佈道

Thema 14: Der erste Brief des Johannes

[Kapitel 4-2] (1. Johannes 4:7-13) Wie sollten wir von nun an leben?

(1. Johannes 4:7-13)
“Ihr Lieben, lasst uns einander lieb haben; denn die Liebe ist von Gott, und wer liebt, der ist von Gott geboren und kennt Gott. Wer nicht liebt, der kennt Gott nicht; denn Gott ist die Liebe. Darin ist erschienen die Liebe Gottes unter uns, dass Gott seinen eingebornen Sohn gesandt hat in die Welt, damit wir durch ihn leben sollen. Darin besteht die Liebe: nicht, dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt hat und gesandt seinen Sohn zur Versöhnung für unsre Sünden. Ihr Lieben, hat uns Gott so geliebt, so sollen wir uns auch untereinander lieben. Niemand hat Gott jemals gesehen. Wenn wir uns untereinander lieben, so bleibt Gott in uns, und seine Liebe ist in uns vollkommen. Daran erkennen wir, dass er uns von seinem Geist gegeben hat.”
 

Der Heilige Geist ist in den Herzen derer, die an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben

Wir verbreiten jetzt das wahre Evangelium auf der ganzen Welt. Ohne eine Sekunde unseres Leben zu verschwenden, möchten wir uns dem Zeugnis des Evangeliums des Wassers und des Geistes widmen.
Jeder weiß, dass der Apostel Johannes als ‘der Apostel der Liebe’ bezeichnet wird. Das liegt daran, weil der Apostel Johannes nicht nur Jesus Christus kannte, sondern auch an Ihn glaubte, der durch das Evangelium des Wassers und des Geistes gekommen war. Er war einer der vier vertrauten Jünger Jesu, wurde aber wegen seiner ungeduldigen Persönlichkeit auch Sohn des Donners genannt. Dennoch war der Apostel Johannes ein wahrer Gläubiger an das Evangelium des Wassers und des Geistes (1. Johannes 5:7-9).
Wir haben in unseren Herzen den gleichen Glauben und Heiligen Geist wie der Apostel Johannes hatte. Und deshalb sind wir glücklich, den durstigen Seelen auf der ganzen Welt die geistliche Nahrung des Wortes des Evangeliums des Wassers und des Geistes zur Verfügung zu stellen. Wir sind Gott immer dankbar, weil Gottes Heiliger Geist in unseren Herzen es uns ermöglicht, immer diese wertvolle Aufgabe durchzuführen.
 In 1. Johannes 4:13 heißt es: “Daran erkennen wir, dass wir in ihm bleiben und er in uns, dass er uns von seinem Geist gegeben hat.” Gott der Heilige Geist wohnt in den Herzen derer, die die Vergebung der Sünde erhalten haben. Haben Sie die Vergebung Ihrer Sünden durch Glauben an die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes erhalten? Wenn ja, ist der Heilige Geist in Ihrem Herzen. Dies ist die unveränderliche Wahrheit. Der Heilige Geist ist mit denen, die die Vergebung der Sünde in ihren Herzen durch Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes erhalten haben. Folglich können die Wiedergeborenen, die an die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes glauben, die Werke Gottes wahrheitsgemäß tun.
So wie Jesus begann, das Evangelium zu predigen, nachdem Er 40 Tage lang in der Wüste versucht worden war, als Er vom Heiligen Geist in die Wüste geführt wurde, führt und trainiert derselbe Heilige Geist in den Herzen der Heiligen sie, damit sie in der Lage sein würden, das Evangelium des Wassers und des Geistes auf der ganzen Welt zu verbreiten. Wenn eine Person glaubt, dass die Vergebung der Sünde durch die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes erhalten zu haben, weiß sie eindeutig, dass der Heilige Geist in ihrem Herzen wohnt. Somit wir uns der Verbreitung des Evangeliums des Wassers und des Geistes zu widmen, damit die Seelen, die noch der Vergebung der Sünde bedürfen, wiedergeboren werden können.
Diejenigen, die den Heiligen Geist in ihren Herzen haben, glauben, dass Gott lebt und dass Er uns von den Sünden dieser Welt gerettet hat. Jeder, der an das Evangelium des Wassers und des Geistes glaubt, bezeugt den lebendigen Gott durch sein eigenes Leben. Es gibt keinen anderen Weg, als die Liebe Gottes für diejenigen zu bezeugen, die an die rettende Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes glauben. Da der Heilige Geist in ihren Herzen ist, arbeiten sie für die Rettung der Seelen, die noch nicht gerettet sind.
