説教集

Thema 16: Das Evangelium nach Johannes

[Kapitel 1-2] (Johannes 1:12-18) Wir müssen von Gott geboren werden

(Johannes 1:12-18)
„Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Gottes Kinder zu werden, denen, die an seinen Namen glauben, die nicht aus dem Blut noch aus dem Willen des Fleisches noch aus dem Willen eines Mannes, sondern von Gott geboren sind. Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit. Johannes gibt Zeugnis von ihm und ruft: Dieser war es, von dem ich gesagt habe: Nach mir wird kommen, der vor mir gewesen ist; denn er war eher als ich. Und von seiner Fülle haben wir alle genommen Gnade um Gnade. Denn das Gesetz ist durch Mose gegeben; die Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden. Niemand hat Gott je gesehen; der Eingeborene, der Gott ist und in des Vaters Schoß ist, der hat ihn uns verkündigt.”


Wir müssen an Jesus Christus, unseren Retter glauben, der durch das Evangelium der Wahrheit aus Wasser und Geist gekommen ist, um Erlösung von all unseren Sünden zu erhalten. Johannes 1:10 sagt: „Er war in der Welt, und die Welt ist durch ihn gemacht; aber die Welt erkannte ihn nicht.” Der Satzteil „Er war in der Welt” impliziert hier, dass Jesus Christus tatsächlich in dieser Welt existiert hat. Der Herr ist der Schöpfer dieser Welt. So kam der Schöpfer dieser Welt zu den Geschöpfen, die Er erschaffen hatte, und lebte unter ihnen. Allerdings erkannte jeder auf dieser Welt, nicht einmal die Juden, Ihn als den Retter..
Jesus war der Gott, der zu uns das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes sprach. Jesus Christus war in dieser Welt, die von Ihm erschaffen wurde.Wir haben Ihn jedoch nicht als den Herrn und Retter erkannt. Jesus Christus ist durch das Evangelium des Wassers und des Geistes auf die Welt gekommen, die Er selbst erschaffen hat, aber auch jetzt noch gibt es mehr Menschen, die Jesus ablehnen, als Ihn als ihren Retter anzunehmen. Viele Menschen auf dieser Welt wussten und erkannten nicht, dass Jesus Gott, der Schöpfer des Universums und der Erlöser ist, der alle ihre Sünden ausgelöscht hat. Sie müssen erkennen, wie interesselos und unwissend sie von Jesus sind, und müssen zu Ihm durch Glauben an Gottes eigenes Evangelium, die Wahrheit aus Wasser und Geist, zurückkehren.


Warum kam Jesus Christus im Fleisch des Menschen auf diese Welt?

Jesus Christus kam auf diese Welt, um Sünder von all ihren Sünden zu befreien, indem Er das Urteil für all die Sünden der Menschheit aufgrund Seiner Taufe erhielt. Anders ausgedrückt, Er wurde ein Mensch, um die gesamte Menschheit von all ihren Sünden zu befreien. War es dann wirklich möglich, dass Jesus Christus ein sterbliches Geschöpf wurde?  Es war möglich, weil Jesus Christus, der wahre Gott, als  Mensch kam. Somit war Jesus Christus sowohl der Gott der Barmherzigkeit als auch der Sohn Gottes. Weil Er uns, Seine eigenen Geschöpfe, so sehr liebte, kam Er nach dem Willen Seines Vaters als der Retter auf diese Welt. Jesus Christus ist gekommen, um alle Sünden der Menschheit auszulöschen, die uns von Gott dem Vater getrennt hat. Jesus Christus musste notwendigerweise ein Mensch werden, um die Sünder von all ihren Sünden zu befreien. Er kam als Mensch durch den Leib der Jungfrau Maria zur ganzen Menschheit, wir Er versprochen hatte.
Dennoch sagen heutzutage so viele Menschen Worte des Unglaubens. Menschen bezweifeln, wie eine Jungfrau wohl ein Baby gebären könnte. Dennoch war Gott als Mensch auf diese Welt gekommen, so wie es vor etwa 2700 Jahren durch den Propheten Jesaja prophezeit wurde. Matthäus 1:23 zitiert aus Jesaja 7:14 sagt: „Siehe, eine Jungfrau wird schwanger sein und einen Sohn gebären, und sie werden ihm den Namen Immanuel geben, das heißt übersetzt: Gott mit uns.” Jesus Christus kamt durch den Leib einer Jungfrau auf diese Welt,  wie es verheißen wurde.
Wissenschaftlich gesehen stellt sich  die Frage, wie eine Jungfrau ein Baby zur Welt bringen kann, ohne den natürlich Prozess zu durchlaufen. Wenn Sie mich fragen, ob es möglich ist, würde ich mit „Nein” antworten. Es ist jedoch möglich, weil Jesus im Grunde Gott ist. Er hat solch eine absolute Macht und Autorität. Warum sollte Er so tun? Es war notwendig, weil der Mensch von Satan, dem Teufel, getäuscht wurde und wir alle tief in Sünde gefallen sind. Um uns von allen Sünden der Welt zu befreien, musste der Herr im Fleisch  eines Menschen durch den Leib einer Jungfrau kommen.
Versehen Sie die Botschaft, die ich Ihnen zu vermitteln versuche? Wenn wir aus unserer fleischlichen Perspektive denken, ergibt das, was ich sage, keinen Sinn. Gott spricht jedoch durch das Wort der Bibel, dass „Er in der Welt war” und dass „die Menschen Ihn nicht annahmen, als Er in diese Welt kam.” Nur durch Glauben an das Evangelium aus Wasser und Geist ist ein solches Verständnis möglich.


Wie offenbart sich Gott uns?

