خطبے

Thema 14: Der erste Brief des Johannes

[Kapitel 5-6] (1. Johannes 5:16-19) Wenn ein Bruder eine Sünde begeht, eine nicht zum Tode, bitten Sie Gott Ihm im Leben zu halten

(1. Johannes 5:16-19)
“Wenn jemand seinen Bruder sündigen sieht, eine Sünde nicht zum Tode, so mag er bitten, und Gott wird ihm das Leben geben - denen, die nicht sündigen zum Tode. Es gibt aber eine Sünde zum Tode; bei der sage ich nicht, dass jemand bitten soll. Jede Ungerechtigkeit ist Sünde; aber es gibt Sünde nicht zum Tode. Wir wissen, dass, wer von Gott geboren ist, der sündigt nicht, sondern wer von Gott geboren ist, den bewahrt er, und der Böse tastet ihn nicht an. Wir wissen, dass wir von Gott sind, und die ganze Welt liegt im Argen.”
 

Was ist die Sünde, die zum Tode führt, und was ist die Wahrheit der Vergebung der Sünde?

Der Apostel Johannes sprach über die Probleme, mit denen Gottes Gemeinde während seiner Tage konfrontiert war. Er sagte in 1.Johannes 5:16: “Wenn jemand seinen Bruder sündigen sieht, eine Sünde nicht zum Tode, so mag er bitten, und Gott wird ihm das Leben geben - denen, die nicht sündigen zum Tode.” Der Apostel Johannes sagt uns, wir sollen zu Gott beten, um denen Leben zu geben, die Sünden begangen haben, die nicht zum Tode führen, wenn wir sehen, dass sie diese Sünden begehen. Wenn dem so ist, sollten wir diesem Gebot gehorsam sein.
Der Grund, warum der Apostel Johannes uns diese Worte sagte, war, weil es diejenigen gab, die Sünden begangen haben, die zum Tode führten, und weil wir auch die Schwere der Sünden kennen müssen, die zum Tode führen. Daher ist diese Passage eine überaus ernste Warnung für Sie und mich. Der Herr sagte auch: “Darum sage ich euch: Alle Sünde und Lästerung wird den Menschen vergeben; aber die Lästerung gegen den Geist wird nicht vergeben. Und wer etwas redet gegen den Menschensohn, dem wird es vergeben; aber wer etwas redet gegen den heiligen Geist, dem wird`s nicht vergeben, weder in dieser noch in jener Welt” (Matthäus 12:31-32). Ebenso warnte uns der Apostel Johannes, solche Sünden nicht zu begehen, die uns zum Tode führen, denn es gibt solche Sünden.
Zu den Sünden, die Menschen zum Tode führen, gehört die Sünde an unseren Herrn und Erlöser-Gott nicht zu glauben. Dazu gehört auch die Sünde, nicht an die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes zu glauben. Die Sünden derer, die nicht an das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes glauben, sind immer noch in den Herzen intakt.
Das Evangelium des Wassers und des Geistes besagt, dass Jesus im Fleisch des Menschen auf diese Welt gekommen ist und die Sünden der Menschheit auf einmal genommen hat, indem Er die Taufe von Johannes dem Täufer empfangen hat. Nicht daran zu glauben ist die Sünde, die Jesus Christus als den wahren Retter leugnet, der durch die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes gekommen ist. Solcher Unglaube ist einer der Sünden, die Sünder zum Tode führt, denn sie kann nicht vergeben werden.
Warum ist dann der Unglaube an die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes eine Sünde, die zum Tode führt? Jesus hat all die Sünden dieser Welt ein für allemal vollständig ausgelöscht, indem Er die Taufe von Johannes dem Täufer erhalten hat und indem Er Sein Blut am Kreuz vergossen hat. Und Er hat all die Sünden derer gereinigt, die an Jesus als ihren Erlöser glauben. Diejenigen, die nicht an das Evangelium des Wassers und des Geistes in ihren Herzen glauben, begehen eine Sünde, die zum Tode führt, weil die Taufe, die Jesus empfing, und das Blutvergießen am Kreuz die Aktivitäten von Gottes Liebe für diese Welt sowie die wahrheitsgemäße Erfüllung von Gottes Willen waren. Weil die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes die ewige Gerechtigkeit Gottes ist, die unser Herr auf dieser Welt vollbracht hat, begehen diejenigen, die nicht an diese Wahrheit glauben, eine Sünde, die zum Tode führt.
Die einzige Wahrheit, die allen Sündern Erlösung bringt, ist das Evangelium des Wassers und des Geistes. Daher wird denen, die diese Wahrheit des Evangeliums nicht glauben, obwohl sie sie wissen, nicht die Vergebung der Sünde für die Ewigkeit gewährt, sondern sie verdienen nur den Erhalt der ewigen Verdammnis, weil sie zweifellos die Sünde begangen haben, die zum Tode führt. Daher ist es für sie unerlässlich, sich umzudrehen und an das Evangelium des Wassers und des Geistes zu glauben, das die absolute Wahrheit der Erlösung ist. Ansonsten gibt es keinen anderen Weg, um der Sünde, die zum Tode führt, zu entkommen. Für jeden von uns gibt es keinen anderen Weg, unsere Sünden auszulöschen, als das Evangelium des Wassers und des Geistes.
Gewöhnliche Menschen glauben, dass Glauben an Jesus irgendwie ausreicht, um die eigenen Sünden auszulöschen und in den Himmel zu gelangen. Das ist jedoch ein fehlgeleitetes Wissen. Weil die meisten Christen so glauben und den anderen Seelen solch ein fehlgeleitetes Wissen vermittelt haben, gibt es heutzutage viele abergläubische Christen. Wenn Menschen die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes nicht kennen und daher nur die Hälfte der Wahrheit bezeugen, mögen sie in der Lage sein, andere davon zu überzeugen, Jesus als ihren Erlöser aus ihrem bloßen Willen zu bekennen. Aber sie werden scheitern, die Wahrheit zu vermitteln, die die Menschen zum Busen von Jesus Christus führt.
Daher muss jeder die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes lernen und kennen und außerdem daran glauben, um die Vergebung seiner Sünden zu erreichen. Wir müssen das Evangelium des Wassers und des Geistes kennen und Jesus den Menschen durch unseren Glauben an diese Wahrheit bezeugen. Dann werden die Menschen, die dieses wahre Evangelium hören, das wahre Heil in ihren Herzen erkennen und die von Gott gegebene Erlösung empfangen. Jeder Christ muss seine Denkweise ändern, auch wenn nur von nun an. Dazu müssen sie konkreter über die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes lernen, wissen und glauben. Das ist, weil wir nur dann, wenn wir zuerst an diese Wahrheit des Evangeliums glauben, die Wahrheit mit anderen Menschen teilen können.