Wir sind die Gerechten durch Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes geworden. Was ist dann das Leben eines gerechten Heiligen? Wenn wir, die Gerechten, uns weigern, das Evangelium des Wassers und des Geistes zu predigen, , würde es Verrat an der Liebe unseres Herrn sein. Wenn eine gerechte Person nicht für die Gerechtigkeit Gottes leben will, wird sie wie das Salz behandelt werden, dass seine Würze verloren hat. Die Bibel sagt, dass solches Salz zu nichts mehr nütze, als dass man es wegschüttet und es von den Leuten zertreten lässt (Matthäus 5:13).
 

Der Apostel Johannes ermahnt uns, unsere Leben zu leben, indem wir einander lieben

Der Apostel sagte: “Ihr Lieben, lasst uns einander lieb haben; denn die Liebe ist von Gott, und wer liebt, der ist von Gott geboren und kennt Gott. Wer nicht liebt, der kennt Gott nicht; denn Gott ist die Liebe” (1. Johannes 4:7-8).
Gott ist die Liebe selbst, und wir, die wir mit dem Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes gesegnet wurden, sind die Besitzer Seiner Liebe der Wahrheit geworden. Und es ist richtig, dass wir die Seelen der anderen durch unseren Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes lieben. Gottes Kinder, die mit Gottes Liebe angezogen sind, müssen diejenigen retten, die immer noch mit Sünden im Sumpf des Todes kämpfen.
Wir beginnen, Gott durch Glauben zu kennen und die Liebe Gottes anzuerkennen, die durch das Evangelium des Wassers und des Geistes offenbart wird. Das Wort ‘wahre Liebe’ ist wirklich am angemessensten, um Gott zu beschreiben. Gott ist unser Retter, heilig und barmherzig und allmächtig. Wir müssen an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben, nicht nur um Gott zu begegnen, sondern auch um die Vergebung der Sünde in unseren Herzen zu erhalten. Und durch Glauben an die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes sind wir Kinder Gottes geworden und haben die Gabe des Heiligen Geistes empfangen.
Der Beweis der Gegenwart des Heiligen Geistes in unseren Herzen ist unser Bemühen in den Werken für die Rettung anderer. Wir haben für den Zweck zu leben, alle verlorenen Seelen von ihren Sünden zu befreien. Ehrlich gesagt leben wir das Leben Jesu, weil wir Seine Liebe in unseren Herzen haben. Es ist uns möglich, für diesen göttlichen Zweck zu leben, weil der Heilige Geist für die Ewigkeit in unseren Herzen wohnt.
Wenn der Heilige Geist nicht in unseren Herzen wäre, würden wir nicht fähig sein, Gottes Werke zu tun. Menschen sind in ihrem Wesen Wesen, die doch alle zu 100% aus egoistischen Genen bestehen. Als solche können Menschen nicht anders, als egoistische Leben leben. Wir können die guten Werke Gottes nur tun, weil die Liebe Gottes in unseren Herzen durch das Evangelium des Wassers und des Geistes ist. Der Heilige Geist lebt in unseren Herzen zusammen mit dem Evangelium des Wassers und des Geistes und hilft uns, an Gottes Werk der Erlösung teilzunehmen.
Die zwingende Pflicht für Christen, die den Heiligen Geist in ihren Herzen besitzen, ist, das Evangelium des Wassers und des Geistes zu verbreiten. Dies ist der gegebene Auftrag für die Gerechten. Wenn ein Christ seine göttliche Pflicht vergisst und nur für sich selbst lebt, ist diese Person nichts geworden. Wenn eine Person nach Erhalt der Vergebung der Sünde keine Liebe für andere hat, kann diese Person kein Kind Gottes sein. Weil der Heilige Geist in den Herzen der Gerechten wohnt, können sie nicht anders, als aus Liebe am Dienst von Gottes Erlösung teilnehmen. Wir sind alle dazu gekommen, ein geistliches Leben innerhalb des Heiligen Geistes und durch die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes zu leben.