Wie offenbart sich Gott uns? Er offenbart sich durch Sein Wort. Gott existiert in der Heiligen Dreieinigkeit von Gott dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist. Wir können Gott nur begegnen, wenn wir in unseren Herzen an Sein Wort glauben, die  Wahrheit des Evangeliums aus Wasser und Geist.
Gott sagt uns wiederholt, dass das in der Bibel aufgezeichnete Wort das Wort Gottes ist. Was bedeutet es dann „Gott ist Geist”? (Johannes 4:24) Zu sagen, dass Gott Geist ist, bedeutet, dass Gott kein materielles Wesen ist. Und die Bibel sagt auch: „Es sei vor ihm stille alle Welt” (Habakuk 2:20). Wir müssen Ihm schweigend zuhören, wenn Er zu uns spricht, denn Er spricht immer die Wahrheit. Obwohl es für uns schwer zu glauben ist, dass Gott Geist ist, ist es nicht schwer zu wissen, wer Gott ist, sobald wir Jesus Christus kennen und an Ihn glauben, der durch das Evangelium aus Wasser und Geist kam. So wie sich unser Herz durch das Wort Gottes Gott zuwendet, werden alle unsere Probleme der Sünde durch unseren Glauben an das Wort der Wahrheit gelöst.
Gott ist allen Menschen durch Sein Wort erschienen. Die gesamten 66 Bücher der  Bibel sind das Wort Gottes. Wenn wir also an die Liebe Gottes glauben, indem wir zuerst an das Evangelium aus Wasser und Geist glauben, kommen wir dazu, Gott zu begegnen. Daher ist dieses Wort der Bibel das exakte Wort Gottes. Die geheimnisvollste und wundervollste Tatsache ist, dass alle unser Sünden ausgelöscht werden können und wir Gottes Volk werden können, wenn wir mit unserem Herzen an das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes glauben. Wir werden wirklich zu Gott geführt, wenn wir an das Wort des Evangeliums aus Wasser und Geist glauben, das das Wort Gottes selbst ist. Gauben an das Heilige Wort Gottes zu haben bedeutet wahrlich, mit dem Glauben an das Wort des Evangeliums aus Wasser und Geist zu leben, das die Wahrheit Gottes ist.


Wenn wir in unseren Herzen an das Evangelium aus Wasser und Geist glauben, das im Wort Gottes aufgezeichnet ist, werden wir in diesem Moment zu Gottes eigenem Volk gemacht

Wir müssen das Wort Gottes in unseren Herzen annehmen. Johannes 1:11-13 aus der heutigen Schriftpassage sagt: „Er kam in sein Eigentum; und die Seinen nahmen in nicht auf. Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Gottes Kinder zu werden, denen die an seinen Namen glauben, die nicht aus dem Blut noch aus dem Willen des Fleisches noch aus dem Willen eines Mannes, sondern von Gott geboren sind.“
Wir müssen an Jesus als unseren Retter glauben: Wir müssen glauben, dass Jesus Christus durch die Jungfrauengeburt auf diese Welt gekommen ist, um uns von all unseren Sünden zu erlösen; dass Er all unsere Sünden beim Empfang der Taufe im Jordan im Alter von dreißig Jahren auf sich nahm; dass Er unsere Sünden ans Kreuz trug, wo Er gekreuzigt und dem Tode überlassen wurde; und dass Er von den Toten auferstanden und in den Himmel aufgefahren ist und nun zur Rechten Gottes des Vaters Throns sitzt. Gott hat denen, die in ihren Herzen annehmen, dass Jesus die Taufe empfangen und Sein Blut vergossen hat, damit wir Sünder von all unseren Sünden befreit werden können, die Macht und Autorität gegeben, Gottes Kinder zu werden.
Gott möchte zu uns allen das Wort durch das Wort des Evangeliums aus Wasser und Geist sprechen. Wir, die nur Geschöpfe sind, können als Gottes Kinder von neuem geboren werden, wenn wir das Evangelium aus Wasser und Geist annehmen, durch das all unsere Sünden ausgelöscht wurden. Gottes Liebe zu uns ist im Wort Gottes enthalten. Somit nehmen wir gleichzeitig das geschriebene Wort Gottes mit dem Evangelium des Wassers und des Geistes an. Durch Glauben an das Wort Gottes können wir wirklich die Vergebung der Sünde sowie das ewige Leben erfahren.
Die ganze Bibel ist von denen, die an Christus als jemandes Retter glauben, nicht leicht zu verstehen. Doch durch das Wort Gottes können wir verstehen, wer wir als Menschen sind, woher wir kommen und wohin wir letztendlich gehen werden. Wir müssen die Liebe Gottes durch das Evangelium aus Wasser und Geist kennen, denn die Liebe Gottes wird in dieser Wahrheit des Evangeliums offenbart. Wenn geschrieben steht, dass Gott uns Menschen aus Erde vom Acker erschaffen hat, müssen wir es so wissen und so  daran glauben. Nach dem geschriebenen Wort Gottes formte der HERR, Gott, Menschen aus Erde vom Acker und blies ihm den Odem des Lebens in seine Nase; und so ward der Mensch ein lebendiges Wesen (1.Mose 2:7). Außerdem sagt das geschriebene Wort, dass wir, wenn wir sterben, zu Staub zurückkehren werden. Es steht auch in der Bibel geschrieben, dass Menschen Sünder sind, die mit angeborenen Sünden geboren wurden. Es heißt auch, dass unser Gott  uns alle in den letzten Tagen auferwecken wird.
Obwohl wir aus Erde gemacht sind und wieder zu Erde werden, ist es allein durch Gottes Gnade möglich, Gottes Kinder zu werden und unsere Namen in Sein Familienbuch eingetragen zu haben. All dies ist möglich, weil wir Gott begegnet sind und alle unsere Sünden durch unseren Glauben an das Wort des Evangeliums aus Wasser und Geist, das uns der Sohn Gottes gegeben hat, weg gewaschen wurden. Liebe Glaubensgenossen, glauben Sie und sind Sie dankbar, dass Jesus auf diese Welt gekommen ist, um meine Sünden und Ihre Sünden auszulöschen? Glauben Sie, dass Jesus nicht nur alle unsere Sünden, sondern die Sünden der gesamten Menschheit auf sich genommen hat, als Er die Taufe im Jordan empfing? Glauben Sie, dass Jesus die Sünden ans Kreuz getragen und stellvertretend alle ihnen entsprechende Urteile empfangen hat? Durch diesen Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes werden unsere Namen in Gottes Familienbuch hinzugefügt. Wenn Sie und ich an den Schöpfergott glauben, der als Retter aller Sünder auf diese Welt gekommen ist, der Wasser und Blut vergossen hat, um uns von all unseren Sünden zu erlösen, können wir Jesus als unseren persönlichen Retter annehmen. So erhalten wir die Macht und Autorität, von bloßen Geschöpfen in Gottes Kinder verwandelt zu werden. Nun hat Gott nur denen das Recht gegeben, Gottes Kinder zu werden, die die Vergebung der Sünde empfangen haben und gerecht geworden sind.
Liebe Glaubensgenossen, haben Sie die Vergebung der Sünde erhalten? Sind Sie Gottes Kinder geworden, indem Sie von all Ihren Sünden gewaschen wurden? Diejenigen, die in Wirklichkeit Gottes Kinder geworden sind, haben keine Sünde in ihrem Herzen. Wenn eine Person Jesus Christus als persönlichen Erlöser annimmt und das Wort Gottes wie aufgezeichnet annimmt, kommt er zu erfahren, dass alle seine Sünden getilgt sind. Da wir gerecht und heilig geworden sind, wurden unsere Namen zum Familienbuch Gottes hinzugefügt.


