Predigten

Thema 14: Der erste Brief des Johannes

[Kapitel 5-5] (1. Johannes 5:7-13) Die konkreten Beweise, die uns von all unseren Sünden retten

(1. Johannes 5:7-13)
“Denn drei sind, die das bezeugen: der Geist und das Wasser und das Blut; und die drei stimmen überein. Wenn wir der Menschen Zeugnis annehmen, so ist Gottes Zeugnis doch größer; dass er Zeugnis gegeben hat von seinem Sohn. Wer an den Sohn Gottes glaubt, der hat dieses Zeugnis in sich. Wer Gott nicht glaubt, der macht ihn zum Lügner; denn er glaubt nicht dem Zeugnis, das Gott gegeben hat von seinem Sohn. Und das ist das Zeugnis, dass uns Gott das ewige Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in seinem Sohn. Wer den Sohn hat, der hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, der hat das Leben nicht. Das habe ich euch geschrieben, damit ihr wisst, das ihr das ewige Leben habt, die ihr glaubt an den Namen des Sohnes Gottes.”
 

Haben wir die Beweise für den Erhalt der Vergebung von all unseren Sünden?

Die heutige Schriftpassage sagt uns.“Denn drei sind, die das bezeugen: Der Geist und das Wasser und das Blut; und die drei stimmen überein” (1. Johannes 5:7-8). Sie sagt auch, dass der Beweis, der die Vergebung unserer Sünden bezeugt, das Evangelium des Wassers und des Geistes ist.
Es gibt konkrete Beweise dafür, dass unser Herr uns von all unseren Sünden befreit, uns das ewige Leben gewährt und uns als Seine Kinder angenommen hat. Was ist dieser Beweis? Der Beweis unser Erlösung ist dreifach: der Heilige Geist, das Wasser und das Blut. Diese drei Elemente werden der Beweis unserer Befreiung von all unseren Sünden. Gott hat uns von unseren Sünden befreit, indem Er im menschlichen Fleisch auf diese Welt gekommen ist, die Taufe empfangen hat, die alle unsere Sünden auf Jesus übertragen hat, und diese Sünden ans Kreuz getragen hat, wo Er zu Tode blutete, und von den Toten auferstanden ist. Der Apostel Johannes lehrt uns jetzt die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes.
Wie es im Wort Gottes geschrieben steht, bedeutet Wasser die Taufe Jesu, die Er von Johannes dem Täufer erhalten hat, und das Blut bedeutet das Urteil, das Er für alle unsere Sünden erhalten hat. Nochmals, der Beweis unserer Erlösung liegt im Heiligen Geist, im Wasser und im Blut (1. Johannes 5:8). Die Dienste des Wassers, des Blutes und des Heiligen Geistes sind die von Gott, durch die Er Sünder von all ihren Sünden befreit hat.
 

Was ist der konkrete Beweis der Vergebung der Sünde für die Gläubigen an Jesus Christus auf der ganzen Welt?