Wenn Sie Gottes Barmherzigkeit nicht in Ihrem Herzen besitzen, haben Sie auch immer noch nicht den Heiligen Geist in Ihrem Herzen. Trotz Ihres Glaubens an das Evangelium des Wassers und des Geistes werden sie wie geschmackloses Salz sein, wenn Sie nur für Ihre eigenen Wünsche des Fleisches leben. Man muss seine christlichen Pflichten halten, das Evangelium des Wassers und des Geistes auf der ganzen Welt zu verbreiten.
Deshalb müssen wir darüber nachdenken, wofür wir leben müssen. Insbesondere, da wir in der Endzeit leben, in der die Liebe in vielen erkalten wird, weil die Ungerechtigkeit überhand nimmt ( Matthäus 24:12), müssen wir erkennen, dass viele Menschen umgekommen, ohne das Evangelium des Wassers und des Geistes gehört zu haben. Gerade jetzt müssen wir uns an den Werken beteiligen, die Seelen anderer durch das Evangelium des Wassers und des Geistes zu retten. Wenn wir nicht vom Heilgen Geist dazu geführt werden, am Dienst der Rettung anderer teilzunehmen, werden wir zweifellos zu Übeltätern sinken, die nur ihre eigene Wünsche des Fleisches suchen, und folglich werden wir für Gottes Gemeinde und die Welt gleichermaßen nutzlos.
Eine Sache, an die wir uns erinnern müssen, ist, dass wir unsere Pflicht und unseren Status in unserem Leben erkennen müssen. Arbeiten wir für die Rettung anderer oder töten wir ihre Seelen? Wir müssen sorgfältig unterscheiden, ob wir leben, um andere zu retten oder andere zu töten.
Ich kann mich aufrichtig zum Zweck der Verbreitung von Gottes Evangeliums verhalten. Es ist allen Christen möglich, eine Leidenschaft für die Errettung anderer zu haben. Wie könnten wir sonst so viele von Werke Gottes tun? Wir suchen, mehr von Gottes Werken durch unseren Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes zu tun. Wie Offenbarung 6:2 berichtet, gehen wir mit unserem Befehlshaber Jesus aus, um den Feind immer wieder zu besiegen. Der Grund für unsere Fähigkeit, Gottes Werk zu tun, liegt in dem guten Herzen, das Gott uns durch das Evangelium des Wassers und des Geistes gewährt hat.
Gibt es jemanden unter uns, der noch Sünden im Herzen hat? Diese Person muss sich selbst prüfen und ihren Glauben zum Evangelium des Wassers und des Geistes umleiten. Wir müssen zuerst erkennen, ob wir durch das Evangelium des Wassers und des Geistes vollständig von den Sünden unseres Herzens befreit sind. Nur dann können wir an den Werken der Errettung Gottes anderer teilnehmen.
Wenn eine Person im Glauben noch unreif ist, nachdem sie von all ihren Sünden gereinigt wurde, neigt die Person dazu, zum eigenen Nutzen zu leben. Diese Art von Person bleibt ein unreifer Christ. Wenn jemandes Glauben jedoch wächst, kommt er schließlich zur Erkenntnis, dass die Teilnahme an Gottes Werken der Rettung sehr freudig ist. Außerdem fühlt man einen gewissen Grad Befriedigung, wenn man sich den Werken des Heils anderer verpflichtet. Wenn wir in einem Zustand unreifen Glaubens leben, sind die Freuden vorübergehend und der Missgeschicke viele. Anderseits, wenn unser Glaube an das Evangelium des Wassers und des Geistes wächst, werden wir zunehmend freudiger, weil wir an Gottes Werke der Rettung teilnehmen. Wenn wir auch nur einen Moment mit den Werken Gottes Rettung aufhören, fühlen wir die Leere und die Unruhe des Lebens.
Meine Glaubensgenossen, sie könnten fragen, wo das in der Bibel steht. Und ich würde antworten, Gott hat uns bereits mit Seinem Wort gesagt: “Ihr Lieben, lasst uns einander lieb haben; denn die Liebe ist von Gott, und wer liebt, der ist von Gott geboren und kennt Gott” (1. Johannes 4:7).
Das heißt, derjenige, der liebt, kennt Gott und ist von Gott geboren. Einer, der andere lieben kann, besitzt einen reifen Glauben.
Meine Freunde, würden Sie glauben, dass in diesem Sommer in Europa über zehntausend Menschen an den Folgen des heißen Wetters gestorben sind? Aber es ist wahr.CNN berichtete, dass bei dieser Katastrophe fast zwanzigtausend Menschen starben. Das abnorme Wetter hat so viele Menschen getötet.