Wir predigen der ganzen Welt das wahre Evangelium. Obwohl dies klar genug zu sein scheint, ist, was wir wissen müssen, dass wir Botschafter Gottes sind und die wichtige Aufgabe erfüllen, die himmlische Wahrheit an die Menschen weiterzugeben. Um dieses Aufgabe zu erfüllen, müssen wir zuerst die Wahrheit der Vergebung der Sünde kennen, wie sie im Alten und Neuen Testament durch die Perspektive des Evangeliums des Wassers und des Geistes offenbart wird. Der Herr hat uns gesagt: “Es sei denn, dass jemand geboren werde aus Wasser und Geist, so kann er nicht in das Reich Gottes kommen” (Johannes 3:5). Wir brauchen das anspruchsvolle Wissen der himmlischen Wahrheit, wenn wir das Evangelium des Wassers und des Geistes mit anderen Menschen predigen wollen.
Der Apostel Paulus sagte, dass er alles Wissen dieser Welt als Dreck betrachte. Er sagte auch, dass die Erkenntnis Jesu Christi überschwenglich ist (Philipper 3:8). Hier bedeutet die Erkenntnis Jesu Christi die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes zu kennen. Der Herr implizierte genau diese Vorstellung, als Er sagte: “und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen” (Johannes 8:32). Ich kann Ihnen nunmehr sagen, dass die Besitzer der Erkenntnis der Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes die himmlische Wahrheit der Erlösung haben, die jeder Philosophie auf dieser Welt überlegen ist.
 

Sie und ich sollten sicher niemals eine Sünde begehen, die zum Tode führt

Wenn wir jemanden sehen, der eine Sünde begeht, die zum Tode führt, sollten wir ihn von all seinen Sünden befreien, indem wir das Evangelium des Wassers und des Geistes teilen. Solch ein Sünder wird in der Lage sein, der Sünde, die zum Tode führt, durch Glauben an Jesus als seinen Erlöser, der ihn durch das Evangelium des Wassers und des Geistes von den Sünden der Welt befreit hat, zu entkommen.
Bis jetzt meinen viele Menschen, wenn sie sagen, dass sie an Jesus als ihren Erlöser glauben, dass sie glaubten, dass der Sohn Gottes sie von ihren Sünden befreit hatte, indem Er stellvertretend die Urteile für ihre Sünden am Kreuz erhielt, wo Er gekreuzigt Sein Blut vergoss. Diese Art des Glaubens ist jedoch eine bloße unerwiderte Liebe zu Jesus. Diese Art des Glaubens unterscheidet sich wesentlich von dem Glauben an die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes, die Gott uns gegeben hat.
Wir können Erlösung erreichen, nur wenn wir die richtigen Antworten auf die folgenden verschiedenen Fragen haben. Wer ist Jesus? Sind wir grundlegend Sünder? Ist Jesus der Sohn Gottes? Ist Jesus bloß eine Schöpfung? Oder ist Er wirklich Gott? Hat Jesus unsere Sünden nur durch Seine Kreuzigung wegwaschen? Oder hat Er unsere Sünden weg gewaschen, indem er sie durch die Taufe von Johannes dem Täufer auf sich genommen hat? Wir müssen die Antworten auf diese Fragen aus der Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes bekommen.
Egal wie lange Sie an Jesus als Ihren Erlöser geglaubt haben und wie tugendhaft Sie gewesen sind, wenn Sie die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes nicht kennen und nicht glauben, würden Sie besser wissen, dass Sie noch nicht die vollständige Befreiung Ihrer Sünden erhalten haben. Wer die Rettung von seinen Sünden erhalten will, muss an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben. Es gibt keinen anderen Weg zur Erlösung.
Wir müssen also wissen, dass Jesus, um uns von alle unsere Sünden und Ungerechtigkeiten zu retten, selbst auf diese Welt gekommen ist und alle unsere weltlichen Sünden ein für allemal auf sich genommen hat, indem Er die Taufe von Johannes dem Täufer empfangen hat. Außerdem trug Jesus die Sünden der Welt ans Kreuz, wo Er Sein Blut vergoss und starb. Durch die Auferstehung von den Toten wurde Jesus der wahre Retter für diejenigen, die an dieses Evangelium der Erlösung glauben. Wir müssen an diese gesamte Wahrheit glauben, um die Erlösung von all unseren Sünden zu empfangen.
Weil Jesus im Grunde Gott der Wahrheit ist, ist die Tatsache, dass Jesus auf diese Welt gekommen ist, die Taufe von Johannes dem Täufer erhielt, Sein Blut vergoss und von den Toten auferstanden ist, die reale Wahrheit des Heils. Das Evangelium des Wassers und des Geistes hat die Kraft, alle, die an dieses Evangelium glauben, von allen Übertretungen und Sünden zu befreien. Dieses Evangelium des Wassers und des Geistes, das enorme Kraft und Autorität besitzt, ist das wahre Evangelium.
Die Bibel sagt: “Aber Mose war ein sehr demütiger Mensch, mehr als alle Menschen auf Erden” (4. Mose 12:3). Selbst wenn Mose die Taufe empfangen hätte, am Kreuz gekreuzigt gestorben wäre und von den Toten auferstanden wäre, um alle unsere Sünden der Welt auszulöschen, hätte er niemals unser Retter werden können. Das liegt daran, weil Mose bloß ein Geschöpf ist. Weil Mose wie wir eine schwache Kreatur ist, hilflos, die vor Gott nicht anders als sündigen kann, hat er keine Autorität, um unsere Sünden wegzuwaschen. 
Doch Jesus ist anders. Jesus, der im Grunde Gott ist, hatte die Autorität der wahre Retter für diejenigen zu werden, die an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben. Und Er erfüllte tatsächlich alle Gerechtigkeit Gottes, indem Er alle Sünden der Welt durch die Taufe, die Er von Johannes dem Täufer erhielt, auf sich nahm, indem Er alle Sünden ans Kreuz trug, wo Er Sein Blut vergoss, und indem Er am dritten Tag von den Toten auferstanden war, damit die Menschheit von all ihren Sünden befreit werden konnte.
Jetzt können Sie und ich von all unseren Sünden durch Glauben an das kraftvolle Evangelium des Wassers und des Geistes befreit werden, denn Jesus ist unser Herr und Retter, der Sohn Gottes und Gott selbst. Daher wird die Kenntnis der Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes selbst ein sehr wichtiger Beweis unserer Erlösung.
