Preken

Thema 15: Der Brief von Paulus dem Apostel an die Galater

[Kapitel 4-4] (Galater 4:1-11) Wir sind Erben Gottes

(Galater 4:1-11)
„Ich sage aber: Solange der Erbe unmündig ist, ist zwischen ihm und einem Knecht kein Unterschied, obwohl er Herr ist über alle Güter; sondern er untersteht Vormündern und Pflegern bis zu der Zeit, die der Vater bestimmt hat. So auch wir: Als wir unmündig waren, waren wir in der Knechtschaft der Mächte der Welt. Als aber die Zeit erfüllt war, sandte Gott seinen Sohn, geboren von einer Frau und unter dem Gesetz getan, damit er die, die unter dem Gesetz waren, erlöste, damit wir die Kindschaft empfingen. Weil ihr nun Kinder seid, hat Gott den Geist seines Sohnes gesandt in unsre Herzen, der da ruft: Abba, lieber Vater! So bist du nun nicht mehr Knecht, sondern Kind; wenn aber Kind, dann auch Erbe durch Gott. Aber zu der Zeit, als ihr Gott noch nicht kanntet, dientet ihr denen, die in Wahrheit nicht Götter sind. Nachdem ihr aber Gott erkannt habt, ja vielmehr von Gott erkannt seid, wie wendet ihr euch dann wieder den schwachen und dürftigen Mächten zu, denen ihr von neuem dienen wollt? Ihr haltet bestimmte Tage ein und Monate und Zeiten und Jahre. Ich fürchte für euch, dass ich vielleicht vergeblich an euch gearbeitet habe.”


Der Apostel Paulus sagte, dass obwohl all die Heiligen und Diener Gottes Erben sind, die Sein Königreich erben werden, sie während des Lebens auf dieser Erde sich nicht von einem Knecht unterscheiden und für eine bestimmte Zeit Pflegern unterstehen und dass sie unter den Mächten der Welt eine kurze Weile leiden. Er sagte: „Obwohl ihr für eine Weile als Knechte in dieser Welt lebt, dürft ihr nicht vergessen, dass ihr Gottes Kinder seid, die den ganzen Reichtum Gottes, des Vaters, erben werden.” Diese Botschaft wurde nicht nur zu Gottes Dienern und all Seinem Volk derzeit gesprochen, sondern sie  wird jetzt auch zu uns gesprochen.
Um uns zu Gottes Kinder zu machen, ließ uns Gott unter dem Gesetz geboren werden. Und dann sandte Er Jesus Christus unter dem Gesetz und hat uns alle durch den Kauf von uns mit dem Preis des Leibes Jesu Christi gerettet. So hat Gott uns, die an dieses Wahrheit glauben, als Seine eigenen Söhne und Töchter angenommen. Und der Heilige Geist, der in den Herzen von uns Wiedergeborenen gekommen ist, ermöglicht es uns, Gott als unseren Abba, Vater, zu rufen.
In der Tat, so wie der Apostel Paulus und unsere Vorfahren des Glaubens, sehnen auch wir uns danach, bald mit dem Herrn zu leben, egal ob wir zu Ihm gehen oder ob Er zu uns kommt. Wir haben die große Hoffnung, das Erbe des Herrn zu erben und zu genießen. Wir glauben unerschütterlich, dass wir die Einen sind, die all die Pracht und Herrlichkeit erben und genießen werden, die Gott der Vater hat. Einige Leute behaupten, dass all das Wort, das sich in der Offenbarung manifestiert „eine unzuverlässige Sammlung mystischer Sprüche” ist. Es gibt diejenigen, die sich unangemessen auf wissenschaftliche Argumente berufen, um andere am Glauben an Gottes Wort zu hindern. Sie behandeln diejenigen, die an Sein Wort glauben, als ob sie Fanatiker wären,  aber diese Leute liegen falsch.