Der Herr sagte: “Ihr werdet hören von Kriegen und Kriegsgeschrei; seht zu und erschreckt nicht: Denn das muss so geschehen; aber es ist noch nicht das Ende da” (Matthäus 24:6). Als solches leben wir in der Endzeit und haben nicht den Luxus der Zeit. Daher ist es für uns unerlässlich zu erkennen, wie wir als Gerechte leben sollen. Wir müssen für die gerechten Werke Gottes leben und vom Heiligen Geist durch die Vorgänger geführt werden, die uns in Gottes Gemeinde geistlich voraus sind.
Sie müssen jetzt in Ihrem Herzen entscheiden, ob Sie ein Leben zur Rettung anderer leben wollen oder das, das andere tötet? Ihnen wird die Chance gegeben, gerecht durch die Führung des Herrn zu leben, nur wenn Sie entschlossen sind, Ihr Leben für die gerechten Werke Gottes zu leben. Wenn wir nicht für den Zweck der gerechten Werke Gottes leben, wäre unsere Zeit verschwendet und würde wie ein ständiger Strom davon fließen. Daher haben wir unsere Zeit weise zu nutzen und nach Möglichkeiten zu suchen, das Evangelium des Wassers und des Geistes zu verbreiten. Wir müssen in Gedanken die Schriftpassage behalten, die besagt: “So seht nun sorgfältig darauf, wie ihr euer Leben führt, nicht als Unweise, sondern als Weise, und kauft die Zeit aus; denn es ist böse Zeit” (Epheser 5:15-16). Wenn wir scheitern, dies zu tun, werden wir, den Glauben in unseren Seelen verloren, ein Leben von Bedauern leben und schließlich von Satan dem Teufel benutzt werden.
Meine Mitheiligen, obwohl ich eine Person mit vielen Fehlern bin, habe ich immer noch das barmherzige Herz für die Errettung anderer. Weil wir das Evangelium des Wassers und des Geistes in unseren Herzen haben, können wir die barmherzige Liebe Gottes praktizieren. Wir können ein siegreiches Leben leben, weil Gottes barmherzige Liebe bereits im Evangelium des Wassers und des Geistes, an das wir glauben, enthalten ist.
 

Wir müssen uns umeinander kümmern

In 1. Johannes 4:12 heißt es: “Niemand hat Gott jemals gesehen: wenn wir uns untereinander lieben, so bleibt Gott in uns, und seine Liebe ist in uns vollkommen.”
Haben Sie jemals Gott gesehen? Niemand hat Gott mit seinen physischen Augen gesehen. Wir haben Gott jedoch durch Jesus Christus kennengelernt und Seine Liebe wurde auf unsere Herzen geschrieben. Die heutige Schriftpassage besagt, dass, wenn wir einander lieben, Gott bereits in uns bleibt und Seine Liebe in uns vervollkommnet wurde. 
Gott hat alle unsere Sünden, als wir noch Sünder waren, durch das Evangelium des Wassers und des Geistes gereinigt. Gott hat uns weiter zu Seinem heiligen Volk gemacht und als Seine Kinder angenommen. Anstatt uns zum Tode zu verurteilen, hat Gott uns neues Leben gegeben. Dies ist die Liebe Gottes. Weil wir durch die Liebe Gottes neues Leben erhalten haben, müssen wir auch an Gottes Werken der Rettung anderer teilnehmen. Gottes Gemeinde muss ein Ort werden, an dem solche Gläubigen wohnen.
Ich möchte Ihnen sagen, dass Sie und ich unserer Pflicht in Gottes Werken treu bleiben sollten. Verheiratete Männer und Frauen nehmen treu am Dienst des Evangeliums teil. Junge Männer und Frauen in Christus dienen dem Herrn für den gleichen Zweck. Auch die Jugendlichen, Jungen und Mädchen, in Gottes Gemeinde tun ihren Teil in den Werken des Heils für andere. Unsere körperlichen Defizite spielen keine Rolle, wenn wir die Werke Gottes tun. Sobald wir eine Aufgabe beenden, die Gott uns gegeben hat, gibt Er eine weitere Aufgabe zur Rettung anderer Seelen. Wir sind fröhlich, wenn wir uns treu neuen Aufgaben widmen.