Der Apostel Johannes sagt in 1. Johannes 5:16: “Wenn jemand seinen Bruder sündigen sieht, eine Sünde nicht zum Tode, so mag er bitten, und Gott wird ihm das Leben geben - denen, die nicht sündigen zum Tode. Es gibt aber eine Sünde zum Tode; bei der sage ich nicht, dass jemand bitten soll.” Diejenigen, die Sünden begehen, die zum Tode führen, können nicht von ihren Sünden befreit werden, weil sie freiwillig nicht glauben und die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes ablehnen. Was eine Qual ist, dass wir nicht in der Lage sind, das Evangelium des Wassers und des Geistes mit ihnen zu teilen, um sie von ihren Sünden zu befreien, weil sie bereitwillig die Sünden begangen haben, die zum Tode führen.
Liebe Glaubensgenossen, Sie sollten niemals zu solcher Art von Menschen gehören. Sie müssen von ganzem Herzen an die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes glauben. Der fleischgewordene Gott Jesus hat alle unsere Sünden genommen, indem Er die Taufe von Johannes dem Täufer erhalten hat, und hat stellvertretend das Gericht für unsere Sünden erlitten, indem Er Sein Blut am Kreuz vergossen hat. Wir müssen Gläubige dieser Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes werden, anstatt Ungläubige zu werden. Ewiges Leben zu haben oder nicht, liegt absolut bei Ihnen.
Wir sollten keine Sünden begehen, die vor Gott zum Tode führen. Wie im Namen Gottes können wir es wagen? Dennoch begehen so viele Christen immer noch Sünden gegen Gott, die zum Tode führen. Obwohl Jesus alle Sünden der Welt auf sich genommen hat, indem Er das Lamm Gottes wurde, indem Er die Taufe von Johannes dem Täufer empfing, gibt es immer noch so viele Menschen, die diese erstaunliche Wahrheit in ihren Herzen nicht anerkennen.
Der Herr ist unser wahrer Retter, der die Taufe von Johannes dem Täufer erhalten hat, am Kreuz gestorben und von den Toten auferstanden ist, um alle Gerechtigkeit Gottes zu erfüllen. Wenn Sie sich dieser Wahrheit bisher nicht bewusst waren, ist es für Sie noch nicht zu spät. Gott gewährt Ihnen immer noch die Möglichkeit, die Vergebung der Sünde durch das Evangelium des Wassers und des Geistes zu empfangen. Obwohl Sie zuerst an Jesus als Ihren Erlöser geglaubt haben mögen, ohne die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes zu kennen, müssen Sie, um die Vergebung der Sünde in Ihrem Herzen zu empfangen, an dieses Evangelium glauben und beginnen, ein authentisches, geistliches Leben von nun an zu leben. Wer an das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes glaubt, kann von all seinen Sünden vollständig gewaschen werden.
 

Wir müssen unseren eigenen Glauben prüfen

Liebe Glaubensgenossen, prüfen Sie Ihren eigenen Glauben gründlich! Kennen Sie und glauben Sie an die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes in Ihrem Herzen? Jesus Christus ist der Herr und Retter, der uns von all den Sünden der Welt befreit hat. Daher ist Er unser Meister.
Liebe Glaubensgenossen, glauben Sie in diesem Moment in Ihrem Herzen an den Retter, der durch das Evangelium des Wassers und des Geistes gekommen ist? Glauben Sie, dass Jesus all die Sünden der Menschheit ein für allemal genommen hat, indem Er die Taufe von Johannes dem Täufer erhalten hat? Und glauben Sie auch, dass Jesus zum Tod am Kreuz gekreuzigt wurde? Glauben Sie an Seine Auferstehung? Wenn ja, sind Sie der Wiedergeborene, der von allen Sünden durch Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes befreit wurde.
Was wir wissen müssen ist, dass jeder das Recht hat, an das vom Herrn gegebene Evangelium des Wassers und des Geistes zu glauben, egal wie viel Sünde man wegen der eigenen Unzulänglichkeiten begangen hat. Menschen möchten die Vergebung ihrer Sünden erhalten. Was sie jedoch wissen müssen, ist, dass jeder, der nicht im Herzen glaubt, dass der Herr durch das Evangelium des Wassers und des Geistes gekommen ist, zum Tode geführt wird.
Alles, was Sie tun müssen, ist, in Ihrem Herzen zu glauben. Paulus sagte: “Denn wenn man von Herzen glaubt, so wird man gerecht; und wenn man mit dem Munde bekennt, so wird man gerettet” (Römer 10:10). Ich hoffe, dass Sie in Ihrem Herzen glauben, dass Jesus der Retter der gesamten Menschheit, der Sohn Gottes und der Schöpfergott von allem im Universum ist. Unser Glaube ist vergebens, wenn wir nur an das Blut am Kreuz als unser Heil glauben, ohne auch in unserem Herzen an das Evangelium des Wassers und des Geistes zu glauben. Deshalb sollten Sie und ich um jeden Preis Gläubige des Evangeliums des Wassers und des Geistes sein.
Der Apostel Johannes sagt uns, ob wir von unseren Sünden befreit werden oder nicht, hängt davon ab, ob wir an Jesus Christus glauben, der durch das Evangelium des Wassers und des Geistes gekommen ist. Wir begehen ununterbrochen Sünden, während wir in dieser Welt leben, aber wir sind auf die Wahrheit der Erlösung gestoßen, die es uns ermöglicht, von all unseren Sünden befreit zu werden, wenn wir Jesus als unseren Erlöser bekennen und in unserem Herzen an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben.
Der Apostel Johannes sagte: “und unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat” (1. Johannes 5:4). Wissen Sie, warum er diese Worte gesagt hat? Liebe Glaubensgenossen, was ist das Evangelium des Wassers und des Blutes? Es ist Gottes Heil, das von unserem Herrn Jesus vollendet wurde, der all unsere Sünden nahm, indem Er die Taufe empfing und alle Urteile stellvertretend für unsere Sünden trug, indem Er Sein Blut am Kreuz vergoss. Wir können die Welt und Satan überwinden, wenn wir in unseren Herzen glauben, dass Jesus der Sohn Gottes ist, der uns durch das Wasser und das Blut von all unseren Sünden befreit hat.
Viele Menschen betrachten diese Passage von 1. Johannes 5:16 als eine der am schwierigsten zu interpretierenden Passagen und versuchen nicht, sie zu verstehen, weil sie ihren Glauben an Jesus bekennen, ohne an das Evangelium des Wassers und des Geistes zu glauben. Anders ausgedrückt, sie können das Wort Gottes weder richtig kennen noch verstehen, weil sie das Evangelium des Wassers und des Geistes nicht kennen. Deshalb muss jeder dazu kommen, an Jesus Christus als Herrn und Retter zu glauben, der durch das Wasser und das Blut gekommen ist (1. Johannes 5:6). Wir müssen an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben, dieses wahre Evangelium als die Quelle der Rettung von unseren Sünden anerkennen und unsere Hartnäckigkeit aufgeben, nur an das Blut als alleinige Quelle des Heils zu glauben.