Die Bibel sagt, dass Abraham dem Herrn gemäß dem Wort Gottes folgte, und all die Menschen des Glaubens, die an jedes Wort Gottes glauben, lebten auch so durch Glauben und ruhten vor uns. Sie warten jetzt auf die Rückkehr des Herrn, und Gott hat uns versprochen, dass, wenn Seine Zeit kommt, unser Herr uns von dieser Erde erheben wird und mit uns im Tausendjährigen Königreich leben wird. Der Herr sagte uns, dass Er die Gerechten alle Pracht und Herrlichkeit genießen lassen wird. Wir glauben an Seine Verheißung. Wir sind zweifellos Erben des Herrn. Ich glaube, dass, wenn wir in das Tausendjährige Königreich eintreten oder vor dem Herrn stehen werden, Er all unsere Tränen abwischen wird, uns beschützt, uns segnet und uns alles gibt, was wir wollen. Und wenn wir in Sein Reich gehen, nachdem wir eine kurze Weile auf dieser Erde lebten, wird die Ehre, die wir empfangen und genießen werden, reichlich und ewig jenseits jeder Beschreibung sein.
Gottes Erbe bezieht sich auf Sein Reich. Wie das Vaterunser sagt: „Dein Reich komme” (Matthäus 6:10), ist das Reich Gottes bereits in unsere Herzen gekommen; wenn wir den Rest unseres Lebens für die Verbreitung des Evangeliums leben, werden wir tatsächlich in Gottes Reich eintreten, und wenn der Herr wiederkommt, werden all die Verheißungen erfüllt.
Wann wird dann unsere Herr wiederkommen? Wann wird diese Verheißung der Wiederkunft des Herrn erfüllt? Wir wissen nicht genau, wann es sein wird. Was jedoch  klar ist, dass Er zweifellos in naher Zukunft kommen wird. Wir glauben daran. Wir sind absolut davon überzeugt, dass es für das ganze Volk Gottes mit Sicherheit dazu kommen wird, im Reich des Herrn zu leben. Wie ein Fluss im Laufe der Zeit ins Meer fließt, nähern wir uns dem Tag, an dem wir das Reich Gottes erben werden.
Bald wird die Zeit für Sie und mich kommen, um Gottes Reich als unseren Besitz zu erben. Jede Stunde vergeht, auch wenn die Uhr angehalten wird, und die Zeit verfliegt unabhängig davon weiter. Ob wir ein oder zwei Tage leben, die Uhr tickt weiter, egal was wir tun.  Selbst in dieser Stunde, wenn wir anbeten, vergeht die Zeit; wenn wir zu Abend essen, wenn wir dem Evangelium des Wassers und des Geistes dienen, wenn wir Fußball spielen, wenn wir positive oder negative Gedanken haben, tickt die Uhr immer noch. Mit vergehender Zeit wird der Tag der Verheißung kommen und wir werden zweifellos Gottes Reich erben.  
Wir werden das Reich Gottes treffsicher erben. Wir glauben, dass wir alle Pracht und Herrlichkeit Gottes erben werden, um mit unserem Dreieinigen Gott zu leben - dem Vater, Jesus Christus und dem Heiligen Geist. Davon spricht der Apostel Paulus hier.  Paulus erwähnte häufig „Glaube, Hoffnung und Liebe” als die drei Tugenden, die die Heiligen in ihren Herzen hegen sollten. Auch in unserem gegenwärtigen Leben muss es Glaube, Hoffnung und Liebe geben, und von all diesem lässt uns die Hoffnung, dass das Reich Gottes uns zu gegebener Zeit erfüllt sein wird, in Geduld durch alle Schwierigkeiten hindurch ausharren und den Lauf des Glaubens bis zum Ziel laufen.  
Meine Glaubensgenossen, es gab Zeiten, in denen auch ich voller jugendlicher Energie war, aber die Zeit ist bereits lange vergangen, dass ich mich jetzt meinem Alter nähere. Ich konnte die Zeit nicht aufhalten, egal wie sehr ich es versuchte. Als ich jung war, tat die Zeit nicht schnell genug vergehen, aber ich kam an einen bestimmten Punkt in meinem Leben, als die Uhr viel zu schnell zu ticken begann. Junge Männer in Korea müssen im Alter von 20 Jahren zur Armee gehen. Jeder von ihnen erhält eine Mitteilung einer körperlichen Untersuchung, um in den Militärdienst eingezogen zu werden, und von da an verfliegt die Zeit wie im Fluge. Vorher verging die Zeit langsam für mich, aber von da an verging die Zeit so schnell, dass meine dreißiger, vierziger und fünfziger Jahre so schnell wie ein fliegender Pfeil zu mir kam. Ich fragte mich: „Wann werde ich 60?” aber ich habe bereits die 50 überschritten und schaue nun auf die 60. Obwohl mein Herz immer noch jung ist, zeigt mein Körper, dass ich über 50 Jahre alt bin. Wenn einige Zeit mehr vergeht, werde ich nicht auch den Fluss des Todes überqueren?