Wenn wir uns selbst dazu verpflichten, für die Rettung anderer zu arbeiten, warum sollte Gott sich dann nicht um unsere körperlichen Defizite kümmern? Ist es nicht das, warum Gott uns gerettet hat? Hat Gott unsere Fehler nicht übersehen?
Aus diesem Grund sollte ein kürzlich wiedergeborener Heiliger die geistlich reifen Menschen in Christus respektieren. Manchmal werden Menschen rebellisch, wenn sie im Wort Gottes wiederbelebt und genährt werden. Kinder stehen oft gegen ihre Eltern und, ignorieren alle Gunst ihrer Eltern. Um unsere geistlichen Führer nicht zu verunglimpfen, müssen wir erkennen, wie sehr Gott uns durch sie geliebt hat. Wenn wir auf die richtige Weise für das Evangelium des Wassers und des Geistes arbeiten, kommen wir zu erkennen, wie sehr die Führer und die Vorgänger in Gottes Gemeinde mit uns nachsichtig sind. Sobald wir erkennen, wie viel Liebe wir von Gott erhalten haben, werden wir in der Lage sein, anderen dieselbe Liebe zu vermitteln.
So wie unser Herr unsere körperliche Stärke oder unsere Frömmigkeit bei Seiner Entscheidung, uns zu retten, nicht abgewogen hat, haben wir aus Glauben zu leben. So wie der Herr in die Mitte unseres Herzen geschaut hat, haben wir durch Glauben in unseren Herzen zu leben und nicht durch unser Fleisch. Wir beobachten oft Brüder und Schwestern in Gottes Gemeinde, die suchen, treu für den Zweck des Evangeliums zu leben. Wenn eine Person für den Zweck der Verbreitung des Evangeliums lebt, müssen wir die körperlichen Defizite dieser Person tolerieren. Die Schrift sagt uns: “aber Liebe denkt alle Übertretungen zu” (Sprüche 10:12). Der Apostel Petrus ermahnt uns auch: “Vor allen Dingen habt untereinander beständige Liebe; denn die Liebe deckt auch der Sünden Menge” (1. Petrus 4:8). Es ist keine Furcht in der Liebe Gottes.
Eine Person, die sich verpflichtet, die Seelen anderer zu retten, würde jeden Makel einer anderen Person übersehen und alle ihre Bemühungen auf ihr Engagement konzentrieren. Wenn wir wirklich für Gott leben würden, wären wir so. Allerdings leben wir oft ganz anders, weil unser Glaube unreif ist. Deshalb müssen wir vom Glauben derer lernen, die uns geistlich voraus sind.
Sie und ich dienen anderen und suchen, die Seelen zu retten. Was sagt der Herr? Er sagt, diejenigen, die zuerst gekommen sind, sollten denen dienen, die zuletzt gekommen sind. Nur weil wir einer Herde Schafe dienen, die immer noch unreif ist, heißt das, dass wir ihre Füße und ihre Gesichter buchstäblich zu waschen und sie zu füttern haben? Wenn wir Säuglingen dienen würden, würden wir dies natürlich tun. Wenn sie jedoch in ihrer geistlichen Reife nach und nach wachsen, müssen wir sie halten, sie führen und für sie in unseren Bemühungen, ihnen die Wahrheit für ihr geistliches Wachstum zu lehren, beten. Wir mögen ihnen bei großen Problemen helfen, aber wir müssen sie auch die kleinen Probleme selbst lösen lassen.
Wir müssen entschieden sein, unsere Herzen zu verpflichten, durch Glauben zu leben. Unsere Vorgänger im Glauben haben gelitten, damit wir treu unser Leben als Christen in diesen Tagen des Zerfalls leben können.
Selbst die Unreifen im Glauben dienen Gott noch irgendwie, aber sie müssen den Glauben ihrer Vorläufer nacheifern, die für das Heil anderer arbeiten. Was sie nachahmen sollten, sind nicht die physikalischen Eigenschaften ihrer Vorgänger, sondern ihre Herzen, die zielstrebig Gott dienen. Wir sollten lernen, die Kostbarkeit anderer anstelle ihrer Schwächen zu bewerten: “Die Person hat wirklich kostbare Gedanken. Sie tut für das Heil anderer arbeiten, obwohl sie diese und jene Schwachstellen hat. Sie tut Gottes Werke so energisch von ganzem Herzen!”