Diejenigen, die die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes nicht kennen, sind von der Welt. Diese Menschen sind nur weltliche Religionsanhänger und keine wahren Christen. Diese Menschen sind diejenigen, die sich durch die Illusion der Vertreibung von Sünden getröstet fühlen, so wie sich die Anhänger der weltlichen Religionen in ihren Selbst-hypnotischen Lehren fühlen. Sie glauben an Jesus irgendwie als ihren Erlöser aus eigenem Antrieb, ohne das Evangelium des Wassers und des Geistes zu kennen, das die echte Wahrheit des Heils ist.
Die geistlichen Zustände dieser Endzeit stehen kurz vor der Zerstörung und werden in alarmierenden Maße immer mehr mit Sündhaftigkeit erfüllt. Aber die meisten Christen haben ihr eigenes Gewissen mit einem heißen Eisen von falschen Lehren gebrandmarkt (1. Timotheus 4:2) und fühlen sich durch solche Lehren getröstet. Sie suchen nicht das wahre Evangelium, das alle ihre Sünden auf einmal reinigen kann, auch wenn die Sünden unversehrt in ihren Herzen sind. Deshalb müssen sie umkehren und Gläubige an das Evangelium des Wassers und des Geistes werden, das besagt, dass Jesus der Erlöser ist, der uns durch das Wasser und das Blut von all unseren weltlichen Sünden gerettet hat.
Liebe Glaubensgenossen, Judas war Jesus über 3 Jahre lang gefolgt, aber Judas scheiterte, einer von Gottes eigenem Volk zu werden, weil er nicht an Jesus Christus als seinen Erlöser glaubte. Einige der anderen Jünger mögen Spitznamen wie Donnersöhne gehabt haben, weil sie fehlten und ungeduldig waren, aber sie alle, außer Judas, wurden von all ihren Sünden befreit, indem sie Jesus als ihren persönlichen Erlöser kannten und an Ihn glaubten. Judas bereute später seine Taten und beging Selbstmord, indem er sich erhängte. Wir sollten keine Menschen werden, die als solche verdammt sind, wenn wir nicht an das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes glauben. Von nun an werden viele Menschen zu Gottes eigenem Volk, indem sie durch ihren Glauben an das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes von all ihren Sünden befreit werden. 
 

Um zu wissen, dass Jesus unser Gott ist, müssen wir an die Göttlichkeit Jesu glauben

Wir können die Göttlichkeit Jesus durch viele Ereignisse erkennen. Als Jesu Jünger auf einem Boot den See Genezareth durchquerten, entstand plötzlich ein gewaltiger Sturm auf dem Meer, sodass das Boot mit Wellen bedeckt wurde. Aber Jesus war eingeschlafen. Die Jünger konnten nicht anders, als Ihn zu wecken und zu schreien: “Herr, rette uns! Wir kommen um.” Aber Er sagte zu ihnen: “Warum seid ihr so furchtsam, ihr Kleingläubigen? ” Und Er stand dann auf und bedrohte den Wind und das Meer, und es wurde ganz stille. Da wunderten sich die Jünger darüber und sprachen: “Was ist das für ein Mann, dass ihm Wind und Meer gehorsam sind?” (Matthäus 8:23-27)
Ein anderer ähnlicher Fall war wie folgt: Nachdem Jesus die Fünftausend mit den fünf Broten und zwei Fischen gespeist hatte, ließ Er Seine Jünger in ein Boot steigen und vor Ihm auf die andere Seite fahren, und Er selbst ging allein auf einen Berg, um bis Mitternacht zu beten. Aber das Boot war nun in der Mitte im See Genezareth, geworfen von den Wellen, denn der Wind stand ihnen entgegen. In diesem Moment ging Jesus auf dem See zu ihnen. Jesus schien wie ein Gespenst, da Er auf dem Wasser durch die wogenden Wellen ging. Die Jünger waren erschrocken und schrien: “Es ist ein Gespenst!” Und sie schrien vor Furcht. Aber sogleich redete Er mit Ihnen und sprach zu ihnen: “Seid getrost! Ich bin`s. Fürchtet euch nicht!” Dann trat Er zu ihnen ins Boot, und der Wind legte sich (Markus 6:45-51).
Hier kommt noch eine Begebenheit. Jesus kam zum Grab, wo Lazarus nach seinem Tod in Gestank verweste. Als Jesus befahl: “Komm heraus, Lazarus”, kam Lazarus mit Tüchern gebunden aus dem Grab. Als solches hatte Jesus drei tote Personen wieder zum Leben erweckt (Johannes 11:43-44, Lukas 7:11-15, Lukas 8:54-55).
Ein weiteres Ereignis geschah nach Seiner Auferstehung. Als Jesus Seine Jünger besuchte, die fischen waren. Jesus sagte zu ihnen: “Werft das Netz aus zur Rechten des Bootes,” (Johannes 21:6). Die Jünger warfen das Netz nach Jesu Anweisung zur Rechten aus. Und das Netz war voller Fische.
Da diese Ereignisse stattgefunden haben, während die Jünger neben Jesus unterwegs waren, erlebten sie mit eigenen Augen, dass Jesus Gott ist. Solange wir kein Narr sind, sollten wir wissen, dass Jesus Gott ist, der Schöpfer des gesamten Universums, nachdem wir die Zeugnisse der Jünger gehört haben. Und wir wissen auch, dass Jesus unser Retter ist.
Unser Glaube an Jesus als unseren Erlöser ist fehlerhaft, wenn wir nur an das Blut am Kreuz glauben. Jesus ist unser Erlöser, der uns von all unseren Sünden befreit hat, indem Er durch das Evangelium des Wassers und des Geistes auf diese Welt gekommen ist. In diesen Tagen gibt es so viele Menschen, die ihr Leben damit verschwenden, vergeblich zu schluchzen und zu jammern, weil sie Jesus Christus nicht als Gott kannten, der durch das Wasser und den Heiligen Geist kam.
Ich habe gehört, dass der einzige Sohn einer berühmten koreanischen Schauspielerin bei einem Autounfall ums Leben kam. Er wurde von einem herabrollenden Lastwagen überfahren, der auf einem geneigten Hügel geparkt war. Ihr einziger Sohn war die Freude ihres Lebens, denn diese Schauspielerin führte ein unglückliches Leben ohne Ehemann. Nachdem ihr Sohn beim Autounfall gestorben war, erstickte sie in Schluchzen.