Wer ist auf der anderen Seite des Flusses, wenn wir ihn überqueren? Der Herr wartet dort auf uns. Wo ist dieser Ort, an den der Herr Engel senden wird, um uns willkommen zu heißen? Es ist, wo unser Herr ist, der wunderbarste Ort namens Himmel. Es ist der beste der besten Orte, da unser Herr da ist, und die wunderbarste Umgebung auf uns wartet. Wenn genug Zeit vergeht, wird das Reich des Herrn unser sein. Es ist für diese Hoffnung, dass wir leben.
Die Zeit vergeht so schnell, dass dieses Jahr bereits vorbei ist. Wenn nun noch ein paar Jahre mehr vergehen, wird das Reich Gottes uns gehören. Es ist so glücklich für uns, in diesen Endzeiten zu leben. Ich bin so glücklich, als einer der letzten Läufer des Evangeliums-Laufs genannt zu werden. Der Himmel ist Ihrer und meiner. Das ist, warum wir so fröhlich sind. Wir sind tatsächlich froh genug, die Vergebung unserer Sünden erhalten zu haben, und wir haben auch die Gabe des Himmels erhalten, um Pracht und Herrlichkeit zu genießen. Unsere Freude ist unbeschreiblich, denn mit der Zeit wird jede Pracht und Herrlichkeit, ewiges Leben und alle Segnungen Ihre und meine sein. Alle Verheißungen Gottes werden zweifellos im Laufe der Zeit erfüllt.
Während wir auf dieser Erde sind, sind wir jedoch verpflichtet, für das Werk des Herrn weiter fleißig zu arbeiten, unsere Bücher zu veröffentlichen und unsere Evangeliums-Bücher und unsere Wachstumsbücher zu verteilen. Vor kurzem wurde der erste Band der Serie über das Evangelium nach Matthäus veröffentlicht, und der zweite Band wird in Kürze folgen, so wie er übersetzt ist. Es weiteres Buch über den Ersten Brief des Johannes wird ebenso gedruckt. Haben Sie den ersten Band der Matthäus-Reihe gelesen?  Es ist keine Übertreibung zu sagen, dass wir jetzt mit Büchern überflutet sind. Früher war ich so glücklich, als nur ein Buch veröffentlicht wurde, aber heutzutage werden 7-8 Bücher in einer Woche veröffentlicht. Schon der Blick auf den Buchumschlag erfüllt mein Herz mit Freude.
Dieses Jahr werden wir noch mehr und härter arbeiten, als wir bisher gearbeitet haben. Wenn ein Baby geboren wird, muss es von der Mutter ernährt werden, andererseits würde es verhungern. Unsere Schwestern wissen das wahrscheinlich besser, aber wenn eine Frau ein Kind zur Welt bringt, produzieren ihre Brüste in den ersten Tagen eine spezielle Art von Milch namens Kolostrum. Es ist unerlässlich, das Neugeborene mit diesem Kolostrum zu stillen, da es alle notwendigen Nährstoffe und Antikörper enthält, die zur Stärkung des Immunsystems des Babys erforderlich sind. Babys, die mit Kolostrum gefüttert werden, wachsen zu gesunden Kindern auf.
Wenn einer das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes, das Wort Gottes, gehört und folglich die Vergebung seiner Sünden erhalten hat, ist es für ihn immer noch unabdingbar, sich weiterhin rechtzeitig mit dem unverzichtbaren Wort Gottes zu ernähren. Nach dem Kolostrum sollten die geistlich Jungen auch Milch bekommen, und sobald sie entwöhnt sind, sollten sie von milder Babynahrung allmählich zu fester Nahrung wechseln. Wenn wir sie nicht mit dem notwendigen Wort Gottes versorgen, hätten sie keine geistliche Nahrung.  