Ist Glauben an Jesus als eigenen Retter das gleiche wie Glauben an die Wahrheit? Oder ist es Glauben an eine weltliche Religion?

Was wir glauben, ist die Wahrheit des Evangeliums aus Wasser und Geist und nicht irgendeine weltliche Religion. Weil Jesus der Retter ist, der uns von allen Sünden der Welt erlöst hat, tragen wir die Liebe Gottes durch Glauben mit ganzem Herzen an Ihn. Das Gott von gesprochene Evangelium aus Wasser und Geist, das die Vergebung der Sünde bringt, ist die definitive Wahrheit der Erlösung. Es ist auch das gerechte und reine Evangelium Gottes, das unsere Herzen weiß wie Schnee macht.
Jesus hat uns wirklich gerettet, indem Er durch das Wasser und den Heiligen Geist zu uns gekommen ist. An Jesus zu glauben ist gleichbedeutend mit dem Glauben an Gott den Vater. An Jesus als seinen wahren Retter zu glauben ist nur möglich, wenn man an das Evangelium aus Wasser und Geist glaubt, das die Wahrheit ist, die uns von all unseren Sünden erlöst. Der Glaube an Jesus ist der Weg zur Vergebung der Sünde und zum ewigen Leben. Die Geschichte des Christentums wird nicht von Menschen gemacht, sondern von Gott. Christentum ist die Frucht von Gottes Liebe. Aus Seiner Liebe und Vorsehung heraus hat Gott selbst das Heil der gesamten Menschheit geplant und ausgeführt. Christen sind Menschen, die Jesus glauben und Ihm nachfolgen. Wenn wir sagen, wir glauben an Jesus, bekennen wir Jesus als den wahren Gott und das ewige Leben (1.Johannes 5:20). Durch unser Glaubensbekenntnis an Jesus erlangen wir unser ewiges Leben, das heißt, wir werden vom Tod in ein neuen Leben versetzt. Zu sagen, dass wir an den Sohn Gottes glauben, bedeutet, Jesus als unseren Retter zu glauben, der durch das Evangelium aus Wasser und Geist kam.
Der Unterschied zwischen Glauben und Religion vor Gott ist folgender: Glaube bekennt, dass Gott alle unsere Sünden ausgelöscht hat, während Religion in den Herzen der Menschen liegt, die aus ihren eigenen Gedanken ihren eigenen Gott gemacht haben und daran glauben. Dies ist der Unterschied zwischen einem Glaubensmenschen und einem Religionsanhänger.
Eine Person ist in der Lage, Erlösung von all ihren Sünden zu empfangen und das Recht zu erlangen, ein Kind Gottes zu werden, indem sie an Gottes lebendiges Wort glaubt, das Evangelium aus Wasser und Geist. Wahrer Glaube der Erlösung entsteht nicht aus eigenen Gedanken, sondern aus dem Glauben an das Evangelium aus Wasser und Geist, das das Wort Gottes bezeugt. Jedes Wort in der Heiligen Schrift ist das geschriebene Wort Gottes. Der Glaube an das Evangelium aus Wasser und Geist ist der einzige Weg, um wahres Leben zu erlangen.
Eine Person wird Gottes Kind nicht durch Fleisch und Blut oder sogar menschliche Wille, sondern nur durch Glauben an das Evangelium aus Wasser und Geist, das das Wort Gottes ist. Gläubige an das Evangelium aus Wasser und Geist erhalten das Recht und den Segen, Kinder Gottes zu werden. Wir werden Gottes Kinder nicht durch unser biologisches Erbgut, sondern durch den Glauben an das geschriebene Wort Gottes. Nochmals, wir werden nicht durch menschliche Emotion Kinder Gottes, sondern nur durch das Wort Gottes. Daher sind diejenigen, die von Gott geboren sind, diejenigen, die vom Evangelium aus Wasser und Geist geboren sind, das das Wort Gottes ist. So wie  Himmel und Erde durch das Wort Gottes geschaffen wurden, werden wir durch unseren Glauben an das Wort des Evangeliums aus Wasser und Geist, das das Wort Gottes ist, neu erschaffen. Durch Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes werden wir zu Kinder Gottes erneuert.
Wenn Menschen nur durch ihr biologisches Erbgut erben würden, würden natürlich nur die Söhne der Könige Könige. Wenn wir solche Dinge durch Blutlinien bestimmen würden, macht dies durchaus Sinn. Dies mag in der irdischen Welt funktionieren, aber ein Kind Gottes zu werden ist eine ganz andere Sache. Jeder, der an das von Gott gesprochene Wort des Evangeliums aus Wasser und Geist glaubt, kann ein Kind Gottes werden. Es gibt keine Möglichkeit, ein Kind Gottes zu werden und den eigenen Glauben anerkannt zu bekommen, ohne zuerst an das Evangelium aus Wasser und Geist zu glauben.