So sind unsere Leben. Wir haben keine Ahnung, wer wann sterben wird. Daher sollten wir jetzt an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben und die Rettung von all unseren Sünden empfangen Wir haben großen Segen von Gott erhalten, sowohl im Geist als auch im Fleisch. Um diese Segnungen mit anderen zu teilen, müssen wir das von Jesus gegebene Evangelium des Wassers und des Geistes bezeugen.
Viele Menschen leiden in Schmerz der Verurteilung und des Verschwindens von der Erdoberfläche, weil sie nicht an Jesus Christus als ihren Erlöser glaubten, der durch das Evangelium des Wassers und des Geistes kam. Aus diesem Grund arbeiten wir in christlichen Literaturdiensten, um das Leben gebende Evangelium zu verbreiten. Weil es auf dieser Welt so viele Menschen gibt, die das Wort Gottes nicht richtig kennen oder verstehen, müssen wir das Wort des Wassers und des Geistes in seinen feinen Details verdeutlichen.
Liebe Glaubensgenossen, es gibt eine Wahrheit, an die wir glauben müssen, während wir auf dieser Erde sind. Wir haben zu glauben, dass Jesus Gott ist. Wir müssen auch die Wahrheit der Erlösung von den Sünden dieser Welt kennen und glauben, das heißt das Evangelium des Wassers und des Geistes. Und wir müssen auch dem Evangelium des Wassers und des Geistes durch Glauben in jedem Schritt unseres Lebens folgen. Wir müssen bekennen: “Der, der uns alles gegeben hat und uns in den Himmel bringen wird, ist Gott.” Wir müssen so glauben, während wir unser Leben führen.
Ich wollte Gottes Wort vor Menschen nicht predigen, kurz nachdem ich dem Evangelium des Wassers und des Geistes begegnet bin, weil ich enorme Schwierigkeiten bei der Vorbereitung jeder Predigt litt. Aber jetzt, unabhängig davon, was andere sagen, predige ich das Evangelium des Wassers und des Geistes. Gott hat mich dazu ermächtigt. Ich danke Gott für die Verbreitung des Evangeliums des Wassers und des Geistes an alle Menschen durch uns, die an diese Wahrheit des Evangeliums glauben. Gott ließ Sie und mich an die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes glauben und hat uns dann dazu gebracht, die Wahrheit des Evangeliums an alle Menschen auf der Welt zu verbreiten.
Liebe Mitchristen, glauben Sie an die reale Wahrheit der Erlösung, das Evangelium des Wassers und des Geistes, und verbreiten Sie sie? Ich bin sicher, Sie tun. So nähern wir uns nicht nur Gott mit unserem Glauben an Seine Gerechtigkeit, sondern leben auch in Seinen reichlichen Segnungen. Obwohl wir mehr Unrecht als Recht vor Gott getan haben, hat Gott uns dennoch durch das Evangelium des Wassers und des Geistes gesegnet.
Liebe Glaubensgenossen. Wollen Sie zu Gott gehören? Oder zum Teufel? Natürlich möchten Sie zu Gott gehören. Es mag einige geben, die sagen: “Ich hasse Gott.” Aber wir müssen wissen, dass der Teufel die Herzen derer besitzt, die nicht an das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes glauben, und sie als Werkzeuge für Tricks benutzt. Daher haben wir Gläubige an das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes zu werden, denn es ist der einzige Weg, um Gott zu gehören.
Liebe Mitchristen, auf wessen Worte müssen Sie achten? Wir alle müssen unsere Ohren dem Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes öffnen, das das Wort Gottes ist. Diejenigen, die dem Evangelium des Wassers und des Geistes weder Aufmerksamkeit schenken noch daran glauben, gehören noch dem Bösen. So bleibt die Sünde in ihren Herzen.
Jeder ist wegen seiner Sünden verdammt und verurteilt und hat keine andere Wahl, als weiter in Sünde zu leben. Wenn es noch Sünden in den Herzen derer gibt, die an Jesus als ihren Erlöser glauben, ist dies der Beweis dafür, dass sie das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes noch nicht in ihren Herzen angenommen haben, das die Wahrheit des Heils ist. Es kann überhaupt keine Sünde in den Herzen derer geben, die an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben. Deshalb müssen diejenigen, die Sünden in ihren Herzen haben, in Reue umkehren und an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben. Nur dann können sie die Vergebung ihrer Sünden erhalten.
Sobald wir an das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes geglaubt haben, müssen wir den Glauben an das Evangelium der Erlösung mit allen Menschen teilen. Wenn wir sagen, wir glauben an Gott, und versuchen dennoch, etwas anderes als Gottes Wort zu teilen, werden wir schließlich vom Teufel getäuscht. Gott hat uns das Wort des Heils zusammen mit dem Evangelium des Wassers und des Geistes gegeben, damit wir nicht der Täuschung Satans, des Teufels, zum Opfer fallen mögen.
Jetzt verbreiten wir den Glauben an das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes an alle Menschen auf der ganzen Welt. Das Evangelium des Wassers und des Geistes ist keine Lehre, die wir erfunden haben, sondern die Wahrheit des Evangeliums der Erlösung, die in der Bibel aufgezeichnet ist. Deshalb müssen wir den gerechten Akt (Römer 5:18) unseres Erlösers bezeugen, der durch das Evangelium des Wassers und des Geistes gekommen ist, was mehr als genug ist, um uns von all unseren Sünden zu befreien. Da diese Aufgabe wichtiger ist, als wir uns jemals vorstellen können, müssen wir sie mit unserem Glauben an das Wort der Wahrheit treu ausführen.
Es gab eine rührende Geschichte über eine chinesische junge Dame, die ihrem Geliebten treu war. Als der Krieg zwischen Japan und China während des Zweiten Weltkrieges ausbrach, stand China kurz vor einer völligen Niederlage. Einige große Gebiete waren bereits in japanische Hände gefallen. Zu dieser Zeit flog ein gewisser chinesischer Luftwaffenpilot in Schlachten über feindliches Gebiet. Als der Treibstoff aufgebraucht war, stürzte das Flugzeug ab. Eine junge Dame aus der nahe gelegenen Stadt fand den Piloten und rettete ihm mit viel Pflege sein Leben. Der Pilot und die junge Dame verliebten sich in einander. Doch der Pilot musste wieder in den Krieg gehen. Die Situation hatte sich verschlechtert, und die Möglichkeit, nicht zurückkehren zu können, war durchaus real. Er versprach der jungen Dame jedoch, dass er lebend zurückkehren würde, und bat sie, auf ihn zu warten. Die junge Dame wartete auf seine Rückkehr, besuchte die Landebahn, wo er landen würde, Tag und Nacht.