Der Beweis von Gottes Heil besteht aus dem Heiligen Geist, dem Wasser und dem Blut. Der Heilige Geist bezieht sich auf Gott selbst. Jesus wurde durch den Heiligen Geist empfangen und in menschlichem Fleisch in diese Welt hineingeboren. Sein Empfang der Taufe und Sein Blut am Kreuz waren alle aus Gottes Aktivitäten durch den Heiligen Geist.
1. Johannes 5:9 sagt: “Wenn wir der Menschen Zeugnis annehmen, so ist Gottes Zeugnis doch größer; denn das ist Gottes Zeugnis, dass er Zeugnis gegeben hat von seinem Sohn.” Was ist das Zeugnis Gottes für uns? Es war Gottes Zeugnis über Seinen Sohn. Gott der Vater sandte Seinen Sohn in diese Welt, ließ Jesus die Taufe empfangen, die alle Sünden auf Ihn übertrug, und ließ Jesus das Urteil durch das Annageln ans Kreuz für unsere Sünden erhalten. Gott hat uns durch Seinen Sohn wahre Erlösung gegeben. Die Vergebung der Sünde, die wir besitzen, liegt darin. Gottes Sohn hat uns vollständig von all unseren Sünden befreit, indem Er in diese Welt gekommen ist, die Taufe empfangen hat, am Kreuz gestorben und von den Toten auferstanden ist.
Ob wir die Vergebung der Sünde vor Gott erhalten haben, hängt von unserer Annahme des Evangeliums des Wassers und des Geistes ab. Der Beweis unserer Erlösung liegt im Glauben an das Evangelium der Wahrheit in unseren Herzen, der besagt, dass Gott uns die Vergebung unserer Sünden durch Seinen Sohn mit dem Wasser und dem Blut gegeben hat. Der Apostel Johannes bezeugt diese Wahrheit im gesamten Kapitel 5 von 1. Johannes, dass Jesus Christus uns die Vergebung der Sünde durch das Wasser und das Blut gewährt hat. Wir haben den konkreten Beweis unserer Erlösung in unserem Glauben an die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes, und der gleiche Beweis ist genug, um unsere Vergebung der Sünde vor Gott zu bestätigen. Dies ist noch größerer Beweis, weil dieses Zeugnis von Gott und nicht von Menschen ist. 
In 1. Johannes 5:10 heißt es: “Wer an den Sohn Gottes glaubt, der hat dieses Zeugnis in sich. Wer Gott nicht glaubt, der macht ihn zum Lügner; denn er glaubt nicht dem Zeugnis, das Gott gegeben hat von seinem Sohn.” Für eine Person, die an den Sohn Gottes glaubt, ist es auch das Zeugnis Gottes. Gott des Vaters Zeugnis über Seinen Sohn ist, dass Gott Seinen Sohn in diese Welt gesandt hat, um alle unsere Sünden durch die Taufe Jesu ein für allemal zu nehmen, und dass Gott unser Heil vollendet hat, indem Er Jesus am Kreuz blutend sterben ließ. Was für uns wichtig ist, ob wir daran glauben oder nicht. Was Gott uns bezeugt hat, handelt von Seinem Sohn und der Erlösung, die Sein Sohn vollbracht hat. Gott, der Heilige Geist, ist auf die Herzen von uns herabgestiegen, den Gläubigen der Beweise Gottes, und hat unsere Erlösung intensiver bezeugt.
Das Wasser, das Blut und der Heilige Geist sind nicht nur der Beweis von Gottes Heil für uns, sondern auch der Maßstab der Wahrheit. In 1. Johannes 5:10 heißt es: “Wer an den Sohn Gottes glaubt, der hat dieses Zeugnis in sich. Wer Gott nicht glaubt, der macht ihn zum Lügner; denn er glaubt nicht dem Zeugnis, das Gott gegeben hat von seinem Sohn.”
Wenn also jemand von uns nicht daran glaubt, dass Jesus Christus, unserer Erlöser, durch das Wasser, das Blut und den Heiligen Geist gekommen ist, macht diese Person Gott zum Lügner. Hier betont Gott die Taufe und das Blut. Die heutige Schriftpassage sagt uns deutlich, dass Jesus, der Sohn Gottes, uns von all unseren Sünden gerettet und uns ewiges Leben gegeben hat, indem Er auf diese Welt gekommen ist, die Taufe empfangen und Sein Blut vergossen hat. Wenn jemand nicht an Jesu Dienst der Taufe und Blutvergießen am Kreuz glaubt, macht diese Person Gott zu einem Lügner.
 

Unser Gott Jesus Christus hat uns von den Sünden dieser Welt befreit, indem Er in diese Welt gekommen ist