Wir können nicht Gottes Kinder durch den Stammbaum noch nach dem Willen des Fleisches werden   

Eine Familienlinie ist nur des Fleisches und kann kein göttliches Erbgut werden. Daher ist es unmöglich, durch den eigenen Stammbaum ein Kind Gottes zu werden. Es spielt keine Rolle, ob eine Person  einer guten Familienlinie angehört, die aus Menschen des Glaubens besteht. Wenn sie immer noch Sünde in ihrem Herzen hat, obwohl sie an Jesus als ihren Retter glaubt, kann man nicht sagen, dass diese Person an das Evangelium aus Wasser und Geist glaubt. Wie kann eine Person bekennen, sündlos zu sein, wenn diese Person eindeutig Sünde in ihrem Herzen hat? Wenn eine Person behauptet, sündlos zu sein, trotz der Sünden in ihrem Herzen, würde diese Person vor Gott lügen. Unabhängig davon, ob eine Person bekennt, an Jesus zu glauben, sind diejenigen, die Sünden haben,  immer noch Sünder. Und der Sold der Sünde ist der Tod. Ein Sünder kann wegen seiner Sünden nicht in den Himmel gehen, um beim Herrn zu sein.
Sie und ich sind durch unseren Glauben an das Evangelium aus Wasser und Geist und nicht durch irgendeine spezifische Familienlinie zu Kindern Gottes geworden. Wir empfangen die Vergebung der Sünde durch den Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes, denn diese Wahrheit des Evangeliums ist die Wahrheit der Erlösung. Das Evangelium aus Wasser und Geist ist wirklich eine erstaunliche Wahrheit, die alle Sünden aller Menschen auslöscht.
Einige Menschen bekennen, ihre Erlösung erhalten zu haben, weil sie sicher sind, ihre Erlösung emotional zu fühlen. Dies ist jedoch nicht der Fall. Wir sind auch nicht zu Gottes Kinder gemacht worden, weil einige Leute unseren Glauben anerkennen. Wir haben die Vergebung der Sünde weder durch die Fülle von Emotionen noch durch unseren menschlichen Willen erhalten, sondern nur durch unseren Glauben an das Evangelium aus Wasser und Geist. Wir werden nicht Kinder Gottes, indem wir gute Theologen werden. Wir werden nicht zum Volk Gottes, indem wir an die Zeichen und Wunder Gottes glauben. All dies sind falsche Glaubensformen, die von geistlich Blinden geschaffen wurden.
Die weltlichen Religionsanhänger erschaffen ihr eigenes Heil. Sie versuchen, ihre eigenen Nachkommen zu christlichen Ministern zu machen, ohne zuerst die Vergebung der Sünde durch das Evangelium aus Wasser und Geist zu erhalten. Sie denken, dass sie ihre Söhne zu Pastoren machen sollten. So gibt es viele, die ihre sündigen Söhne ins Seminar schicken, um sie als Pastoren auszubilden. Wir können uns nicht allein durch den bloßen menschlichen Willen zu Dienern Gottes machen. Warum senden sie dann ihre unqualifizierten Kinder, die das Evangelium aus Wasser und Geist nicht kennen, in Seminare? Trotzdem sind die Eltern stolz, wenn ihre Söhne gegen ihren eigenen Willen Seminare besuchen und irgendwie Pastoren werden. Die Eltern sagen stolz: „Mein Sohn ist ein Pastor.“ Darauf kann man jedoch nicht stolz sein.
Eine Person wird nicht aus menschlichem Willen ein Kind Gottes oder ein Diener Gottes, sondern nur durch den Glauben an das Evangelium aus Wasser und Geist. Aber die Realität ist weit von dieser Wahrheit entfernt. Deshalb gibt es so viele falsche Pastoren auf dieser Welt. Daher muss jeder das Wort des Evangeliums des Wassers  und des Geistes, das Gottes Wort der Wahrheit ist, in seinem Herzen kennen und glauben und die Vergebung der Sünde empfangen, um Gottes eigenes Volk zu werden. Auf diese Weise müssen sie Jesus Christus als ihren wahren persönlichen Retter annehmen, der durch das Evangelium aus Wasser und Geist gekommen ist. Nur dann können sie Kinder Gottes und Seine Arbeiter werden.


Werden wir nur durch Glauben an die Wahrheit des Wassers des Blutes und des Geistes gerecht gemacht?