Während sie noch wartete, stürzte ein Flugzeug auf die Landebahn. Und die Menschen der Stadt, die erkannte,, dass sich der Krieg jenseits ihrer Vorstellungskraft verschlimmert hatte, sagten der jungen Dame, dass er nicht zurückkehren würde und sie ihre Hoffnung aufgeben solle. Und die Menschen gaben beim Reinigen der Landebahn die Hoffnung auf und gingen weg. Sogar seine Mutter war unter der Menge, die alle Hoffnung verlor und wegging. Doch die junge Dame blieb allein auf der Landebahn, wo sie die Unglücksstelle von Trümmern reinigte. Die junge Dame reinigte für Tage allein die Landebahn aus Angst, dass ihr Geliebter nicht in der Lage wäre, zu landen und stattdessen weg fliegen könnte. Und ein Wunder geschah. Als die junge Dame das letzte Stück Schutt beseitigt hatte, landete das Flugzeug, das ihr Geliebter flog, sicher auf der Landebahn.
Ebenso müssen wir in unserem Glauben die Werke ausführen, die unserem Herrn, der uns liebt, Freude bringen. Der Herr liebte uns durch das Evangelium des Wassers und des Geistes. Weil Gott Sie und mich geliebt hat, hat Er uns von all unseren Sünden befreit, indem Er uns das Evangelium des Wassers und des Geistes gegeben hat. Jesus Christus hat uns versprochen, dass Er auf diese Welt zurückkehren würde. Deshalb müssen wir der Aufgabe treu bleiben, dieses wahre Evangelium bis zu diesem Tag zu verbreiten. Anstatt unsere Leben auf der Grundlage unserer Gefühle zu leben, sollten wir dem von Gott gegebenen Evangelium des Wassers und des Geistes mit unserem Glauben daran dienen. Bis zu dem Tag, an dem wir uns mit unserem Herrn treffen, müssen wir das Evangelium verbreiten, um dem Herrn, der und liebt, Freude zu bringen.
Das Evangelium des Wassers und des Geistes, das Gott Ihnen und mir gegeben hat, ist die reale Wahrheit des Heils. Jesus Christus ist der Sohn Gottes, der uns von all den Sünden der Welt befreit hat. Jesus Christus ist auch unser Herr und Retter. Unser Herr, der durch das Evangelium des Wassers und des Geistes gekommen ist, hat uns, die wir glauben, die Erlösung von all unseren Sünden auf einmal gewährt. Jetzt haben wir so viele Dinge in dieser Welt zu tun.
Wir leben in Korea, das den Einzug ins Halbfinale der FIFA Weltmeisterschaft 2002 erreicht hat. Von diesem Zeitpunkt an werden sich viele Menschen an unser Land und insbesondere der New Life Mission erinnern, da wir das Evangelium des Wassers und des Geistes verbreiten. Und sie werden unsere Mitarbeiter, die dieses wahre Evangelium verbreiten. Wir, die wir an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben, sind alle das eigene Volk Jesu Christi und Seine Jünger. Gott, der Sie und mich liebt, wird uns zur Durchführung der Werke der Verbreitung des Evangeliums des Wassers und des Geistes befähigen und unsere Bedürfnisse in Körper und Geist reichlich erfüllen. In der Tat hat uns Gott bereits die Kraft und die Segnungen für die Verbreitung des Evangeliums des Heils gegeben. Wir müssen das Evangelium unablässig vor Gott verbreiten und dem Evangelium dienen.
Warum sind sich heutzutage viele Menschen des Evangeliums des Wassers und des Geistes nicht bewusst? Hat Gott das Evangelium mit einem Zweck verborgen? Hat Gott die Wahrheit versteckt, damit die Menschen sie nicht so leicht finden wie bei einer Schatzsuche? Ja, Gott hat die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes im Wort verborgen, so dass Menschen diesem wahren Evangelium nur dann leicht begegnen können, wenn sie arm im Geist sind. Deshalb können die Diener Satans, des Teufels, sie nicht finden, egal wir sehr sie es versuchen. Das Evangelium des Wassers und des Geistes ist ein verborgenes Wort des Geheimnisses. Wenn die Feinde Gottes die kostbare Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes leicht erkennen könnten, hätten sie sie möglicherweise für böse Zwecke benutzt. So hat Gott die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes vor den Augen der Feinde verborgen und sie jetzt vor Ihnen offenbart. Gott hat in diesen Endzeiten Ihnen und mir die Geheimnisse des Evangeliums des Wassers und des Geistes offenbart. Auf diese Weise hat Gott es uns ermöglicht, das Evangelium des Wassers und des Geistes in diesen Endzeiten auf der ganzen Welt zu verbreiten. Gott hat jedem, der glaubt, das ewige Leben gegeben.
In diesen Endzeiten möchte Gott alle umarmen, die an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben, und ihnen neues Leben und ewiges Leben geben. Der Herr hatte uns erlaubt, dieses Jahr viel Werk Gottes zu tun. Gott hat uns ermächtigt, alles auszuführen, was wir zu tun hatten. Nun, obwohl Sie und ich in Körper und Geist erschöpft sind, bin ich sicher, dass Gott uns hilft, Seine Werke unaufhörlich zu tun. Was wir von Gott bitten, ist die Kraft und die Segnungen, um Seine Werke weiterhin zu tun.
Wir glauben an Jesus Christus als unseren Herrn und Retter, der durch das Evangelium des Wassers und des Geistes gekommen ist. Jesus Christus ist der Retter derer, die an dieses wahre Evangelium glauben. Und Er ist der Sohn Gottes und der wahre Gott. Und ich danke Gott dafür, dass Er uns die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes erkennen und glauben ließ.
 

Gott hat Seine Gemeinde denen gegeben, die an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben

Gottes Gemeinde ist, wo die Gläubigen des Evangeliums des Wassers und des Geistes zusammenkommen, um Gott in ihrem Glauben anzubeten. Deshalb muss sie mit Gläubigen an das Evangelium des Wassers und des Geistes gefüllt sein. Der Heilige Geist kann die Herzen der Gerechten nicht stark überführen, wenn Ungläubige des Evangeliums des Wassers und des Geistes in Seiner Gemeinde anwesend sind. Was muss dann getan werden? Eine separate Gemeinschaft und ein Bibelstudium über das Heil muss denen gegeben werden, die sich des Evangeliums des Wassers und des Geistes nicht bewusst sind. 
Wir sind sicher, dass die Gläubigen an das Evangelium des Wassers und des Geistes auf der ganzen Welt zunehmen werden. Durch ihren Glauben werden sie von all ihren Sünden befreit. Von nun an müssen solche wahren Gläubigen mit Gottes Gemeinde vereint sein und leben, um Gutes zu erreichen, da sie jetzt in Christus sind.