Wir werden eine Menge verlieren, wenn wir miteinander kämpfen. Wir können so weit gehen, eine andere Person vollständig zu töten. Wollen Sie Menschen zum Tod führen? Wenn wir nicht für böse Zwecke benutzt werden wollen, müssen wir für die Rettung anderer leben. Da gesagt wird, dass “Gott Liebe ist,” können wir aufgrund dieser Liebe in uns die Werke der Rettung anderer tun. Gottes Willen zu folgen ist, für das Heil anderer zu arbeiten.
Diejenigen, die durch ihren Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes wiedergeboren sind, leben mit dem einzigen Ziel, den noch nicht Geretteten das Heil zu bringen. Wir müssen uns dazu entschließen, ein gerechtes Leben zu leben, das mit dem Willen Gottes übereinstimmt. Manchmal gehen wir aufgrund böser Gedanken in die Irre, welche uns fördern, zu unserem eigenen Nutzen zu leben. Als solche neigen wir dazu, in die Irre zu gehen, wenn wir unser Herz nicht dazu bestimmen, Gottes Willen zu folgen. Diejenigen, die fest entschlossen sind, den Willen Gottes zu befolgen, können rasch umkehren, wenn sie sich dabei finden, für einen bösen Zweck zu leben, um ihre selbstsüchtigen Wünsche zu befriedigen.
Jeder, der sich selbst schuldig findet, sollte seine Schuld offen bekennen und geschwind auf dem Evangelium des Wassers und des Geistes stehen. Erwarten Sie nicht nur emotionale Veränderungen in Ihrem christlichen Leben. Jemandes geistliches Leben besteht nicht aus seiner narzisstischen Selbstbeschäftigung, die einen mit Tränen überwältigt. Wenn wir Tränen vergießen, haben wir einen Moment Erleichterung von unserem Stress. Weinen hat jedoch den Nebeneffekt, dass man mit der bloßen emotionalen Katharsis zufrieden ist, was sicherlich gut für das psychische Wohlbefinden sein kann. Das psychische Wohlbefinden ist nutzlos für die Gefühls-Menschen, die geistlich, wesentlichen Lektionen zu lernen. Solche Menschen verschwenden ihr Leben, weil sie scheitern, den grundlegenden Zweck ihres Lebens zu erkennen.
Da Gott der Gott der Liebe ist, sollten die Gerechten für die Rettung anderer leben. Da Sie in der Vergangenheit bereits gute Arbeit geleistet haben, sollten Sie Ihr gutes Werk zu diesem Zweck fortsetzen. Bei den kürzlich Wiedergeborenen ist es nicht anders.
Es gibt nicht viele kürzlich Wiedergeborene in unserer Gemeinde. Es ist für Sie alle mindestens ein Jahr her, seit Sie in unsere Gemeinde gekommen sind und das Evangelium des Wassers und des Geistes gehört und daran geglaubt haben, nicht wahr? Wenn Ihre Gemeindeerfahrung weniger als ein Jahr ist, könnten wir vernünftigerweise annehmen, dass Sie sich auf die Weise verhalten, wie Sie es tun müssen, weil Sie es nicht besser wissen. Dann ist es Zeit für Sie, für das Heil anderer zu leben. Wir haben von unserer Jugend an für den Zweck der Ehre Gottes zu leben. Dann wird Gott Sie segnen und Sie halten. Gott wird auch Seine Weisheit auf Sie ausgießen, Sie sowohl im Körper und im Geist stark machen. Er wird Ihnen helfen und Sie beschützen.
Wenn Sie jedoch nur an sich selbst interessiert sind und nicht daran, die Seelen anderer zu retten, erwarten Sie nichts als Flüche und Tod.
Meine Mitheiligen, unsere christlichen Literaturdienste sind in der Tat Werke der Rettung für die Seelen anderer. Mein Herz sympathisiert mit den Apostel Johannes im Moment seiner Autorschaft. Was ich suche Ihnen zu sagen ist, dass unsere Herzen, die mit dem Heiligen Geist erfüllt sind, dem Herzen Jesu gleich sind, der der Gott der Liebe ist, der uns ein neues Leben gibt. In den Herzen der wiedergeborenen Brüder und Schwestern wohnt der Heilige Geist. Wir müssen uns einfach entscheiden, ob wir für unsere physischen Vorteile leben wollen, die die Seelen von anderen töten, oder für Gottes Zweck der Rettung der Seelen anderer. Ich beschließe, wie letzteres zu leben. Wir alle müssen uns entscheiden, nach dem letztgenannten Standard zu leben. Da unsere Herzen jedoch leicht erschüttert werden, müssen wir unsere Gedanken leiten und fest auf das Evangelium des Wassers und des Geistes stehen, wenn unsere Herzen erschüttert werden.