Nur diejenigen, die an Jesus als ihren Retter glauben und das Evangelium aus Wasser und Geist in ihrem Herzen annehmen, können direkt Kinder Gottes werden und vollständig von all ihren Sünden gereinigt werden. Ist es für eine Person möglich, Jesus als seinen Retter anzunehmen, ohne zuvor die Wahrheit des Evangeliums aus Wasser und Geist zu kennen? Es ist absolut unmöglich. Wie könnten wir an Jesus als unseren persönlichen Retter glauben, wenn wir nicht die korrekte Wahrheit des Evangeliums aus Wasser und Geist kennen?
Welche Art von Glauben befähigt uns, Jesus als den Retter anzunehmen? Es ist nur möglich, wenn wir in unseren Herzen an die Wahrheit des Evangeliums, das Wort Gottes glauben. Wir sind in der Lage, den Retter wahrheitsgemäß anzunehmen und wissen, dass das Evangelium aus Wasser und Geist die Wahrheit ist, durch unseren Glauben an das Wort Gottes. Warum ist es so? Das liegt daran, weil das Wort Gottes die Wahrheit selbst ist.
Jeder Mensch ist von seiner Geburt an ein Sünder: Wenn er auf diese Welt kommt, wird er mit 12 Sünden geboren ( Markus 7:20-23). Leider können Menschen nicht umhin, als gegen Gott ihr ganzes Leben lang zu sündigen. Wir sind Sünder, deren Sünde schwarz wie eine Krähe ist. Dennoch hat unser Herr all die Sünden dieser Welt – einschließlich derer, die wir bereits begangen haben und während unserer ganzen Leben begehen werden, die Sünden unseres Herzens und unserer Taten - ein für allemal auf sich genommen, indem Er von Johannes dem Täufer im Jordan getauft wurde. Er trug diese Sünden ans Kreuz und erhielt stellvertretend die Urteile für unsere Sünden. Auf diese Weise hat Er alle unsere Sünden auf einmal ausgelöscht, hat die Urteile für unsere Sünden selbst genommen und uns stattdessen die Vergebung der Sünde gegeben.
Unser Glaube an das Wort des Evangeliums aus Wasser und Geist gibt uns die Vergebung all unserer Sünden. Auch erhalten wir durch diesen Glauben neues Leben vom ewigen und lebendigen Gott. Das heißt, wir werden von Gott geboren. Durch Wissen und Glauben in unseren Herzen an das Evangelium aus Wasser und Geist, das das Wort Gottes ist, werden wir von Gott geboren.
In dieser Welt wird der Ausdruck „wiedergeboren“ leicht in jedermanns Mund gefunden. Selbst unsere Abgeordneten sagen: „Ich bin wiedergeboren“, „Ich versuche alles, um wiedergeboren zu werden.“ Wahrhaft wiedergeboren zu werden ist nichts dergleichen. Es ist ein geistliches Konzept, das impliziert, dass ein Sünder ein Gerechter durch den Erhalt der Vergebung der Sünde wird.
Im heutigen Christentum gibt es viele, die behaupten, durch ihre eigenen Handlungen oder Fähigkeiten von all ihren Sünden wiedergeboren worden zu sein. Das Problem ist jedoch, dass es viele unter ihnen gibt, die glauben, dass man Zeichen und Wunder erleben muss, um wiedergeboren zu werden. Einige andere denken immer noch, dass man viele wohltätige Arbeiten leisten muss. Dies ist wirklich töricht, denn Gott sagt klar, dass wir nicht aus dem Blut noch aus dem Willen des Fleisches noch aus dem Willen eines Mannes wiedergeboren werden, sondern von Gott ( Johannes 1:13).
Gott hat das Universum und alles darin erschaffen. Gott hat uns geschaffen, damit wir einmal geistlich sterben und durch unseren Glauben an das Evangelium aus Wasser und Geist wiedergeboren werden. Und Er wird alles an Seinem Tag neu schaffen (Offenbarung 21:5). Die reale Wahrheit der Wiedergeburt ist, dass Gott einen Weg geschaffen hat, unvollkommene Sünder in vollkommene Gerechte zu verwandeln.
Als Gott uns Menschen zum ersten Mal erschuf, hat Er uns unvollkommen erschaffen, damit wir von Satan, dem Teufel, getäuscht werden können. Daher waren wir, die Menschheit, in Sünde gefallen. Die Herzen der Menschheit waren von Sünde durchtränkt. So wurden die Menschen zu Sündern, die nicht umhin können, als ihr ganzes Leben zu sündigen.
Doch Gott der Vater hat uns so sehr geliebt und uns Seinen Sohn zur Versöhnung aus Seiner Liebe gesandt. Als Jesus Christus auf diese Welt kam, empfing Er die Taufe von Johannes dem Täufer im Jordan, um all die Sünden der Welt zu nehmen. Er hat uns von all unseren Sünden, dem Tod und der Verurteilung befreit, indem Er stellvertretend am Kreuz gestorben ist. Wir wurden wiedergeboren, indem wir glauben, dass Jesus Christus, der so gerechte Taten vollbracht hat, unser persönlicher Herr und Retter ist.
Gott beschreibt in der gesamten Bibel, wie wir durch unseren Glauben an das Wort des Evangeliums aus Wasser und Geist wiedergeboren werden. „Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit“( Johannes 1:14).
Wenn es heißt, „das Wort ward Fleisch“, wer ist dieses Wort? Es heißt, dass es Jesus war, der auch Gott war. Was wurde Gott? Er trug das Fleisch des Menschen. Gott wurde eine Kreatur. Warum tat Gott solch eine Sache? Es ist wegen Gottes grundlegende Liebe zur Menschheit. „Denn also hat Gott die Welt geliebt“ ( Johannes    3:16), ist Gott im Fleisch des Menschen gekommen, um uns von allen Sünden der Welt zu erlösen.
„Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.“
Wir haben die Herrlichkeit Gottes in Jesus Christus gesehen. Wir haben die Liebe Gottes Gottes durch Jesus Christus gesehen und erfahren, der durch das Evangelium aus Wasser und Geist gekommen ist. Gott ist so heilig und Er hasst Sünde so sehr, dass Er bereit war, Seinen Sohn in diese Welt zu senden, um all unsere Sünden auszulöschen. So sandte Gott Seinen Sohn, unseren Herrn, in diese Welt, der die Taufe von Johannes dem Täufer empfing, durch die all die Sünden der Menschheit auf Ihn übertragen wurden. Außerdem ließ Gott Seinen Sohn alle Urteile empfangen, die all unseren Sünden zuerkannt wurden, indem er zu Tode gekreuzigt wurde.  Dies war die Gabe der Erlösung, die die Liebe Gottes ist.
Jesus, der einzige herrliche Sohn Gottes, kam auf diese Welt und nahm alle unsere Sünden beim Erhalt der Taufe von Johannes den Täufer im Jordan, um all die Sünden Seiner Geschöpfe auszulöschen. Das Wort des Evangeliums aus Wasser und Geist ist die reale Wahrheit der Erlösung. An diese Wahrheit zu glauben, die das Wort Gottes ist, war gleichbedeutend mit dem Glauben an Gott als unseren persönlichen Herrn. Das Wort „Gnade“ in dem Satzteil „voller Gnade und Wahrheit“ bedeutet die Gabe Gottes. Gott hat uns die Gabe der Erlösung reichlich gegeben, damit wir unbedingt Seine Kinder werden können. Da Gott uns von all unseren Sünden durch Seine Taten der Erlösung aus Seiner überfließenden Liebe erlöst hat, müssen wir die Vergebung der Sünde durch Glauben mit unseren Herzen an Seine gerechten Taten empfangen.
Unser Glaube an das geschriebene Wort Gottes befähigt uns, das wahre Heil zu kennen. Aufrichtiger Glaube an das Evangelium aus Wasser und Geist legt sein Fundament im Wort Jesu Christi. Wir wurden die Gerechten durch Glauben an Jesus Christus als unseren persönlichen Herrn und Retter. Wir waren wirklich böse Sünder, bevor wir an Jesus Christus glaubten, der durch das Evangelium aus Wasser und Geist kam. Doch der Sohn Gottes ist das Wort, das Fleisch wurde und unter uns wohnte, und dessen Herrlichkeit die Herrlichkeit des eingeborenen Sohn Gottes ist, voller Gnade und Wahrheit. Er hat uns hinreichend zu Gerechten gemacht. Darüber hinaus hat Gott uns, die wir an das Evangelium aus Wasser und Geist glauben, reichliche Gaben gegeben: Er hat uns die Gabe gegeben, Seine Kinder zu werden.
Gott spricht jetzt zu uns. Gott hat uns die Gnade geschenkt, Kinder Gottes zu werden, indem Er im Fleisch eines Menschen in diese Welt gekommen ist. So ist es nicht allein durch das Wort, sondern auch durch Sein wirkliches Evangelium aus Wasser und Geist, dass Gott uns zu Seinen rechtmäßigen Kindern gemacht hat, damit wir mit Ihm glücklich für ewig leben können.