Jedoch hat die absolute Mehrheit der Weltbevölkerung noch nicht die Vergebung ihrer Sünden erhalten. Sie müssen die wahre Vergebung der Sünde durch Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes erhalten, das die Wahrheit der Erlösung ist. Sie müssen die Lehre der Wahrheit gelehrt bekommen und von ganzem Herzen daran glauben. Jetzt gibt es nicht mehr viele Möglichkeiten für uns, das Evangelium des Wassers und des Geistes in dieser Welt zu teilen. Wenn sie jetzt nicht glauben, bin ich nicht so sicher, wann die Gelegenheit, an das Evangelium des Wassers und des Geistes zu glauben, verfügbar sein wird. Aus diesem Grund widmen wir uns gerade der Verbreitung des Evangeliums.
Gott hat uns berufen, das Evangelium des Wassers und des Geistes auf der ganzen Welt zu verbreiten. Alles, was wir tun müssen, ist, uns durch unseren Glauben dem großen Missionsbefehl zu widmen. Sicherlich habe ich dieses Jahr in vielen verschiedenen Bereichen mit meinen Mitarbeitern zusammengearbeitet. Ich bin sicher, wir haben große Fortschritte bei der Verbreitung des Evangeliums des Wassers und des Geistes auf der ganzen Welt gemacht. Ich danke Gott, denn wir können diese Wahrheit allen Gläubigen im Christentum auf der ganzen Welt bezeugen.
 Das wahre Evangelium, das wir predigen, ist der Wohlgeruch Christi für diejenigen, die gerettet werden, und für diejenigen, die verloren gehen. Für einen ist es der Geruch des Todes, der zum Tode führt, und für den anderen der Wohlgeruch des Lebens, der zum Leben führt (2.Korinther 2:15-16). Für manche wird das Evangelium des Wassers und des Geistes ein Stolperstein sein. Für andere wird es die reale Wahrheit der Erlösung sein. Die Ersteren müssen wissen, dass sie Sünde begehen, die zum Tode führt.
Wir müssen auch wissen und glauben, dass jeder von uns von Gott für die Verbreitung des Evangeliums in der ganzen Welt durch unsere christliche Literaturdienste, die das Evangelium des Wassers und des Geistes enthalten, geliebt wird. Wir sind Zeugen des wahren Evangeliums des Wassers und des Geistes mit unserem konkreten Glauben daran.
Wir haben keine Sünde, auch nicht in unserem Bewusstsein. Ist Ihr Gewissen auch ohne Sünde? Wird Ihr Gewissen vollständig von all Ihren Sünden gewaschen, wenn Sie nur an Jesu Blut am Kreuz glauben? Wenn Sie nur an das Blutvergießen am Kreuz glauben und den Glauben an die Taufe, die Jesus erhalten hat, völlig überspringen, können die Sünden in Ihrem Gewissen nicht ausgelöscht werden. Das ist, weil keine Sünde aus unserem Herzen ausgelöscht werden kann, wenn wir nicht die Wahrheit des Evangeliums glauben, dass Jesus im Fleisch des Menschen auf diese Welt gekommen ist, die Taufe von Johannes dem Täufer empfangen hat, um all die Sünden der Menschheit auf sich zu nehmen.
Was Sie und ich zu wissen haben, ist, dass die Sünden der Gläubigen des Evangeliums des Wassers und des Geistes vollständig weg gewaschen werden, weil Jesus die Taufe von Johannes dem Täufer erhalten hat, die all die Sünden dieser Welt ein für allemal auf Jesus übertragen hat. Wie könnten Sie Ihre in Ihr Gewissen eingravierten Sünden wegwaschen, wenn Sie nicht anerkennen, dass Jesus all die Sünden der Welt auf sich genommen hat, indem Er die Taufe von Johannes dem Täufer empfangen hat? Das Blut, das Jesus am Kreuz vergoss, mag Ihnen das Gefühl geben, von den Urteilen aller Ihrer Sünden befreit zu sein. Aber solcher Glaube ist nicht ausreichend, um die in Ihr Gewissen eingravierten Sünden auszulöschen. Heutzutage versuchen die Menschen, die Sünden in ihren Herzen auszulöschen, indem sie allein an das Blutvergießen Jesu am Kreuz glauben. Doch der Grund ihres Versagens liegt darin, dass sie den Glauben an die Taufe, die Jesus erhalten hat, ausschließen.
Einige Leute, obwohl die Sünden in ihren Herzen unversehrt sind, sagen hartnäckig: “Gott betrachtet mich mit Sicherheit ohne Sünde, obwohl ich Sünde in meinem Herzen habe, da ich an das Blutvergießen Jesu glaube.” Diese Art von Menschen täuscht ihr eigenes Gewissen vor Gott und versucht, sich unter den Zahlreichen zu verstecken, die dasselbe tun. Und sie verspotten die Wahrheit Gottes.
Diejenigen unter Christen, die nur an das Blutvergießen Jesu am Kreuz glauben und sagen, dass sie ohne Sünde sind, sind alle Lügner. All die Sünden, die sie begangen haben, sind auf die Tafel ihrer Herzen gegraben (Jeremia 17:1). Diejenigen, die sagen, dass sie ohne Sünde sind, obwohl sie nur an das Blut am Kreuz glauben, täuschen ihr eigenes Gewissen in ihren Monologen. Da es Sünden in ihrem Gewissen gibt, können sie nicht vor Gott sagen, dass sie ohne Sünde sind. Vielmehr bekennt sich ihr Gewissen dazu, Sünder zu sein.
Wenn wir sagen, dass das Evangelium des Wassers und des Geistes die einzige Wahrheit ist, denken viele Menschen ist dieser Welt, dass es absurd ist. Diese Menschen haben geglaubt, dass das Blutvergießen Jesu am Kreuz allein der Beweis der Rettung ist. Wenn Sie sie auffordern, ihre Beweise für ihre Vergebung der Sünde zu präsentieren, ist alles, was sie anbieten können, ihr Glaube an das Blut am Kreuz. Da Jesus jedoch Gott ist, ist das Evangelium des Wassers und des Geistes mit Sicherheit die Wahrheit, die Ihre sowie meine Sünden tilgte. Deshalb wiederhole ich immer wieder, dass der Herr nicht allein durch das Blut am Kreuz zu uns gekommen ist, sondern durch das Wasser und das Blut (1. Johannes 5:6-8). Sie müssen sich daran erinnern, dass jeder, der nicht an das Evangelium des Wassers und des Geistes glaubt, nicht die vollständige Vergebung der Sünde erhalten kann.