Wir müssen uns selbst prüfen, ob wir das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes gut genug kennen. Jesus ist gleichzeitig der Sohn Gottes und Gott selbst. Die Schrift sagt, dass einer, der nicht an Gott und das wahre Evangelium glaubt, Gott zum Lügner macht.
Gott hat uns die Vergebung unserer Sünden durch das Evangelium des Wassers, des Blutes und des Geistes gegeben. Gott kam tatsächlich im Fleisch des Menschen, empfing die Taufe von Johannes dem Täufer, vergoss Sein kostbares Blut am Kreuz und ist von den Toten auferstanden. Auf diese Weise hat unser Herr die Sünder durch das Wasser und das Blut von all ihren Sünden befreit. Auch jetzt machen daher die Ungläubigen an dieser Wahrheit Ihn zum Lügner. Wir müssen glauben, dass Gott tatsächlich Seinen Sohn, der Gott ist, mit dem Wasser und dem Blut gesandt hat, damit Er uns die Vergebung unserer Sünden gewähren kann.
Der Glaube, der uns festhält, besteht darin, an Gott als den Absoluten zu glauben. Jesus, der wahre Gott, ist unser Erlöser, der die Taufe empfangen hat, um unsere Sünden auf sich zu nehmen, sie ans Kreuz trug, um sie mit Seinem Blut zu sühnen, und von den Toten auferstanden ist. Jesus Christus ist der ewig lebendige Gott, der auch unser Retter wurde. Unser Herr hat uns von all unseren Sünden und unserer Verurteilung befreit, und so werden wir niemals zugrunde gehen.
Gott ist auch in diesem Moment lebendig. Weil Gott uns die Vergebung unserer Sünden gewährt hat, wird unser Heil nicht erschüttert. Gott ändert niemals die Vergebung unserer Sünden, die Er uns gewährt hat. Es ist unser Glaube, der so wechselhaft ist. Deshalb müssen wir unseren Glauben stärken, indem wir immer wieder über das wahre Evangelium nachdenken. Der Glaube, der Jesus als Gott bekennt, wird einzig Ihren eigenen Glauben festigen.
Die gesamte Bibel bezeugt, dass Gott der Vater uns von all unseren Sünden gerettet hat, indem Er Seinen Sohn zu uns gesandt hat. Jesus Christus ist im Grunde Gott, aber Er kam als Mensch auf diese Welt, um Sein Volk von seinen Sünden zu befreien, empfing die Taufe von Johannes dem Täufer, blutete zum Tode am Kreuz und ist von den Toten auferstanden. Wir erhalten die wahre Vergebung unserer Sünden durch die Dienste des Heiligen Geistes, wenn wir an die Wahrheit des Wassers und des Blutes glauben, die wie der Eckpfeiler unseres Glaubens ist. Wenn wie an das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes glauben, spricht der Heilige Geist zu unseren Herzen: “Du bist richtig! Dein Glaube ist korrekt!”
Unser Herrgott hat bereits die Vergebung unserer Sünden und ewiges Leben denen von uns gewährt, die an das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes in ihren Herzen glauben. Es gibt Beweise für die Vergebung der Sünde, die Gott der Sohn für uns in dieser Welt durch das Wasser und das Blut vollbracht hat. Und dies ist auch das gleiche Zeugnis, dass Gott der Vater uns von Anfang an gewährt hat. Das von Gott gegebene Evangelium des Wassers und des Geistes ist die unveränderliche Wahrheit. Obwohl wir an Jesus, den Sohn Gottes, und das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben, wäre unser Glaube vergebens, wenn uns das Wissen fehlt, dass Jesus der wahre Gott ist.
Es ist wichtig für uns an dieser Stelle zu erkennen, ob unser Glaube rein emotional ist oder auf die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes basiert. Wahrhaftiger Glaube ist einer, der zuerst das Evangelium des Wassers und des Geistes erkennt und bekennt und dann seinen Glauben in die Praxis umsetzt. Paulus sagte zu uns: “So kommt der Glaube aus der Predigt, das Predigen aber durch das Wort Christi” (Römer 10:17). Indem wir auf das Wort Gottes hören, kommen wir dazu, die reale Wahrheit zu verstehen.
 