Was ist die von Gott gegebene Gnade der Erlösung für uns?

Gott sagt uns die Wahrheit der Erlösung. „Johannes gibt Zeugnis von ihm und ruft: Dieser war es, von dem ich gesagt habe: Nach mir wird kommen, der vor mir gewesen; denn er war eher als ich. Und von seiner Fülle haben wir alle genommen Gnade um Gnade“  (Johannes 1:15-16).
Wie kann jeder auf dieser Welt die Tatsache wissen, dass Jesus Christus alle Sünden der Welt auf sich genommen hat, indem Er die Taufe von Johannes dem Täufer empfangen hat? Jede Person kann dies durch das Zeugnis von Johannes dem Täufer  wissen, dass alle unsere Sünden durch die Taufe auf Jesus Christus übertragen wurden und dass alle unsere Sünden durch das Blutvergießen am Kreuz ein für allemal ausgelöscht wurden. In der heutigen Schriftpassage heißt es: „Und von seiner Fülle haben wir alle genommen Gnade um Gnade.“
Diejenigen, die an das Evangelium des Wassers und des Geistes glauben, wurden von all ihren Sünden befreit und sind sofort gerecht geworden. Dies kam als Gabe der Erlösung auf die vom Herrn gegebene Gnade und Wahrheit. Der Herr der Gnade über Gnade hat uns nicht nur von all unseren Sünden befreit, sondern uns auch in Körper und Geist gesegnet, damit wir ein gesegnetes Leben führen können. Wenn wir Gott „Abba Vater“ nennen, wurden wir, die Gläubigen an das Evangelium aus Wasser und Geist, die Kinder Gottes. Deshalb nennen wir den Vater Jesus auch „Gott, unseren Vater.“ Was gewinnen dann die Gläubigen an das Evangelium aus Wasser und Geist vor Gott? Sie erhalten die vollen Rechte von Söhnen, genau wie Jesus. Dies ist die Gnade Gottes, die Gnade über Gnade. Das Buch Römer berichtet von Jesus als den ersten Sohn Gottes.
Sogar von dem Augenblick an, als Gott das Universum und alles darin schuf, war Gottes Absicht der Schöpfung der Menschen, um sie als Seine Kinder anzunehmen. Dies war Gottes Absicht für die Schöpfung der Menschen. 1.Mose 1:27-28 sagt: „Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Weib. Und Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehret euch und füllet die Erde und machet sie euch untertan und herrschet über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über alles Getier, das auf Erden kriecht.“
Wenn wir uns 1. Mose 1:26 ansehen, heißt es auch: „Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei,.“ Der Herr verwendet das Wort „uns“ beim Erschaffen der Menschen. Daher ist Gott Gott der Heiligen Dreieinigkeit. Das heißt, Gott der Vater, der Sohn und der Heilige Geist, diese drei sind für uns ein und derselbe Gott. Der dreifaltige Gott hat den Menschen zu „seinem Bilde“ „das uns gleich sei“ gemacht. In diesem Wort „uns“ sind Gott der Vater, der Sohn und der Heilige Geist enthalten. Dieser dreifaltige Gott ist für uns alle Gott. Gott hat das Universum und alles darin in 5 Tagen erschaffen und am sechsten Tag schuf Gott den Menschen.
Zu Anfang war das gesamte Universum finster. In einer Welt voller Finsternis hat Gott diese Welt erschaffen und ließ Licht kommen. Das erste Werk Gottes war, das Licht in der Finsternis scheinen zu lassen. Dies geschah, um jedem Menschen das neue Leben in Jesus Christus zu geben. Am ersten Tag ward das Licht geschaffen, als Gott sagte: „Es werde Licht!“
Was tat Gott am zweiten Tag? Er machte die Feste und schied das Wasser unter der Feste von dem Wasser über der Feste. Was tat Gott am dritten Tag? Er sagte: „Es lasse die Erde aufgehen Gras und Kraut, das Samen bringe, und fruchtbare Bäume auf Erden, die ein jeder nach seine Art Früchte tragen, in denen ihre Same ist.“ Und es geschah so. Am vierten Tag schuf Gott zwei große Lichter; das größere Licht zur Verwaltung des Tages und das kleinere Licht. Am fünften Tag erschuf Gott die Vögel in der Luft und die Fische unter dem Wasser. Am sechsten Tag schuf Gott uns Menschen.
Gott machte das Universum und alles darin in den ersten fünf Tagen, und am sechsten Tag sagte Er: „Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei; die da herrschen über die Fische im Meer, über die Vögel unter dem Himmel, über das Vieh und alles Getier, das auf Erden kriecht.“ So schuf Gott Menschen zu Seinem Bilde, sowohl männlich als auch weiblich.
Warum schuf Gott Menschen? Der Grund ist folgender. Gott wollte, dass die Menschen mit Gott leben. Und Er wollte die Liebe mit Menschen teilen und von ihnen gepriesen werden. Dies ist Gottes Absicht der Erschaffung der Menschen zu Seinem Bilde. Gott schuf Menschen, damit sie schließlich die Kinder Gottes durch die Erlösung von all ihren Sünden durch das Evangelium aus Wasser und Geist werden können. Abgesehen von anderen Geschöpfen hat Gott zu diesem Zweck den Menschen einzigartig zu Seinem Bilde geschaffen. Gott hat die Absicht, die Menschen als Seine eigenen Kinder anzunehmen, und aus diesem Grund ließ Er uns durch unsere Eltern in diese Welt geboren  werden. Wir erkennen, dass Gott uns in Seinem Bilde geschaffen hat, um uns als Seine Kinder anzunehmen, denn, wenn wir unser Leben ohne Sinn leben würden, würden wir ein schlimmeres Leben führen als Tiere.
 So wird jeder Mensch weinend in diese Welt geboren. Jeder Mensch liebt ewiges Leben, das nur Gott gehört. Gott hat jedem Menschen die Sehnsucht nach ewigem Leben gegeben (Prediger 3:11). Und Gott hat Sein ewiges Königreich denen gegeben, die die Vergebung der Sünde empfangen haben. Weil Gott denen, die Er liebt, das ewige Königreich Gottes gegeben hat, sehnen wir uns auch nach Seinem Königreich. Warum ist das so? Es ist, weil wir das Königreich empfangen haben. Gott hat uns im Grunde als solche Wesen gemacht. Obwohl wir also 60 oder 70 Jahre in dieser Welt leben, hat jeder Mensch die Sehnsucht nach dem ewigen Königreich in seinem Herzen. So sehnt sich jeder nach dem ewigen Königreich Gottes. Jeder sehnt sich sein Leben lang instinktiv nach seiner ewigen Heimat.
Da Gott für ewig lebt, sind wir auch Wesen, die für die Ewigkeit existieren. Wenn also  eine Person stirbt, steigt ihr Geist zu Gott auf, um vom Ihm beurteilt zu werden (Prediger 3:21). Deshalb bedürfen wir nur an das Evangelium aus Wasser und Geist zu glauben, während wir in dieser Welt leben. Gott war entschlossen, Seinen Sohn in diese Welt zu senden, um all die Sünden der ganzen Menschheit ein für allemal auszulöschen, indem Er Jesus die Taufe empfangen ließ. Diejenigen, die an diese Wahrheit glauben, hat Gott als Seine Kinder versiegelt.
Daher können wir Gottes Willen erfüllen, wenn wir an das Evangelium aus Wasser und Geist glauben. Aus diesem Grund hat Gott uns in Seinem Bilde geschaffen und uns das Evangelium aus Wasser und Geist gegeben, nachdem wir in Sünde gefallen waren. Deshalb ermahnt uns Gott, an Seine Absicht zu glauben, uns zu erschaffen. Uns wird gesagt, zu glauben, dass Gott unser Schöpfer ist und dass Gott in uns wohnt und uns von all unseren Sünden durch das Evangelium aus Wasser und Geist befreit. Und Jesus Christus ist der wahre Gott, der uns von all unseren Sünden erlöst.