Wir müssen immer und immer wieder glauben, dass Jesus uns von allen Sünden dieser Welt befreit hat, indem Er in diese Welt gekommen ist und die Taufe von Johannes dem Täufer empfangen hat, am Kreuz gestorben ist und von den Toten auferstanden ist. Wir müssen mit unserem Glauben annehmen, dass unser Herr Jesus auf diese Welt gekommen ist und uns von all unseren Sünden gereinigt hat, indem Er die Taufe von Johannes dem Täufer empfangen hat. Wenn wir nicht so glauben, sondern nur an das Blut am Kreuz glauben, wäre ein solcher Glaube nichts anderes als unsere eigene Sturheit.
Unabhängig davon. welche konkrete Überzeugung des Heils Sie aufgrund Ihrer geistlichen Erfahrungen haben, kann Jesus Ihren Glauben nicht anerkennen, der nur an das Blut am Kreuz glaubt. Das liegt daran, weil Ihre Erfahrungen der vom Herrn gegebene Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes nicht überlegen sein können. Wenn die von Menschen gemachten Lehren stärker wären als die Wahrheit des Evangeliums, die unsere Sünden durch das Wasser und das Blut auslöschte, könnte Ihre geistliche Erfahrung etwas bedeuten. Aber Sie können Ihre Sünden nicht allein durch das Blut am Kreuz auslöschen. Solche von Menschen gemachten Lehren können Menschen niemals von ihren Sünden befreien. Viele Christen werden umkommen, weil sie immer noch versuchen, ihre Sünden durch solche von Menschen gemachten Lehren auszulöschen.
An den eigenen Gedanken festzuhalten, ohne an die vom Herrn gegebene Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes zu glauben, ist ein Angriff gegen Gott. Jeder, der nicht an das Evangelium des Wassers und des Geistes glaubt, ist gegen dieses Evangelium.
Einige Leute mögen sagen: “Worüber sprechen Sie? Ich habe einen Doktortitel in Theologie. Meine Familie hat fünf Generationen lang Pastoren hervorgebracht. Wollen Sie damit sagen, dass der Glaube meiner Vorfahren falsch ist?” Aber fünf Generationen Glauben an Jesus nützt nichts, wenn wir nicht das Evangelium des Wassers und des Geistes kennen und glauben, weil wir sonst keine vollständige Vergebung der Sünde erhalten können. Jeder Sünder muss die Erlösung von all seinen Sünden erhalten, indem er sich von seinem eigenen bösen Weg abwendet und an das Evangelium des Wassers und des Geistes glaubt. Wenn wir von all unseren Sünden Erlösung erhalten wollen, müssen wir die Wahrheit des Evangeliums des Wassers und des Geistes kennen und glauben. Nun, liebe Mitchristen, müssen Sie Erlösung von Ihren Sünden erhalten, indem Sie die Taufe kennen und glauben, die Jesus von Johannes dem Täufer erhalten hat, in Verbindung mit Ihrem Glauben an das Blutvergießen am Kreuz. Dies ist die Wahrheit, von der ich Ihnen gerne erzählen möchte.
Der Apostel Johannes hat gesagt:“Wer glaubt, dass Jesus der Christus ist, der ist von Gott geboren” (1. Johannes 5:1). Jeder, der an diese Schriftpassage glaubt, weiß und glaubt, dass Jesus Gott ist. Und sie glauben auch, dass Jesus durch das Evangelium des Wassers und des Geistes auf diese Welt gekommen ist. Obwohl wir Jesus Christus als unseren Erlöser kannten, ist es durch unseren Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes, dass wir dazu kommen, das ewige Leben in Seinem Königreich zu genießen. Wir werden in der Lage sein, für immer glücklich mit Jesus Christus zu leben. Gott hat uns das ewige Leben und Sein Versprechen gegeben, mit uns in dieser Welt zu sein. Ich hoffe, Sie alle würden das ewige Leben mit Ihrem Glauben an das wahre Evangelium nehmen.
Wir sollten alle uns selbst prüfen, ob es unter uns einen gibt, der aus Mangel an Glauben nicht in das Evangelium des Wassers und des Geistes eingetreten ist. Unser Leben kann nicht freudig sein, wenn wir ohne den Glauben an das von Gott gegebene Evangelium des Wassers und des Geistes leben. Das Leben der Gerechten in dieser Welt, voller Mitgefühl für die Sünder, während der Verbreitung des Evangeliums des Wassers und des Geistes, wird nur noch eine kleine Weile sein. Das Hebräer-Buch sagt: “Denn nur noch eine kleine Weile, so wird kommen, der da kommen soll, und wird nicht lange ausbleiben” (Hebräer 10:37). Auch wird gesagt: “Und wie den Menschen bestimmt ist, einmal zu sterben, danach aber das Gericht” (Hebräer 9:27).
Gott hat gesagt, dass, wenn jemand mit Sünde ist, diese Person entsprechend verurteilt werden würde. Daher werden diejenigen, die nicht an Jesus als Gott glauben und nicht an das von Gott gegebene Evangelium des Wassers und des Geistes glauben, Urteile erhalten, die allen ihren Sünden entsprechen. Auf der anderen Seite werden diejenigen, die an Jesus als Gott und an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben, schließlich Autorität und Herrlichkeit des Himmels genießen. 
Haben wir etwas vor Gott zu prahlen? Absolut gar nichts. Gott allein ist allmächtig. Nur Gott allein ist allmächtig. Nur Gott allein ist gut. Nur Gott allein ist wahre Liebe. Deshalb sollten wir nicht vor Gott prahlen, sondern stattdessen all unsere Schwächen und Sünden zugeben und den Segen erhalten, Gottes eigene Kinder zu werden, indem wir an die Wahrheit unserer Erlösung glauben, das heißt an das Evangelium des Wassers und des Geistes.
Jetzt warten wir in unserem Glauben an das Wort Gottes auf den Tag, an dem wir das ewig gesegnete Leben leben, das Gott uns gewährt hat. Wenn die neue Welt auf uns herabsteigt, könnten wir als solche leben. Es mag einige von Ihnen geben, die fragen: “Ist es wirklich möglich, so zu leben?” wegen des Mangels an Glauben an das Wort von Gottes Segnungen. Solch eine neue Welt wird tatsächlich aufgrund von Jesus Christus verwirklicht werden.
Meine lieben Glaubensgenossen, glauben Sie an Gottes Wort! Jetzt bin ich sicher, dass Sie nicht in solche Sünden fallen würden, die zum Tode führen. Ich möchte wirklich die Wahrheit der Erlösung mit Ihnen teilen. Weil unserer Brüder und Schwestern unter uns so liebenswürdig sind, kann uns nichts hindern, in Einheit zu leben. Und in unserem Glauben danken wir vor Jesus Christus, der uns durch das Evangelium des Wassers und des Geistes neues Leben gegeben hat.