Meine Mitheiligen, haben Sie jemals Menschen gesehen, die ihr Leben für das Wohl anderer gelebt haben? Einige haben sogar ihr Leben für andere gelebt, ohne das Evangelium zu kennen. Wir haben auch von Menschen gehört, die ihre gesamten Ersparnisse als Stipendium an Schulen gespendet haben. Wir hören von Geschichten, in denen ältere Damen, die ihr ganzes Leben lang Kuchen aus Reis und Sojasprossen verkauft haben, ihre Ersparnisse spenden, die sie auf diese Weise gesammelt haben. Es ist eine erstaunliche Liebe, dass eine Person ihre gesamten Ersparnisse der Gesellschaft spenden würde. Einige Menschen spenden ihre gesamten Ersparnisse für die Armen. Obwohl sie nicht die Vergebung der Sünde erhalten haben, bewundere ich ihre Gedanken. Obwohl sie nicht aus ihrer Überzeugung dem Evangelium des Wassers und des Geistes gedient haben, sind ihre Herzen für den Dienst an anderen an richtiger Stelle.
Wenn selbst diejenigen, die nicht wiedergeboren sind, ihr Leben dafür einsetzen, anderen zu dienen, wie sollen wir, die die Vergebung der Sünde erhalten haben, unser Leben leben? Sollten wir nicht mit dem richtigen Status von Glauben an Jesus Christus leben? Der Heilige Geist ist in uns, die an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben. Weil der Heilige Geist in unseren Herzen ist, ist es richtig, dass wir die gerechten Werke tun. Der Heilige Geist freut sich, wenn wir unser Leben für die Rettung anderer Seelen leben.
Ich beschuldige Sie nicht, keinen noblen Geist zu haben. Was ich jedoch sagen will ist, dass wir unsere Leben für den Zweck leben sollten, einander zu lieben. Wenn jemand zu sterben scheint, sollten wir ihm helfen zu leben und ihn nicht stattdessen töten. Verstehen Sie? Wir müssen die lebensspendenden Werke tun.
Unsere geistlichen Vorgänger haben Mängel. Die vor kurzem wiedergeborenen Christen haben auch Mängel. Tatsächlich gibt es keine einzige Person ohne Mängel. Wir sollten uns jedoch daran erinnern, dass es unser Herr war, der uns das Heil gewährt hat. Wie hat Er unsere Seelen gerettet? Er tat es mit der Kraft des Evangeliums des Wassers und des Geistes. Er wurde unsere Versöhnung für unser Heil. Das war die Liebe Gottes.
Wie unser Herr dies für uns getan hat, müssen wir ein Leben leben, das unseren Brüdern und Schwestern gibt und den Seelen anderer Leben gibt. Sollten wir nicht für diesen Zweck leben? Dies ist, wie wir unsere Herzen hell halten. Die Worte der Gerechten richten keine emotionalen Verletzungen an, weil sie nicht auf Hass, sondern auf Liebe beruhen. Ich kann mein Herz ohne zu zögern teilen, wenn ich mich mit meinen Mitarbeitern treffe. Dies ist möglich, weil wir uns so gut kennen und einander vertrauen.
Meine Mitheiligen, die Schrift sagt, die Liebe deckt auch der Sünden Menge (1. Petrus 4:8). Wenn wir an die Liebe unseres Herrn glauben, sind alle unsere Mängel zugedeckt. Wir müssen unsere Schwächen mit Seiner Liebe bedecken, und die kostbaren Teile unseres Herzens müssen in unserem Dienst am Evangelium offenbart werden. Wir müssen für das Ziel der Verbreitung von Gottes Liebe leben.
Ich liebe Sie alle in unserem Herrn, zu einer Zeit, in der die Rückkehr des Herrn sich nähert und die Welt sich mit zunehmender Geschwindigkeit verändert. Wir sollten nicht unter unseren Brüdern und Schwestern differenzieren; einige lieben und andere hassen. Wir sollten alle in unserem Herrn lieben. Würden wir anderen helfen, wenn wir von dieser Welt wären? Es ist schwer, unter den Menschen der Welt jemanden zu finden, der ohne Hintergedanken gibt.