Wir können Gottes Kinder nur durch Glauben an das Wort Gottes werden 

Durch das geschriebene Wort Gottes spricht Er das Wort des Evangeliums des Wassers und des Geistes und gibt den Gläubigen die Gabe der Erlösung. Alle Sünder erkennen durch das Wort Gottes, dass sie Sünder sind. Durch das Wort erkennen sie auch ihre Notwendigkeit für Jesus und werden durch ihren Glauben an das vom Herrn gegebenen Evangelium aus Wasser und Geist von all ihren Sünden befreit.
Was wir zuallererst wissen müssen, ist die Funktion des Gesetzes Gottes. Durch wen wurde uns das Gesetz Gottes zum ersten Mal übermittelt? Es geschah durch Mose. Durch wen wurde die Gott gegebene Erlösung der Menschheit vollbracht? Es geschah durch Jesus. Wir dürfen das Evangelium aus Wasser und Geist durch das geschriebene Wort Gottes kennen. Und durch Glauben an diese Wahrheit des Evangeliums erhalten wir die Vergebung der Sünde und ewiges Leben. Wir empfangen unser Heil durch das Wort unseres Herrn.
Die Schriftpassage in Johannes 1:17-18 sagt: „Denn das Gesetz ist durch Mose gegeben; die Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden. Niemand hat Gott gesehen; der Eingeborene, der Gott ist und in des Vaters Schoß ist, der hat ihn uns verkündigt.“   
Gott sagt: „Das Gesetz ist durch Mose gegeben.“ Gott hat durch Seine Gnade den Menschen Erlösung gegeben, um Seine eigenen Kinder werden. Diese Erlösung kam durch den Sohn Gottes, Jesus Christus. Jesus hat alle unsere Sünden ausgelöscht, indem Er uns das Evangelium aus Wasser und Geist gegeben hat. Wer an das Evangelium aus Wasser und Geist glaubt, wurde sündlos gemacht - ohne eine einzige Sünde - und auch ein Kind Gottes.
Gott sagte jedoch zuerst Sein Gesetz zu Mose. Anders ausgedrückt, das Gesetz wurde durch Mose in diese Welt übergeben. Durch dieses Wort des Gesetzes wurden wir unserer Sünden überführt und erkannten sie. Als wir zugaben, dass wir so schwere Sünder waren, erlaubte uns Gott, der Wahrheit des Evangeliums zu begegnen: Wir erhielten den Segen der Erlösung durch Glauben an die empfangene Taufe und das vergossene Blut Jesu. Jetzt können wir Kinder Gottes werden, wenn wir die Vergebung der Sünde durch Glauben an das Evangelium aus Wasser und Geist empfangen, das Jesus uns gegeben hat. Durch diese Wahrheit des Evangeliums hat Gott uns, Seine Kinder angenommen. So steht geschrieben, dass uns das Gesetz durch Mose gegeben wurde, während Gottes Gnade und Wahrheit durch Jesus Christus kamen.
Was wir wissen müssen ist, dass jeder, der Jesus, den eingeborenen Sohn Gottes, gesehen hat, auch Gott gesehen hat. Außerdem hat jeder, der an das vom Herrn gegebene Evangelium aus Wasser und Geist glaubt, bereits die Gabe der Erlösung vom Herrn empfangen.
Gott sagt weiterhin Folgendes: „Niemand hat Gott gesehen; der Eingeborene, der Gott ist und in des Vaters Schoß ist, der hat ihn uns verkündigt“ (Johannes 1:18). Wir sind in der Lage, Gott zu sehen, wenn wir die Vergebung der Sünde durch Glauben an das Evangelium aus Wasser und Geist empfangen. Obwohl es heißt, dass niemand Gott gesehen hat, hat der Sohn Gottes, der in des Vaters Schoß ist, offenbart, welche Art von Person Gott ist. Das Evangelium aus Wasser und Geist offenbart, wer Jesus Christus ist. Gott hat erklärt, dass Jesus alle unsere Sünden durch das Evangelium aus Wasser und Geist ausgelöscht hat und dass Er der Sohn Gottes ist. Indem Er im Fleisch des Menschen kam, hat Gott uns durch Seine Taufe und Sein Blutvergießen die Vergebung der Sünde gezeigt.
Daher können wir, die Gläubigen an das Evangelium aus Wasser und Geist, wie folgt erklären, wer Gott ist: Gott ist Retter, Schöpfer, Liebe, Gott der Gerechtigkeit, heilig und Wahrheit. Gott ist auch unser Retter, der uns die Vergebung der Sünde gewährt hat. Gott ist unser Segen. Gott ist der Herr, der uns die Gabe der Erlösung gewährt hat. Gott ist für uns Gott in der Dreieinigkeit. Er ist der Gott, der im Fleisch des Menschen durch das Wasser und das Blut gekommen ist.
Gott hat sich uns offenbart, dass Er der Gott der Liebe ist und dass Er der Eine ist, der uns die Vergebung der Sünde und das ewige Leben gewährt hat. Gott hat uns offenbart, dass Er Sünde hasst. Somit hat Er alle Sünden dieser Welt ein für allemal mit dem Evangelium aus Wasser und Geist ausgelöscht.