In Gottes Gemeinde ist es unser Ziel, das Evangelium zu verbreiten. Sich vom Evangelium zu ernähren ist natürlich, sich vom Kolostrum und Milch zu ernähren. Darüber hinaus, wenn wir eine nahrhafte und ausgewogene Nahrung zugeführt bekommen, können wie alle gesund wachsen. So müssen wir den neuen wiedergeborenen Gläubigen auf der ganzen Welt ausgewogene Ernährung mit dem Wort Gottes geben. Nachdem wir das Evangelium des Wasser und des Geistes gepredigt haben, das für die neuen Wiedergeborenen dem Kolostrum gleicht, müssen wir sie weiterhin mit geistlichem Brot ernähren, unsere Bücher über das Evangelium nach Matthäus, 1. Johannes und Galater übersetzen und veröffentlichen. Nur dann können sie wachsen.
Wenn ich Zeugnisse lese, die uns per E-Mail zugesandt wurden, kann ich sehen, ob diese Person weiterhin unsere Bücher lesen würde oder nicht. Wir wissen, dass von den derzeitigen Besuchern mehr wiederkehrende Besucher als Erstbesucher sind. Diejenigen, die unsere Webseite einmal besucht haben, kommen immer wieder auf unsere Seite, um unsere neuen Bücher in gedruckter anzufordern oder um sich die elektronische Bücher herunterzuladen. Deshalb bin ich überzeugt, dass wir weiterhin mehr Bücher veröffentlichen und teilen sollten. Mein Herz sehnt sich danach, aber mein Problem ist der Mangel an Energie. Wir haben noch mehr zu arbeiten, aber wir haben nicht die Kraft. Trotzdem werden wir mit unseren Literaturdienst fortsetzen.
Wenn die Reihe über das Evangelium nach Matthäus, den Ersten und Zweiten Briefes des Johannes und 1.Mose nach und nach veröffentlicht wird, werden viele Seelen ihren Glauben wachsen sehen, da sie sich mit dem notwendigen Wort zu richtigen Zeit ernähren und durch diese Bücher genährt werden. Als Sie die Vergebung Ihrer Sünden empfingen, hatten Sie nicht auch ein dringendes Bedürfnis nach dem Wort? Nachdem Sie die Vergebung Ihrer Sünden erhalten hatten, mussten Sie auch weiterhin das Evangelium des Wassers und des Geistes hören. Wie viel mussten Sie das unentbehrliche Wort Gottes zu vielen Fragen hören, um Ihre fehlerhaften Gedanken loszuwerden? Während Sie dem Wort Gottes weiter zuhörten, wurde die Schlacke in Ihren Herzen entfernt und Sie kamen dazu, das Wort der Wahrheit zu verstehen, und Sie haben sich nun auch von ganzem Herzen mit dem Herrn vereinigt.
Es steht geschrieben: „wenn aber Kind, dann auch Erbe durch Gott” (Galater 4:7). Meine Glaubensgenossen, sind Ihre Eltern des Fleisches wohlhabend, um Ihnen ein Vermögen als Erbe zu hinterlassen? Es heißt, dass, wenn die Eltern vermögend sind, ihre Kinder sehnsüchtig darauf warten, dass sie sterben, wobei sie denken: „Wenn die Zeit vergeht, gehört alles, was meine Eltern haben, mir.” So gibt es viele Menschen, die sich heimlich ihren Tod wünschen, wenn ihre Eltern alt und krank sind.  
Sie haben etwas sehr Kostbares an Ihre Kinder weitergegeben. Haben Sie Ihren Glauben nicht an sie weitergeben? Wenn ja, dann haben sie Ihren Kindern etwas Unbezahlbares überreicht. Es gibt nichts Kostbareres als dies.
Wir alle sind Gottes geistliche Kinder geworden. Wir waren unter dem Gesetz gewesen, aber um uns das Recht als Kinder Gottes zu geben, hat Jesus Christus all unsere Sünden erlassen, indem Er auf diese Erde kam, getauft wurde, am Kreuz starb und wieder von den Toten auferstanden ist, und Er hat den Heiligen Geist in unsere Herzen gegossen. Jetzt, da wir den Geist Gottes in unseren Herzen haben, rufen wir Gott „Abba, Vater.”