Jesus Christus ist der wahre Gott und unser Erlöser

1. Johannes 5:11-12 sagt uns: “Und das ist das Zeugnis, dass uns Gott das ewige Leben gegeben hat, und diese Leben ist in seinem Sohn. Wer den Sohn hat, der hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, der hat das Leben nicht.”
Was ist der konkrete Beweis, dass wir von all unseren Sünden gereinigt wurden? Mit anderen Worten, was ist der Beweis dafür, dass Gott unser wahrer Retter ist? Der Beweis ist, dass unser Herr uns ewiges Leben gegeben hat und dass dieses Leben in Gottes Sohn ist. Unser Herr gab uns ein neues Leben, das für ewig dauert. Der Gott hat uns die Vergebung unserer Sünden und das ewige Leben durch Seinen eigenen Sohn gegeben.
Meine Mitchristen, kennen Sie das Evangelium des Wassers und des Geistes? Unser Herr hat uns gewarnt, dass wir mit unserem Glauben kämpfen werden, wenn wir nicht sicher in unserer festen Kenntnis des Evangeliums des Wassers und des Geistes stehen.
Johannes erklärte entschieden: “Und das ist das Zeugnis, dass uns Gott das ewige Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in seinem Sohn” (1. Johannes 5:11). Der Apostel Johannes sagte uns, dass das neue Leben in Jesus Christus ist. Jesus Christus ist unser Retter, der uns die Vergebung unserer Sünden durch das Wasser und das Blut gewährt hat. Diejenigen, die wissen und glauben, dass der Herr uns die Vergebung der Sünde gewährt hat, erhalten das neue Leben, aber diejenigen, die nicht so glauben, sind trotz ihres zeitlichen Lebens wie die Toten, weil sie die Vergebung ihrer Sünden nicht erhalten haben.
In 1. Johannes 5:20 heißt es: “Dieser [Jesus] ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.” Wer ist dieser Jesus? Er ist unser wahrer Gott. Lassen Sie uns noch einmal 1. Johannes 5:20 lesen.“Wir wissen aber, dass der Sohn Gottes gekommen ist und uns den Sinn dafür gegeben hat, dass wir den Wahrhaftigen erkennen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.”
Worüber hat uns der Sohn Gottes informiert, die in dieser Welt leben? Jesus hat zuerst die Wahrheit darüber gelehrt, wer Gott ist und wie wir die Vergebung unserer Sünden empfangen können. So war es in Jesus Christus, dass wir die Vergebung unserer Sünden durch die reale Wahrheit empfingen. Jesus Christus ist unser Herr und Retter, der uns von all unseren Sünden befreit hat und uns ewiges Leben gewährt hat. Unser Herr ist unser alles in allem, weil Er uns zu Seinen eigenen Kindern gemacht hat.
Man darf nicht in eigenen Emotionen leben, sondern im Glauben an das Wort der Wahrheit. In 1. Johannes 5:20 heißt es, dass Er “der wahrhaftige Gott und das ewige Leben” ist. Ich glaube, dass Jesus der wahre Gott ist.
Wir müssen über Gottes Liebe und die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes durch den Dienst von Johannes dem Täufer zu wissen kommen. Johannes selbst hat diese Tatsache in der Schrift bezeugt (Johannes 1:15, 29-34, Matthäus 11:11-12, 21:32).
 

Sie dürfen nicht zu einer Person sprechen, die noch nicht wiedergeboren ist, wie Sie zu einem wiedergeborenen Heiligen sprechen würden, der die Vergebung der Sünde erhalten hat
 
“Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und reinigt uns von aller Ungerechtigkeit” (1.Johannes 1:9). Wie die obige Passage zeigt, werden wir gereinigt, wenn wir unsere Sünden vor Gott bekennen, indem wir an die Verdienste Jesu glauben, die Er erfüllt hat, indem Er die Taufe von Johannes dem Täufer empfangen hat, um alle Sünden der Welt auf sich zu nehmen. Weil Jesus unsere Sünden bereits durch das Evangelium des Wassers und des Geistes gereinigt hat, müssen wir alle Finsternis überwinden, indem wir unsere Sünden bekennen und unseren Glauben an dieses wahre Evangelium bekennen.
Für uns ist Jesus Christus Gott der Wahrheit und unser wahrer Retter, der uns ewiges Leben gewährt hat. Allerdings ist es sehr schwierig, das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes mit einer Person zu teilen, die nur an das Blut am Kreuz glaubt. Gott ist das heilige Licht und hat keinen einzigen dunklen Fleck. Es wird jedoch kompliziert, das Evangelium des Wassers und des Geistes mit einer Person zu teilen, die nicht wiedergeboren ist.
Obwohl das Evangelium des Wasser und des Geistes das Wort der Wahrheit ist, gehen die Menschen in ihren Sünden zugrunde, weil sie das wahre Evangelium weder kennen noch daran glauben wollen. Weil sie eine völlig andere Art des Verstehens haben, scheitert die Kommunikation mit ihnen häufig. Sie sind diejenigen, die den alten Wein bereits getrunken haben. Es steht geschrieben: “Und niemand, der vom alten Wein trinkt, will neuen; denn er spricht: Der alte ist milder” (Lukas 5:39). Sie lehnen gewöhnlich das wahre Evangelium ab, weil sie aus einem Zustand, der mit den Lehren dieser Welt gesättigt ist, das Evangelium des Wassers und des Geistes nicht in ihre Herzen angenommen haben.
Einige von ihnen nehmen das Evangelium des Wassers und des Geistes an, wenn wir das wahre Evangelium mit Glauben predigen. Allerdings brauchen sie kontinuierlich geistliche Nahrung zu sich zu nehmen. Ansonsten fallen sie in geistliches Chaos zurück. Deshalb suchen wir, ihnen geistliche Nahrung durch diese “Geistliche Wachstums-Reihe” zu liefern. Durch unsere "Geistliche Wachstums-Reihe” werden sie die Tiefe des Evangeliums des Wassers und des Geistes erkennen, das sie einst als flach angesehen haben könnten.
Heute glauben viele Christen, ohne das Evangelium des Wasser und des Geistes zu kennen, das sich deutlich in der Bibel manifestiert. Allerdings ist Jesus Gott, der uns die Vergebung der Sünde und ewiges Leben gewährt hat. Da das Evangelium des Wassers und des Geistes in Jesus Christus war, werden diejenigen, die an dieses Wahrheit glauben, mit Sicherheit mit neuem Leben gesegnet werden.
 

