und niemals unser Herz ändern, das alles verkauft hat, um es zu kaufen. Bis zu dem Tag, an dem wir in das Reich des Herrn eintreten, müssen wir dem Evangelium mit Ausdauer und Beharrlichkeit dienen. Wir müssen unser eigenes Leben als Sicherheit für das Werk des Evangeliums ablegen - dies ist im Wesentlichen, was der Herr uns jetzt sagt. Wäre dies eine Angelegenheit von geringem Gewicht gewesen, hätte ich es Ihnen unter Bezugnahme auf mein eigenes vergangenes Leben erklärt, aber weil es ein so kostbares Werk ist, das mit nichts zu vergleichen ist, kann ich Sie nur ermahnen, den Wert dieses kostbaren Evangeliums zu kennen, daran zu glauben, durchzuhalten, es zu predigen, bis zum Ende daran festzuhalten und dann die enormen Segnungen empfangen, die Sie erwarten. Dies ist, was unser Herr uns sagte.
Ich bin so glücklich und stolz, dass ich dem Herrn mit Ihnen diene. Unsere Gemeinde hat nur 300 Mitglieder, aber wir predigen das Evangelium der ganzen Welt. Wir werden in Zukunft noch mehr arbeiten, 100 mal mehr als bisher. Wie würden wir dies erreichen, mögen Sie fragen, wenn unsere Fähigkeiten schon jetzt Grenzen haben und es so fern möglich erscheint? Wir können dies erreichen, indem wir mit Glauben arbeiten. Arbeiten wir nur mit unseren Körpern? Wenn dies der Fall wäre, wäre schon allein heute genug, um zusammenzubrechen. Wir müssen uns mehr auf unseren Glauben verlassen und uns mehr anstrengen. Er, der uns ermöglicht, diese Dinge zu erreichen, ist der Herr. 
Ich bin so glücklich. Ich bin so glücklich, dass ich dieses Werk mit Ihnen tun kann. Seit ich dieses Evangelium des Wassers und des Geistes gefunden habe, bin ich ein so glücklicher Mann geworden. Was ist mit Ihnen? Sind Sie auch glücklich geworden, seit Sie das Evangelium des Wassers und des Geistes getroffen haben?
Als wir zum ersten Mal diesem kostbaren Evangelium begegneten, dachten Sie wahrscheinlich, dass es nichts anderes als ein Zufall war. Es mag nur wie ein Zufall aussehen, aber tatsächlich war alles im Voraus geplant. Und in diesem Plan haben wir den kostbaren Schatz gefunden und ihn auch zu unserem machten. Deshalb bin ich so glücklich. Obwohl es nicht einfach ist, dieses Evangelium zu bewahren, reicht die Tatsache, dass ich dieses Werk tun kann, aus, um mich glücklich zu machen.
Immer wenn unzählige Menschen dieser Welt Unsinn äußern, anstatt vom Evangelium des Wassers und des Geistes zu sprechen, antworte ich ihnen sofort so: “Worüber sprechen Sie? Sie reden nur Müll. Hören Sie auf Müll auszuspucken! Denken Sie, dass dieses Evangelium des Wassers und des Geistes, das wir haben, das Evangelium, das in der Bibel offenbart wird, Seine Kraft und Er, der es uns gegeben hat, gar wie Sie sind ? Denken Sie, dass die wertlosen Gedanken, die von Ihrem mickrigen Gehirn ausgehen, sogar mit dem Wort Gottes verglichen werden können? Ihr IQ ist bestenfalls dreistellig und trotzdem sagen Sie all diese verrückten Dinge.”
Meine Glaubensgeschwister, wenn Menschen nicht über das Evangelium des Wassers und des Geistes sprechen, sondern über einige andere ähnliche Evangelien, machen sie uns dann überhaupt eine Beule? Natürlich nicht. Nur Narren äußern solch seltsames Gerede. Wenn ich mit Menschen spreche, spreche ich immer über das Wort Gottes, und ich spreche nie über meine eigenen Gedanken.
In dieser Welt gibt es viele Pastoren und viele Christen, die sich dazu bekennen, an Jesus zu glauben. Aber können sie mit uns verglichen werden? Können unsere Mitarbeiter mit diesen falschen Pastoren verglichen werden? Natürlich nicht. Können Sie mit Religiösen der Welt verglichen werden? Natürlich nicht. Die Tatsache an sich, dass es auch nur jemand wagen würde, uns mit solchen falschen Christen zu vergleichen, die nicht mehr als religiöse Bastarde sind, ist eine Beleidigung für uns. Das Wort “Bastard” bezieht sich auf jemanden, der unehelich geboren wurde, und dieses Wort ist ein passendes Wort für die Religiösen der Welt. Wenn wir 1.Mose 6 lesen, gibt es die Bastard-Riesen, die von Eltern geboren wurden, die nicht verheiratet waren: “Zu der Zeit und auch später noch, als die Gottessöhne zu den Töchtern der Menschen eingingen und sie ihnen Kinder gebaren, wurden daraus die Riesen auf Erden.” (Genesis 6:4). Bastarde sollten definitiv als Bastarde bezeichnet werden, was kostbar ist, sollte definitiv als Schatz bezeichnet werden.
Wir sind Gottes eigenes Volk. Wir sind Gottes Arbeiter, von denen, die den kostbarsten Schatz in der Welt haben, und von denen, die einen Schatz-Glauben haben. Ich danke Gott dafür. Würde und Stolz über uns selbst zu haben, ist im Vergleich zu diesem Glauben und dieser Wahrheit, die Gott uns gegeben hat, so trivial. Wir sind in der Tat mehr als in der Lage, uns unseres Stolzes zu rühmen. Aber es ist eine Selbstverständlichkeit, dass wir unseren Stolz verlassen und unsere Köpfe für dieses kostbare Evangelium senken müssen.
In Anbetracht dessen, wer könnte es dann überhaupt wagen, uns mit denen zu vergleichen, die die Vergebung ihrer Sünden nicht erhalten haben und an falsche Evangelien glauben? Wer könnte dies jemals tun? Welcher Ruhm, Versuchung oder Schatz könnte uns möglicherweise von dieser Liebe abbringen, die in Christus gefunden wird?
Ich gebe all meinen Dank an Gott.