Wie aufrichtig leben wir unser Leben für die Seelen anderer? Wir leben unser Leben, indem wir alles, was uns gegeben wird, dem Zweck widmen, den unser Herr für richtig hält. Wir sollten unseren Glauben nicht aufgeben, wenn wir so hart gelebt haben, um den Glauben an das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes zu bewahren. Der Herr hat gesagt, dass wir einander inniger lieben sollten, da die Endzeit unmittelbar bevorsteht. Da die Liebe zu Gott gehört, ist es richtig, dass wir einander lieben. In 1. Johannes 2:10 steht geschrieben: “Wer seinen Bruder liebt, der bleibt im Licht, und durch ihn kommt niemand zu Fall.” Wenn wir Gottes Liebe nicht kennen, können wir nicht einander lieben.
Ich möchte an Sie eine Bitte richten. Lieben Sie und trösten Sie Ihre Brüder und Schwestern in Christus! Tun Sie dies einander. Wir haben uns nicht nur den Werken des Heils für diejenigen zu widmen, die noch nicht die Vergebung der Sünde erhalten haben, sondern auch den Werken, diejenigen zu ermutigen, die bereits in Gottes Gemeinde gekommen sind. Wir müssen uns versöhnen, wo gestritten wurde, gemäß unserem Glauben an Gottes Liebe, die im Evangelium des Wassers und des Geistes offenbart ist. Alles in allem müssen wir die Werke tun, das Leben wiederzubeleben, anstatt die Seelen anderer zu töten.
Ich bin Gott dankbar, dass es auf der ganzen Welt viele Seelen gibt, die durch das Evangelium des Wassers und des Geistes wiedergeboren werden. Trotzdem ist es keine leichte Aufgabe, ihre Seelen zu pflegen. Dennoch werden wir gestärkt, indem wir die Seelen der noch Unreifen pflegen. Wir müssen uns um die Bedürfnisse der neuen Wiedergeborenen kümmern und sie mit geistlicher Nahrung des Wortes der Wahrheit ernähren. Wenn wir, die Vorgänger, so tun, sind wir dazu befähigt. Wir sind in Menschen von Glauben verwandelt, wenn wir uns selbst der Verbreitung des Evangeliums von ganzem Herzen widmen. Wahrer Glaube kann nicht in uns wachsen, wenn wir nicht dem Evangelium des Wassers und des Geistes treu dienen.
So wie der Herr uns in Seiner Liebe gedient und sich für uns geopfert hat, müssen wir entschlossen sein, um für die Werke der Rettung anderer verwendet zu werden. Wir sollten willensstark zum Herrn sagen: “Herr, erlaube mir, für die Werke der Rettung anderer zu leben! Mein Herrgott, bitte segne mich!” Solch ein Leben zu leben ist unsere Bestimmung.
Gibt es unter uns jemanden, der sich seiner Gerechtigkeit im Fleisch rühmt, nachdem er wiedergeboren wurde? Wir sollten so etwas niemals tun. Tun wir nicht alle kämpfen, um dem Herrn zu dienen? Wir müssen dennoch die restlichen Tage unseres Lebens für die Rettung anderer leben. Wir werden kein wirkliches Ziel im Leben haben, wenn wir nicht für die Rettung anderer leben. Es gibt nur zwei Optionen in unserem Leben; andere Seelen zu retten oder sie zu töten. Wir werden ein Leben ohne Bedauern leben, wenn wir uns dafür entscheiden, für andere zu leben. Wenn wir in Dankbarkeit an Jesus Christus leben, der uns das Evangelium des Wassers und des Geistes verliehen hat, werden wir es am Ende unseres Lebens nicht bereuen.
Weisheit ist eine Notwendigkeit, wenn wir versuchen, die Seelen anderer zu retten. Heilige werden nicht durch bloße Zustimmung bei allem, was sie tun, genährt. Was vorgeworfen werden muss, muss vorgeworfen werden. Es darf jedoch nicht unnötigerweise erfolgen. Wenn wir unsere Bosheit und Sünden erkennen, ist alles, was wir zu tun haben, zu bereuen und uns mit unserem Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes davon abwenden. Wir können die Werke Gottes treu in unserem Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes tun.
Dank an Gott!