Gibt es jemanden unter Ihnen, der zögert, Gott als seinen eigenen Vater zu bezeichnen? Nein, es gibt niemanden. Gibt es Sünde in Ihrem Herzen? Nein. Es gibt absolut keine Verdammnis für jemanden, der an das Evangelium des Wassers und des Geistes glaubt. Glauben Sie an das Evangelium des Wassers und des Geistes? Wenn einer mit dem Herzen an das Evangelium des Wassers und des Geistes glaubt, kann er sich selbst ohne zu zögern als gerechte Person identifizieren. Mit der Zeit wird Gott mit uns jede Pracht, Herrlichkeit, Stärke, Kraft und Autorität, die Er hat, teilen. Wir werden alles von Gott mit dem Herrn teilen. Als Familie werden wir mit Ihm immer leben.
Derzeit ist ein solcher Ort kein anderer als Gottes Gemeinde. Das Konzept der geistlichen Familie bezieht sich auf Gottes Gemeinde. Gottes Gemeinde ist die Versammlung der Erretteten, die aus Wasser und Geist wiedergeboren wurden und daher gerechte Menschen sind. Sie werden zweifellos das Reich Gottes erben. Es sind die Wiedergeborenen aus Wasser und Geist, die Gottes Volk, eine Familie und Mitglieder von Gottes Gemeinde sind. Wir müssen daher immer in Gottes Gemeinde bleiben und glauben, dass wir die Kraft, Pracht und Herrlichkeit und Ehre, die Gott hat, empfangen und genießen werden. Obwohl wir manchmal von den Menschen der Welt verfolgt und verachtet werden, und wir in dieser Welt hart arbeiten, um dem Evangelium zu dienen, können wir dennoch durch Glauben leben, ohne unser Herz an die Dinge der Erde zu verlieren, denn wir sind Erben des Reichs Gottes.
Mein Herz hat den unerschütterlichen Glauben, dass, wenn ich mit meinen Pflichten fertig bin, ich vor der Gegenwart des Herrn gehen und stehen werde. Ich weiß voll und ganz zu schätzen, was der Apostel Paulus dachte, als er unermüdlich für das Evangelium arbeitete und sagte: „Ich habe den guten Kampf gekämpft, ich habe den Lauf vollendet, ich habe Glauben gehalten; hinfort liegt für mich bereit die Krone der Gerechtigkeit,” (2. Timotheus 4:7-8).
Bevor der Apostel Paulus durch Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes von neuem geboren wurde, unterschied er sich nicht von einem Diener der Welt. Deshalb gestand er, dass er „untersteht Vormündern und Pflegern bis zu der Zeit, die der Vater bestimmt hat.“ Und es gab auch eine Zeit, in der wir unter dem elementaren Wissen dieser Welt waren. Das elementare Wissen bezieht sich hier auf weltliches Wissen. Tatsächlich ist die weltliche Gelehrsamkeit nicht einmal auf der Grundstufe. Wenn wir alle intellektuellen Aktivitäten der Welt betrachten, können wir sehen, dass sie tatsächlich nicht viel ausmachen. Eine große Menge an weltliches Wissen zu haben, ist nichts, womit man sich rühmen kann. Gott ließ uns für kurze Zeit unter solch elementarem Wissen leben, damit wir dem Herrn im Wort der Wahrheit begegnen konnten.
Wir sind Erben Gottes. Es bedeutet, dass wir zusammen mit Gott in Seinem Reich für immer die Pracht, Herrlichkeit, Autorität, Macht und Schönheit, die Er hat, genießen werden.  Ganz ehrlich, manchmal frage ich mich, ob dies nicht langweilig wäre, so zu leben.  Alles wird nach einer Weile langweilig. Spielen einer der beliebtesten Sportarten wie Tischtennis oder Fußball mag zunächst Spaß machen, aber es wird langweilig, wenn man den ganzen Tag lang weiter spielt. Zwei, drei Stunden mag das Spiel Spaß machen, aber würde es nicht langweilig werden, wenn wir den ganzen Tag rennen müssten? Denken Sie in Ihren fleischlichen Gedanken gelegentlich auch, dass es unerträglich langweilig wäre, für immer zu leben, wenn es Ihnen schon langweilig genug ist, nur 70 oder 80 Jahre auf dieser Erde zu leben?  