Wir sind so glücklich, wenn wir an dieses wahre Evangelium glauben

Ich bin froh, dass ich ein Teil von Gottes Gemeinde bin. Ich bin froh, weil es Mitarbeiter und unsere Brüder und Schwestern in Christus gibt. Wir, die Arbeiter der Gerechtigkeit Gottes, widmen uns der Verbreitung des Evangeliums des Wassers und des Geistes auf der ganzen Welt. Es gibt keine einzige Rolle, die wir spielen, die nicht für das Ganze wichtig ist. Das Evangelium des Wassers und des Geistes, das Gott bezeugt, ist die Sünden-reinigende Wahrheit. Gottes gerechter Dienst wird nicht durch eine Einzelperson geleistet. Nicht durch mich oder einer anderen einzelnen Person. Wir alle, die Gerechten, müssen ihren Teil dazu beitragen. Wenn alle unsere Brüder und Schwestern treu an den ihnen übertragenden Aufgaben arbeiten, wird sich Gottes Willen erfüllen. Daher ist der Dienst, den wir in unserem gemeinsamen Bemühen haben, die Wahrheit des Evangeliums zu verbreiten, in der Tat wertvoll. Gott selbst freut sich über die Bemühungen des Volkes Gottes, das Seine Gemeinde bildet, das Evangelium des Wassers und des Geistes in der ganzen Welt zu verbreiten.
Satan versucht, ein Herz von Ungläubigkeit an das Evangelium des Wassers und des Geistes zu erwecken. Doch wir glauben, dass Jesus der wahre Gott ist, der uns ewiges Leben gibt, und dass Er auch unser Retter ist, der uns neues Leben gewährt hat. Wir müssen zielgerichtet leben und glauben, dass Gott die Verbreitung des Evangeliums in Seiner Gemeinde in Auftrag gegeben hat.
Wenn jemand von uns eine andere Meinung über die Werke Gottes hat, ist diese Person von persönlichem Ehrgeiz geblendet. Das ist zweifellos der Fall. Die Bibel sagt uns: “Wer sich absondert, der sucht, was ihn gelüstet, und gegen alles, was gut ist, geht er an” (Sprüche 18:1). Gott sagt auch: “Ob ihr nun esst oder trinkt oder was ihr auch tut, das tut alles zu Gottes Ehre” (1.Korinther 10:31). Gott schenkt uns Seine Kraft und Seine Segnungen, wenn wir für die Ehre Gottes leben. Trotz der Vergebung all unserer Sünden wird Gott, wenn wir nicht Gottes Willen folgen, auch nicht an unserer Seite sein. Gott freut sich über Menschen, die ihre eigenen Wünsche aufgeben, und segnet sie.
Wir müssen zuerst an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben, das alle unsere Sünden vollständig ausgelöscht hat. Eine Person, die nicht an das Evangelium des Wassers und des Geistes glaubt, kann die Welt nicht überwinden. Diejenigen, die trotz ihres Besuchs in der Gemeinde Gottes Schwierigkeiten haben zu glauben, dass Jesus unser Erlöser ist, tun dies, weil ihnen genaues Wissen und der Glaube an Jesus als Gott fehlt. Die Seelen dieser Menschen scheitern, an das Evangelium des Wassers und des Geistes zu glauben.
Jesus Christus ist der Schöpfer, der alle Schöpfungen dieser Welt erschaffen hat. Jesus ist der wahre Gott. Jesus Christus, der Schöpfer und der wahre Gott, kam vorübergehend in menschlichem Fleisch auf diese Welt, um Sünder von ihren Sünden zu befreien. So erhielt Er die Taufe, nahm die Sünden der Welt auf sich, wurde am Kreuz gekreuzigt, blutete zu Tode ist und ist von den Toten auferstanden. In all Seinen Errungenschaften ist Jesus Christus unser Herr und Retter geworden.
Wenn wir fest an das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes glauben, wird uns jede andere Frage klar. Bevor ich wiedergeboren war, war das Wort der Bibel wie ein schwieriges Bild-Puzzle. Es war nicht leicht, alle Teile zusammenzufügen. Allerdings habe ich das Entwirren aller Geheimnisse der Bibel erfahren, als ich an das Evangelium des Wassers und des Geistes glaubte.
Andererseits, wenn wir nicht an das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes glauben, verwickelt sich jedes andere Wort der Bibel. So kommt Verwirrung zu jedem Christen, der noch nicht wiedergeboren ist. Der Schlüssel zum Entwirren all dieser Menge liegt in der Tatsache, dass Jesus Christus Gott ist und dass all unsere Sünden durch das Evangelium des Wassers und des Geistes ausgelöscht wurden. Indem wir die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes in unseren Herzen annehmen, können wir den konkreten Beweis unserer Erlösung im Wort Gottes besitzen. Gott sei Dank.
Jesus ist der wahre Gott und unser ewiger Retter, der uns ewiges Leben gewährt hat. Mit diesem kostbaren Glauben können wir Satan, unsere eigenen Schwächen und unsere eigenen Wünsche überwinden. Wir können auch ohne Scham vor Gott stehen, nachdem wir diesem Evangelium des Wassers und des Geistes bis zu dem Tag, an dem wir sterben, treu gedient haben.
Petrus der Apostel gestand: “Du bist Christus, des lebendigen Gottes Sohn” (Matthäus 16:16)! Das Wort `Christus’ impliziert, dass Jesus Gott ist. Jesus Christus, Er ist im Grunde Gott und gleichzeitig der Sohn Gottes. Außerdem ist Er unser Retter. Dies ist Petrus Bekenntnis des Glaubens. Wir, die Gläubigen an das Evangelium des Wassers und des Geistes, sollten auch denselben Glauben bekennen.
Dann antwortete Jesus und sprach zu Petrus: “Selig bist du, Simon, Jonas Sohn; denn Fleisch und Blut haben dir das nicht offenbart, sondern mein Vater im Himmel” (Matthäus 16:17). Wie Petrus können wir auch den Beweis der Vergebung unserer Sünden im Zeugnis Gottes finden, das heißt im Evangelium des Wassers und des Geistes.
Lassen Sie uns Jesus Christus danken, der uns von all unseren Sünden befreit hat.