Im Grunde wurden Menschen, die in diese Welt geboren wurden, nicht als Kinder Gottes geboren. Er hat uns jedoch die Gabe der Erlösung gegeben, damit wir durch das Evangelium aus Wasser und Geist Seine Kinder werden. Obwohl es niemanden gab, der Gott gesehen hatte, sind wir tatsächlich Kinder Gottes geworden und in der Lage, durch unseren Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes den heiligen Gott „Abba, Vater“ zu nennen. Es ist durch Jesus, den Sohn Gottes und Gott den Vater sowie durch das Evangelium aus Wasser und Geist, dass wir in der Lage sind, die Vergebung der Sünde zu empfangen. Wir haben das Evangelium des Wassers und des Geistes durch Jesus kennengelernt. Und durch das Wort Gottes haben wir erfahren, welche Art von Person Gott ist. Durch das Evangelium aus Wasser und Geist, das das Wort Gottes ist, sind wir Gott begegnet und haben Seine Stimme gehört und konnten durch den Erhalt der Vergebung unserer Sünden Kinder Gottes zu werden.
Gott hat uns gesagt, dass diejenigen, die an das Evangelium aus Wasser und Geist glauben, reichlich Gnade und Wahrheit empfangen werden. Die Schrift sagt, dass Gott uns so sehr geliebt hat, dass Er uns von allen Sünden der Welt erlöst hat. Gott ist zweifellos einmal durch das Evangelium aus Wasser und Geist zu jedem gekommen. Alle  Sünden und Missetaten, die wir mit unserem Körper und unserem Herzen begehen, wurden auf Jesus übertragen, als Er die Taufe von Johannes dem Täufer im Jordan empfing, und später wurden all diese Sünden vollständig ausgelöscht. Jedes Wort Gottes ist das Wort der Wahrheit. Daher erhalten Gläubige, die an die Wahrheit des Evangeliums aus Wasser und Geist glauben, durch ihren Glauben ein für allemal die Vergebung all ihrer Sünden und werden als Kinder Gottes angenommen, um in Seinem ewigen Königreich glücklich für die Ewigkeit zu leben.
Meine geliebten Heiligen, durch Gottes Gemeinde müssen Sie anstelle von weltlichem Wissen die Wahrheit Gottes lernen und glauben, um ewiges Leben zu erhalten. Nur dann sind all die Probleme unseres Lebens und die unserer Sünden vollständig erledigt. Die Realitäten unseres ganzen Lebens sind wie ein Puzzle oder ein  Ball aus wirren Fäden. Der Einzige, der die komplizierten Probleme der Sünde in unserem Leben entwirren kann, ist Jesus selbst. Wir müssen den Glauben an das Evangelium des Wassers und des Geistes annehmen, das die Wahrheit der Erlösung für jeden von uns ist. Die Wahrheit Gottes ist das Wort aus Wasser und  Geist.
Wir wissen nicht, woher wir kommen noch wohin wir gehen.  Durch  die Erkenntnis des Evangeliums aus Wasser und Geist, das das Wort Gottes ist, wissen wir jedoch, dass der Herr alle unsere Sünden ausgelöscht und uns von all unseren Sünden erlöst hat. Indem wir dieser Wahrheit in unseren Herzen glauben, treten wir in die Segnungen ein, die Gott uns gewährt hat. Durch diesen Glauben an das wahre Evangelium haben wir den Zweck erfahren, warum wir in dieser Welt geboren wurden und warum wir jetzt in dieser Welt leben.
Meine geliebten Glaubensgenossen, wir müssen jedes Mal, wenn wir eine Versammlung in der Gemeinde Gottes haben, das Wort Gottes von Gott zu uns hören.  Dadurch sind wir wahrhaftig in die volle Gnade Gottes eingetreten und haben auch die vom Herrn gegebene Gabe der Erlösung sowie das Evangelium aus Wasser und Geist erhalten. Durch das Evangelium des Wassers und des Geistes werden all unsere verstrickten Probleme gelöst. Deshalb müssen wir die Gnade der Wahrheit Gottes durch das Evangelium aus Wasser und Geist empfangen. Und dann werden wir in das Reich Gottes gehen, nachdem wir aufhören in dieser Welt zu leben.
Gott lädt uns in das Evangelium aus Wasser und Geist ein, indem Er sagt: „Kommt in die Wahrheit des Wassers und des Geistes!“ Jesus Christus ist der Herr der Wahrheit, der durch das Evangelium aus Wasser und Geist gekommen ist. Und der Herr hat reichlich Gnade der Erlösung sowie die Gnade des Evangeliums aus Wasser und Geist gegeben.
Ich danke dem Herrn dafür, dass Er uns von allen Sünden der Welt befreit hat und für Seine Liebe. Alle von uns müssen durch unseren Glauben an das Evangelium aus Wasser und Geist von Gott wiedergeboren werden.