Die Bibel sagt, dass wir im Reich Gottes Pracht und Herrlichkeit genießen werden; und entlang des Flusses des Lebens wird es Früchte zu gegebener Jahreszeit geben. Es gibt keine Sorge, sondern nur Freude im Himmel. So bin unbeschreiblich glücklich. Da Gott sagte, dass unsere Freude, unsere Segnungen und unser Leben nicht enden werden und dass es in Seinem Reich überhaupt keine Finsternis geben wird, wie wundervoll ist unser Erbe? Wir werden in den Garten voller Freude eintreten, so wie der Herr einen gekreuzigten Dieb an Seiner Seite versprochen hatte: „Heute wirst du mit mir im Paradies sein.” In der Tat glauben wir, dass, wenn wir durch Glauben leben und auf das Reich Gottes warten, der Herr zu Seiner Zeit zurückkehren und uns unser Erbe geben wird und jedes Wort der Prophezeiungen, das sich in der Offenbarung manifestiert, uns erfüllt  wird.
Obwohl viele Menschen ein spezifisches Datum anregten und fälschlicherweise behaupteten, dass der Herr an diesem Tag zurückkehren würde, und verschiedene Behauptungen aufstellten, dass sich die Welt im Jahre 2000 ändern würde, waren all ihre Behauptungen Blindgänger. Jetzt haben die Menschen begonnen, ihr Herzen zu drehen, das zweite Kommen des Herrn zu leugnen. Insbesondere die Katholische Kirche bestreitet das zweite Kommen des Herrn. Sehr gerissen geben sie vor, die Wahrheit zu zeigen und zu lehren, aber letztlich führen sie Menschen zum Unglauben und hindern sie daran, an das Wort zu glauben, wie es ist. Das ist, was so gerissen ist. Wie gerissen ist es für die falschen Lehrer, zu behaupten, an das Wort Gottes zu glauben und dennoch ihre Anhänger daran zu hindern, an das Wort Gottes zu glauben?  
Die Bibel ist die Wahrheit. Meine Glaubensgenossen, Ihre Sünden sind verschwunden, weil Sie an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben. So ist dieses Evangelium die Wahrheit. Wird dann Gottes Wort der Prophezeiung genau und entsprechend erfüllt oder nicht? Es wird treffsicher erfüllt werden. Im Laufe der Zeit werden wir das Himmelreich erben. Wir werden alle Pracht, Herrlichkeit und das Leben erben, die Gott der Vater hat.
Werden wir sie nur zum Aufbewahren erben? Nein! Die Bibel sagt, dass wir sie genießen werden. Es ist solch eine Freude, da wir garantiert für immer diese kostbaren Segnungen genießen werden. Das von Gott gegebene Erbe ist in der Tat wundervoll. Deshalb beneiden wir nicht, wenn Menschen der Welt sich ihrer Besitztümer rühmen und sie vorführen.  Wir haben keinen Neid, weil wir glauben, dass die Dinge der Welt nichts sind, und weil wir auch die Hoffnung auf unser zukünftiges Erbe haben.
Mein Herz hat nur eine Hoffnung. Es ist so, dass wir ein Erbe haben, um es in der Zukunft zu erhalten. Da ich glaube, dass Gottes Verheißung im Laufe der Zeit erfüllt wird, warte ich nur auf diesen Tag. Es gibt nichts anderes, was ich will, außer dieser Hoffnung. Im Vertrauen an das Evangelium aus Wasser und Geist und im Glauben, dass Sie und ich Erben des Reich Gottes sind, werde ich weiterhin fleißig das Evangelium bis zu dem Tag predigen, an dem ich vor dem Herrn stehe. Ich habe keine andere Hoffnung. Haben Sie irgendeine Hoffnung in dieser Welt? Vielleicht haben Sie eine andere Hoffnung als Gottes Erbe, aber ich habe keine andere Hoffnung. Dafür bin ich sehr glücklich. Ich lebe in Hoffnung und glaube, dass, wenn die Stunden vergehen und die Zeit kommt, ich Gottes Reich erben werde.
Ich gebe all meinen Dank Gott. So wie der Apostel Paulus sich selbst erkannte und sagte:  „als die Traurigen, aber allezeit fröhlich; als die Armen, aber die doch viele reich machen; als die nichts haben, und doch alles haben” (2. Korinther 6:10) , sind Sie und ich reich.
Wir sind Erben von allem, was Gott hat. Halleluja!